(Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  fivestars am Do 18 Feb 2010, 13:10

Also mich ham die Bücher in der Hinsicht verändert, dass sie mich zu dem genre fantasy geführt haben:D
ich liiebe jetzt vampirbücher:D davor hab ich zwar auch schon ein paar gelesen aber nich so viele wie heute
aber mein leben haben sie nun wirklich nicht beeintrechtigt:D
avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 23
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Gast am Do 18 Feb 2010, 22:01

Mich haben die Bücher eigentlich nicht so sehr verändert!
Außer das ich jetzt Liebesgeschichten nicht mehr so ätzend finde
früher hab ich so was gehasst und ich glaube ich werde auch jetzt kein großer Fan von Love-Storys, aber die Biss-Reihe war echt super und die einzige Liebesgeschichte neben Romeo und Julia (^^) die ich toll finde.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Rosalie.love.emmett am Di 23 Feb 2010, 21:40

Also mich hat es wahnsinnig verändert.
1. Ich hab ne neue gute(vllt beste) Freundin gefunden. Und noch ne andere aber mit der vertrag ich mich grad net...und wir spinnen total denn...also wir 3 sin alle in einer klasse und da is meine beste freundin alice(sie is so klein, so nervig, hat dieselbe haarfarbe), die andere esme(lange braune haare, carlisle verrückt) und ich rosalie(blond, groß, emmett verrückt, vllt bissel zickig angehaucht) seitdem werde ich mit blondinenwitzen zugedichtet...
2. ich kaufe mir jede woche die bravo nur um dann die 4-6 seiten zu lesen wo mal was von twilight oder den schauspielern is
3. ich schreibe schon bissel eigene geschichten
4. ich war noch nie fan von irgendwas und da hab ich 20 seiten gelesen und war voll drin
5. mein ganzes zimmer hängt voll und manchmal küss ich die poster sogar
6. ich freu mich am meisten über twilightfanartikel als über irgendwas anderes
7. ich liebe regen
8. ich steh seitdem auf schwarzhaarige, große, muskulöse männer
9. ich vergleiche viele situationen mit bella usw...
10. ich krieg wahnsinniges herzflattern zb: ich war zum doppelfeature und da bin ich bei der cafeterriaszene zusammengezuckt und konnte kurz nich mehr atmen und mein herz hat gerast wie sonst was...
11. ich und meine 2 freundinen ham voll stress in der klasse denn wir sind die einzigen vollfreaks...aber wir kommen gut zurecht...
12. ich steh jetz auf kanada und vancouver bloß weil der name ein zweimal gefallen is
13. wir ham schon 5 mann in unserer klasse überzeugt...
14. ich schrei bei jedem volvo auf und bin aus unserem haus rausgespackt als zufällig mal ein rotes M3er BMW Caprio(leider nur mit schwarzen sitzen) vorbeifuhr...das is wirklich wahr...mein bester freund und meine mutt könnens bezeugen...die ham vllt blöd geguckt...=)
naja im grunde bin ich ganz schön verändert...das meiste fällt mir wahrscxheinlich garnich auf...es klingt vllt bissel krank aber ich bin stolz drauf...ich find das ok...bei sowas tollem darf man das ja oder?

ja...=) find das forum hier übrigens cool...und um das kurz anzubringen

EMMETT UND ROSALIE ARE THE BEST!!! <3333
ok...bb
avatar
Rosalie.love.emmett
~Visiting Forks with Mike~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 252
Alter : 20
Anmeldedatum : 01.10.09

Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Gast am Di 23 Feb 2010, 23:22

Mich hat es in viele Dingen verändert ..
z.B.: Früher als ich ein Buch lesen wollte habe ich es nach kurzer Zeit wieder weggelegt weil ich keine Lust mehr hatte.
Seit den Bis(s)-Bücher'n lese ich erst richtig.
Als ich den vierten Teil zu Ende hatte war ich voll fertig & traurig weil damit ja die Reihe auch ein Ende genommen hat
Nunja, ich konnte mich sowieso von Anfang an total mit Alice identifizieren.
Wir haben irgendwie denselben Charakter
Jch liebe Regen & Kälte.
Sonne kann ich nicht ausstehen.
Jch höre fast nix weiter außer die Soundtracks & die Score's.
Dazu schlender ich immer im Wald & bekomme voll das Feeling zum Film oder den Bücher'n.
Jch habe mich auch ausgiebig über Vampire informiert 6 es gibt auch Alternative die wirklich existieren.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Gast am Mo 01 März 2010, 01:34

Ich denke mal, dass mich die Serie sehr verändert hat, aber ich kann noch nicht mal sagen in wie fern xD Also auf jeden Fall habe ich dadurch Leute kennen gelernt, wie Saschi oder Aimee. Aber so vom Charakter her bin ich verrückter geworden . Außerdem, verrückt, aber war, beiße ich meine Lippe, wie Bella. Oder ich fahre mir durch die Haare wie Edward oder sonst wer (sucht euch jemanden aus, das machen da irgendwie alle). Ich werde rot, was ich vorher nie wurde oO Ich schwör, die Bücher haben mich sehr verändert. Sogar meine Haarfarbe. Ich war vorher Blondine (Natur!) und dann war ich Brünette (Jetzt bin ich rooot haha xD).

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Gast am Mo 01 März 2010, 01:48

Hey.
Also ich weiss nicht ich glaub ich hab mich nicht wirklich geändert ich habe schon früher sehr viel gelesen und kino lieb ich auchnu ja die bücher habe ich nun schon 5 mal durchgelesen, oh mir fällt ein da gibts was das ich doch seit dem ersten buch tue.
ich benutze Erdbeershampoo wie Bella! kicher
ein glück das ich nicht Haare färben muss meine sind von natur aus mahagonibraun ,tja alles ganz unspektakulär bei mir

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Gast am Sa 20 März 2010, 00:46

Ich habe mich so verändert das ich irgendwie Romantischer geworden bin...
Und ich kopiere manchmal Edward
Und zwar ich hatte mal mit meiner Freundinn streit und dann wollte ihr ich nicht sagen (Weil ich sauer war ) Weswegen wir streit hatten...
Und dann hat sie nicht locker gelasen da hab ich ihr gesagt
: Ich hoffe du stehst auf entäuschungen.

lg
Denise

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Gast am Sa 20 März 2010, 01:02

Hmm. Mich hat Twilight nur in einem Punkt verändert:
Ich hasste vor Twilight lesen! Mittlerweile verschlinge ich ein Buc nach dem anderen. kicher
Aber ich glaub nicht, das ich mich sonst großartig verändert hab ... Sehr fröhlich

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  fivestars am Mi 24 März 2010, 19:44

Also ich hab mich eigl gar nich verändert:D
Gut vllt les ich ein bisschen mehr Vampirebücher:D
Aber sonst..
Ach stimmt:d ich hänge öfter in einem Forum rum:DDDDD
avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 23
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Gast am Mi 24 März 2010, 21:38

Meine Persönlichkeit hat sich nicht sonderlich verändert, wie denn auch durch ein Buch? Finde ich irgendwie unlogisch.
Allerdings hab ich durch Twilight "Blut geleckt" kicher
Sprich, ich mag Vampirromane viel lieber als vorher

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Gast am Do 06 Mai 2010, 13:54

Hallo zusammen,

habe mich grade durch die ganzen Beiträge gelesen.
Ich sehe das auch etwas Zwiegespalten. Mann sollte schon in seinem eigenen Leben bleiben.
Auf eine art kann ich die Faszination verstehen, aber dennoch hat das grenzen.
Die Bücher haben mein Leben auf etwas andere weise verändert. Nicht so das ich so sein will wie einer der Charaktere. Nein das ist es nicht was mich dazu veranlasst hat mein Leben aufzuräumen.
Um zu erklären was ich meine zitiere ich aus dem Buch Die Philosophie in twilight:
In der Welt von Twilight ist der Tod nicht unausweichlich, und die reinste Form der Liebe scheint gefunden. Solch eine Welt erlaubt nicht nur eine Erforschung der menschlichen Lebensbedingungen - denn sie konfrontiert uns mit unseren tiefsten und dunkelsten Ängsten wie auch mit unseren hochfliegensten Hoffnungen -, diese Welt verlangt geradezu, dass wir uns mit den Bedingungen unseres eigenen Lebens auseinandersetzen. Und es gibt keinen besseren Begleiter für solch eine Entdeckungsreise als die Philosophie.

Ich habe irgendwie durch die Bücher die Kraft gefunden mich mit meinen tiefsten und dunkelsten Ängsten und hochfliegensten Hoffnungen auseinanderzusetzen.
In den letzten fünf Jahren habe ich nur funktioniert und nicht gelebt. Ich habe vor fünf Jahren erfahren das ich MS habe, was soviel für mich hieß das ich irgendwann im Rollstuhl landen würde. Ich habe am Leben teilgenommen aber leider nur am Seitenstreifen. Ich war immer darauf bedacht jetzt Vorsichtig zu sein und mein leben darauf vorzubereiten irgendwann eine Last zu sein. Ich habe andere Menschen keine Chance gelassen mich kennenzulernen und ich gab mir die Chance auch nicht. Ich habe mein ganzes Geld gesparrt um vielleicht mal eine Pflegerin oder so zu bezahlen falls es mal so weit sein würde. (Schon doof zu was die Psyche fähig ist) Ich bin nicht in Urlaub, habe aufgehört Hobbys zu haben und und und. Mein einziger Gedanke war immer nur ich sei später vielleicht eine Last.
Jetzt weiß ich das ist alles Bullshit. Seit dem ich die Bücher gelesen habe, (unglaublich aber wahr/sie waren wohl besser als ein Therapeut und ich skeptiker hätte das auch nie gedacht), habe ich mitlerweile 25 kilo abgenommen.(Ja das habe ich mir in den letzten fünf Jahren angemampft ) Ich gehe im sommer für drei wochen nach London um ein sprachkurs zu machen um englisch zu lernen,damit ich mir einen besseren Job suchen kann.(nächstes Jahr vielleicht nach dublin) Ich gehe ende Mai an die ItaCon und ich habe wieder Freude daran anderen Leute eine Chance zu geben um teil meines Lebens zu werden. So wie euch lieben hier bei Forks - Bloodbank. Sowas hätte ich vor einem halben jahr nicht gemacht. Ich bin endlich wieder ein Löwe und bin jetzt auf der überholspur und nichtmehr auf dem Seitenstreifen.
Ja es ist für mich schon faszienierend was die Bücher angerichtet haben, deshalb bin ich auch ein riesen Fan der Bücher und schäme mich das trotz meines alters von 27 nicht zu zugeben.
Ich habe euch hier jetzt einen Seelenstripteese gemacht und hoffe das es vielleicht etwas hilft und nicht ganz so schlecht aufgefasst wird. Das alles gebe ich zum ersten mal offiziell zu.
Ihr dürft eure meinungen dazu gern äußern. ich würde alles gern hören ob es gut oder schlecht ist.

Danke und liebe Grüße
SethEd

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Ottaviani am Do 06 Mai 2010, 14:17

Ich darf Dir versichern auch als Rollstuhlfahrer kann man voll am Leben teilnehmen ich selbst bin schwerst behinderter Spastiker
avatar
Ottaviani
~Just moved to Forks~

Männlich Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 49
Anmeldedatum : 08.12.09

Nach oben Nach unten

Re: (Wie) hat euch die Bis(s)- Reihe verändert.?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten