Jackson Pearce - Drei Wünsche Hast Du Frei

Nach unten

Jackson Pearce - Drei Wünsche Hast Du Frei

Beitrag  fabmiii_ am Fr 22 März 2013, 23:26

Jackson Pearce - Drei Wünsche Hast Du Frei
Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Gerade noch war sie verliebt und beliebt, nun ist sie nur noch die Ex vom coolsten Typ der Schule. Viola wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden – und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus … und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört …
Wenn man die Inhaltsangabe liest, denkt man, dass Drei Wünsche Hast Du Frei von Jackson Pearce einer von diesen Jugendromanen ist, in denen sich die Protagonisten am Anfang hassen, sich aber näher kommen, je mehr Zeit sie miteinander verbringen und sich dann unsterblich ineinander verlieben. Im Grunde hatte ich auch das Gefühl, dass der Autor versucht hat, die Gesichte so aufzubauen, dieses Vorhaben jedoch so schlecht umgesetzt hat, dass ich mich zwingen musste, das Buch fertig zu lesen.

Viola ist ein 16-jähriges Mädchen, das gerade von ihrer ersten Liebe verlassen wurde. Normalerweise ist das nichts Besonderes, wenn ihr Ex nicht seit Kindertagen ihr bester Freund gewesen wäre und mit ihr Schluss gemacht hätte, weil er schwul ist. Während sie rummachten. Autsch.

Viola fühlt sich nach der Trennung zerbrochen, als ob nicht nur ihre Beziehung sondern auch ein Teil von ihr verloren gegangen wäre. Ihr Wunsch nach Zugehörigkeit ist so groß, dass ein Dschinn auf die Erde geschickt wird, um ihr drei Wünsche zu erfüllen. Damit wäre die Sache eigentlich erledigt, nur weiß Viola nicht, was sie sich wünschen soll, um sich wieder besser fühlen zu können.

Leider bin ich gar nicht in das Buch reingekommen, was vor allem an Viola lag. Sie ist unglaublich nervig und tut rein gar nichts, um nach der Trennung wieder glücklich zu werden. Ihr Verhalten kommt für ihr Alter sehr kindisch und egoistisch rüber. Aber die schlecht ausgearbeiteten Charaktere sind nicht die einzigen Makel die Drei Wünsche Hast Du Frei hat. Das Buch ist voller Klischees und schlechter Beschreibungen. Vieles ergibt keinen Sinn oder wird nicht erklärt. Was mich aber am meisten gestört hat ist, dass man gar nicht merkt, wieso und wann sich Viola in Dschinn verliebt. Man spürt keine Anziehung zwischen den beiden. Genau wie die Charakterentwicklungen, wurde auch die Beziehung zwischen den beiden vernachlässigt. Im Großen und Ganzen war das Buch sehr vorhersehbar und die Geschichte ist langsam vor sich hin geschritten, ohne einen wirklich spannenden Höhepunkt zu haben.

_________________
avatar
fabmiii_
Rezensentin
Rezensentin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 898
Alter : 29
Anmeldedatum : 22.05.08

http://jim-panse.livejournal.com/

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten