Anne Carina Hashagen - Anton Pfeiffer und der Zauberkongress

Nach unten

Anne Carina Hashagen - Anton Pfeiffer und der Zauberkongress

Beitrag  Nijura am Do 14 Feb 2013, 23:18

Anne Carina Hashagen - Anton Pfeiffer und der Zauberkongress

Eigentlich dachte Anton Pfeiffer, er sei ein ganz normaler Junge. Doch eine Woche vor Weihnachten lernt er während des Schulunterrichts den Jungen Oskar kennen, der behauptet ein Zauberer zu sein. Plötzlich ist nichts mehr wie vorher. Was hat es mit der alten Eiche hinter dem Schulhof auf sich? Welches Geheimnis verbirgt der Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn? Und warum um Himmelswillen beginnt die Zeitrechnung „nach Schnupfer“?
Ein bezauberndes Buch. Die Autorin entführt uns in eine magische Welt, in der fast alles möglich ist. Eine Welt voller unheimlicher Fabelwesen, wunderlichen Tieren, senilen Zauberern und mordlustigen Hexen. Die Hauptfiguren sind Anton, ein normaler Menschenjunge, Oskar, ein junger Zauberer und Emma, eine Hexe und Halbelfe. Oskar nimmt Anton mit zum Zauberkongress, der sich in einer alten Eiche befindet, wo er und Emma ihre neuste Erfindung vorstellen möchten. Man kann sich gut mit Anton identifizieren, denn wer würde nicht total überrascht und fasziniert sein, wenn er plötzlich erfährt, das im Geheimen eine magische Welt neben der unseren existiert. Gerne möchte man selbst an einen solchen Ort mitgenommen werden. Anton kann seinen Augen kaum glauben und ist am Tag danach überzeugt, alles nur geträumt zu haben.

Ich finde es toll, das die Geschichte in Wuppertal spielt und reale Schauplätze ins Buch übernommen wurden, denn das macht die Geschichte umso lebendiger. Der Erzählstil ist fesselnd und die Spannung baut sich auf und ab, zwischdendurch kann man also ruhig einmal durchatmen. Speziell sind mir die philosophischen Inhalte aufgefallen, hier ein Zitat:
Die Zeit ist eine Erfindung der Menschen. Nichts weiter. Sie benutzen sie um ihr Leben zu ordnen. Ein völlig theoretisches Konstrukt. Nichts, was mit der Wirklichkeit zu tun hätte.
Fazit: Meiner Meinung nach ein Buch für Jung und Alt.
Wundervoll magisch, spannend und philosophisch. Unbedingt weiterzuempfehlen.

_________________
Friends dont let friends drink friends.
avatar
Nijura
Rezensentin
Rezensentin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 433
Alter : 35
Anmeldedatum : 17.06.09

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten