Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Nach unten

Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Rosalice am Mi 20 Jul 2011, 21:08

Die Technik entwickelt sich immer weiter. Die Geräte werden kleiner, flacher, übertreffen sich gegenseitig in den Funktionen und werden immer moderner. Doch nicht nur etliche Varianten von Handys, DVD-Player, Fernseher und anderen Geräten werden auf den Markt gebracht.

Nein, auch elektronische Bücher gibt es mittlerweile, sogenannte E-Books. Ganz ohne Papier und Lesezeichen, immer leicht zu verstauen. Doch ist diese Methode zu lesen wirklich bequemer oder sogar besser? Was hälst Du davon? Benutzt Du vielleicht selbst einen E-Book-Reader oder gehst Du doch lieber in einen Buchladen und steckst die Bücher ins Regal statt an die Steckdose?

Viel Spaß beim Diskutieren wünscht Dir Dein Forks-Bloodbank-Team!

Über das Thema der vergangenen Woche kannst Du auch weiterhin hier im dazugehörigen Unterforum diskutieren.
Wenn Du weitere Ideen für Diskussionsthemen hast, kannst Du diese per E-Mail an Rosalice schicken.


Zuletzt von Rosalice am Mi 27 Jul 2011, 18:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________

avatar
Rosalice
Hunger Games Queen
Hunger Games Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1330
Alter : 27
Anmeldedatum : 16.11.09

http://theyrenotgonnapickyou.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  jassi am Mi 20 Jul 2011, 21:35

Für mich gewinnt ganz klar das gute alte Buch. Very Happy
Nicht nur, weil ich den Geruch und das Gefühl, ein Buch in den Händen zu halten, einfach mag. Ich finde es schrecklich am PC oder sonstwo zu lesen. Das Gefühl ist einfach nicht das Selbe und ich liebe mein volles Bücherregal viel zu sehr, um es gegen ein kleines Gerät einzutauschen. Sehr fröhlich

_________________
"Run, you clever boy and remember."
avatar
jassi
Styling Queen
Styling Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7092
Alter : 32
Anmeldedatum : 07.02.08

http://www.forks-bloodbank.de

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Aud am Mi 20 Jul 2011, 22:05

Auch mein Herz schlägt für das gute alte Buch. Mein Freund nennnt mich deswegen manchmal "analog", aber man kann das Erlebnis Buch, das man mit allen Sinnen erfährt, nicht mit einem digitalen Medium vergleichen. Die Geschichten mögen zwar die selben sein, aber die Atmosphäre ist eine völlig andere.

Zwar lese ich auch am PC oder am IPod, werde mir vielleicht auch mal einen E-Book-Reader zulegen, aber diese Medien werden für mich niemals mit einem Buch in Konkurrenz treten können.

Um ehrlich zu sein finde ich es auch toll, dass ein Buch einem die Möglichkeit bietet sich zu unterhalten, fernab jeglicher Technik. Ich denke, es kommt heutzutage einfach viel zu kurz, dass wir ganz "pur" sind. Nur ich und ein gutes Buch, das ist wirkliche Entspannung.
avatar
Aud
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1384
Alter : 38
Anmeldedatum : 22.04.10

http://www.scoobies.de

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  .Edward. am Mi 20 Jul 2011, 22:22

Da muss ich wirklich nicht überlegen, ich gehöre auch zu den Leuten, die ein richtiges Buch in der Hand brauchen!
Von E-Books halte ich nichts. Ich meine natürlich hat so ein E-Book auch seine Vorteile, dann braucht man nicht
mehr so viele Bücher, die ja auch recht viel Platz wegnehmen und man kann so ein E-Book leichter mal irgendwo
hin mitnehmen, ich bin aber trotzdem klar für Bücher, denn wie meine Vorredner schon gesagt haben ist die
Atmosphäre und das Gefühl einfach etwas anderes, oder der Geruch eines neuen Buches ... Abgesehen davon,
dass man sowieso schon mehr als genug immer und überall mit irgendwelchen elektronischen Geräten zu
tun hat. Ich muss sagen, dass ich sowieso schon lieber Sachen auf Papier lese als beispielsweise am PC.
avatar
.Edward.
Newsposter
Newsposter

Anzahl der Beiträge : 1767
Alter : 24
Anmeldedatum : 29.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  ViviCullen96 am Mi 20 Jul 2011, 22:46

Ich persönlich hatte noch nie ein E-Book in der Hand, aber ich vermute, dass mir die Ausstrahlung eines Buches und diese bestimmte Atmosphäre fehlen würde.
Ich muss etwas in der Hand haben, was ich umblättern kann, was nach Druckerschwärze liegt.
Außerdem finde ich es viel schöner in Buchläden rumzustöbern. Mir neue Lieblingsbücher zu suchen und andere gute Autoren zu entdecken. Buchläden sind voll mit Büchern und man hat mal einen Grund das Haus zu verlassen.
Mit einem E-Book sitzt du zu Hause und kannst dir die Sachen vermutlich runterladen. Außerdem ist ein richtiges Buch viel gesünder für die Augen.
Deshalb ist und bleibt mein Favorit das gute alte Buch mit Blättern und Seiten, die man anfassen kann. Und mein Kind wird auch niemals so ein Teil bekommen, dafür sorge ich kicher
avatar
ViviCullen96
~Motorbiking with Embry~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 485
Alter : 21
Anmeldedatum : 22.10.10

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Ischämie am Mi 20 Jul 2011, 22:53

Auch für mich gibt es nichts schöneres als ein Buch in die Hand zu nehmen und darin zu lesen.
Ich meine..ich arbeite gerne am PC, habe ein Smartphone und einen MP3-Player. Ein E-BookReader
kommt mir allerdings nicht ins Haus. Ich brauche den Geruch und das Rascheln des Papieres beim
Umschlagen. Das Lesezeichen in der Hand an dem ichwährend dem lesen abwesend herumspiele.
Natürlich ist so ein E-Book-Dingens viel praktischer und platzsparender, aber wo bleibt die Atmosphäre?
Ich verurteile niemanden der sich so ein Ding holt, nur für mich wäre es nichts. Kein Buch der Welt würde
ich dagegen eintauschen, auch wenn mir langsam der Platz in den Regalen zur Neige geht.
avatar
Ischämie
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1438
Alter : 32
Anmeldedatum : 05.01.11

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  jassi am Mi 20 Jul 2011, 23:29

Ischämie schrieb:Kein Buch der Welt würde
ich dagegen eintauschen, auch wenn mir langsam der Platz in den Regalen zur Neige geht.
Mein Traum wäre eine eigene Bibliothek... Hach, das wär's.

Sowas, aber halt mit echten Büchern.^^
(Schon traurig, dass manche Menschen eine Tapete brauchen. kicher )


_________________
"Run, you clever boy and remember."
avatar
jassi
Styling Queen
Styling Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7092
Alter : 32
Anmeldedatum : 07.02.08

http://www.forks-bloodbank.de

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gast am Do 21 Jul 2011, 01:27

also ich hab einen e-bookreader.

Allerdings benutze ich ihn nur auf reisen, wenn

1. Es wirklich weit weg geht und ich meine 21Kg gepäck pro koffer nicht schon mit 10 büchern stark dezimieren will.
2. es nur kurz weg geht für 2 oder vlt. sogar nur einen tag und ich eine dementsprechend leichte, bequem zu tragende tasche haben möchte.

In solchen fällen ist er wirklich praktisch und ich habe mich auch mittlerweile an ihn gewöhnt. Ich bekomme das lesefeeling auch mit ihm in der hand, weil dafür die geschichten verantwortlich sind und nicht unbedingt das buch als gegenstand.

Trotzdem liebe ich bücher immer noch über alles, kann stunden in buchläden verbringen und werde auch immer bücher mit nach hause bringen - für meine sowieso schon überlaufenden regale... kicher

Ich mache es auch grundsätzlich so, dass wenn mir ein buch als e-book gut gefallen hat, ich es mir nochmal als buch kaufe. ich kann gar nicht anders. Ich muss dieses buch dann in meinem regal haben! und bei serien lade ich mir grundsätzlich nur den 1. teil runter. wenn mir der gefällt wird er als buch gekauft und der rest auch weiterhin. Schließlich muss ich immer noch all meine lieblinge um mich haben! ich könnte ohne das beruhigende gefühl eines buches neben meinem bett wohl schlechter schlafen und außerdem kann man bei e-books nicht 5 gleichzeitig lesen und die überall verteilen grins

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Rosalie.love.emmett am Do 21 Jul 2011, 01:43

Eine wirkliche einfache Frage:
Definitiv finde ich Bücher viel besser.
Natürlich sind E-Books schon praktisch, aber es entsteht einfach nicht dieses Feeling, wie ihr ja schon sagtet.
Es ist viel schöner, in einen Buchladen zu gehen, durch die Regale zu stöbern und das Buch dann zu kaufen, anstatt einfach bloß auf "runterladen" zu drücken. Und wenn ich mir ein Buch kaufe, will ich nur noch nach Hause und aufschlagen und ranriechen und hach. Der Geruch eines neuen Buches ist einfach toll. Außerdem finde ich es viel schöner, mir die Bücher "anschauen" zu können. Ich weiß nicht, aber manchmal schau ich mir ein Buch wirklich bloß an und denke drüber nach. Gerade dann, wenn ich es gerade ausgelesen habe. Da gehen mir dann immer so viele Dinge durch den Kopf und dabei halte ich das Buch fest. Und das schöne Gefühl des Aufklappens und zuklappens...wenn man gerade eine spannende Stelle gelesen hat und man hört auf mit lesen und klappt das Buch zu. Da ist so ein kurzer Moment des inne haltens. Ok, es ist spät, ich rede stuss. Jedenfalls finde ich es einfach viel schöner, ein Buch in den Händen zu halten und so.
Es gibt mittlerweile Technik für alles und das ist auch praktisch, aber wenigstens diesen "Zauber" lass ich mir nicht nehmen.
avatar
Rosalie.love.emmett
~Visiting Forks with Mike~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 252
Alter : 21
Anmeldedatum : 01.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Alice_FrEaK am Do 21 Jul 2011, 02:03

Da muss ich wirklich nicht überlegen.
Auf jeden Fall brauche ich zum Lesen ein Buch in der Hand!
Natürlich ist es praktisch, ein E-Book zu besitzen & sollte man
mal nur schnell nach einem Zitat suchen, ist das jaah so auch viel leichter.
Aber ich denke, dass man zum richtigen 'Lesen' einfach ein Buch braucht.
Klar, es geht um die Geschichte selbst, aber wenn jemand fragt, wieso
ich denn noch Bücher lese, wenn es doch schon E-Books gibt, antworte ich
immer mit der Gegenfrage: 'Und wieso hast du dir das E-Book gekauft, wenn
es doch schon ein Buch in deinem Regal gibt?'
Wer immer mit Laptoptasche unterwegs ist, wird es mit einem E-Book wahrscheinlich
angenehmer haben, bzw. wer sowieso schon einen vollen Koffer, etc. hat.
Aber zu Hause denke ich nicht, dass man E-Books braucht; außerdem finde ich es schöner
gemütlich am Sofa oder vielleicht sogar vor dem Kamin zu sitzen, als am Schreibtisch, weil
die Steckdose sonst zu weit weg ist.
Ich bin jedoch der Meinung, jeder wie er will. Allerdings werde ich eine der Ersten sein, die
demonstrieren geht, sollten Bücher abgeschafft werden & E-Books die einzige Lesemöglichkeit darstellen. (;
avatar
Alice_FrEaK
*Part of the Coven*

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2203
Alter : 20
Anmeldedatum : 20.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Purpur am Do 21 Jul 2011, 09:57

Auch wenn ich ein iPad habe und die Möglichkeit besteht E-Books zu lesen, mache ich es nicht, weil mir einfach das Gefühl, ein gutes Buch in der Hand zu halten, fehlt. Der Geruch und das Feeling sind dann einfach nicht da und es macht mir dann auch keinen Spaß.

Es ist einfach nicht dasselbe und die wenigsten Leute können sich damit anfreunden.

LG
avatar
Purpur
~Playing chess with Eric~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 154
Alter : 30
Anmeldedatum : 05.04.08

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  HanaCullen am Do 21 Jul 2011, 13:48

ich finde ebooks den (sry) allergrößten scheiß auf der ganzen welt !
wenn ich mir ein buch kaufe, liebe ich , es in mein bücherregal zu stellen, hin und wieder hineinzuschauen oder einfach nur das cover abzuzeichnen- das wäre bei einem ebook unmöglich !
bei mir hat jedes buch eine ganz eigene geschichte, denn ich schreibe manchmal mit bleistift etwas auf den rand, oder kleckere mit schokolade rein..

bevor ich ein ebook lese, will ich lieber gar nicht lesen !!!
avatar
HanaCullen
~Visiting Forks with Mike~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 293
Alter : 21
Anmeldedatum : 31.12.10

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gast am Do 21 Jul 2011, 14:49

Interessant, dass die Frage gerade jetzt kommt...
Denn ich habe jetzt seit 3 Wochen meinen langersehnten EBookReader.
Und ich finde ihn toll.
Der Reader hat mehrere Vorteile:
- Das kleine Gewicht z.B., denn ich habe einige Bücher noch nicht gelesen, wie Seelen z.B., weil es es blöde finde immer ein weit über 1 KG schweres Buch mit mir herumzuschleppen.
- Ich habe immer alle meine Bücher dabei (die ich im EBookFormat habe), kann also auch locker ein Buch weglegen und etwas anderes weiter lesen, ohne mehrere Bücher mitschleppen zu müssen.
- Toll auch wenn man lernt und nicht immer eine ganze Tasche Nachschlegewerke mitschleppen muss.
- Es gibt ganz viele kostenlose EBooks - vor allem Klassiker.
- Genial für Leute, denen die Schrift in einigen Büchern zu klein ist: Ich kann die Schrift fast beliebig gross einstellen - man muss bei größerer Schrift eben nur öfter blättern, weil nicht so viel auf eine Seite passt.
- Kein "Bildschirmlesen", wie beim Lesen von EBooks am PC oder auf dem Smartphone, weil man beim EBook Reader keine Hintergrundbeleuchtung hat.
- Es gibt Wasserdichte Taschen, so dass ich den Reader mit aufs Boot oder an den Strand nehmen kann, ohne Angst haben zu müssen, dass es nass oder dreckig wird.
- Für meinen Reader habe ich eine Schutzhülle, die nach oben auf- bzw. umzuklappen ist (nicht wie ein Buch). Dadurch kann ich den Reader wie einen Bilderrahmen hinstellen und auch lesen, wenn ich gerade kein Buch festhalten könnte, weil ich gerade esse oder die Nägel lackiert habe oder was weiß ich ...
Ich finde das Ding klasse.
Nachteil ist natürlich der "Wert" des Readers. Ein Buch kann ich locker mal am Strand oder auf der Decke einer Liegewiese liegen lassen, wenn ich ins Wasser gehe. Oder auf einer Bank am Spielplatz oder im Freizeitpark, wenn ich gerade gucke was die Kids machen. In der Regel wird das Buch auch noch dort liegen, wenn ich zurück komme. Der Reader ehrer nicht...
ABER:
Ich liebe auch nach wie vor Bücher und meine Lieblingsserien muss ich als Buch im Schrank stehen haben und da bleiben sie auch. Außerdem kommen die EBooks meist etwas später als die Bücher und ganz ehrlich, da kann man (ich) bei manchen Serien nicht drauf warten.
Und: Man kann nicht mit Freundinnen Literatur hin- und hertauschen, wie bei Büchern. Deshalb werde ich einige bevorzugte Serien weiter im Buchvormat kaufen.
Außerdem habe ich noch über 70 ungelesene Bücher im Schrank, die ich lesen will. Wäre ja quatsch mir die jetzt als EBook erneut zu kaufen.
Erst einmal habe ich einige EBooks und Bücher zu lesen und wenn der Vorrat weg ist - mal sehen...

Mein aktueller Lese-"Stoff":
"Der Venuspakt" (Band 1) von Jeanine Krock und (EBook)
"Kussfest" (Band 2) von Janet Evanovich sowie (nebenbei) (Buch)
"Die Welt von Bella und Edward" von Stephenie Meyer (Buch)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gast am Do 21 Jul 2011, 17:23

Ich finde eigendlich das Das Buch, irgendwie viel viel hübscher ist ;)
Besonders hübsch finde ich wenn ich in meine kleine Büchereri zuhasue gehe und die vielen,v ielen Bücher sehe, die ich gelesen . Das amcht mich auch stolz aber das ist natürlich Geschmackssache, denn Bücher nehemen viel Platz und fangen Staug (je mehr Bücher, deso mehr Staub). Aber ich bin immer noch ein Buch-Herz.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gast am Do 21 Jul 2011, 17:33

Ich denke, ich werde heute schnell fertig.

Für mich siegen ganz klar und mit deutlich großem Abstand die Bücher, die man in einem Buchladen kauft und die nach Buch riechen. Ich mag einfach das Gefühl, wenn ich den Buchladen betrete, ein Buch aus dem Regal nehme, es öffne und es so schön nach Buch bzw. Papier riecht. Das können E-Books natürlich nicht. Meiner Meinung nach gefallen mir die "echten Bücher" besser, jedoch finde ich E-Books nicht allzu abscheulich. Für Geschäftsmänner zum Beispiel ist es praktisch. Einen wirklichen Grund warum es praktisch für sie ist habe ich jetzt nicht kicher aber vielleicht sind sie den Geschäftsleuten etc. einfach einfacher zu verstauen oder so.

Jedenfalls ist mein eindeutiges Fazit: "Echte Bücher" mag ich mehr.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Rose_fan 4 ever am Do 21 Jul 2011, 18:43

Rosalie.love.emmett schrieb:Eine wirkliche einfache Frage:
Definitiv finde ich Bücher viel besser.
Natürlich sind E-Books schon praktisch, aber es entsteht einfach nicht dieses Feeling, wie ihr ja schon sagtet.
Es ist viel schöner, in einen Buchladen zu gehen, durch die Regale zu stöbern und das Buch dann zu kaufen, anstatt einfach bloß auf "runterladen" zu drücken. Und wenn ich mir ein Buch kaufe, will ich nur noch nach Hause und aufschlagen und ranriechen und hach. Der Geruch eines neuen Buches ist einfach toll. Außerdem finde ich es viel schöner, mir die Bücher "anschauen" zu können. Ich weiß nicht, aber manchmal schau ich mir ein Buch wirklich bloß an und denke drüber nach. Gerade dann, wenn ich es gerade ausgelesen habe. Da gehen mir dann immer so viele Dinge durch den Kopf und dabei halte ich das Buch fest. Und das schöne Gefühl des Aufklappens und zuklappens...wenn man gerade eine spannende Stelle gelesen hat und man hört auf mit lesen und klappt das Buch zu. Da ist so ein kurzer Moment des inne haltens. Ok, es ist spät, ich rede stuss. Jedenfalls finde ich es einfach viel schöner, ein Buch in den Händen zu halten und so.
Es gibt mittlerweile Technik für alles und das ist auch praktisch, aber wenigstens diesen "Zauber" lass ich mir nicht nehmen.

Das war überhaupt kein Stuss, das kann ich einfach so unterschreiben. Sehr fröhlich Ein E-Book käme mir nie ins Haus. kicher
avatar
Rose_fan 4 ever
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1188
Alter : 23
Anmeldedatum : 03.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  *AliceCullen* am Do 21 Jul 2011, 19:14

Dieses Mal ist es bei mir auch sehr eindeutig. grins
Ich bin absolut für die normalen, klassischen Bücher.
Ich muss ja zugeben, so ein E-Book bringt schon so seine Vorteile mit sich, aber im Prinzip ist es ja auch nur der Komfort. Und zu Hause macht einem ein dickes Buch nicht so viel aus und wenn man unterwegs ist, dann nehme ich mein etwas schwerere Gepäck in Kauf oder lass mein Buch wohl oder übel mal daheim.
Aber unser Leben ist so schon voll von irgendwelchem elektrischem Kram. Kein Tag vergeht, ohne dass ich eines benutze. Sei es der Laptop, mein Radio, der Fernseher, das Handy...Das sind so schon mehr als genug und wenn es noch anders geht, dann möchte ich mir zumindest einen E-Book-Reader ersparen. Es muss ja nicht immer alles mit Strom zu tun haben. Ok, es spart zwar Papier, aber trotzdem. Für die Augen ist es ja auch nicht so gut, wie schon erwähnt wurde, und ich hasse es einfach, auf Bildschirmen zu lesen.
Zudem fehlt da einfach das Lesefeeling. Das auf und zuklappen, die Seiten und einfach ein Buch in den Händen zu halten und es im Regal zu haben. Sehr fröhlich Joa, also da fasse ich mich kurz, denn das habt ihr alle ja schon sehr schön beschrieben.
Allgemein, finde ich einfach, dass sowieso immer mehr Geräte erfunden werden, die einfach nicht nötig sind. Ok, das könnte man genau genommen über sehr viele sagen, aber es geben immer mehr, die eigentlich gar nicht soooo toll finde und das E-Book gehört da dazu.
Also ich denke, man hört deutlich heraus, dass ich eher für die normale Bücher bin und gegen E-Books. kicher Das muss aber nicht heißen, dass ich dagegen bin, dass es sich überhaupt jemand zulegt. Das kann mir egal sein, nur für mich wäre das nichts. Zumindest das Lesen sollte seine alte, gewöhnliche Art beibehalten. lesen
avatar
*AliceCullen*
~Vampire's Pet~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 873
Alter : 23
Anmeldedatum : 20.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gast am Do 21 Jul 2011, 20:26

@Alice: Es ist nicht schlecht für die Augen, weil es auf dem richtigen Reader eben KEIN Bildschirmlesen ist. Man hat keine Hintergrundbeleuchtung wie an anderen Bildschirmen und weder ermüdet noch schadet es somit den Augen.
Deine anderen Argumente kann ich voll nachvollziehen. Wie gesagt ich habe ja auch noch Bücher und das wird auch so bleiben.

Zu der ganzen Sache muss ich jetzt aber noch mal einen Nachtrag schreiben.
Auf meiner Lieblings-Bücher-Stöber-Seite bin ich heute über etwas gestolpert.
Bisher bin ich eigentlich - obwohl ich den Reader toll finde - davon ausgegangen, dass es keine zwingenden Grund gibt,
Ebooks statt Bücher zu lesen.
Nun habe ich aber heute gelesen, dass es bald Neuerscheinungen gibt, die es AUSSCHLIESSLICH als EBook gibt.
Wenn man Pech hat, dann geht die Entwicklung ganz dorthin, weil es wahrscheinlich deutlich billiger ist ein EBook auf den Markt zu bringen, als ein gedrucktes Buch.
Das hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet und finde es auch nicht gut. Denn so schön ich das Lesen auf dem Reader finde. Nicht jeder hat einen Reader oder einen PC um den Reader zu bestücken und wird somit dann von einem (wie großen?) Teil der Literatur abgeschnitten.
Ich hoffe nicht, dass sich diese Entwicklung durchsetzt.
LG Vampy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  *AliceCullen* am Do 21 Jul 2011, 21:48

Ups, das muss ich dann wohl überlesen haben. kicher

Aber dass sie die Entwicklung so sehr fördern wollen, hätte ich jetzt auch nicht gedacht. Diese E-Books müsste es ja nicht so lange geben (oder hab ich nur spät von ihnen gehört? kicher ). Nun ja, wenn es mal wirklich so weit kommen sollte, dann werde ich mir wohl doch einen zulegen, denn komplett auf's Lesen will ich nun wirklich nicht verzichten. Aber schade würde ich es wirklich finden, wenn es so kommen sollte. :/
avatar
*AliceCullen*
~Vampire's Pet~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 873
Alter : 23
Anmeldedatum : 20.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gast am So 23 Okt 2011, 18:52

Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Das gute alte Buch ist durch nichts zu ersetzen. Ich liebe den Geruch von neuen Büchern und es ist so schön, wenn man sein Bücherregal anschaut und sich die ganzen Geschichten in Erinnerung ruft. Ich brauche ein Buch in der Hand und nicht so ein elektronisches Riesenhandy...Außerdem vertraue ich den meisten technischen Geräten einfach nicht und ich hätte Angst, dass die Software im spannenden Moment abstürzt...Wäre doch schade um die erotische Szene Also: Daumen hoch für das Buch

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gast am So 23 Okt 2011, 21:46

e-books?? wirklich?
in 20 jahren werden die kinder noch nicht mal mehr wissen was
ein BUCH ist.
vor allem beschweren sich die leute dass sie vom vielen am com
sitzen in büros viereckige augen bekommen und dann ein e-book.
macht echt viel sinn.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gast am So 23 Okt 2011, 23:55

Software abstürzen ? Viereckige Augen ? Bildschirmlesen ? Sorry...
Ich liebe es - trotz meines EBookReaders - auch noch immer "richtige Bücher" zu lesen.
Ich tue beides und beides gerne - je nach Situation. In manchen Situationen ist das Eine besser - in anderen Situationen das Andere.
Und viele Argumente kann ich auch nachvollziehen.
Fühlen, riechen, im Regal ansehen, mit Freunden austauschen u.v.m., aber wenn ich obige Argumente sehe muss ich sagen, dass sich die Leute offensichtlich noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben und wohl nicht wissen, wie ein EBookReader funktioniert. Dabei rede ich nicht von irgendwelchen Multimedia-Geräten auf denen man AUCH - am (womöglich beleuchteten) Bildschirm lesen kann, sondern vom richtigen EBookReader, der speziell dafür gemacht ist.
Nix "Bildschirmlesen", weil keine Hintergrundbeleuchtung, nix Viereckige Augen, nix Softwareabstürze, sondern Lesen fast genau wie im Buch.

Ach, übrigens habe ich festgestellt, dass es besonders toll ist im Reader zu lesen wenn man sich wo aufhällt, wo es einfach nicht so super ankommt, wenn man Romane von z.B. J.R. Ward, Lara Adrian, Jeaniene Frost oder Kresley Cole liest...
Was ich auf meinem Reader lese sieht niemand anhand des "Covers"!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gast am Mo 24 Okt 2011, 12:13

Auch ich finde das gute alte Buch immer noch am besten, doch ich muss auch gestehen das ich nicht immer die richtige entscheidung treffe wenn ich mir ein neues Buch kaufe. Weil mir das oft passiert mache ich es so das ich zuerst aus dem Inet mit die ersten par Seiten durchlese und es erst dann kaufe, wenn es aber gut ist und nicht sehr gut lese ich es im Inet fertig und spare mir das Geld. So mache ich es auch was die Musik betrifft, die wirklich ( für mich ) guten sachen kommen in Original in mein Regal und die anderen finden dann den Platz auf meinem Handy. Ich hoffe ihr versteht was ich meine

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gast am So 17 Jun 2012, 21:45

Buuuuch. Eindeutig ein Buch. Es ist ein komplett anderes Gefühl ein Buch in der Hand zu halten, als mein Handy. Außerdem finde ich die Buchvariante wesentlich augenschonender.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Keks98 am Mi 05 Sep 2012, 20:07

Bücher sind meiner Meinung nach etwas zum entspannen und das kann man nicht, wenn einem grelles weißes licht ins Gesicht strahlt...
Ich bin 100%ig für Buch

Keks98
~Newbie~

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 05.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Forks Bloodbank -> Bis(s) zum Durchkauen - "Buch vs. E-Book - Was ist besser?"

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten