Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Mo 18 Aug 2008, 19:42

Es war ganz und gar Bellas alleinige Entscheidung, für das Kind möglicherweise zu sterben und sich Hilfe bei Rose zu holen.
Rose hat sie (natürlich, da war Bella bei der einzig richtigen Adresse) vorbehaltlos unterstützt. Ich habe Rose da einfach als kraftvolle, unbeirrbare Unterstützung für Kind und Mutter erlebt (auch wenn sie vielleicht einen Hintergedanken hatte). Natürlich hat sie es genossen, sich um das Kind zu kümmern.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Di 19 Aug 2008, 18:47

ale erstes dachte ich mir,dass sie nur darauf wartet bis das baby da ist und edward es nicht mehr schaff Bella "zu retten/töten/zum vampir machen" unm sich dann das baby zu krallen(lag wahrscheinlich an die erzählweise, weil jacob rosalie überhaupt nicht mag), aber nach und nach finde ich konnte man auch die sicht aus ihrer pespektive verstehen und ich fand es auch schön zu sehen, dass so eine beziehung zwischen ihr und bella hegestellt wurde

lh marie

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Do 21 Aug 2008, 12:05

Also ich kann Rosalies Verhalten durchaus verstehen. Ich weiß nicht, ob ich stark genug wäre, das zu tun, was sie tut. Aber genau wie Leah gesagt hat: Auch sie hätte an Rosalies Stelle genauso gehandelt, wenn Bella sie um Unterstützung gebeten hätte, da sowohl sie als auch Rose an Bellas Stelle das gleiche wollen würden. Ich an Bellas Stelle würde das zwar auch wollen, aber ob ich so wie Rosalie jemanden, den ich mag, quasi in den Tod schicken würde, nur um das Kind zu retten? Shocked
Ich fürchte, das könnte ich nicht - aber wenn es der Wille und Wunsch dieser Person wäre? Meine Güte, alleine über eine solche abstrakte Situation nachzudenken macht mich schon völlig verzweifelt.

Edward sagt zwar, dass Bellas Leben für Rosalie nichts bedeutet, aber das kann ich mir kaum vorstellen. Ich denke eher, dass Edwards Gefühle für Bella so unglaublich groß sind, das Roses flüchtige Zuneigung daneben verblasst. Aber natürlich mag Rose Bella! Bella hat schließlich in ihren Augen mit der Entscheidung, das Kind zu behalten und notfalls dafür zu sterben die einzig richtige Wahl getroffen. Bisher war Bella für Rosalie nur ein unreifes Mädchen, welches ihre Sterblichkeit, ihre Ausichten auf Kinder und Enkelkinder, einfach ihr ganzes kostbares Menschenleben wegwirft ohne darüber nachzudenken, wie viel sie dabei eigentlich verliert.

Indem sich Bella für ihr Kind entscheidet, ist sie sicherlich sehr in Roses Achtung gestiegen. Sie haben nun ein gemeinsames Ziel: Das Kind lebend zur Welt bringen, koste es, was es wolle. Das schließt eben auch Bellas Leben ein...
Kein Wunder, dass Edward in dieser Beziehung nicht mit ihr übereinstimmt und sie am liebsten in Stücke reißen würde (was er ja ohne Emmetts Rückendeckung wahrscheinlich auch getan hätte ).
Aber dass Bellas Leben oder Sterben Rosalie ganz und gar gleichgültig sein soll? Man muss sich doch nur ansehen, wie liebevoll sie sich während der Schwangerschaft um sie kümmert - natürlich steht an erster Stelle das Kind, dessen Überleben Rosalie wichtiger ist, als das der Mutter. Aber sie hofft sicher, dass Bella die Geburt übersteht, oder meint ihr nicht?

Bella muss Rosalie schon in Eclipse etwas bedeutet haben, sonst hätte sie sie nicht von ihrer Entscheidung für ein Vampirleben abzubringen versucht.
Ich denke, Rosalie hat erst nach Bellas Rettungsaktion in Volterra angefangen zu begreifen, wie tief und echt Bellas und Edwards Liebe zueinander ist. Ich könnte mir vorstellen, dass sie Bella zuvor nur als verliebtes, dummes Mädchen gesehen hat, welches vor allem von Edwards Aussehen, seinen Fähigkeiten und vielleicht auch von seinem Reichtum angezogen wurde und nicht ansatzweise verstanden hat, was es bedeutet, ein Vampir zu sein. Und Edward - was der an Bella findet, war ihr vermutlich auch ein Rätsel.

Rose hat eben einfach ihre eigenen Prioritäten: Sie würde alles, selbst ihren Emmett, aufgeben, um ein Mensch sein zu können und Kinder zu bekommen. Bella dagegen wollte alles, selbst die Möglichkeit Mutter zu werden, aufgeben, um für immer mit Edward zusammen zu sein. Kein Wunder, dass Rosalie nicht viel von ihr gehalten hat! Rolling Eyes Sie sind einfach zu verschieden gewesen.
Trotzdem taut sie ja Bella gegenüber vor der Hochzeit langsam auf und scheint ihre Entscheidung zu akzeptieren. Und dann ruft Bella sie aus den Flitterwochen an, teilt ihr mit, dass sie schwanger ist und dass sie ihre Hilfe braucht, um das Baby vor Edward und Carlisles Plänen zu bewahren. Sie will das Kind behalten und notfalls dafür sterben - genau das, was Rosalie auch tun würde.
Natürlich tut sie alles in ihrer Macht stehende, um ihrer frischgebackenen Schwägerin zu helfen und das Baby zu retten! Bella wollte ja, dass Rose ihr hilft, es war sogar ihre eigene Idee!

Das Entscheidene für mich ist die Tatsache, dass Rose nach bestem Wissen und Gewissen handelt und nicht aus Boshaftigkeit. Sie hofft nicht auf Bellas Tod, damit sie danach für das Baby die Mutterrolle einnehmen kann - nein, das Leben des Babys ist einfach kostbarer für sie, sodass das Risiko für Bella eben in Kauf genommen werden muss.
Rosalie wäre ebenfalls ohne zu zögern für Renesmee gestorben - kann man ihr Verhalten wirklich verurteilen?


Zuletzt von Opal am Fr 29 Aug 2008, 00:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Do 21 Aug 2008, 12:22

also ich versteh rosalie auch total
sie wünscht sich ja eine richtige familie und ich denke weil sie keine eigenen kinder bekommen kann will sie wahrscheinlich das bella es nicht genauso ergeht wenn sie schon diese möglichkeit hat

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Do 28 Aug 2008, 22:03

ich finde ihr verhaltn absolut gerehtfertigt, abgesehen dvon, das es bei der eburt, als bella kurz tot war wirklich den anschein gemacht hat, dass sie ihr egal ist

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Do 28 Aug 2008, 22:36

Warum Bella Rosie angerufen hat, ist eigentlich eindeutig, weder Alice noch Esme hätten ihr vermutlich wirklich helfen können. Zumindest hätten sich die beiden nicht gegen den Rest der Familie gestellt, außerdem hatte Rosie ja Emmet als Rückendeckung. *auch haben will* grins

Aber ich kann an ihrem Verhalten nichts positives finden. Sicher, sie hat alles getan um Bella und das Baby zu schützen, Bella aber nur solange, bis es endlich soweit gewesen ist. Ich vermute, auch wenn es nirgendwo so steht, daß sie Bellas's Tod locker in Kauf genommen, es sich vielleicht sogar gewünscht hat. Bella bedeutet ihr nicht viel, das Baby um so mehr. Wahrscheinlich konnte sie davon ausgehen, daß man ihr nach Bella's Tod gerne bereitwillig das Kind überlassen hätte. Alle anderen wären wohl zu beschäftigt gewesen, Edward vor Dummheiten zu bewahren und Edward hätte das Kind ganz sicher nicht gewollt.

Mag sein, daß ich es zu negativ sehe, aber das war mein Empfinden während des Lesens und es hat sich auch im weitern Verlauf nicht geändert. Ich denke, für Rosie war es eher bitter, die Kleine wieder hergeben zu müssen, aber ihr blieb ja nichts anderes übrig, zumal Bella ja nun sogar stärker ist als Emmet.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Do 28 Aug 2008, 22:57

Also ich kann Roses Verhalten voll und ganz verstehen!
Sie hat meiner Meinung nach neben Alice und Carlisle die schlimmste Vorgeschichte und dass sie sich wünscht, dieses Kind am Leben zu erhalten, ist doch nur verständlich! In diesem Kind sieht sie das, was sie sich so sehr erhofft hatte, vielleicht sogar versucht hat, zu erzwingen. Ein Kind als Vampir war ihr größter Wunsch. Und da es ja Bella war, die sie um Hilfe gebeten hat, ist doch alles klar!
Und dass Bellas Leben Rosalie egal ist, glaube cih nicht so ganz. Sie hat Edward schonmal zutiefst verletzt, beinahe umgebracht, und sie hatte (laut Extra aus Roses Sicht) ein so schlechtes Gewissen, dass ich nicht glauben kann, dass sie Bella einfach so sterben lassen würde.

Ich sehe das alles genauso wie Opal!
Bella ist in Rosalies Achtung weit gestiegen, und zwar - so sehe ich das - als Rose erkannt hat, dass Bellas und Edwards) Liebe zueinander echt ist.
Sonst hätte sie Bella wohl kaum ihre GEschichte offenbart?! Sie wollte Bella davor beschützen, die schönen Möglichkeiten des Nichtvampirseins auszukosten - also auch das Kinderkriegen (hehe - hat ja gut geklappt ). Und das ist meiner Meinung nach mindestens genauso viel wert wie Bellas "Alice-ist-meine-Schwester"-Beziehung.

In Bella hat Rosalie ihren Traum, ihre Hoffnung und ihren größten Wunsch zugleich wiedergefunden: Eine Familie - nein: eine eigene Familie.
Deshalb denke ich nicht, dass sie sich das Kind gekrallt hätte (was sie ja nicht getan hat ) und Bella hätte sterben lassen.
Dass sie bei deren Reanimation nicht dabei war, lag hauptsächlich am gereizten Edward und am nervösen Jake. Sonst hätte sie bestimmt, nachdem sie das Baby versorgt hat!!, geholfen.

Rosalie hat aus reiner Zuneigung zu der Tatsache, dass Bella ihren Traum verkörpert, und zu dem Fakt, dass Bella in ihr ebenso eine Schwester sieht, wie in Alice, und vor allem - und das ist am schwerwiegendsten - aus Gewissen gehandelt, nicht aus Abneigung.

Mein Fazit:
Obwohl Rosalie das Leben des Babys wichtiger erscheint, als das Bellas, ist es eine Tatsache, dass sie für Bella alles erdenklich Mögliche getan hat, um diese am Leben zu erhalten. Darin sehe ich eine Zuneigung, die sie zwar gut versteckt, aber immernoch ehrlich meint.
Rosalies Verhalten ist, wenn es nach mir ginge, durchaus verständlich!

So viel dazu ^^

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Fr 29 Aug 2008, 18:42

ich hab das auf englisch nicht ganz verstanden. also ist es wirklich so, dass Rose in dem moment Bellas leben egal ist, solang das kind überlebt?? ich dachte immer, dass nur jake und edward das so empfunden haben. eigentlich mag ich rosalie. auch wenn sie nciht nett ist und so weiter, seit sie in eclipse ihre geschichte erzählt hat, kann ich sie ziemlich gut verstehen. ich glaube auch, dass das irgendwie nur selbstschutz ist (andererseits wird das davon widerlegt, dass edward ihre gedanken sehen kann, er müsste es eigentlich wissen) und emmett sie liebt, weil er sie kennt, wenn sie sie selbst ist. aber ich kann ihr verhalten jedenfalls nachvollziehen. sie hat bella geholfen, ob es ihr dabei ums kind ging, oder nicht.
(naja an bellas stelle hätt ich ihr das kind gegeben, sie hats ja irgendwie nötiger..)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Sa 30 Aug 2008, 14:48

Lilli95 schrieb:ich hab das auf englisch nicht ganz verstanden. also ist es wirklich so, dass Rose in dem moment Bellas leben egal ist, solang das kind überlebt?? ich dachte immer, dass nur jake und edward das so empfunden haben.

nee, ich hab das eigentlich auch so verstanden, dass sie nur hinter dem baby hinterher war...und dass das nicht nur edward und jake so empfunden haben...
aber ich find's schön, dass sie so gehandelt hat...sonst gäbe es renesmee nicht grins

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am So 31 Aug 2008, 09:38

Fruchtmischung schrieb:
Ich kann mir sogar denken, wieso Bella Rosalie angerufen hat, vor allem, weil sie WUSSTE, dass Rosalie alles tun würde, damit dem Baby nichts passiert und ihr niemand zu Nahe kommt.
Jaap, das denke ich mir auch. Rosalie ist stur. Bella weiß, das sie alles für das Baby tun würde.
Ich kann sie zwar verstehen, ist schon traurig das sie keine Kinder bekommen kann, muss man dann aber
so kaltherzig sein?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Mo 16 Feb 2009, 19:53

uff... ich find rosalie sehr schwierig einzuschätzen... immer noch. ich verstehe irgendwie, das bella nicht will das man das "kind" einfach aus ihr rausschneidet (wenn ich das ganze auch sehr übertrieben dargestellt finde. also wenn das "kind" sie von innen kaputt macht, wieviel mutterliebe muss man da bitte in s wenig zeit zusammengesammelt haben) und das sie sich in diesem fall mit rosalie verbindet. ob bella ihr bei der sache allerdings so egal ist wie dargestellt wird find ich fraglich. als bella rose zu ihrem "bodyguard" gemacht hat war ihr schon klar, das sie das über rosalies mutterinstinkte geschafft hat und nicht weil rose bella so gern hat. trotzdem glaube ich das bella rose auch was bedeutet.- ich meine so gespannt die beziehung der beiden auch sein mag, bisher stand rosalie immer mit an forderster front, wenn wieder stress war den alle bella zu verdanken hatten.. und das rose den jacob nicht leiden kann ist ein instinkt und ich find die interaktion der beiden zum schießen komisch... ich find eher edwards reaktion während der schwangerschaft fragwürdig. was rose angeht... sie ist ein egoist ein egoist mit "herz"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Mo 16 Feb 2009, 20:23

Ich kann sie verstehen Bella wird das was sie nie wahr und nie sein wird also probiert sie eine "gute Tante" zu werden. Das bellas gesundheit ihr egal war, ist i.wo nachvollziehbar dadurch hat sie sich in der Rolle als mutter gesehen.
Ich finde Roses verhalten normal...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Drea*-* am Mo 16 Feb 2009, 20:41

ich finde es irgentwie gut das sie bella vor allem zu schützen versucht und so...
aber ich finde auch das sie für bella das zu tun versucht was sie nie für ihr kind tun konnte....ich denke auch das da ihr mutterinstinkt miteinspielt..ich finde ihr verhalten sehr nachvollzihabar

Lg, drea
avatar
Drea*-*
~Betting with Alice~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 981
Alter : 23
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Mo 16 Feb 2009, 21:20

Als ich Breaking Dawn das erste Mal gelesen habe, fande ich ihr Verhalten echt blöd.
Ich konnte sie nicht verstehen. Kann sie einfach so über Bella hinwegblicken und sieht nur das Baby?
Selbst Edward glaubt, dass sie über Leichen gehen würde. o.Ô
Ich fand es wirklich Scheiße. Kann ihr EIN Kind wichtiger sein? Es ist noch nichteinmal ihr Kind.
Wenn es ihrs wäre, würde frau die ganze Sache anders sehen. Aber es ist ein Kind. Ihre Nichte. =)

Wenn man es öfters liest, gerade jetzt nochmal auf Deutsch.
Dann fühlt man mit ihr.
(<-- süß ^^)
Klar, für sie ist es scheiße, dass Bella einfach ein Vampir wird, und ihr Leben 'wegschmeißt'.
Das was sie wollte - ein Mensch sein. Und jetzt bekommt sie auch noch ein Kind - etwas was sie immer wollte.
Das fände ich auch nicht fair.
Ich verstehe sie.
Aber wie ihr schon sagt, muss sie dabei SO kaltherzig sein?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Mo 16 Feb 2009, 21:33

also am anfang der biss-bücher mochte ich rosalie überhaupt nicht die war irgendwie eingebildet und wie man später erfährt war sie ja eig nur eifersüchtig auf bella weil diese ja n mensch war... aber irgendwie nach dem 4 band mochte ich rose irgendwie..klar irgendwie hat das am anfang so gewirkt ja das kind ist wichtiger als bella aber ich fand das ziehmlich rührend wie die sich um das kind gekümmert hat und wie die sich immer mit jake gestritten hat (die blondinen witze xD) und eigentlich hat die jetzt erst n grund auf bella so richtig sauer zu sein weil bella trotz ihrer "warnung" ein vampir geworden ist und dazu auch noch n kind bekommen hat DAS kind was rose immer haben wollte aber ich find das toll das sich bella und rose am ende des buches trotzdem gut verstehen....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Mo 16 Feb 2009, 21:34

Ich fand eigentlich nicht, dass Rosalie sich falsch verhalten hat. Sie hat Bella genau das gegeben, was sie sich gewünscht hat - eine Freundin, die sie in ihrem Vorhaben, das Baby auszutragen, unterstützt. Dass Rosalie dabei auch eigennützige Ziele verfolgt hat, kann ich ebenso verstehen, immerhin wurde ihr die Möglichkeit dazu ja genommen.
Ich glaube auch nicht, dass Rosalie eine oberflächliche Schnepfe ist, wie sie hier von manchen hingestellt wird. Ich bin der Ansicht, dass sie nicht viele Menschen/Vampire hinter ihre Fassade blicken lässt - vielleicht ist Emmett der einzige, der ihr wahres Gesicht kennt. In meiner Vorstellung versteckt sie hinter einer harten Oberfläche ein sehr weiches Herz, das sich nach Familie und Geborgenheit sehnt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Mo 16 Feb 2009, 21:40

ich fand sie total mies -.- es ging ihr bei all dem nicht um bella oder sonst wem sondern nur um sich ... nur weil sie sich nen kind wünscht... wenn bella gestorben wäre hätte es ihr denk ich nicht viel ausgemmacht hauptsache baby lebt ...
echt mies aber ich kann verstehn warum bella sich an sie gewand hat... sie wusste schließlich das sie nen kind will ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Mo 16 Feb 2009, 21:46

Oh je das Thema Rose XD *lufthol*

Eigentlich ist ihr Verhalten ziemlich Hinterhältig,sie kümmerte sich wahrscheinlich
'nen feuchten Kericht um Bella. Ihr gehts einfach nur um das Kind.
Von ihr aus hätte Bella ruhig sterben können,dann hätte sie das Baby für sich gehabt.
(Wahrscheinlich übertreib ich grade ziemlich stark, aber im Grunde ist es so,oder?)
Aber naja,sie war immerhin die einzige die Bella "richtig" unterstützt hat
und verstanden hat das sie das Kind bekommen will.
Vielleicht war ihr Bella noch nichtmal sooo egal =)

@Rebecca*
Warum ist sie dir sympathisch geworden?

Im Grunde mag ich Rose weil ich sie verstehen kann,
aber das in BD,..oje XD
(yay,das reimt sich!)

Lg,Bingy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Mi 18 Feb 2009, 15:38

Ich kann Rosalie verstehen! Wo sie noch sterblich war wollte sie immer ein Kind und in ihrer Geschichte erzählt sie ja immer wieder über das Kind ihrer damaligen Freundin bevor sie zum Vampir wurde! Und Bella hat sie aus diesem Grund auch gebeten ihr zu helfen! Da zu diesem Zeitpunkt Edward das Kind nicht wollte und es von seinem Vater abteiben oder entfernen lassen wollte! rose war für Bella die Rettung sie hatte jemanden der sie unterstützte!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Fr 20 Feb 2009, 23:56

Es ist ja nunmal so,dass ausgerechnet Bella (und Edward) dass bekommt,was Rose sich schon so lange wünscht.
Im ersten Moment mag es ihr vielleicht unfair erschienen sein,aber dann will sie ihr helfen,damit Bella nicht das
gleiche Schicksal wie sie erleidet.Vielleicht wird sie durch die ganze Schwangerschaft auch "ein bisschen Mutter".
Ich meine,sie versorgt das Baby mit und hilft Bella so gut es geht.
Im Jacob-Teil steht ja auch etwas über die Prägung auf Renesmee (also der Ansatz davon),wo Rosalie mit dem Kind im Arm dasitzt.
Jake beschreibt sie ja als "hinterhältiges Biest" und "ob sie jetzt hätte was sie so sehnlichst wollte".
Mir ist es im ersten Moment auch ein bisschen "fies" vorgekommen,aber was hätte sie denn bitte tun sollen?
Irgendjemand muss sich ja um Renesmee kümmeren und was soll sie oben bei dem ganzen Blut?
Ich fande es gut,weil Rose auch mal die Liebenswerte,Nette und nicht immer so...naja....zickig (!?) dargestellt wird...
(So eine Art Seelenblick xD)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am So 22 Feb 2009, 01:24

Hm.

1. Glaube ich, ging es Rose nicht nur um das Kind. Vielleicht kam sie so kalt gegenüber Bella rüber, da es Rose Charakter war? Weil man sie durch ihre Art böse sehen konnte?

Ich glaube Rose ist garnicht so böse, wie sie dargestellt wurde.
Und ich finde, sie hat auch an Bella gedacht.
Hm, und wegen ihrer Vergangenheit - sie wollte nie das Leben eines Menschen genommen haben, und naja. Wegen ihrem Wunsch des Kindes. Und naja, sie dachte bestimmt, was sie nicht haben konnte, sollte wenigstens Bella kriegen?

Hm, keine Ahnung, wie man Rose verstehen soll.
Bestimmt hat sie es gut gemeint.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am So 22 Feb 2009, 12:15

Ich kann Rose im großen und ganzen voll verstehen. Sie muss mitansehen wie Bella alles bekommt was sie sich immer gewünscht hatte.
Doch andererseits ist es sehr egoistisch "nur" um das wohlergehen des Kindes zu kümmern. Ich konnte auch nicht verstehen warum Bella das nicht mitbekommen hat.

Es ist halt Rose, wir kennen sie ja alle ^^

glg

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am So 22 Feb 2009, 14:34

dragon_heart schrieb:
~TopazSea~ schrieb:also im nachhinein kann ich rose echt verstehen...sie wollte immer kinder haben und jetzt bekommt bella eins und sie würde natürlich alles dafür tun dass es dem baby gut geht auch wenn das manchmal schädlich für bella ist.
aber während dem lesen hab ich sie echt gehasst (sry für die harten worte^^)...es kam echt so rüber als wär ihr bella total egal...als wär es ihr auch egal wenn bella stirbt, hauptsache das kind überlebt. und dafür könnte ich sie...***
ich mein, ok...sie möchte nur dass beste für das baby, aber deshalb sollte ihr bella nicht ganz egal sein...sie kann sich doch wenigstens auch um ihr wohl sorgen machen...
naja...wie gesagt ich kann sie im nachhinein schon verstehen

Dem habe ich eigentlich nichts hinzuzufügen grins

Rose hat sich während der Schwangerschaft meiner Meinung nach wie ein geistesgestörter Guru benommen. (Das hat sich nachher ja zum Glück geändert)
Und ich fand es gut, dass Edward seine Abneigung gegen ihr Verhalten offen gezeigt hat (das hat er in den vorigen Büchern nie gemacht obwohl Rose oft komisch war).
Aber andererseits finde ich, dass Edward viel zu wenig gemacht hat in Bezug auf Rose. Ich meine als Ehemann meiner schwangeren Frau lasse ich nicht zu, dass sich da jemand so dermaßen in die Beziehung und Entscheidungen reindrängt...
Aber nachdem Edward ja ein "burning man" war sei ihm auch das verziehen (wobei es in diesem Thread ja nicht um ihn geht)


Nun ich finde schon das sie hart durch gegriffen ist, aber als geistesgestörter Guro finde ich kann man sie nicht bezeichnen. Ich kann sie verstehen, dass sie so reagiert hat. Wenn sie nicht so gewessen wäre, hätte sie Bella nicht Helfen können. Und Bella's Reaktion Rose an zu rufen kann ich auch verstehen. Ich hätte das auch getan, was hätte sie sonst tun sollen???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am So 22 Feb 2009, 17:22

na ja, manchmal wurde ja klar,dass es rosalie mehr um das baby geht,aber irgendwie fand ich das alles auch klasse. so hat man mal gesehen, wie sehr sie sich wirklich ein baby wünscht. und nach der geburt ist das verhältnis zu bella ja auch besser.sie hat sich wirklich verändert.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gast am Di 24 Feb 2009, 18:50

ich fand es schon nachvollziehbar...klar hat man gemerkt, dass es ihr manchmal mehr um das Baby ging, als um Bellas leben, aber wenn das nicht so gewesen wäre, hätt es auch nicht zu Rosalie gepasst jedenfalls haben die beiden sich dadurch ein bisschen genähert, was ich eigentlich ganz gut fand Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wie findet ihr Rosalies Verhalten?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten