Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Nach unten

Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Bambi am Mo 20 Sep 2010, 15:10

Hallo, ihr Lieben!
Dieses Mal habe ich mich in der Kolumne mit dem Peinlichkeitsfaktor von "Twilight" beschäftigt!
Ich hoffe, ihr habt ganz viel Spaß beim Lesen und würde mich echt freuen, wenn ihr von euren Erfahrungen mit dem Thema erzählen würdet!


Eure Bambi


Willkommen bei den anonymen Twiholikern


Hallo, mein Name ist Bambi und ich bin süchtig nach Twilight. "Hallo Bambi", grüßt ein Chor Gleichgesinnter zurück und nimmt mich verlorene Seele in seinen Kreis auf.

Natürlich kann man das nicht so ernst nehmen. Solche Witze reißen wir "Fanpires" schon immer, um uns selbst manchmal ein wenig zu belächeln. Denn wir waren einmal ein kleines überschaubares Grüppchen von Süchtigen, die sich in abgelegensten Ecken des Internets zusammengefunden haben, um über Edward und die Welt zu reden. Damals war Stephenie Meyers Bis(s)-Reihe noch so unbekannt, dass man sich tatsächlich irgendwie anonym fühlte; "niemand kennt und teilt meine Leidenschaft", dachte man sich und war froh, wenn man überhaupt Leute ausfindig machen konnte, die nachfühlen konnten, warum zum Teufel man "Bite me, Edward!" auf der Hand stehen hatte.

Inzwischen sieht das natürlich ganz anders aus. Mit dem Filmen kam der große Boom und inzwischen kennt jedes Kind "Twilight", Edward-Poster gehören zur Grundausstattung jedes Mädchenschlafzimmers und das Thema ist aus den Medien kaum noch wegzudenken. Doch mit dem Ruhm kam auch der Hohn. Sätze wie: "Das ist doch nur was für kreischende Mädchen und verzweifelte Hausfrauen", "Mann, ist das kitschig", "Was finden die denn bloß an dem?", "Was? Glitzernde Vampire?!" … gehören zum Standardrepertoire der Spötter, denen wir täglich ausgesetzt sind.

Ich erzähl Euch jetzt eine Geschichte. Als ich das letzte Mal in einer Videothek war, konnte ich mich einfach für keinen Film entscheiden. Spontan fragte ich also einfach den Typen hinter der Theke, ob er mir etwas empfehlen könnte. Mit einem fast schon spöttischen Grinsen fragte er mich: "Was magst du denn so? Twilight?" Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich in gespieltem Entsetzen mit den Augen rollte und hohl lachte: "Nein!" Das wäre ja noch schöner gewesen, wenn ich hätte zugeben müssen, dass ich nachts mit den Gedanken bei Edward in mein Kissen sabbere. Am Ende ging ich mit einem Film nach Hause, der so was von überhaupt nichts mit "Twilight" zu tun hatte ("The Big Lebowksi", übrigens) und mein Ansehen beim Videothek-Futzi war gerettet. Schwein gehabt! Tja, so gehe ich mit dem Hohn um.

Aber das hat mich echt ins Grübeln gebracht … Warum hatte ich eigentlich nicht zugeben können, dass ich die Vampirfilme mag? Am Tonfall meines Gegenübers konnte es nicht gelegen haben. Sonst bin ich ja auch nicht auf den Mund gefallen. Und da traf mich die Erkenntnis wie ein Schlag: Twilight war mir peinlich.

Wie auch beim Kinostart von "Eclipse"! Mit gesenktem Haupt schlich ich mich damals zur Kasse meines Lieblingskinos um die Ecke, um Karten für das anstehende Triple-Feature zu kaufen. Ach, warum hatte ich nicht daran gedacht, eine Kapuze aufzusetzen? Nicht, dass mich noch jemand erkannte … Als ich nach den Karten fragte, murmelte ich offenbar so unverständlich in meinen nicht vorhandenen Bart, dass die Kassiererin mich nicht verstand. "Bitte?" Die macht das doch extra, dachte ich. Musste ich das jetzt wirklich lauter sagen? "Zwei Karten für das Twilight-Triple, bitte…" Die sah mich doch komisch an! Nein, schien ein wertfreier Blick zu sein. Oder? Schnell Karten schnappen und abhauen. War mir das peinlich.

Aber warum? Warum ist mir das peinlich? Auf einer Party habe ich mal mit einem Fremden einen Streit angefangen, weil er meinte, "Harry Potter" sei blöd ("Weil es nicht real ist Verstehst du? Es. Ist. Nicht. Real.", war seine Nichtleserargumentation. Am liebsten hätte ich ihn geschlagen.), aber wäre "Twilight" zur Sprache gekommen, hätte ich sicherlich nicht so leidenschaftlich die Bücher verteidigt. Oh Schreck – vielleicht hätte ich sogar verleugnet, sie überhaupt gelesen zu haben! Wie weit wird es noch kommen? Unterhalte ich andere demnächst mit stumpfen Witzen über eventuelle Brusthaartoupets und Rollenklischees, um mich anzupassen?

Die Frage ist doch, warum bin ich ausgerechnet bei "Twilight" so anfällig für Verlegenheit? Über Fandoms wird doch immer und überall gelacht. "Trekkies" müssen in jeder Satire als Paradebeispiel für fanatische Fans herhalten und wer "World of Warcraft" spielt, kommt gar nicht drum herum, durch den Kakao gezogen zu werden. Ist denen das denn überhaupt nicht peinlich? Wie schaffen sie es, zu ihrer Obsession zu stehen und sich nicht durch öffentliche Meinungen einschüchtern zu lassen? Ode ist das etwa gar nicht der Fall? Vielleicht werden WOW-Spiele auch grundsätzlich nur von Leuten gekauft, die sich eine Papiertüte über den Kopf gezogen haben. Vielleicht werden Laserschwerter, die Geräusche machen, nur über das Internet bestellt. Wer weiß?

Ich weiß nicht genau, warum mir "Twilight" manchmal so peinlich ist. Aber so ist das wohl mit uns Hardcorefans. Wir lieben unseren Stoff, aber trauen uns manchmal nicht recht, die ganze Verrücktheit rauszulassen. Also sage ich: Leute, packt die Actionfiguren aus und zieht die Sprüche-Shirts über! Sollen doch alle sehen, womit wir am liebsten unsere Freizeit verbringen! Und wer lachen will, der soll doch lachen. Ich will gar nicht wissen, was der Typ aus der Videothek oder die Kassiererin im Kino in der hintersten Ecke ihres Schranks verstecken.
avatar
Bambi
Dancing Queen
Dancing Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3364
Alter : 29
Anmeldedatum : 08.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am Mo 20 Sep 2010, 16:18

Hey.
In Deutsch haben wir gerade das Thema Vorbilder. Für mich war es da selbstverständlich unter dem Thema Lieblingsautor Stephenie Meyer zu schreiben. Unter Lieblingsschauspieler schrieb ich auch Nikki Reed, Peter Facinelli, Jackson Rathbone ,Kellan Lutz und Ashley Greene.
Klar kamen komische Blicke von Mitschülern und sogar der lehrerin. Und als wir dann unser absolutes Vorbild raussuchen sollten und was dazu gestalten sollten habe ich Stephenie Meyer gewählt. Dann kamen doofe Fragen : Wer ist das ?
Kennst du die Biss Bücher nicht?
Ne, was is das?
Kennst du Twilight?
Neee, Wähh. Das muss ich gar nicht kennen.

Sicherlich war es sogar noch in den Ferien so das ich niemandem von meiner geheimen "Leidenschaft" erzählt habe , aber mittlerweile hab ich ein Lieblingsshirt von Fishbone auf dem steht: Hungry. Obendrüber ein hübscher Smiley. Oder ebenfalls von Fishbone : Evryone needs an Edward. Beide zieh ich oft an und kassiere dafür wierklich schon Blicke die zum tot lachen sind.
Also steht zu Twilight und lasst euch nicht runter machen. Nur weil die glitzernde Vampire mit Do-I-dazzle-you - Blick nicht leiden können müssen wir nicht drauf verzichten

Die Kolumne ist wierklich sehr sehr toll


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am Mo 20 Sep 2010, 16:41

Tolle Kulumne. Kompliment dafür.
Bei meiner Schweste war das so: sie hat Twilight gehasst, wirklich gehasst. Sie kannte zwar weder Bücher noch Filme, aber sie war dagegen. Dann habe ich sie gezwungen, Twilight zu gucken und sie hat sich sofort in Edward verliebt. Am nächsten Tag hat sie sich sofort alle Bücher zugelegt und sie innerhalb einer Woche ausgelesen. Sie hat nun alles Twilight Poster- und Bettwäsche usw.
Wir sind uns einig. Twilight ist absolut super. Bei ihr hat´s ne Weile gedauert aber sie ist dann auch zum Mega Fan mutiert.
Man sollte sich nicht für Twilight schämen man sollte dazu auch stehen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am Mo 20 Sep 2010, 17:12

Sehr interessant, Bambi und mir geht es stellenweise genauso.
Und mit The Big Lebowski anstatt einem Twilight-Film aus der Videothek zu gehen, erhöht den Coolness-Faktor dann schon erheblich. grins
Nein, ich persönlich hätte an der Stelle auch nicht zugeben, dass ich Twilight so toll finde. Wobei ich auch zu den Leuten gehört habe, die diese Glitzersache von Anfang an wirklich nicht gut fanden, genausowenig wie Rob als Edward, deshalb darf ich mich auch als Fan von Herzen darüber lustig machen und mich im Kino fremdschämen.
Aber mir persönlich wäre es nicht so peinlich, mich als Herr der Ringe-, Harry Potter- oder Star Wars-Fan zu outen. Diese Sachen sind einfach immer noch etwas cooler als Twilight, die Geschichten interessanter und man denkt nicht in erster Linie an "kreischende Mädchen und verzweifelte Hausfrauen".
Deshalb mag ich den Ansatz in deiner Kolumne, aber für mich ist gewisse Aspekte von Twilight einfach peinlich. Und damit kann ich gut leben.^^ Ich kann grundsätzlich nichts mit Fan-Artikeln und Merchandise anfangen, egal bei welchem Fandom. Aber bei Twilight schien es mir einfach noch einen Tick zu viel zu sein, genau wie der Hype um die ganzen Schauspieler, die Leute, die Edward anhimmeln, glitzernde Vampire, zu kitschige Filmszenen...das ist nichts für mich, auch wenn ich die Bücher immer noch sehr gerne mag. Mir sind nicht direkt die Twilight-Bücher peinlich, aber viele Aspekte, die mit dem Phänomen Twilight verbunden sind.


Zuletzt von Zoe am Mo 20 Sep 2010, 17:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am Mo 20 Sep 2010, 17:39

Eine echt tolle Kolumne, ich dachte mir
gleich irgendwoher kenne ich das (:
Neulich in Deutsch hat unsere Lehrerin
gefragt wer denn Twilight-Fan ist.
Kein einziger meldete sich
Erst als sie fragte wer den Film gesehen
hat hoben ich und andere zaghaft unsere
Hände ;D
Aber mehr auch nicht, sie hat dann noch etwas
über Vampire erzählt und ich habe einfach meinen
desinteressierten Blick aufgesetzt und so getan
als ob mich das nicht interessiert (so wie viele andere ^^)
aber ich hab jedes Wort förmlich aufgesogen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am Mo 20 Sep 2010, 17:57

Oh man, sowas ist mir auch schonmal passiert!
In der Schule haben mich zwei älterre Typen auch mal gefragt, ob ich "Twilight" mag und hätten die nicht so spöttisch angelächelt, hätte ich "Ja" gesagt.
Aber ich habs nicht getan, weil ich mich dabei irgendwie unwohl fühlte. Ich weiß nicht warum, ich mich geschämt habe...
Bei meinen Freunden lässt allmälich auch schon das Twilight-Fieber ab, aber ich bin noch voll dabei! Und jetzt kann ich diese Freude nicht mehr mit ihnen teilen, weil es für sie auch schon albern wird! Das ist echt mies.
Aber nach dieser Kolumne denke ich wohl auch: "Ach, was solls! Jeder soll sehen, was mir gefällt!"
Vielleicht gehe ich ja morgen mit meinem Edward T-Shirt in die Schule, dann guckt jeder immer so bescheuert drein. kicher

Tolle Kolumne!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Bella0507 am Mo 20 Sep 2010, 18:48

Bei mir ist das auch so.
Und ich muss ehrlich sein das verstehe ich nicht.
Dauernd wird man doof angemacht wenn man meint Twilight ist cool.
Oder wenn man von welchen die man kennt beim Büchereinkaufen erwischt wird voll dumm.
Aber eigentlich ist es doch meine sache wo für ich Geld ausgebe oder etwa nicht?
Wieso sind die so drauf ich meine ich sage doch auch nichts wenn sie sich was von Fußball oder so kaufen.
Also warum dann darüber ablästern?

Meine Freunde lieben jetzt Tintenherz.
Sie sind nicht mehr so süchtig, aber bei mir wird es immer schlimmer !


Aber seit dem ich diese Kolumne gelesen habe, denke ich .
Warum soll es denn keiner wissen wieso sollte ich mich denn schämen,
soll es doch die ganze Welt sehen was mir gefällt wofür ich bin!
Mal schaun vielleicht nehme ich irgentwann man mal ein T-shirt zum anziehen und komme so zur Schule wer mich runtermacht das ist mir egal. Ich stehe wenigstens dafür. Very Happy
avatar
Bella0507
~Playing chess with Eric~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 204
Alter : 21
Anmeldedatum : 28.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Aud am Mo 20 Sep 2010, 19:14

Ja doch, kommt auch mir bekannt vor. grins

Ich muss gestehen ich fand Twilight anfangs gaaaanz fürchterlich! Glitzernde Vampire? Hat hat die Meyer denn noch nie Buffy (ja ich liiiiiebe Buffy und habe auch kein Problem damit das zuzugeben grins) gekuckt? Vampire brennen im Sonnenlicht, die glitzern nicht.

Wochenlang bin ich um die Bücher rumgeschlichen und hab sie mir nich gekauft, weil so ne groß aufgebauschte Sache normalerweise nichts für mich ist. Konnte dann aber doch nicht wiederstehen und siehe da ich mochte es sogar. Sogar sehr, auch wenn mir dennoch vieles gegen den Strich geht.

Ich glaube das Problem an Twilight ist, dass man garnicht so genau erklären kann was man daran toll findet. Es ist einfach ein Gefühl, welches wahrscheinlich auch bei jedem Fan etwas anders ausfällt. Nun erklär das mal einem der Twilight scheiße findet. Da kommt man auf keinen grünen Zweig, also lässt man es halt. Wobei, wenn ich Zeit habe, dann spreche ich auch gerne und ausführlich darüber was ich an Twilight gut finde und was nicht. Manchmal versteht mich sogar einer. Sehr fröhlich

Um WoW zu kaufen braucht man übrigens keine Tüte überm Kopf, das kauft man im Internet und das Leuchtschwert besorgt man sich beim ortlichen Comicdealer, der noch ein bisschen bessesener ist als man selbst. kicher
avatar
Aud
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1384
Alter : 38
Anmeldedatum : 22.04.10

http://www.scoobies.de

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am Mo 20 Sep 2010, 20:00

Erst mal einen großen Respekt an Bambi. Deine Kolumne ist wirklich gut geworden.

Also ich habe keinerlei Probleme damit zuzugeben, dass ich Twilight mag. Auf der Arbeit wissen das alle. Und ich unterhalte mich gerne mit den Eltern darüber.

Ich habe auch noch keine Erfahrungen gemacht wie ihr. Klar blöde angeschaut wird man schon mal, wenn man mit Twilightcappi durch die Stadt läuft. Aber ich trage auch Edwards Armband und mein Schatz, das Kragenband von Alice. Wir wurden noch nie blöde angemacht. Fragt mich aber bitte nicht warum.

Ich bin wirklich Hardcorefan von Herr der Ringe. Da haben mich meine Freunde schon mal belächelt und haben gesagt, du hast ja einen Knall. Aber das war mir egal. Ich hab dazu und stehe heute immer noch dazu.

Traut euch und zeigt allen was ihr mögt. Andere machen das auch und laufen mit einem Fußballfanschal durch die Gegend. Die lacht auch keiner aus. Traut euch also wirklich.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Rosalice am Mo 20 Sep 2010, 22:34

Erstmal: super Kolumne.
Ich erkenn mich da in vielen Dingen wieder.
Mir ists größten Teils peinlich, weil die meisten 'Twi-Hards' diese kleinen, 12-jährigen Mädchen sind, die schon fünf Tage vor dem Auftritt am Ort des Geschehens sind und dann schreien als würden sie nen Preis dafür bekommen. Natürlich gibts auch tonnenweise vernünftige Fans, aber das ist das, was die Nicht-Fans sehen.^^ Aber Außenstehende finden die Grundidee von Vampiren oder Zauberern wohl schon lächerlich, obs diese Fans gibt oder nicht.^^
Aber ich finde auch, es kommt drauf an, wo man gefragt wird. Bei Freunden geb ichs gern zu und werd gern als (Twilight-)Freak gesehen. Bei Fremden taste ich mich vorsichtig ran und dann kommts eben drauf an. Aber wenn ich dann sag ich mag Twilight gar nicht, dann ärger ich mich hinterher.. ein Teufelskreis. Razz
Und nein Bambi, ich als ehemalige WoW-Spielerin kann dir versichern, dass ich die Spiele nicht mit Papiertüte überm Kopf gekauft hab. Ich hatte meinen Dad als Mit-Suchti, der hat mir die Spiele mitgebracht, war viel praktischer als mit so nem Stück Altpapier überm Kopf in den Laden zu stürmen.

lg

_________________

avatar
Rosalice
Hunger Games Queen
Hunger Games Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1330
Alter : 27
Anmeldedatum : 16.11.09

http://theyrenotgonnapickyou.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  esme78 am Di 21 Sep 2010, 15:16

Bambi, du hast mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.

Hier in unserer Bloodbank ist es einfach seinem Laster ohne Scheu und v.a. ohne Grenzen nachzugehen. grins
Aber in der Realität versuchen wir das gekonnt zu verstecken.
Wobei ich mich nicht zu den Verlegnern zähle. Meine Kollegin, unsere geschätze Alice02, und ich haben uns mittlerweile schon an den Spott der anderen gewöhnt. Schließlich macht so ein kleines Schwätzchen über Twilight die Arbeitszeit etwas erträglicher. kicher

Ich freue mich auch, wenn ich die Leute im Wartezimmer mit den Büchern sehe, und denke dann. >Herrlich, tragt es weiter in die Welt hinaus, bis endgültig der letzte Blut geleckt hat.< Dann ist das Gesprächsthema während der Wartezeit auch klar.

Ich werde auch den vierten Teil, oder Teil 1 und 2 davon, mit meinem Mann im Kino um die Ecke anschauen.
Er verdient dafür auch meinen vollen Respekt, denn ich weiß er geht nur mit, um mir eine Freude zu machen. Und er senkt nicht die Stimme an der Kinokasse. Very Happy

In diesem Sinne
LG Esme
avatar
esme78
~Betting with Alice~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1030
Alter : 40
Anmeldedatum : 31.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  AnniV am Di 21 Sep 2010, 21:11

Super Kolume!
Als ich es gerade las musste ich sofort an mich denken! Kurz vor Weihnachten gab es bei Burger King Edward und Jacob Flaschen, ich dachte mir so eine Edward- Flasche will ich haben! Gesagt getan. Abends nach der Arbeit schnell zu Burger King rein, Flasche kaufen, raus.
Dachte ich!
Vor mir an der Kasse 3 Mädels mind. fünf Jahre junger wie ich, sagt die eine zur anderen:
"Oh sieh mal du kannst dir eine Edward/Jacob Flasche kaufen!" - "Ja klar, lieber laufe ich im pinken Hasenkostüm durch die Stadt!" totales gelächter!
Ich komme an die Kasse und sage wie Ferngesteuert: " Ich bekomme so ne Flasche mit DIESEN Vampir, glaub Edward, haben Sie die noch?"- "Ja" - "Super dann ist ja Weihnachten für meine ´kleine Schwester´ gerettet, denn sie wünscht sich nur DIESE Flasche!" - Verkäuferin:" Ich weiß gar nicht was alle daran sooo toll finden!?" - "Nee, ich auch nicht! Schönen abend noch!"
Mir ist es echt nicht Peinlich unter Bekannten und Kollegen zuzugeben das ich Twilight mehr als nur Gut finde aber in der
Öffentlichkeit vor Fremden (die mir eigendlich total egal sein könnten) ist es mir echt unangenehm und ich weiß nicht warum!?
avatar
AnniV
~Playing chess with Eric~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 136
Alter : 33
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Alexandra am Mi 22 Sep 2010, 11:30

Gute Kolumne!!!
Also ich schäme mich für sowas nicht und sage stolz das ich die Twilight-Saga oft gelesen, im Kino gesehen und die DVDs habe. Genau so gebe ich offen und ehrlich zu das ich eine der WoW Spielerinnen bin!!!
avatar
Alexandra
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 803
Alter : 38
Anmeldedatum : 07.05.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am Mi 22 Sep 2010, 20:36

Super Kolumne Very Happy
Ach, mir egal was die denken xD Ich binn gluecklicher Fan und das wissen all meine Freunde :>
Die meisten moegen Twilight ja auch :DD Und wenn mal jmd dabei ist, der ueber die Stars oder so herzieht, dann kriegt der es mit mir zu tun xD

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  *AliceCullen* am Mi 22 Sep 2010, 21:42

Tolle Kolumne!

Eigentlich macht mir es nichts aus, zuzugeben, dass ich Twilightfanatisch bin. In der Öffentlichkeit rede ich viel darüber und ich achte ehrlich gesagt auch gar nicht darauf, ob mich andere deswegen anstarren. Twilight macht mich eigentlich selbstbewusster. Es gab schon genug, bei dem ich meine Interesse verheimlicht habe, aber das würde ich offen zugeben.

Aber eine Ausnahme gibt es bei mir auch. Wenn ich genau weiß, jemand würde darüber lästern, würde ich es nicht zugeben. Und ein bisschen Hemmung habe ich da auch. Ich traue mich z.B. nie mit meinem New Moon T-Shirt auf die Straße. Das ziehe ich nur zu Hause an. Wieso weiß ich auch nicht. Und auch vom Schmuck her ziehe ich eher Sachen an, bei denen nur Hardcores wissen, dass es von Twilight ist. Aber nur in der Schule, denn wenn ich so unterwegs bin, sind da ja auch noch andere Altersgruppen. Ich weiß zwar, dass es mehrere ältere Fans geben, aber bei uns kennen das die Älteren irwie nicht (so ist zumindest mein Eindruck).
avatar
*AliceCullen*
~Vampire's Pet~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 873
Alter : 23
Anmeldedatum : 20.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am Sa 25 Sep 2010, 21:09

Wirklich eine richtig tolle Kolumne!

Mir kommt das auch bekannt vor, aber eher von meiner Teenagerzeit. Da gehörte ich meistens zur Fangruppe von denen, die auch am meisten belustigt wurden. kicher
Aber inzwischen ist mir das eigentlich Wurst. Auch wenn ich weiss, dass sich viele darüber lustig machen, wenn eine 27-jährige Twilight liest und guckt. Sollen sie doch ihren Spass an mir haben...

Alexandra schrieb:
Genau so gebe ich offen und ehrlich zu das ich eine der WoW Spielerinnen bin!!!

Zu den WoW Spielerinnen habe ich auch mal gehört. Aber mit dem ging ich dann wirklich nicht hausieren. Das war mir dann doch irgendwie peinlich, keine Ahnung warum...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am So 26 Sep 2010, 12:28

Also ich kann das nachvollziehen...
Ich hatte die Bücher schon gelesen, da gab es diesen lächerlichen Hype noch gar nicht und ich war vorher auch schon Vampir begeistert.
Und nun seit tausend kleine Mädchen kreischend an den roten Teppichen stehen muss man anfangen sich für seinen Geschmack zu rechtfertigen.

Aber wisst ihr was? Das tu ich gern, denn man brauch nur die passenden Worte und schon steht nämlich der blöde Idiot der dich verspotten will dumm da. grins

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  tintenherz am So 26 Sep 2010, 13:12

hi Leute,
die Kolumne ist echt super und sie trifft es sicher bei vielen auf den Kopf.
Ich bin auch totaler Fan und habe aber selber meine Freundinnen angesteckt, also haben wir immer genug zu quatschen
Mein Mann duldet mit gutmütigem Spott, den NM kalender in der Küche und das riesige Edwardposter im Schlafzimmer.
Meine Tochter (3) weiß bestens Bescheid - wenn sie irgendwo Edward sieht, sagt sie: "Guck mal Mama, da ist dein Freund Edward." kicher Das ist manchmal schon etwas peinlich.
Ich bin Fan von den Büchern, die Filme sind schöne Ergänzungen, obwohl ich sagen muss, dass ich die Filme und die Bücher inzwischen so oft gesehen und gelesen habe, dass in meinem Kopf alles ineinanderüber geht.
Eigentlich schäme ich m ich nicht dafür. Jeder hat so seine Vorlieben...
LG, Tintenherz

tintenherz
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 81
Alter : 37
Anmeldedatum : 01.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am Mi 29 Sep 2010, 01:21

Gott, ich kenne das zu genüge... die meisten meiner Freunde haben nur den Film gesehen und fanden ihn ganz Okay...
Während ich und meine beste Freundin da total drinne aufgehen, am liebsten den ganzen Abend über nix anderes reden und uns wie kleine Kinder über irgendwelchen Neuigkeiten bezüglich der Filme oder SM freuen, sind meine anderen Freunde eher distanzierter....
Ein Beispiel hatte ich erst letzte Woche als ich zu einem Sit-In eingeladen wurde...ich war mit Freunden da und die Jungs(waren gerade mal 18 oder so) redeten irgendwann über Twilight. Ne Freundin warf dann, ein wenig abfällig, hinein, dass ich so ein riesiger Fan davon wäre(super dachte ich, jetzt muss ich mich vor solchen jungen Dingern rechtfertigen)...die fingen dann an den Filim schlecht zu machen und die Schauspieler usw...ich wurde rot, stotterte son bisschen herum, aber gab ihnen dann zum Schluss...was ich, im Normalfall, niemals getan hätte., Recht...aber ich war so eingeschüchtert...und natürlich war es mir schrecklich peinlich(oder es war der Alkohol XD )

Ich habe dir Bücher vor dem Film gelesen...und als der erste Film im Kino war, habe ich ihn gleich gesehen...ich habe mir sogar ein Team Edward T-shirt gekauft...und selbst das traue ich nicht mehr zu tragen...

Es macht mich echt traurig, wenn ich überlege, dass mir sowas manchmal peinlich is...ok, vll liegt es an mein Alter(ich bin ja nich mal alt!)
Ich glaube einfach, dass es sich durch die Filme "verschlimmert" hat...wenn man es so sagen kann. Vorher kannte es ja kaum jemand. Jeder der das Buch las, war völlig hin und weg und man war schon iwie was besonders, doch da jeder die Filme kennt und man ständig was neues über die Schauspieler hört/sieht, wie auch immer, sind iwie 2 Fraktionen enstanden. Die einen hassen diesen "Twilightkram" und die anderen lieben ihn...

Ich würde es schon fast mit dem Phänomen Tokio Hotel vergleichen^^

Aber um ehrlich zu sein, freut es mich, dass es viele genauso geht, wie mir^^ ich glaube ich werde mein Team Edward T-shirt aus den Schrank kramen und es wieder anziehen!
Sollen die anderen denken was sie wollen!



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gast am Fr 08 Okt 2010, 23:33

wow, meinen großten respekt, die kolumne ist spitze!!!




nunja, ich kann euch echt verstehen, aber i- wie hab ich mich nie geschämt ein twilighter zu sein. egal wie wir von den jungs aus unserer klasse fertig gemacht worden sind, ich hab twilight immer verteidigt, ich bin sogar stolz drauf.... na gut ich gebs zu: ich ziehe seit ungefähr nem halben jahr mein edward- t- shirt nicht mehr an. ich weiß gar nicht wie so eig.^^ Vielleicht bin ich einfach eins von den mädchen die ihren ruf als trendsetter verteidigen wollen. dabei laufen die stars doch auch ständig in ihren transformers- shirts rum dann sollten wir das doch mit links packen.

ich weiß gar nicht was alle immer für ein problem mit twilight (uns) haben, die sind doch bloß neidisch! Denn bis(s)- fans sind eh die besten! nein, was ich eigentlich meine ist das wir zusammen halten müssen, denn die da draußen die uns schlecht machen, die haben 1) den film nicht gesehen oder 2) schämen sich nur zuzugeben dass sie es einfach nur ganz toll finden. aber das haben wir ja grade geklärt. und diesen leuten verzeihen wir auch gerne, den die hauptsache ist ja das wir stephanie meier in unserem herzen verehren. Sehr fröhlich


ok, ich hab vielleicht jetzt ein bisschen blödsinn geschrieben, aber wie ich alles sag was ich denke, so schreib ich das auch!
lg

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Rosalie.love.emmett am Mo 11 Okt 2010, 14:27

Ich find die Kampagne auch toll. (warum hab ich die vorher nicht gesehen)

Also ich geb Mad über mir recht. Wir gehen ja in eine Klasse und hatten schon mit genug Anti-Twilight-Parteien zu tun. ja sie haben wirklich Blätter ausgedruckt, wo drauf stand. ATPD. Ich konnt damals eigentlich nur lachen und habs sogar genossen, mich mit denen darüber zu streiten. Wir waren ja auch immer 3 Mädels bei uns in der Klasse. Die anderen 6 interessieren sich nicht wirklich...aber mit 13 Jungs wars schon immer schwer. Ich bin aber damals 2 mal pro Woche mit nem Rosalie oder Twilightcast-T-shirt und ner Rosalie-Kette durch die Schule gerannt. Es hat mich eigentlich kaum gestört. Und dann hatte ich ne Tiefphase wegen was Privatem und hab mich voll von Twilight losgesagt...ich war kaum noch so richtig Fan. Wollte schon all meine Poster abnehmen (was für mich eigentlich immer undenkbar war). Jetzt bin ich so froh, es nicht getan zu haben...aber jetzt würde ich wohl kaum noch so ein T-Shirt draußen anziehen...es ist schon seltsam. Aber ich glaube...ich werds mal wieder machen.
Es ist doch nicht fair, wie wir sonst behandelt werden. Es geht niemanden was an. Und ich kann nur von mir reden, aber Twilight hat mein Leben und mich selber unsagbar verändert. Ich weiß nicht, wie das bei euch ist, aber ohne könnte ich nichtmehr leben. Das ist schon krass, wenn man überdenkt, wie sehr ich mich da reinsteigere, aber es hat mir einfach immer Kraft gegeben. Wenn ich mal schlechte Laune hab, dann denk ich über Twilight nach und lese die Bücher. Irgend sowas. Und dann gehts mir wieder besser. Und das sollte man sich von keinem Menschen der Welt nehmen lassen und es auch nicht leugnen. Es ist schon immer ein beklemmendes Gefühl...aber man sollte sich eigentlich nich unterkriegen lassen.

Ich glaub, ich bin bissel vom Thema abgekommen. Naja...^^
avatar
Rosalie.love.emmett
~Visiting Forks with Mike~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 252
Alter : 22
Anmeldedatum : 01.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  ~Lena~ am Mo 18 Okt 2010, 16:03

Oh Bambi, eine echt gelungene September-Kolumne!
Der Vergleich mit den Harry Potter-Bücher fand ich besonders toll, denn tatsächlich
muss ich zugeben, dass ich auch einen Streit über HP anfangen würde, hingegen nie
bei Twilight, da käme es mit gar nicht in den Sinn zu erwähnen, dass ich die Bücher
gelesen habe, geschweige denn dass ich sie besitze.
Aber irgendwie wird man immer gleich abgestempelt, wenn man sagt, man mag die
Bücher oder die Filme. Wenn ich mir vorstelle, was sich ein Mädchen aus meiner
Spanischklasse alles für blöde Sprüche anhören musste, nachdem sie erzählt hatte,
dass sie die Bücher toll fand. :S

Auf jeden Fall eine spitze Kolumne, Kompliment, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
avatar
~Lena~
~Hiking with Jake~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 704
Anmeldedatum : 04.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne September 2010 - Willkommen bei den anonymen Twiholikern

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten