Guttenbergs Rücktritt

Nach unten

Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  Gast am Fr 04 März 2011, 00:09

Was sagt ihr den dazu das Guttenberg zurückgetreten ist. Findet ihr das gut oder schlecht. Hatte er seinen Job gut gemacht, ward ihr zufrieden was er getan hat.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  Sternlight am Fr 04 März 2011, 13:37

Arg, jz hab ich meine Antwort aus Versehen gelöscht , also schreib ich eben nochmal.

Ich verstehe, dass er zurückgetreten ist. In meinen Augen hätte er das viel früher machen sollen. Nach den Vorwürfen hätt er gleich ein Statement abliefern sollen( so hätte er nicht so einen Vertrauensbruch erlitten und zumindestens das Image, ein ehrlicher Mann zu sein und zudem ganzen zu stehen). Es war doch schließlich klar, dass das nicht auf sich sitzten gelassen wird, sondern alles rauskommt.
Das er jetzt von all seinen politischen Ämtern zurückgetreten ist, ist meiner Meinung nach auch ein guter Schritt . Nach dem Vertrauensbruch und der ganzen Geschichte ist seine politische Karriere sowieso im Eimer. Vlt. hätt er seine Amtszeit noch absitzen dürfen, aber sonst ...

Was ich nicht vertstehe ist, dass das mit der Doktorarbeit erst so spät rausgekommen ist. Ich meine, Doktorarbeiten werden doch genau geprüft und unser Herr von und zu schreibt seinen Einleitung komplett von einer zeitung ab und übernimmt angeblich sogar ganze Seiten quellenlos und gibt sie somit als eigenes Gedankengut aus. Und das Ganze kommt erst Jahre später raus.
Wie kann das sein?

Zu seiner Arbeit als Politiker kann ich nicht viel sagen.
Die wird zwar nicht wirklich davon beeinflusst, ob er einen Doktor hat oder nicht, aber das Vertrauen zu ihm ist für viele verloren und somit auch seine Zeit als Politiker beendet.

Bin gespannt auf die Meinungen zu diesem Thema.
avatar
Sternlight
~Motorbiking with Embry~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 515
Alter : 22
Anmeldedatum : 01.04.10

Nach oben Nach unten

Re: Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  Gast am Mo 07 März 2011, 22:25

Ich kann seinen Rücktritt aus seiner Sicht sehr gut verstehen. Aber ich finde es schade. Denn ich finde das er seinen Job als Politiker gut gemacht hat. Klar er hat Betrogen, aber mal ganz ehrlich, wer hat nicht schon mal bei einer Arbeit abgeschrieben oder sogar bei einer Klausur Spickzettel verwendet. Und gerade die Politiker die so groß geschriehen haben das er nicht mehr tragbar wären haben selber so viel Dreck am Stecken.
Ich würde sagen das wenn sich alle an den Spruch gehalten hätten: Wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein... dann hätte er nicht gehen müssen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  Luise am Mo 07 März 2011, 22:48

Ich war auch die ganzen letzten Tage immer drauf und dran, das Thema zu eröffnen. Ich persönlich finde es erst mal total schade, dass er letzendlich zurückgetreten ist, auch, wenn ich das sehr gut verstehen kann. Als ich das erste Mal im Radio was von diesem "Betrug" gehört habe, dachte ich erst ich hör nicht richtig. Wen interessiert denn der Doktortitel eines Politikers? Ich hab gedacht, Deutschland ist verrückt geworden, und ehrlich gedacht denke ich das immer noch. Meine Güte, als Politiker hat er doch trotzdem einen guten Job gemacht und millionen Menschen für die Politik begeistern können. In Afghanistan sterben 3 Soldaten, und Deutschland interessiert sich nur für einen DOKOTORTITEL? Das fand ich ganz schön armselig und erschreckend. Einerseits kann ich die Befürworter seines Rücktritts ein kleines Bisschen verstehen (besonders die, die selber eine Doktorarbeit geschrieben haben), aber er hat zu allen kritischen Fragen und Zusammenhängen Stellung genommen (wenn auch etwas spät) und den Titel wieder zurücknehmen lassen. Damit ist für mich die Sache erledigt. Ich glaube nicht, dass er durch seinen Titel zum Verteidigungsminister geworden ist.
Ich kann es sehr gut verstehen, dass er letzendlich aus dem Grund zurückgetreten ist, dass alles sich nur noch um seine Person und nicht um die Politik, also seinen Job, gedreht hat. Seine Rücktrittsrede fand ich äußerst nachvollziehbar (hier nochmal anzuschauen) und einfach super- wenn man das bei der Angelegenheit sagen kann.
Letztendlich zeigt es ja doch, dass er sehr sehr viele Leute hinter sich hatte und auch jetzt immer noch hat (man siehe nur die Facebook-Gruppen an, dessen Mitgliederzahl sich innerhalb von 3 Tagen auf bis zu 586000 verdreifacht hat).
Ich hoffe, dass er irgendwann nochmal in die Politik zurückkehrt, wenn er diesen ganzen Mist hinter sich gelassen hat.

_________________
powered by Ischämie - Danke!
avatar
Luise
Moderatorin
Moderatorin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2669
Alter : 23
Anmeldedatum : 03.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  Gast am Mo 07 März 2011, 23:04

spexi schrieb:Ich kann seinen Rücktritt aus seiner Sicht sehr gut verstehen. Aber ich finde es schade. Denn ich finde das er seinen Job als Politiker gut gemacht hat. Klar er hat Betrogen, aber mal ganz ehrlich, wer hat nicht schon mal bei einer Arbeit abgeschrieben oder sogar bei einer Klausur Spickzettel verwendet. Und gerade die Politiker die so groß geschriehen haben das er nicht mehr tragbar wären haben selber so viel Dreck am Stecken.
Ich würde sagen das wenn sich alle an den Spruch gehalten hätten: Wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein... dann hätte er nicht gehen müssen.

du sprichst mir aus der seele
wie die ganzen anderen parteien den aufeinmal fertig machen wollten...ich möchte nicht wissen, was die alles gemacht haben oder machen würden um "an die macht zu kommen"...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  Aud am Mo 07 März 2011, 23:39

Entschuldigt bitte, aber wenn ich lese Guttenberg hat seinen Job gut gemacht und eine Doktorarbeit voller Plagiate mit spicken bei einer Arbeit verglichen wird, dann krieg ich gelinde gesagt Plaque. Das einzig schlimmere Argument das ich bisher gehört habe, warum er hätte bleiben sollen, ist "weil er gut aussieht".

Als Beispiel für von ihm schlecht gemachte Jobs, sollte man mal die Stichwörter Kundus, Gorck Fock, Opel, Quelle-Arcandor oder Hypovereinsbank nachschlagen. Bleiben die Truppenbesuche die man ihm anrechnen kann - menschlich ein schöner Zug, aber deswegen allein möchte ich mich nicht von ihm regieren lassen.

Und dann kommen wir zum Doktortitel, einem akademischen Grad, denn sich andere mit viel Mühe und Not über Jahre hinweg erarbeiten. Inwiefern ist es in Ordnung oder gar von Nöten sich diesen Titel zu erschwindeln? Er hätte doch auch ohne diesen Titel seine Arbeit als Politker machen können, wenn der Titel für seine politische Arbeit unwichtig ist. Warum ging er denn dieses Risiko ein und hat betrogen? Gut, als Anwalt hätte er nicht tätig sein dürfen, dazu fehlt ihm das zweite Staatsexamen, aber dann hätte er doch einfach das machen können, wenn er zu eingespannt war, um eine Doktorarbeit zu schreiben.

Vielleicht sollte man sich auch mal das Interview mit Prof. Oliver Lepsius an, dem Nachfolger von Guttenbergs Doktorvater an der Uni Bayreuth ansehen. Sehr interessant.

Wie kann man sich von einem ganz klar entlarvten Betrüger regieren lassen wollen? Wenn er sich nicht scheut einen Institution wie die Uni Bayreuth zu hintergehen, was schert es ihn, wenn er mich hintergeht?

Nach dem Link zu Guttenbergs Rücktrittsrede möchte ich auch diesen Artikel natürlich nicht vorenthalten: Link.
avatar
Aud
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1384
Alter : 37
Anmeldedatum : 22.04.10

http://www.scoobies.de

Nach oben Nach unten

Re: Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  fivestars am Mi 09 März 2011, 21:42

Ich finde es schade, dass er zurückgetreten ist.
Denn ich finde, in so einer Situation zählt nicht das, was in der Vergangenheit passiert ist,
sondern das, was Guttenberg geleistet hat.
Und er war nunmal ein guter Verteidigungsminister und das kann auch keiner leugnen.
Ich verstehe nicht, weshalb er zurücktreten musste. Sicherlich ist er durch sein Plagiat, ( was er ja
nicht absichtlich gemacht hat und das glaube ich ihm auch ) kein besonders gutes Vorbild mehr
ist, aber ich finde nicht, das das etwas an seiner Kompetenz ändert.
Also ich persönlich finde es schade!
avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 23
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  Gast am Mi 09 März 2011, 22:02

SnowWhite schrieb:
spexi schrieb:Klar er hat Betrogen, aber mal ganz ehrlich, wer hat nicht schon mal bei einer Arbeit abgeschrieben oder sogar bei einer Klausur Spickzettel verwendet. Und gerade die Politiker die so groß geschriehen haben das er nicht mehr tragbar wären haben selber so viel Dreck am Stecken.

du sprichst mir aus der seele
wie die ganzen anderen parteien den aufeinmal fertig machen wollten...ich möchte nicht wissen, was die alles gemacht haben oder machen würden um "an die macht zu kommen"...
Das ist eben Politik. Die CDU/CSU hätte sich bei solch einer Steilvorlage auch nicht anders verhalten. Und es geht hierbei nicht um kleine Spickzettel. Es geht um eine wissenschaftliche Arbeit.
Ich verstehe immer noch nicht ganz, wie man Guttenberg so als Opfer sehen kann. Ihm wird vorgeworfen, geistiges Eigentum gestohlen zu haben. Und wie soll man zu solch einem Mann mit dem mitunter sensibelsten Ministerposten noch Vertrauen haben? Wie hätte man dem Bundeswehr-Studenten erklären sollen, dass seine Laufbahn zuende ist, aber der Minister bleiben darf, obwohl ihnen das gleiche vorgeworfen wird (rein hypothetisch gesehen)? Er musste seine Konsequenzen ziehen. Und es tut mir leid, es kann mal ein Fehler passieren, aber in dem Umfang, von dem die Rede ist, sowas passiert nicht einfach unabsichtlich.
Die großen Leistungen von ihm kann ich auch noch nicht so ganz erkennen. Wir sehen ja, dass es bei der Bundeswehrreform noch Nachholbedarf gibt und ob die schnelle Entlassung in der Gorch-Fock-Sache die beste Lösung war, bleibt abzuwarten.
Ich finde es auch jeden Fall nicht ok, dass er seinen Posten hätte behalten sollen, weil ihn die Leute so sympathisch fanden und er die Massen begeistert hat und er somit rechtlich auf einer ganz anderen Stufe gestanden hätte. Das finde ich mitunter sogar bedenklich.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  Gast am Do 10 März 2011, 18:44

Meiner Meinung nach kann man das, was Guttenberg da gemacht hat, nicht mehr gut heißen.
Es kann nicht sein, dass einem einfachen Menschen für das Vergessen von Fußnoten Sanktionen auferlegt werden und Guttenberg, obwohl er nachweislich geistiges Eigentum verletzt hat, davon kommt. Gut, bei ein, zwei Fußnoten vergessen, bei Texten, die sinngemäß übernommen worden, bei einer so großen Fülle von Seiten, ist das mit Augenzudrücken getan, bei so einer großen Fülle von Seiten, verliert jeder mal den Überblick. Aber nicht das Vergessen von über mehrere Zeilen und Seiten langen Texten eines direkten (!) Zitates, ohne deren Quelle anzugeben.
Irgendwo hört die Sympathie einfach auf. Und ich kann dann auch nicht verstehen, dass man sich schützend vor ihn stellt und sagt, man dürfe sich nicht an solchen Kleinigkeiten (!) aufhalten und solle sich doch um wichtigere Dinge kümmern.
Guttenberg soll ja eine eidesstadtliche Erklärung abgegeben haben. D.h. er kann ins Gefängnis wandern. Und mit dem Wissen dann es trotzdem noch soweit kommen lassen, dass ganze Seiten, nicht mal die Einleitung, seine eigenen sind, ist schon traurig. Ich kann ihn auch nicht bedauern, dass er gesagt hat, er habe sich ja nebenbei um seine Familie kümmern müssen. Müssen andere auch.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  Gast am Do 10 März 2011, 18:49

Oha RÜCKTRITT!!!!
Ich fand Guttenberg voll toll also gut er war perfekt für den Platz.
Aber gedacht und geträumt hätt ich wahrscheinlich nicht das er SCHUMMELT.
Schade zwar um den Rücktritt aber es ist wichtig das er es zugegeben hat.
Sonst weis Gott was passiert wäre.
Was wol mit seiner Familie ist die wird doch sicherlich nicht wirklich gut behandelt.Naja zwar Schade aber naja.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Guttenbergs Rücktritt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten