Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Ist es okay, sein Kind nach einem Buchcharakter zu benennen?"

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Ist es okay, sein Kind nach einem Buchcharakter zu benennen?"

Beitrag  AnniV am Do 08 Sep 2011, 23:15

Ich finde es überhaupt nicht schlimm sein Kind einen Namen aus einen Buch oder Film zu geben! Als werdende Eltern ist man doch meistens für jede Inspirationsquelle offen und wenn einen dann nach langer suche doch noch ein toller Name in Auge springt ist es doch umso besser.

1. Das gibt es doch schon seit hunderten von Jahren (Maria, Eva, Julia, Carmen)

2. Nur weil ich dieses Buch gelesen habe und die Namen total schön finde heißt es doch nicht dass mein Bekanntenkreis/ Familie das gleiche Buch gelesen haben und auch sofort eine assoziation zu diesen herstellt. ("Elena? Ist das nicht der Name aus Tagebuch eines Vampirs?)

3. Man verbindet immer etwas positives mit diesen Namen und man kann dem Kind später eine schöne Geschichte zur Namenswahl erzählen.
avatar
AnniV
~Playing chess with Eric~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 136
Alter : 33
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Ist es okay, sein Kind nach einem Buchcharakter zu benennen?"

Beitrag  Gast am Mo 12 Sep 2011, 15:32

Ich finde es völlig in Ordnung wenn man sein Kind nach einem Charakter aus einem Buch oder Film benennt, mein Onkel hat vor einem Jahr ein Sohn bekommen und wollte ihn unbedingt Carlisle nennen. Er besprach das mit seiener Frau und erklärte Ihr das er den Namen in meiem Buch ( Twilight ) gelesen hatte und ihm sofort gefallen hatte. Ich muss ehrlich zugeben das ich mehr Probleme hätte wenn ich mein Kind den gleichen namen geben würde den ich oder ihr Vater hätte ( würde es komisch finden, wenn ich dann nach ihm rufen würde)
Ansonsten finde ich das es schlussendlich jeder selbst wissen muss und auch das Thema mit dem eindeutschen von englischen Namen ist garnicht so schwer, man muss den Lehrern einfach ein par mal sagen wie es richtig ausgesprochen wird

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Ist es okay, sein Kind nach einem Buchcharakter zu benennen?"

Beitrag  Gast am Do 22 Sep 2011, 18:45

Ich finde das absolut nicht schlimm. Jetzt in meinem Kommentar beziehe ich jetzt auch mal Charaktere aus TV-Serien mit ein, wenn das okay ist, denn, soweit alle Namen, die ich auf meiner Liste habe (also die Liste der Namen, die ich meinen Kindern geben würde), sind von Büchern und Serien. Okay, jetzt Robert oder Edward würde ich mein Kind nun nicht nennen da der Name verdeutscht wird und das klingt denn nicht mehr so toll, für mich zumindest. Oder Jasper, wir sprechen es english aus, aber letztens im Supermarkt war ein Kind, das rumlief und seine Mutter rief ihn und er hieß auch Jasper, aber wirklich auch so ausgesprochen wie der Name geschrieben wird, also wie Kasper auch. Finde ich dann auch nicht mehr so toll.
Allgemein finde ich seltene Namen eh total schick (ausgenommen Früchte, Kekse oder andere Sachen, die man essen oder kaufen kann). Meine Mum selber hat meinen Namen aus einer Fernsehserie und ich find's toll, auch wenn die Serie total doof ist. Aber das stört mich nicht und wenn ich später meiner Tochter die Geschichte erzähle, wie ich auf ihren Namen gekommen bin (habe den schon total sicher, da bleib ich auch), dann wird sie das sicherlich auch toll finden (:

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Ist es okay, sein Kind nach einem Buchcharakter zu benennen?"

Beitrag  Gast am Do 22 Sep 2011, 19:00

Also ich würde meine Tochter / Sohn nach einem Chara benennen.
Es muss ja keinen Zusammenhang mit Twilight haben. Es nennen bestimmt viele Menschen der Welt deren Kind öhm Eric oder Mike oder Bella. Das ist doch meiner Meinung völlig normal. Die Menschen die deren Kinder so nennen müssen doch nix mit Twilight am Hut haben.
Naja sowas ist jeder mans eigene Meinung.

Danke fürs posten sage ich nur noch.
Liebe Grüße
Jessiii (:

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Ist es okay, sein Kind nach einem Buchcharakter zu benennen?"

Beitrag  Gast am Di 11 Okt 2011, 11:14

ich finde es etwas komisch, wenn man sein kind nach einem buchcharakter nennt.
aber bei so etwas kommt es auch darauf an, was es für ein name ist.
Alice ist etwas anderes als renesmee Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Ist es okay, sein Kind nach einem Buchcharakter zu benennen?"

Beitrag  lunitune am Mi 25 Jul 2012, 22:04

ich finde es kommt darauf an ob du die Namen wirklich magst, oder ob du sie nur wählst weil du so ein Twilight fan bist....
Wenn du die namen wirklich toll findest , und du dir die namen wie edward oder rosalie wirklich deinem Kind zumuten willst, ( da sie ja doch etwas altmodisch sind ) finde ich das doch ok...
Aber wenn du die Namen jetzt wirklich nur nimmst weil du den Film so toll findest, find ich das nicht ok, stell mal vor nach drei jahren findest du den film total kitchig, und der ist auch gar nicht mehr aktuell, hast du dann ein 12- jähriges kind was edward heißt und vlt auch nicht zufrieden ist mit seinem namen !!!
avatar
lunitune
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 22.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Ist es okay, sein Kind nach einem Buchcharakter zu benennen?"

Beitrag  silvi am Do 26 Jul 2012, 00:09

Also wir haben unser Kind den Namen Emil gegeben.

Als wir erfahren haben, dass es ein Junge wird stand schon mal fest - auf gar keinen Fall ein Top10 Name.
Und dann haben wir überlegt und uns an Emil und die Detektive erinnert und an Michel aus Lönneberga im schwedischen Emil i Lönneberga. Wir verbinden mit dem Namen einen liebenswerten aufgeweckten Lausbub.
Und wir lagen nicht falsch

Wer weiß das schon, ob Kinder später ihren Namen mögen...
avatar
silvi
~Visiting Forks with Mike~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 03.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Ist es okay, sein Kind nach einem Buchcharakter zu benennen?"

Beitrag  Alice Cullen am Mo 24 Dez 2012, 13:26

Eigentlich wäre es voll in Ordnung, nur weil die Namen in Büchern vorkommen sind es trotzdem nur Namen. Ich finde 'Alice' einen sehr schönen Namen, wer weiß ob meines mal so heißt? Keine Ahnung... Carlisle ist schon ein 'etwas anderer Name', wird vielleicht oft falsch gesprochen oder geschrieben. Von mir aus könnte man sein Kind so nennen. Am besten gefallen mir: Alice,Jasper,Bella,Rosalie,Jacob,Katness,Peeta,Kate,Tanya,Carmen,Kebi,Tia(-->ok,ein bisschen zu ägyptisch aber schön) Ein paar wären wahrscheinlich nicht so gute Kindernamen, aber sie sind eigentlich voll schön (finde ich). Diese Namen würden mich bei einem Kind nicht stören, ich fänd's cool & anders, nicht so ödes wie Max, Lukas, Anna und Theresa oder so... Spiegel
avatar
Alice Cullen
~Newbie~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 9
Alter : 18
Anmeldedatum : 24.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Ist es okay, sein Kind nach einem Buchcharakter zu benennen?"

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten