Markus Heitz: Kinder des Judas / Judassohn / Judastöchter

Nach unten

Markus Heitz: Kinder des Judas / Judassohn / Judastöchter

Beitrag  Zarina am So 10 Okt 2010, 22:50

Ich bin großer Markus-Heitz-Fan, und da dürfen natürlich seine Vampirromane nicht in meinem Bücherregal fehlen!
Ein kleiner Überblick:
Kinder des Judas
Leipzig im Jahr 2007. Sie ist die gute Seele des Krankenhauses. Sie steht denen bei, die in ihren letzten Stunden nicht allein sein sollen. Jeder, der die junge Frau am Bett eines Sterbenden wachen sieht, wird sie für einen Engel halten. Denn niemand weiß, wer sie wirklich ist ... Jung sein, schön, gesund - und das bis in alle Ewigkeit: Was sich für viele nach einem Traum anhört, ist für Sia schon vor langer Zeit zum Fluch geworden. Sie sehnt sich nur nach einem: einschlafen und nie wieder aufwachen müssen. Doch das darf sie nicht. Zu groß ist die Schuld, die Sia auf sich geladen hat, zu groß die Verantwortung, die sie gegenüber der Menschheit trägt. Um den Schmerz zu lindern, schreibt Sia in einer langen, einsamen Nacht ihre Geschichte nieder. Sie beginnt 1670 und erzählt von einem kleinen Mädchen, das in die dunklen Machenschaften der »Kinder des Judas« verwickelt wurde, jenes mächtigen Bündnisses von Wissenschaftlern - und Vampiren!
Judassohn
Theresia Sarkowitz, genannt Sia, ein "Kind des Judas", uralt und ewig jung. Sorgfältig getarnt wacht sie über ihre Nachkommen, eine unschuldige junge Frau und ihr Kind, damit diese nicht dasselbe Schicksal erleiden wie sie einst als Untote wiederauferstehen zu müssen. Doch dann taucht eine Gestalt auf, die seit Jahrhunderten nach Sia sucht. Eine Gestalt, deren Kräfte ausreichen, sie zu töten. Und die voll Rachedurst ist ...
Judastöchter (erscheint Dezember 2010)
"Ich habe versagt. Aber das wird mir nie wieder passieren!" Ihr unsterbliches Leben hat die Vampirin Sia einem einzigen Zweck gewidmet: ihre letzten beiden Nachfahren zu beschützen. Sie kann trotzdem nicht verhindern, dass Emma und die junge Elena entführt werden. Es dauert nicht lange, und die Entführer schicken Sia einen Boten: Will sie Emma und Elena lebend wieder sehen, muss sie eine Gruppe von Gestaltwandlern töten. Sia geht zum Schein auf den Deal ein, während sie tatsächlich Jagd auf die Erpresser macht. Doch auch von den Gestaltwandlern geht eine tödliche Gefahr aus.
Bislang habe ich nur den ersten Band vollständig gelesen; am zweiten knabbere ich noch und den dritten werde ich mir definitiv auch noch kaufen.
Mich interessiert aber vor allem: Hat von euch noch jemand diese fantastischen Bücher gelesen? Was haltet ihr von ihnen?
Zu empfehlen sind sie auf jeden Fall!

_________________


You are a doctor. In fact, you’re an army doctor. - Yes. - Any good? - Very good. - Seen a lot of injuries then? Violent deaths? - Yes. - Bit of trouble, too, I bet. - Of course, yes. Enough for a lifetime. Far too much. - Want to see some more? - Oh God, yes.
avatar
Zarina
Moderatorin
Moderatorin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1157
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Markus Heitz: Kinder des Judas / Judassohn / Judastöchter

Beitrag  Sternlight am Fr 15 Okt 2010, 17:01

Ich hab den ersten Band "Kinder des Judas" gelesen.
Das Buch fand ich spannend, manchmal hatte es ein paar langweilige Stellen. (Wie die meisten Bücher )
Ob ich die Fortsetzung lesen werde, weiß ich noch nicht (Obwohl ich gespannt bin wies mit Sia weitergeht),denn das genze Cognatio-Zeug fand ich etwas komisch.
Und der Name "Scylla" ging mir echt auf die Nerven.

LG
avatar
Sternlight
~Motorbiking with Embry~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 515
Alter : 22
Anmeldedatum : 01.04.10

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten