Bis(s) die Ewigkeit beginnt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bis(s) die Ewigkeit beginnt

Beitrag  TwilightFan782 am Di 12 Jun 2012, 21:11

Hi

ich habe mir überlegt meine FF rein zustellen. Ich habe mir viel Mühe gegeben und hoffe sie gefällt euch

Wenn ihr Kommentare abgeben wollt erstelle ich noch was wo ihr sieh reinschreiben könnt Sehr fröhlich

Die Geschichte soll eine Fortsetzung von der Biss - Reihe sein und es kommen alle Charaktere und ein paar neue aber das werdet ihr im Laufe der Geschichte sehen.

Viel Spaß beim lesen Sehr fröhlich

TwilightFan782 Sehr fröhlich

avatar
TwilightFan782
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 58
Alter : 20
Anmeldedatum : 31.01.12

Nach oben Nach unten

Prolog

Beitrag  TwilightFan782 am Di 12 Jun 2012, 21:17

Hier habt ihr erst mal den Prolog Sehr fröhlich
Viel Spaß beim Lesen
___________________________________________________________________________________________________


In den letzten zwei Jahren müsste ich eigentlich gelernt haben mit dem Tod umzugehen denn nur allzu oft war ich dem Tod gerade noch entkommen.
Doch dieses Mal konnte ich helfen. Denn dies mal musste ich helfen ich konnte sie nicht alleine lassen denn ich war daran Schuld das mein Dad damit drin steckte.
Renesmee klammerte sich an meinen Hals ich spürt nur einen leichten Druck aber ich musste das sie sich mit all ihrer Kraft dran klammerte.
Ich spürte wie Edward ganz leicht meine Hand drückt, ich sollte mich beruhigen doch ich war mir nicht sicher ob ich das konnte es ging schließlich um meinen Vater und um die ganze Familie wie sollte ich da ruhig bleiben aber was blieb mir übrig. Ich überprüfte mein Schutzschild um sicher zu gehen das es nirgendwo zu durchdringen war, es schien dicht zu sein und unzertrennlich aber ich war mir nicht sicher ob es das auch wirklich war.
Die Jäger betrachteten uns aufmerksam und suchten eine Undichte Stelle doch ob sieh glück hatten. Denn wir waren stark mir waren zu 8 und hatten auch die Wölfe auf unserer Seite sie standen aufgereiht hinter uns und stärkten uns den Rücken.
Ich wusste nicht wie lange es noch dauern würde bis sieh angriffen doch mir war klar dass es ein harter Kampf werden würde.
Die ganze Welt schien sich in Zeitlupe zu bewegen denn die Zeit verging nicht und die Jäger bewegten sich auch nicht.
Plötzlich griffen sie an.
Würde ich auf ein Happy End mit meiner Familie und vor allem mit meinem Vater hoffen können?
Das alles wird sich jetzt entscheiden.
avatar
TwilightFan782
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 58
Alter : 20
Anmeldedatum : 31.01.12

Nach oben Nach unten

Kapitel 1

Beitrag  TwilightFan782 am Fr 15 Jun 2012, 00:17

Hier ist das erste Kapitel für euch ich hoff es gefällt euch und es würde mich freuen wenn ihr eure kommentare dazu abgeben würdet Sehr fröhlich

TwilightFan782

____________________________________________________________________________________________________

Kapitel 1:

Mittlerweile war es 4 Wochen her seit wir die Volturis besiegt hatten. Renesmee sah aus als wär sie 3 oder 4 Jahre alt und konnte auch schon schreiben und lesen so als wär sie ein 6 oder 8 Jahre altes Kind.
Edward und ich waren einfach nur glück zu sehen wie unser Kind aufwächst. Mein Dad besuchte uns fast täglich und immer war Sue dabei, ich telefoniert wöchentlich mit Mom natürlich dachte sie noch ich wär krank aber ich war auf dem Weg der Besserung und Dad beruhigte sie auch neben bei.
Wie jeden Morgen liefen wir zu dritt zum Haus. Edward und ich hatten in unser kleines Häuschen nicht viel verändert, außer dass wir das Kinderbett von Renesmee gegen ein normales Bett ausgetauscht haben weil sie schon aus dem Kinderbett rausgewachsen war. Als wir ins Haus gingen kamen auch schon Alice und Rosalie und nahmen Renesmee mit wie jedem Morgen weil sie jeden Tag eine Modenschau machten und ein Album mit Fotos
zusammenstellten.
Alice hat mich immer noch nicht zu einem Mode Fan gemacht.
Renesmee kam mit Alice die Treppe runter und Rosalie hatte auch schon denn Foto in der Hand. Renesmee sah wieder so süß aus in ihrem neuen Kleid es war Blau mit Rosa schleifen.
Sie tanzte zu mir rüber und sprang auf meinen Arm sie legt mir die Hand an die Wange sie konnte zwar reden aber sie war einfach nur zu faul. Sie zeigte mir dass sie das Kleid wunderschön fand. Sie nahm die Hand von meiner Wange und Tanze im Wohnzimmer rum. Rosalie machte Bilder und Alice tanzte mit Renesmee im Kreis, Edward saß am Klavier und spielte, ich setzte mich neben Esme auf die Couch. Renesmees Lachen war der Wunderbarste Klang den es überhaupt geben kann. „Guten Morgen“ sagt Jacob der gerade zur Tür rein kam Rosalie ignorierte ihn und wollte weiter Bilder machen doch das war nicht möglich den als Renesmee Jacob sah, rannte sie auf ihn zu und sprang ihm in die Arme. „Morgen“ sagte sie mit ihrer bezauberten Stimme. Sie umarmten sich und Jacob ließ sie wieder runter, Edward hatte in der zwischen Zeit auf gehört zu spielen und ging auf Jacob zu „Morgen Jacob wo sind Seth und Leah?“ fragte Edward freundlich seit dem Treffen zwischen uns und den Volturis verstehen sich Edward und Jacob sehr gut was mich freute, nur Rosalies Meinung zu Jacob und allgemein zu den Wölfen hatte sich kein Stück geändert aber das hätte mich auch gewundert. „Morgen Edward, Seth und Leah sind bei sich zuhause.“ Edward nickte und drehte sich mir zu „Wollen wir los?“ fragt mich Edward. Wir drei wollten auf die Jagd gehen. „Ja wir können gehen, Nessie kommst du?“ sagte ich liebevoll. Sie nickte und wir liefen zu dritt zum Fluss, Nessie winkte noch kurz Jake der nach Hause wollte um was zu essen und ein wenig zu schlafen. Renesmee kletterte auf meinen Rücken und ich nahm an lauf und sprang mit einem gekonnten Sprung über den Fluss. Drüben angekommen kletterte sie wieder runter und Edward und ich nahmen sie an den Händen wir liefen im normalen Tempo wir hatten es nicht eilig und so konnten wir die Zeit zu Dritt noch besser genießen. Renesmee ließ unsre Hände los und tanzte dem Schmetterling denn sie gesehen hatte hinter her. Edward nahm meine Hand und schaute mir in die Augen ich war einfach nur über glücklich zusammen konnten wir jetzt leben nichts würde uns mehr auseinander bringen das war sicher wir waren immer noch glücklich und wir hatten die wundervollste Tochter auf der Welt. Nessie hatte keine Lust mehr dem Schmetterling hinter her zu laufen und kam zu uns zurück. Wir waren auf der Lichtung Angekommen auf der wir jagen wollten Renesmee sah auch schon einen Hasen den sie so gleich hatte sie saugte ihm bereits das Blut aus auch Edward hatte schon einen Hirsch erlegt nur ich stand noch da und schaute den beiden zu, ich schaute mich um und erkannte etwas weiter weg einen Hirsch ich schlich mich leise an ihn ran und bevor er es merkte lag er auf dem Boden und ich Trank sein Blut, Seit meiner ersten Jagd hatte sich einiges geändert ich konnte nun Blut trinken ohne danach auszusehen und auch meine Taktik war besser geworden. Renesmee hatte schon ihren zweiten Hasen, sie war wirklich ein Naturtalent im Jagen ich war wirklich stolz auf sie. Ich hatte meinen zweiten Hirsch schon leer getrunken aber da ich erst auf der Jagd war hatte ich auch keinen Durst mehr. Nessie kam auf mich zu und wollte auf meinen Rücken „ Ich bin satt“ sagte sie mit ihrer wunderschönen Stimme. Edward kam zu uns rüber nach dem er noch einen Hirsch erlegt hatte. „Wie wär es mit einem Wettrennen?“ schlug Edward vor, Renesmee klatschte begeistert in die Hände „oh ja, Mama ist eh schneller“ lachte sie und klatschte, Edward und ich lachten und machten uns bereit, Renesmee hielt sich noch fester an wir fest und schon rannten wir los. Als wir ca. 60 Meter vor dem Fluss waren sprang ich mit aller Kraft ab und so gewann ich das rennen und Renesmee sprang von meinem Rücken und klatschte begeistert sie liebte es auf meinem Rücken mit mir zu rennen und ich liebte es sie glücklich zu sehen.
In der zwischen Zeit war es schon halb 3 und mein Dad würde in einer halben Stunde zu Besuch kommen.
Wir gingen rein und Renesmee lief gleich zu Alice, sie sprang auf ihren arme und sie tanzten gemeinsam.
Ich ging hoch ins Bad und suchte die Kontaktlinsen und deponierte noch 3 weitere Paare in Schubläden.
Es war schon 3 wie ich die Treppe runter lief ich lief rüber zur Couch wo Emmett saß und Baseball schaute ich setzte mich zu ihm und Renesmee kam angerannt und sprang auf Emmett drauf „Hey ich bin kein Trampolin“ beschwerte er sich „Nein, bist du nicht?“ fragte ich mit Sarkasmus in der Stimme die ganze Familie lachte und Emmett schaute mich wütend an. Renesmee die immer noch auf ihm rumsprang lachte auch, plötzlich hielt Emmett sie fest und versuchte sie zu ärgern aber so leicht wie bei mir war das bei Nessie ganz und gar nicht. Esme, Carlisle, Alice, Jasper, Rosalie, Edward und ich lachten und Renesmee und Emmett ärgerten sich gegenseitig bis schließlich Emmett aufgab „ Okee, Okee ich gebe auf.“ Sagte er völlig kaputt „Juhu ich hab gewonnen.“ Rief Renesmee durchs ganze Zimmer so dass wir alle noch mehr lachen mussten. „Du lässt dich von meiner Tochter besiege wie amüsant ist das denn.“ Sagte Edward und hackte damit auf ihm rum. Nun war es gleich soweit mein Dad würde mal wieder zu Besuch kommen. Renesmee setzte sich auf meinen Schoß und Edward setzte sich neben mich, Emmett verfolgte aufmerksam das Spiel, Esme las eine Zeitung und Carlisle Ein Buch Alice und Jasper saßen gemeinsam auf dem Sofa und redeten miteinander und Rosalie setzte sich vor Emmett hin und schaut auch das Spiel. Renesmee spielte wieder mit meinen Haaren so wie sie es was jeden Tag tat. Ich hörte wie mein Vater auf unseren Weg einbog und immer näherkam.
avatar
TwilightFan782
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 58
Alter : 20
Anmeldedatum : 31.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Bis(s) die Ewigkeit beginnt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten