Hochverehrte Auditorium, ich präsentiere Ihnen: Coppelius

Nach unten

Hochverehrte Auditorium, ich präsentiere Ihnen: Coppelius

Beitrag  PersonalTonks am Mi 27 Okt 2010, 21:34

Es wird Zeit vom Geschehen des Massenmarktes und den gefüllten Olypiastadien eines "Robbie Williams" abzulenken. Begeben wir uns weg von Live-Übertragungen und sonstigen Mainstreamtralalala!

Begeben wir uns stattdessen in die kleinen Kämmerchen, in dunkle Keller, dorthin wo Musik nicht nur Musik, sondern Kunst ist!

Begeben wir uns zu einem Konzert von

COPPELIUS





So manch einer von ihnen, meine Damen und Herren, wird feststellen, dass so einiges hier nicht zeitgemäß erscheint.

Frack? Zylinder? Kontrobass? Cello? Klarinette?

Sind wir plötzlich im 19. Jahrhundert gelandet? Die Antwort ist eindeutig; JA!

Dennoch, nicht ganz das 19. Jahrhundert, denn aus den Instrumenten tönt keine viktorianische Musik, sondern HEAVY METAL (oder eher heavy wood Razz)! Diese illusteren Herren hat nämlich nach eigenen Aussagen anno dazumal ein Blitzschlag ungebührlich laut werden lassen!

Wer Bands wie "Apokalyptica" kennt, weiß das so ein Kontrabass weit wirkungsvoller sein kann als eine E-Gitarre mit Verstärker.

Höchste Ansteckungsgefahr für das Coppeliusfieber besteht bei den grandiosen Aufspielen der werten Herren, da sie einfach eine absolute Liveband sind - was da für Auge und Ohr geboten wird, ist schon aller Ehren wert und bläst trotz der vielen Jahre, die die Herren auf dem Buckel haben, so manchem Konzertbesucher den Tee ins Gesicht oder das Gebäck aus der Hand.
Inklusive Butler, der manierlich vor Beginn des Konzertes das nostalgische Bühnenmobiliar abstaubt, bevor er während des Auspiels bisweilen jegliche Zurückhaltung aufgibt und seinen Ausbrüchen alle Tore öffnet, bieten diese Herren eine theaterwürdige Bühnenshow mit Flair -
entdecken sie den mitreißenden Kammercore und vergessen sie sämtliche viktorianische Contenance beim ausgiebigen Haupthaar-Schütteln!

Weiteres Wissenswertes zum Stöbern, Hörproben sowie Konzertermine auf
der galvanischen Seite der werthen Herren
-
und in der Zwischenzeit sozusagen als Appetitmacher ein Titel des letzten Albums "Tumult", der einen kleinen Einblick in die coppelianische Welt bietet: Schöne Augen
bzw. ganz frisch die videografische Aufzeichnung zum Song Risiko:


Coppelius Hilft!

Man merkt mir vllt. meine Begeisterung für diese, meine Lieblingsband an Sehr fröhlich
Hat jemand von euch schonmal von den werten Herren gehört? Wie gefällt euch diese Art der Musik? Und was hat es mit den Mollterzen auf sich? Razz
avatar
PersonalTonks
Rezensentin
Rezensentin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 82
Alter : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten