Das "Twilight-Gefühl"

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Mi 23 Sep 2009, 13:34

Hach ja dieses Twilight Gefühl...unbeschreiblich und soooo wundervoll...
Ich lese ja eigentlich immer eins der Bücher...auf deutsch, auf englisch...worauf ich grad Lust habe und dieses Gefühl geht gar nicht weg und darüber bin ich unglaublich froh und dankbar...
Es ist wirklich vergleichbar mit dem verliebtsein...mit Schmetterlingen im Bauch...es geht mir dann einfauch gut und ich genieße es und freu mich unglaublich auf die Verfilmung des 2.Teils

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Fr 20 Nov 2009, 15:58

Farina schrieb:Hach ja dieses Twilight Gefühl...unbeschreiblich und soooo wundervoll...
Ich lese ja eigentlich immer eins der Bücher...auf deutsch, auf englisch...worauf ich grad Lust habe und dieses Gefühl geht gar nicht weg und darüber bin ich unglaublich froh und dankbar...
Es ist wirklich vergleichbar mit dem verliebtsein...mit Schmetterlingen im Bauch...es geht mir dann einfauch gut und ich genieße es und freu mich unglaublich auf die Verfilmung des 2.Teils

ja, das stimmt wirklich und ich versetze mich da auch immer total hinein (manchmal vielleicht ein bisschen zu sehr kicher ) und bekomme herzrasen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  jasper loverin am Fr 20 Nov 2009, 21:16

<3Rosalie<3 schrieb:
Farina schrieb:Hach ja dieses Twilight Gefühl...unbeschreiblich und soooo wundervoll...
Ich lese ja eigentlich immer eins der Bücher...auf deutsch, auf englisch...worauf ich grad Lust habe und dieses Gefühl geht gar nicht weg und darüber bin ich unglaublich froh und dankbar...
Es ist wirklich vergleichbar mit dem verliebtsein...mit Schmetterlingen im Bauch...es geht mir dann einfauch gut und ich genieße es und freu mich unglaublich auf die Verfilmung des 2.Teils

ja, das stimmt wirklich und ich versetze mich da auch immer total hinein (manchmal vielleicht ein bisschen zu sehr kicher ) und bekomme herzrasen
dito...
das ist so ne sucht an sich. grins
man kommt nicht davon los kicher
einfach toll.
avatar
jasper loverin
*Part of the Coven*

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2598
Alter : 21
Anmeldedatum : 16.04.09

http://www.youtube.com/user/PhiladelphiaDream

Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Fr 20 Nov 2009, 22:13

Also ich kann nur soviel zu sagen. Ich hasse lesen...also is das schlimmste für mich, war schon immer so.Und naja der momentane stand der dinge ist:

Samstag hab ich angefangen die Bücher zu lesen und bin nun gleich mit dem 2. Fertig.

Und das heißt bei mir wirklich verdammt viel.

Dieses Kribbeln im bauch beim Lesen jeder einzelnen Zeile Very Happy unglaublich

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Mo 23 Nov 2009, 13:20

Ich finde es auch unbeschreiblich schön. Immer wieder, egal wie oft ich die Bücher lese, stellt sich dieses magische Gefühl bei mir ein. Man erlebt diese Geschichte hautnah mit, was wahrscheinlich auch die Schreibweise aus Bellas Sicht mit bewirkt. Am Anfang war es nur neu und wunderbar, jetzt ist es nur schön. Man schlägt ein Buch auf, und schwups ist man selbst mit drin im Geschehen, man fiebert mit, man liebt und schmachtet, man lacht und weint, man ärgert und freut sich.
Hab ich noch nie so erlebt. Und ich hab schon viel gelesen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Mo 23 Nov 2009, 18:06

Das "Twilight-Gefühl" wurde bei mir gestern vom "New Moon-Gefühl" abgelöst und das ist sogar noch viel besser, als das erst genannte! *das zweite buch ohnehin lieber mag*

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Fr 27 Nov 2009, 22:54

Juhee! Ich bin nicht die einzige ders auch so geht Razz Ihr glaubt nicht wie glücklich ihr mich grad macht Very Happy

Ich kann die Bücher 1000 mal lesen, das geht nicht weg. Es ist.. magisch! So eine Art reiner Glücklichkeit und Verlorenheit in dem Buch. Höre ich jedoch au zu lesen werde ich dann traurig weil ich in meinem Unterbewusstsein weiss, dass mir sowas nie passieren wird und doch wünsche ich es mir so sehr :(

ja. ich weiss das es krank klingt Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Sa 28 Nov 2009, 01:39

Das Twilight Gefühl ist schwer zu erfassen. Mein persönliches Twilight Gefühl ist schön und schrecklich zu Gleich.
Ich versuche es mal zu beschreiben:

Ich hab mich so unsterblich in einen Mann verliebt wie ich es nie für möglich gehalten hätte,ohne das dieser Mann jemals real war. Und ich hatte den Liebeskummer meines Lebens ohne das sich jemand von mir getrennt hat.

Das ist ziemlich extrem. Aber es ist das was Twilight bei mir ausgelöst hat. Um es auf den Punkt zu bringen:Absoluter Realitätsverlust!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Sa 28 Nov 2009, 01:41

Endless_Life schrieb:Das Twilight Gefühl ist schwer zu erfassen. Mein persönliches Twilight Gefühl ist schön und schrecklich zu Gleich.
Ich versuche es mal zu beschreiben:

Ich hab mich so unsterblich in einen Mann verliebt wie ich es nie für möglich gehalten hätte,ohne das dieser Mann jemals real war. Und ich hatte den Liebeskummer meines Lebens ohne das sich jemand von mir getrennt hat.

Das ist ziemlich extrem. Aber es ist das was Twilight bei mir ausgelöst hat. Um es auf den Punkt zu bringen:Absoluter Realitätsverlust!!!

wow. das hast du gerade.. total super erklärt. So gehts mir immer wieder. Immer und immer wieder.. das ist doch schon fast krank..? Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Sa 28 Nov 2009, 18:36

Endless_Life schrieb:Das Twilight Gefühl ist schwer zu erfassen. Mein persönliches Twilight Gefühl ist schön und schrecklich zu Gleich.
Ich versuche es mal zu beschreiben:

Ich hab mich so unsterblich in einen Mann verliebt wie ich es nie für möglich gehalten hätte,ohne das dieser Mann jemals real war. Und ich hatte den Liebeskummer meines Lebens ohne das sich jemand von mir getrennt hat.

Das ist ziemlich extrem. Aber es ist das was Twilight bei mir ausgelöst hat. Um es auf den Punkt zu bringen:Absoluter Realitätsverlust!!!


Boah Hammer bei mir war es genau so, leider...hab gelitten wie ein hund....nichts mehr gegessen fast 6 kg abgenommen. Also ich hatten den vollkommenen realitätsverlust. Schrecklich, aber das ging nach 2 wochen gott sei dank weg Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Do 10 Dez 2009, 12:54

ich kenne das gefühl
es ist einfach total schwer zu beschreiben es ist einfach TWILIGHT♥
eine riesen Freude und spannung, und mann kann nicht mehr aufhören
man kann schon fast sagen nicht ich verschling das buch es verschlingt mich kicher
einfach toll♥

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am So 20 Dez 2009, 17:02

Toller Thread!
Bei mir gibt's das Twilight-Gefühl natürlich auch gaaanz extrem. Ich habe Ende Januar vor 3 Jahren das erste Mal Twilight gelesen (ich stelle gerade fest, wie lange das schon her ist Shocked ), das war auf einer Reise nach Kassel während der Zeugnisferien. Und wenn ich jetzt daran zurückdenke, dann ist da dieses Twilight-Gefühl vorhanden. Es hat draußen geschneit und da habe ich Bella und Edward kennengelernt, es war herrlich! *Nostalgisch nach draußen schau*
Wie ich das beschreiben soll... Ist recht schwierig. Ich versuche das jetzt mal zu definieren: Also erstmal fand ich es toll, dass die Geschichte in den USA spielt. Dann konnte ich mich schnell mit Bella identifizieren (oh welch ein Wunder^^) und ich hatte noch nie was über Vampire gelesen. Da war immer so ein bisschen Neugierde vorhanden, wer dieser Edward ist und was passieren wird. So eine ahngenehme Anspannung im Bauch... Und was bei mir, ganz besonders in den zwei Tagen, in denen ich New Moon gelesen habe, noch viel zum Gefühl beitrug, ist die Musik, die ich damals hörte. Natasha Bedingfield.

Ihr fragt euch jetzt vielleicht, warum ich in der Vergangenheit geschrieben habe, weil sich das Gefühl ja eigentlich halten müsste. Mittlerweile lebt es aber nur noch "im Untergrund" und kriecht wieder hervor, wenn ich die Musik und das Buch bzw. bestimmte Stellen gleichzeitig erlebe. Und das ist das, was mich so extrem stört... mein Twilight-Gefühl hat sich verändert und ist leider nicht mehr dasselbe, wie es beim ersten Lesen von Twilight war, bzw., es ist irgendwie in den Untergrund gegangen und ich muss mich beim Lesen echt konzentrieren, dass es wieder auftaucht. Es musste einfach einem neuen Gefühl weichen. Der Film wurde immer bekannter (das fand ich ja toll), immer mehr Leute kamen als Fans hinzu, aber irgendwie wurde dadurch alles anders. Früher kannte nicht jeder Twilight, da waren das noch so tolle Gespräche über Charaktere, die ich immer klasse fand. Heute wird man entweder von irgenwelchen kreischenden Fans niedergeschrien oder von anderen runtergemacht komisch beäugt, wenn das Wort "Twilight" fällt.
Ich hab dann bei Breaking Dawn nicht mehr Natasha Bedingfields, sondern Coldplays damalig neuem Album gelauscht, das war im Urlaub auf Wangerooge.

Mittlerweile könnte man also bei mir sagen, dass ich zwei Gefühle mit Twilight verbinde. Einmal das "Alte", das ich bei Twilight, New Moon und Eclipse spüre, und das "Neue", welches ich bei Breaking Dawn und manchmal im "Alltag" , z.B. wenn ich auf bestimmte Zitate stoße, verspüre.

Könnt ihr mir glauben, dass ich mich dann unendlich freue, wenn das alte Twilight-Gefühl hochkocht? Zum Beispiel, wenn ich mich an die Schulzeit erinnere, wo ich am Fenster gesessen habe, in den Schnee geschaut habe (damals war natürlich Winter) und nur noch dachte "waah, wann kann ich endlich nachhause um Twilight zu lesen??". Manchmal verspüre ich es aber auch einfach im Urlaub auf Wangerooge, wo ich denke "krass, hier saß ich vor einem Jahr und habe Breaking Dawn gelesen". Oder, wenn ich Songs von Natasha Bedingfield in meiner zufälligen Wiedergabe bei iTunes höre. Das ist eine Seltenheit, die ich sehr zu schätzen weiß und ich hoffe, dass ich mir das noch lange beibehalten kann!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am So 17 Jan 2010, 21:35

Endless_Life schrieb:Das Twilight Gefühl ist schwer zu erfassen. Mein persönliches Twilight Gefühl ist schön und schrecklich zu Gleich.
Ich versuche es mal zu beschreiben:

Ich hab mich so unsterblich in einen Mann verliebt wie ich es nie für möglich gehalten hätte,ohne das dieser Mann jemals real war. Und ich hatte den Liebeskummer meines Lebens ohne das sich jemand von mir getrennt hat.

Das ist ziemlich extrem. Aber es ist das was Twilight bei mir ausgelöst hat. Um es auf den Punkt zu bringen:Absoluter Realitätsverlust!!!

Absolut richtig erklärt! Als hättest du in meinen Kopf geschaut. (Bist du etwa ein Vampir mit Edwards Fähigkeiten? Very Happy)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Rose_fan 4 ever am Mo 10 Mai 2010, 17:52

Das Twilight Gefühl... Ich glaube das kann ich nicht richtig beschreiben. SM bekommt es einfach hin in jedes ihrer Bücher ein unbeschreibliches Gefühl zu legen!!!!!!!!! Sie schreibt so einfühlsam. Man identifiziert sich sofort mit den Charakteren, auch wenn man ihnen im 'realen' Leben überhaupt nicht ähnelt! Sehr fröhlich
avatar
Rose_fan 4 ever
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1188
Alter : 22
Anmeldedatum : 03.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Cookey am Fr 21 Mai 2010, 00:02

Oooohja das Gefühl,...man und ich dachte schon mit mir stimmt was nicht Very Happy
Hab mir das erste Buch am Bhf gekauft..angefangen zu lesen..war eine 1,5 h Fahrt..und ich war hin und weg..ich hätte ewig weiter fahren können und immer weiter und weiter lesen können...ich dachte gut..das wird wohl einfach die erste Aufregung sein..immer das im Buchfeststecken..dieses wie in einer Traumwelt sein...diesen eintauchen und gefangen sein...dieses Kribbeln..diese Gefühle die immer mitgehen, das Mitleiden, das Mitfreuen, das Mitglückseligsein, das Mitangsthaben..dann ging es weiter mit den nächsten Büchern..und das hörte nicht auf..es wurde noch mehr..immer mehr..und als es auch nicht weniger wurde als ich die Bücher zum zweiten Mal angefangen habe zu lesen...da war mir klar..ich bin gebissen worden.. kicher
avatar
Cookey
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 55
Alter : 27
Anmeldedatum : 14.04.10

Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Fr 21 Mai 2010, 00:46

aslo ich habe die bücher vor dem Film ganicht gekannt
Also alles kam so mein Mutter , meine kleine schwester und ihre Freundin und meine Freundin und ich haben gesagt als geburtstagsfeier gehen wir ins Kino .Wir haben uns einen Film gesucht , da sich Twilight gut an hörte sind wir rein gegangen.Alles waren begeister und meine mutter hat gleich am nächsten Tag die Bücherbestellt. Ich habe als erstes die Bücher gelesen und meine Mutter gleich nach mir .
Ich war so gefesselt und meine Mutter auch da haben wir gleich abgestimmt das wir in die nächsten Filme auch gehen. Es kann ich nicht mehr ohne Twilight leben.Ich nerve meine Famy schon ...weil ich immer nur von Twillight rede. Ich bin ein richtiger Freak .
Ich bin so froh das es diese Forum gibt.
Lg Victoria

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Di 01 Jun 2010, 22:28

Also ich habe die Bücher gelesen, als es bei uns in der Firma gerade wirklich stressig war und in meiner Abteilung umstrukturiert wurde und somit einige gehen mußten.
Und die Bücher (obwohl auf englisch) haben mir ein gutes Gefühl vermittelt. Ich war glücklich und konnte den ganzen Ärger der Firma loslassen.
Ich kann das Gefühl gar nicht richtig beschreiben. Ich habe mich so leicht und entspannt gefühlt. Einfach gut.
Also ich glaube nicht, dass ein anderes Buch das bisher geschafft hat...
Twilight ist bisher auch das einzige Buch, dass ich doppelt gelesen habe.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am So 06 Jun 2010, 21:45

Heey, endlich Leute, die mich verstehen <333
Mein Twilightgefühl, ich liebe es. Wenn ich die Bücher lese (hab sie bis jetzt leider
nur auf deutsch), kann ich immer so gut abschalten und dann lassen sich gerne
mal zwei, drei, vier Stunden überbrücken (länger schaffe ich es meistens nicht,
zu wenig Zeit). Ich hatte das bis jetzt bei noch keinem anderen Buch von den
Filmen ganz zu schweigen, denn da kommt ja (bitte nicht hauen) Robert drin vor
und den kann ich ja mal gar nicht leiden Als Edward sieht der noch ganz
okay aus, aber wenn ich dan daran denke, dass das der ist .... brrr
Genug davon, zurück zum Theme ^^
LG

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Do 10 Jun 2010, 22:10

Ich werd mich ewig schuldig fühlen, weil ich Twilight zwei Jahre am Stück verabscheut habe. Fragt mich nicht warum, aber ich wollte absolut nichts damit zu tun haben und dachte über jeden, der es so hypt, dass er total verrückt ist. Und dann hab ichs gelesen..^^

Das Gefühl... größtenteils ist es Edward. Wenn er gerade in der Szene ist, seh ich ungefähr so aus: . Und wenn er dann weg ist (La Push-.- ...), lese ich extra schnell, um endlich wieder "bei" ihm sein zu können xD. Aber was mich auch total an Twilight fasziniert, ist die ...nicht-normale Beziehung zwischen Bella und Edward. Nichts an den Beiden entspricht der Norm, alles was schiefgehen kann, geht schief, ein auf und ab der Gefühle (NM >.<), etc.
Leider muss ich sagen, dass mir genau DAS in BD verloren geht. Da heiraten sie plötzlich, kriegen 'n Kind (werd ich getötet, wenn ich sage, dass ich kein Fan von Renesmee bin? xD) und...das Außergewöhnliche ist irgendwie weg. Fand ich etwas traurig =(

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  lunitune am Sa 24 Jul 2010, 21:52

Ja das Gefühl kenne ich
bei mir ist das aber ganz komisch Wenn ich in die Twilight Welt eintauche fühle ich mich zuhause, das ist ein ganz komisches gefühl so geborgen fühle ich mich. So wie Bella sich bei: Bis(s) zur Mittagsstunde fühlt als sie das erste mal bei Jake zuhause ist. Das Gefühl zu hause zu sein (IN TWILIGHT)! fühlt sich toll an.
Aber komme ich wieder aus dem Buch raus, in die blöde Realität fühle ich mich nicht so: Da ist das Gefühl so als ob ich in meinem eigenem Zimmer ein eindringling bin. Das ist ganz komisch. Und wenn ich wieder im Buch bin Schwup-diwup, fühle ich mich wieder Geborgen und zuhause. Am liebsten würde ich den ganzen Tag im Buch hängen . Ohne essen und Trinken !!!
Das ist aber nur bei der Twilight-Saga so!!!
Bei keinem anderen Buch. Als ich Twilight noch nicht kannte habe ich mir immer gesagt oh, cool das ist jetzt mein Lieblings buch. Aber da habe ich mich nicht so toll gefühlt (wie bei Twilight)
avatar
lunitune
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 22.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am Sa 24 Jul 2010, 22:06

Um ehrlich zu sein: ich war nie die größte leseratte. Kein Buch hat es geschafft (außer biss), dass ich mehr Kapitel als eins pro Tag lese. Bei biss war es UNMÖGLICH nur eins zu lesen! ich konnte garnicht mehr aufhören, bis spät in die nacht, als meine augen nicht mehr mitmachten. Dann morgens vor der schule, dann in der schule (und das nicht nur während der Pause die verpeilten lehrer checken es sowieso nicht warum man immer runter "auf den boden schaut" )
Daheim hab ich schule dann ganz vernachlässigt und der "Lesekreislauf" ging von vorne los.

Das ist für mich das twilight-gefühl, wenn ich nicht mehr von einem buch loskomme

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am So 25 Jul 2010, 00:09

Das Gefühl kenn ich auch.
Hatte ich noch bei keinem Buch.
Habe ich aber nicht nur bei den Büchern, sondern auch bei den Filmen.

Ich hab keine Ahnung, WAS das ist kicher .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gast am So 25 Jul 2010, 22:15

Seitdem mich meine Freundin mit dem Virus infiziert hat habe ich wieder *mehr* Lebensmut bekommen.

Ich bin seit Jahren Krank .. seit 3 Jahren in ärztlicher Behandlung , ich habe versucht den Tag irgendwie zu überstehen.

Im Grunde genommen habe ich alles was Frau sich wünscht. einen tollen Ehemann, einen kleinen Klasse Sohn, ein Haus, eine richtige Freundin und ein Pferd..wir schwimmen nicht im Geld aber wir Leben.

Doch wenn deine Seele kaputt ist bringt das alles nichts.

Ich weiß nicht ob ich mir das alles einbilde oder ob es ein Hasch nach Luft ist aber seitdem ich diese Bücher lese geht es mir richtig gut .

Ich hoffe dass es noch mehr dieser Art geben wird. Selbst meine Familie merkt , dass *die Mama* wieder lebt

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Rosalie.love.emmett am So 25 Jul 2010, 22:59

Bei mir löst das auch immer ein Wahnsinngefühl aus. Nur das bei mir kommt, wenn ich über Emmett oder Rose rede. Aber scho allgemein. Das ist immer voll schön. Und es ist auch Teil meines Lebens geworden. Es hat mir auch schon oft geholfen. Also im Allgemeinen: Es löst bei mir auch immer so ein Gefühl aus. Und ich genieße es.

Rose
avatar
Rosalie.love.emmett
~Visiting Forks with Mike~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 252
Alter : 20
Anmeldedatum : 01.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Bella0507 am Do 29 Jul 2010, 23:22

Es ist schon komsich bei mir war das auch. Aber halt ein anderes als bei dir.
Als ich auf dem Schulhof stand bei den Fahrrädern kam dieses als würde mich jemand beobachten und mich umfahren wollen. Als ich dann in Biologie neben einen Jungen gesetzt wurde, wurde es immer schlimmer, es ist ein komisches Gefühl, denn der Junge hatte mich genau so angestarrt wie Edward Bella angestarrt hatte. ( na ja das kann man nicht mehr starren nennen ) Aber es ist ein komisches und tolles Gefühl. Es ist ein wunderbares Gefühl. Mal schauen ob es nach den Sommerferien immer noch soo ist. Aber wenn nicht, dann ist es nicht soo schlimm, weil man ja immer noch andere Gefühle am Tag empfinden kann. :)
avatar
Bella0507
~Playing chess with Eric~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 204
Alter : 20
Anmeldedatum : 28.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Das "Twilight-Gefühl"

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten