Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  .Edward. am Do 14 Jul 2011, 12:40

So, hier kommt meine Meinung zu dem Film ;)
Spoiler:
Also ich habe den Film gestern gesehen und war absolut überwältigt!
Wow! Was für ein Film!
Zuerst wäre ich gestern nicht dazu in der Lage dazu gewesen meine Meinung dazu aufzuschreiben, inzwischen habe ich meine Gedanken aber einigermaßen gesammelt ...
Also ich bin echt sehr begeistert von dem Film, was für ein Meisterwerk!
Von Anfang an hat mich der Film gefesselt!
Schon die ersten Minuten, die kurze Rückblende, dann das WB-Logo mit Lily's Theme und einige Sekunden mit der Aufnahme von Hogwarts und den Dementoren, das wirkte als Einstieg wirklich atmosphärisch klasse!
Shell Cottage hat mir auch sehr gut gefallen, auch das Haus sah von innen toll aus!
Die Gringotts-Szene war klasse, Helena Bonham Carter als Hermine war wie zu erwarten war echt genial!
Auch Bellatrix Verließ fand ich sehr gelungen.
Der Drache war ebenfalls sehr gelungen und der Flug auf dem Drachen war ganz nett.
Die Szene nach Voldemorts Wutanfall war ganz gut, gerade Helen McCrory als Narcissa Malfoy hat mir hier gefallen.
Die ersten Szenen in Hogwarts dann haben mir auch sehr gefallen, die Konfrontation mit Snape in der Großen Halle war klasse, insbesondere der Kampf zwischen Snape und McGonagall! Endlich mal ein großer Auftritt für Maggie Smith!
Die Szene wo McGonagall die Statuen zum Leben erweckt und wo das Schutzschild um Hogwarts errichtet wird war auch absolut genial!
Die Szene mit der Grauen Dame hat mir ebenfalls ausgesporchen gut gefallen! Die Schauspielerin der Grauen Dame hat ihre Rolle toll gespielt.
Die Zerstörung des Schutzschildes war auch sehr eindrucksvoll.
Die Schlacht selbst hat insgesamt ja einen erstaunlich kleinen Teil des Filmes ausgemacht, also das allgemeine Schlachtgeschehen, das waren zwei 1-2 Minuten Szenen, aber das hat absolut nicht weiter gestört, dass die Szenen recht kurz waren, dafür waren sie umso eindrucksvoller und ich war froh darüber, dass die eigentlichen Charaktere immer im Mitelpunkt standen und dass es zwischendrin immer recht lange wirklich ruhige Szenen gab.
Snapes Tod und die Erinnerungen hätte man besser nicht umsetzen können, davon war ich sehr begeistert, gerade auch von den Erinnerungen, die ja doch überraschend lang ausgefallen sind.
Auch die Szene nach Harrys 'Tod' war absolut gelungen.
Den Kampf zwischen Harry und Voldemort fand ich überhaupt nicht zu lang (stand anderswo in Kritiken), im Gegenteil, der war eigentlich ja gar nicht mal lang und wenn er kürzer gewesen wäre, dann wäre er mir zu kurz gewesen!
Den Kampf zwischen Molly und Bellatrix fand ich gut, allerdings ging mir der doch etwas zu schnell, der war ja fast so schnell wieder zu Ende wie er angefangen hat und man kannte im Prinzip schon alles davon (außer Bellatrix eigentlichen Tod wo sie in viele Stücke zerspringt) aus den Clips und Trailern.
Allgemein war Bellatrix in diesem Film ja kaum zu sehen und ich glaube sie hatte gerade mal einen Satz in der Szene im verbotenen Wald?!
Das fand ich als Bellatrix-Fan ein klitzekleines bisschen schade, aber insgesamt hatte man während dem Film sowieso keine Zeit sowas schade zu finden und das ist wirklich nur eine Kleinigkeit xD
Das Ende war auch klasse, gerade den Epilog mochte ich sehr und das obwohl ich ihn im Buch nicht mochte! Da wurde ich dann aber doch richtig traurig ...
Die Schauspieler haben in diesem Film alle einen sehr guten Job gemacht. Allen voran Maggie Smith und Alan Rickman, aber auch so ziemlich alle anderen wie z. B. Helen McCrory (insbesondere auch in der Szene im Wald) und natürlich Ralph Fiennes als Voldemort waren echt klasse.
Der 3D Effekt ist mir in diesem Film ausnahmsweise auch wirklich positiv aufgefallen!
Der Film-Soundtrack ist sowieso genial.
Die Effekte waren natürlich auch super ;)
Also wie gesagt, für mich könnte das hier der beste Film überhaupt werden - nicht nur von der Harry Potter Reihe.
Allerdings kann ich es immer noch nicht wirklich realisieren, dass das jetzt der letzte Film gewesen sein soll ...
avatar
.Edward.
Newsposter
Newsposter

Anzahl der Beiträge : 1767
Alter : 24
Anmeldedatum : 29.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  The blood of innocents am Do 14 Jul 2011, 15:54

Das ich es doch noch geschafft habe, gestern Abend den Film zu gucken,
kommt hier meine Meinung.

Spoiler:
Also ich fande den Film einfach genial. *-*-* Ich weiß nicht, was ich anderes sagen soll...
Er war einfach absolut der allerbeste der Reihe! Harry Potter hat mit diesem Film
einen würdigen Abschluss bekommen, auch wenn ich immer noch nicht glauben kann,
dass es hier mit vorbei ist.. sad

Als ich gestern aus Nürnberg zurückkam, war ich ganz fest entschlossen, den Film heute zu gucken,
aber da wir schon um 19:00 Uhr da war, dachte ich ich schau einfach mal, ob noch Plätze für die
Vorstellung gestern Abend frei sind, weil vorbestellen konnte man ja nicht mehr. Und dann gehe
ich ins Kino und kriege Plätze ganz oben in der Mitte xD & dabei war das Kino fast ganz voll!

Aber nun gut, jetzt zum eigentlichen Thema. Zuerst muss ich sagen, dass ich Kino wirklich rege Gefühle
herrschten. Es wurde viel gelacht & aufgeatmet, vor allengingen fande ich es auch wirklich toll und amüsant
das zwischendrin Sprüche, die einfach zu wegschmeißen waren & die die ganze Atmosphäre etwas auflockerten,
vorkamen.

Das Aufatmen war ja wirklich ganz besonders beim Ron und Hermione Kuss und ich fande auch wirklich, dass er das
verdient hatte. Irgendwie wusste ich einen Moment vorher, "daaa, jetzt, jetzt werden sie sich küssen". Ich fand das
Ganze zwar etwas sehr plötzlich, aber auch wirklich schön und wie dann noch am Ende gelächelt haben. (: Ich fande
es auch wirklich schon und süß, dass sie sich zwischendurch noch umarmt haben. kicher Naja, bei Ron's Sprüchen wie z.B. :
"Sie ist meine Freundin, du Penner" oder " Wenn wir wegen denen sterben, dann bring ich dich um" gabs dann mal richtig große
Lacher. xD

Ich fande es außerdem auch süß von Ginny, wie man sah, dass sie, auch wenn sie in einer Szene nicht gerade die wichtigste
Rolle hatte, Harry immer so verliebt angeschaut hat und den Kuss fande ich auch wirklich schön.

Das mit Neville und Luna kam für mich dann eher unerwartet, weil es in den Büchern ja anders war, man es nicht gewusst hatte
und er dann noch so plötzlich und stürmisch sagte, dass er verrückt nach ihr sei.. aber gut, ich finde trotzdem, dass sie auch
gut zusammen passen und die kurze Szene mit ihm und Luna in der Halle war auch wirklich niedlich und süß. :b
Aber da ich gerade bei Neville bin, bleibe ich da auch gleich. Er war nähmlich ein wirklic große Held in diesem letzten
Harry Potter - Film. Wenn man sich an den kleinen, rundlichen & tollpastschigen Jungen im ersten Teil erinnert...
Und auch in der Szene als er bewusstlos war und dann aufwacht und der ganze Kampf um ihn herum verschwommen ist,
das gab es auch einige Lacher. grins

Ich finde es wirklich nicht schlimm, dass der eigentliche Krieg gar nicht so lange war, es war trotzdem genial!
Und der Kampf von Voldemort und Harry - Spannung pur. *-* Und wie Voldemort dann In Fetzen zerflogen ist - einfach
nur wow!

Allgemein fande ich wirklich alle Effekte wirklich klasse und auch das 3D hat toll gepasst, auch wenn es bei uns hier ein
paar Fehler gab. (:

Die Snape-Szenen waren echt alle soooo fantastisch. Wow! *-* Zwar hätte man bei den Erinnerungen ruhig noch
die Jugendjahre hinzufügen sollen, weil ich fand, dass James Potter's Arroganz in seinen jungen Jahren gar nicht
sichtbar wurde, aber trotzdem waren die Erinnerung richtig genial. Und auch die kleine Lily und der kleine Severus waren richtig süüß.
Auch war toll, dass die Filmmacher geschafft haben, Alan zu "verjüngern", nur an einer Stelle sah das unnatürlich ... naja,
wenn screencaps da sind, werde ich mal schauen.

Auch die Dumbledore-Harry Szene fande ich richtig klasse umgesetzt und ich hatte mir das verkrüppelte Wesen genauso
auch vorgestellt, nur halt ohne Blut. ;D
Die letzte Szene war dann aber ein mega-toller Abschluss. Die Potterkids haben richtig gut gepasst, die Schauspieler
waren richtig gut "veraltert", auch wenn sie immer noch recht jung aussahen. Schade allerdings, dass sie Ted weggelassen haben..,
aber was solls. (: Außerdem fande ich, dass Daniel am Ende wirklich gut gespielt hat, also als er zu Albus geredet hat und ich fande
die Szene auch richtig gut. Das hat Snape wirklich verdient! (:

Die einzige Kritik, die ich dann noch habe, ist wohl, dass vorallem, als das Trio bei Aberforth war, viele abgehackte Themen durcheinander
geworfen wurden. Ich fande einfach manche Texte so abgehackt, weil sie anscheinend in den Film rein mussten, aber zrotzdem nur
kurz erwähnt wurde..

Aber insgesamt der beste Film, den ich seit langem gesehen habe! Ich war wirklich baff, als ich der Film vorbei war...
avatar
The blood of innocents
~Hiking with Jake~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 28.03.11

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am Do 14 Jul 2011, 19:10

Wooooohhh der Film war geil...
Ich war Von Dienstag auf Mittwoch, gab es bei uns die Harry Potter nacht.
Es wurden auch nur 120karten verkauft und es waren ca 70 Leute im Kino...
Ich hab am Schluss sogeweint, weil ich das soo traurig fand das es jetzt vorbei ist...
Und wisst ihr, am schluss war ein Junge dabei im Zug, zu dem sich Albus Severus gesetzte hatte... Ich glaube das war sein Bruder..
der sah aus wie der Sirius aus der Erinnerung im Denkarium von Snape...
Aber der Film ist echt ein muss zum ansehen.
L.E

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am Fr 15 Jul 2011, 00:22

ich war eben drin...
echt klasse, meiner meinung nach der beste teil (mit dem 3.^^)

ach ja, und den breaking dawn trailer hab ich auch endlich im kino gesehen!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am Fr 15 Jul 2011, 01:05

WOW kann ich nur sagen! Komme auch grad aus dem Kino und bin immer noch ein bisschen geflasht! grins
Der Film ist definitv einer der Besten der Reihe, ich würde ihn an zweiter Stelle einreihen, nach "Der Gefangene von Askaban."

Meine Highlights: Der Kuss zwischen Ron und Hermine, der Drachen bei Gringotts und Snapes Gedanken. Ich hab Rotz und Wasser geheult, als man sah, wie Snape die tote Lilly in den Armen hielt.

Alles in allem war es ein runder Film, der vor Allem spannend war und sehr emotional. An vielen Stellen allerdings auch wundervoll witzig. Nur für die Buch-Nicht-Kenner war das alles sicherlich ein bisschen zu viel. xD
Trotzdem: toll!!!!

Auf dem Weg nach Hause (nach dem Film) ist mir übrigens noch etwas witziges passiert: Wir fuhren eine ziemlich leere Straße mit dem Rad entlang, vorbei an zwei Leuten, die gerade an uns vorbeiliefen. Meine Feunde und ich unterhielten uns beim Fahren über den Film und ich sagte in die ruhige Nacht hinein "Toll fand ich auch den Kuss zwischen Ron und Hermine." Da drehte sich eine der beiden Personen, die gerade an uns vorbei gelaufen waren um und rief mir zu: "Ja der war wirklich toll!!!" und zeigte dabei mit ihrem einen Daumen nach oben.
Ich musste so lachen, schön. .)


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am Fr 15 Jul 2011, 09:11

Spoiler:
Ja der Kuss von Hermine und Ron war schön und den drachen fand ich auch klasse.
Beim Tot von Snape musste ich auch rotz und wasser heulen, Gott ging mir das ins Herz...
Ich hab das letzte Buch nicht gelesen und war so faziniert von dem Film, das mir die Müdigkeit echt erst zu hause kam.
Ich freue mich schon wenn der auf DVD raus kommt.


Zuletzt von Lucy Evens am Fr 15 Jul 2011, 11:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Steffi am Fr 15 Jul 2011, 10:04

Lucy Evens schrieb:Ich freue mich schon wenn der auf DVD raus kommt.

jaaa ich kanns jetzt schon kaum noch abwarten, aber ich schätze mal, dass wird bis Weihnachten dauern!

Jetzt ist es vorbei

Was für ein Finale!!!!! Ich war gestern Abend in dem Film und könnte direkt nochmal gehen! Ich kann es garnicht fassen, dass es vorbei ist!

Ich finde, es ist wirklich der beste Film aus der Saga geworden! Meine Reihenfolge der Lieblingsteile wären un 7.2, 3 und 5.

Nun zum Film ansich:

Spoiler:
Ich war total begeistert von Neville!

Und ich weiß überhaupt nicht so ich anfangen soll?! Ich glaube ich muss den Film ganz schnell noch einmal sehen und auch noch mal das Buch lesen. Ich war zwischendurch etwas verwirrt!

Der Kuss zwischen Ron und Hermine und auch Ginny und Harry waren zu süß!

Snapes Gedanken waren einfach und beschreiblich toll dargestellt. Ich hab so geweint!


Zuletzt von Steffi am Fr 15 Jul 2011, 10:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Steffi
~Visiting Forks with Mike~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 36
Anmeldedatum : 20.08.10

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am Sa 16 Jul 2011, 11:12

OH MEIN GOTT!!!
Er war perfekt! Es gibt kein anderes Wort.
Ich weiss nicht wo ich anfangen soll...

Spoiler:
Also: Der Beginn war schon mal genial! Wer davor noch nicht im richtigen Feeling war, der war es danach. ShellCottage war wirklich schön. Es hat zu Bill und Fleur gepasst und man konnte sehen, dass es in Zeiten des Friedens ein wahres Heim ist. Dann Griphook und Ollivander. Griphook war genial! So wie in meiner Vorstellung! Ollivander war zwar von seiner Art her sehr passend, aber sein Äußeres hat mich gestört. Ich fand er sah größer, "dicker", jünger und gesünder aus, als an dem Tag, an dem er Harry den Zauberstab verkauft hat... und das nach Gefangenschaft und Folter...
Dann Hermine und Ron als Todesser, natürlich vorallem Hermine als Bellatrix, das war einfach genial! Ich mochte es, wie sie mit der Rolle erst nicht klargekommen ist, und sich dann eingelebt hat. Es war klasse Gringotts noch mal zu sehen! Die Fahrt durch die Tunnel war klasse dargestellt. Das hat beim Zugucken richtig Spaß gemacht. Ich mochte den Efekt für die Vervielfältigung der Gegenstände... Der war bedrohlich und lustig zugleich. Dann der Drache und die Flucht... echt genial! Ich fand es einfach oberklasse, wie Voldemort gemerkt hat, was mit seinen Horkruxen passiert ist. Und wie Harry es mitgefühlt hat... Diese Szene im Wasser war klasse. Und dann durften wir nach 10 Jahren die beiden Jungs auch endlich oben ohne sehen...
Und dann waren sie auch schon in Hogsmead... Ich fand Aberforth schon im Buch klasse, aber im Film, da hat er mich echt umgehauen! Und dann kam Neville und hat mich vollends aus den Latschen gehauen! Es war einfach so eine Wandlung! Und dann der Raum der Wünsche, all die Charaktere und mein geliebtes Schloss! Ich war so unglaublich glücklich diesen Ort und all diese Charaktere wieder zu sehen!
Die Szene in der großen Halle war unglaublich! Diesen Ort, den ich nur als Ort der Freude kannte, so dunkel zu sehen mit all diesen disziplinierten Schülern, das war faszinierend und schrecklich zugleich! Und wie Harry Snape dann entgegentritt und der Orden sich hinter ihn stellt, und McGonagall sich vor ihn wirft... Das war einfach klasse! Ich hatte schon immer eine Schwäche für McGonagall und ich liebe sie in dieser Szene!
Dann die Harry und Luna Szene auf der Treppe. Einfach nur geil! Wie sie ihn anschreit, das war eine ganz andere Luna, aber trotzdem richtig klasse! Beim Erschaffen des Schutzschildes und dem Erwecken der Rüstungen hatte ich Gänsehaut. Diese Szene war eigentlich nicht so bedeutend, aber es lag dabei so viel in der Luft... Das war toll gemacht!
Die graue Dame war toll! Die Schauspielerin hat wirklich klasse Arbeit geleistet! Und die Umwandlung in einen Geist war sehr gelungen!
Dann die Kammer des Schreckens. Ein weiterer alter Ort den man wieder gesehen hat. Das hat wirklich gut getan! Auch wenn es so ein schrecklicher Ort war. Der Kuss zwischen Ron und Hermine... Ich wusste das es in dem Moment passieren würde! Ich hab es einfach gespürt! Und dieses Lachen danach, das war einfach megasüß!
Dann waren wir mal wieder im Raum der Wünsche... Und das war auch toll! Klasse Efekte, und man hat die 3 noch mal fliegen sehen! Das gehört zu einem Harry Potter einfach dazu!
Und dann kam der große Moment eines einsamen Mannes. Ich werde Severus Snape immer, naja..., als etwas ganz Besonderes in dieser besonderen Saga wahrnehmen. Als Nagini auf ihn los ist, da bin ich bei jedem Biss zusammengezuckt. Und ihn danach sterben zu sehen... Es war schrecklich! Ich wusste, dass er sagen würde, dass Harry ihn anschauen soll. Ich wusste, dass er nach einem Blick in IHRE Augen sterben will!
Dann wieder die große Halle. Diesmal zerstört und voll mit Verletzten und Toten. Fred, Lupin und Tonks da liegen zu sehen, es war schlimm! Einfach, weil da keine Chance war sich zu verabschieden...
Und dann Snapes Erinnerungen! Das war toll. Lilli und Snape in jung waren total süß! Zu sehen, wie Snape an Lillis Tod zerbrochen ist, war einfach unglaublich traurig. Es war unglaublich was für Emotionen auf einmal auf diesem Gesicht waren! Die Szene, in der er die tote Lilli im Arm hält war einfach toll und schrecklich zugleich! Und dann diese eine kleine Verbindung, die es da gab. Snape benutzt in seiner Unterhaltung mit Dunbledore genau einmal das kleine, aber starke Wort "always" und Lilli benutzt es genau einmal im Wald. Beide benutzen es alleine für sich und es sind nur diese beiden, die es im Film verwenden. Zumindestens auf diese Art und Weise. Hat wahrscheinlich nichts zu bedeuten, aber es ist mir aufgefallen.
Und dann beginnt das Ende. Harry verabschiedet sich, was ich unglaublich emotional fand. "Schlicht", aber ans Herz gehend in seiner Intensität.
Was mich total berührt hat waren Lilli,James,Sirius und Remus! Ich liebe Remus und Sirius schon immer, aber während dieser Szene habe ich mich in Lilli verliebt. Sie ist einfach unglaublich! Schön und klug und stark und mutig und tapfer! Sie ist einfach toll! All diese Eigenschaften konnte man auch in der Szene sehen, in der sie mit dem Baby-Harry in seinem Zimme ist. Diese Szenme ist toll! Und die Szene im Wald hätte mich fast zum Heulen gebracht!
Und dann geht er in den Wald und stirbt. Die Szene hat mich nicht so mitgenommen, weil wir sie aus Vormaterial kannten und ich ja wusste, was geschehen würde.
Die Szene in Kings Cross war klasse. Als ich Dumbledore gesehen habe, da war ich unglaublich glücklich und musste gleichzeitig total lachen! Er sah für mich aus wie Gandalf, der sich ein Gewand von Legolas geklaut hat. (Aus HdR) Aber die Szene war einfach schön. Nach all diesem Schrecklichen etwas, was einen einfach eingehüllt hat wie eine Wolke und dafür gesorgt hat, dass man sich warm und wohl fühlt.Narzissa die seinen Puls gefühlt hat war toll! Dieser Blick als sie sich umdreht und sagt, dass Harry tot ist. Der war total speziell! Ich konnte ihn noch nicht mal richtig deuten, aber er ging mir unter die Haut!
Und dann kam die Szene im Schlosshof! Das war einfach, naja..., genial! Wie Draco gezögert hat zu gehen. In dieser Szene hätte ich ihm liebend gerne gesagt, dass es okay ist. Dass er gar keine Wahl hat, wir aber alle wissen, wie er wählen würde, wenn er könnte. Denn in dieser Szene ist für mich absolut klar geworden, dass er sich für Harrys Seite entscheiden würde. Das zu sehen hat gut getan, denn ich konnte ihn nie wirklich als böse wahrnehmen.
Und dann ist Neville nach vorne getreten und hat gesprochen. Wo um alles in der Welt ist der kleine, tollpatschige, schüchterne, nicht unbedingt clevere Junge geblieben? Diese Szene war sooooooo toll!
Und dann kam Harrys Wiederauferstehung und der Kampf begann! Er war klasse. Wie sie sich durch die Schule gejagt haben, und dann der Sprung und der Flug. Das war eine unglaubliche Leistung von den Schauspielern und den Efektemachern.
Und dann war es vorbei... Ich konnte es nicht wirklich glauben, aber es war vorbei. Voldemort war tot. Wie er sich aufgelöst hat war, naja..., es war das Ende. Ich weiss nicht, was ich sonst sagen soll. Ich saß einfach da und hab das Ende gefühlt. Wie Harry dann durch die Halle ist, das hat gut getan. Die nochmal zu sehen, die am Leben waren. Und dann Hermine und Ron und wie Harry den Stab zerstört hat. Das war einfach er. Ich habe in dieser Szene einfach Harry gesehen. Alle Facetten, die er in den 8 Filmen hatte. Ich hab den Jungen gesehen , der er war und den Mann, der er geworden war. Es war schlicht und ergreifend und einfach schön.
Und dann kam der Epilog. Ich war froh, dass sie die Originalschauspieler haben altern lassen. Und die Kinder haben absolut gepasst. Wie Harry mit Albus gesprochen hat, dass war wirklich toll. Wie im Buch. Ich liebe diese Szene. Es war toll den Zug noch mal zu sehen. Und dann war es wirklich vorbei! Ich habe das Ende zelebriert und bin bis zum bitteren Ende sitzen geblieben. Habe die Musik genossen und jeden einzelnen Namen gewürdigt! Das war ich dieser Saga, diesem Werk einfach schuldig!
Was nicht gut war? Gar nichts! Was gefehlt hat? Es gibt 3 Sachen, die ich noch gerne gesehen hätte: Ted Lupin im Epilog, Harry wie er im Schulleiterbüro mit Dumbledore redet und die beiden Kämpfe Voildemort vs. McGonagall,Kingsley,Slughorn & Bellatrix vs. Hermine, Ginny,Luna. Aber alles 3 musste nicht sein und haben mir im Film nicht wirklich gefehlt.
Was soll ich zu den Schauspielern sagen? Sie haben alle Unglaubliches geleistet! Besonders fallen mir da Alan Rickmann als Snape, Matthew Lewis als Neville und Maggie Smith als McGonagall ein. Aber alle haben einen grandiosen Job gemacht und gerade bei den Jüngeren war es toll zu sehen, wie sie gewachsen sind als Schauspieler!
David Yates hat einen grandiosen Job gemacht. Er ist dem Buch, der Handlung, den Charakteren und den Emotionen mehr als gerecht geworden! Er hat all meine Erwartungen übertroffen! Er ist aber gleichzeitig auch der Bedeutung dieses Films und den Erwartungen der Fans und den Emotionen, die diese haben würden gerecht geworden! Er hat einfach ganze Arbeit geleistet und ein Meisterwerk erschaffen! Er hat mich auf eine unglaublich Reise in Bildern und Emotionen mitgenommen und hat mich am Ende traurig aber vollkommen erfüllt zurückgelassen! Es war so bitter-süß wie ich es erwartet hatte!
Rowling hat den Fans versprochen, dass Hogwarts immer da sein wird um sie willkommen zu heißen und ich verspreche ihr, dass ich sie beim Wort nehmen werde! Ich werde immer wieder zurückkehren und diese Saga wird immer einen Platz in meinem Herzen haben.

Zuletzt bleibt mir nur zu sagen:

"We defended the stone, we found the chamber, we freed the prisoner, we were choosen by the goblet, we fought alongside the order, we learnt from the prince and we mastered the Hallows."

We are the Harry Potter generation AND we will always be, no matter what happens!


Zuletzt von becci11 am So 17 Jul 2011, 00:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Ischämie am Sa 16 Jul 2011, 12:17

Becci..du ich kenne das Buch, nur den Film habe ich noch nicht gesehen. Es ist zwar toll, dass dir der Film so gut gefallen hat, aber könntest du deinen super Beitrag nicht in nen Spoilerkasten packen? Nicht böse gemeint...
avatar
Ischämie
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1438
Alter : 32
Anmeldedatum : 05.01.11

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  The blood of innocents am Sa 16 Jul 2011, 16:25

Also ich hatte mich nicht getraut das hier hinzuschreiben,
weil ich gedacht hatte, ich hätte mich verguckt, aber dann habe ich
diese gif
auf tumblr entdeckt und ich finde, Snape sah in der Szene als er das erste Mal zu Dumbledore
ging, ziemlich unnatürlich aus... die Nase so klein und so.. kicher
avatar
The blood of innocents
~Hiking with Jake~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 682
Anmeldedatum : 28.03.11

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Rosalice am Sa 16 Jul 2011, 16:49

The blood of innocents schrieb:
Also ich hatte mich nicht getraut das hier hinzuschreiben,
weil ich gedacht hatte, ich hätte mich verguckt, aber dann habe ich
diese gif
auf tumblr entdeckt und ich finde, Snape sah in der Szene als er das erste Mal zu Dumbledore
ging, ziemlich unnatürlich aus... die Nase so klein und so..
Als ich diese Szene im Kino gesehen hab, musste ich auch zwei Mal hingucken weil ich dachte, dass es ein anderer Schauspieler ist. Aber dann.. es kam mir einfach so komisch vor, weil es mega ungewohnt war, Snape mit so extremen Emotionen zu sehen. Man kennt ihn ja sonst nur mit einem Gesichtsausdruck. Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich diese Leistung von Alan Rickman bewundere. Und wie sehr ich dabei geheult hab. Vor allem, als ich es auf Englisch geguckt hab. Als ob wirklich jemand gestorben wäre, der mir nahe steht.
Vielleicht haben sie ja auch etwas daran geändert, weil es in der Zeit ja ein Stück zurückging..? Also haben vielleicht versucht, ihn jünger wirken zu lassen?.. Keine Ahnung Egal wie sie es gemacht haben, ich finde es toll.

_________________

avatar
Rosalice
Hunger Games Queen
Hunger Games Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1330
Alter : 27
Anmeldedatum : 16.11.09

http://theyrenotgonnapickyou.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am Sa 16 Jul 2011, 18:31

Ich muss noch einmal sagen wie begeistert ich von diesen Film bin. Es kommt selten vor, dass ich im Kino weinen muss. Wäre meine Tochter nicht dabei gewesen, hätte ich geheult wie nen Wasserfall ^^ *_* Nja wer ihn noch nicht gesehen hat, schaut ihn euch an ^^

14 Jahre bzw 10 Jahre vergehen so schnell. Ginny, Luna und Snape wir lesen uns in den Bücher, oder sehen uns auf Blue Ray DVD ;)
Meine Tochter habe ich die Bücher schon vorgelesen ^^

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  .Edward. am Sa 16 Jul 2011, 19:10

Rosalice schrieb:
The blood of innocents schrieb:
Also ich hatte mich nicht getraut das hier hinzuschreiben,
weil ich gedacht hatte, ich hätte mich verguckt, aber dann habe ich
diese gif
auf tumblr entdeckt und ich finde, Snape sah in der Szene als er das erste Mal zu Dumbledore
ging, ziemlich unnatürlich aus... die Nase so klein und so..
Als ich diese Szene im Kino gesehen hab, musste ich auch zwei Mal hingucken weil ich dachte, dass es ein anderer Schauspieler ist. Aber dann.. es kam mir einfach so komisch vor, weil es mega ungewohnt war, Snape mit so extremen Emotionen zu sehen. Man kennt ihn ja sonst nur mit einem Gesichtsausdruck. Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich diese Leistung von Alan Rickman bewundere. Und wie sehr ich dabei geheult hab. Vor allem, als ich es auf Englisch geguckt hab. Als ob wirklich jemand gestorben wäre, der mir nahe steht.
Vielleicht haben sie ja auch etwas daran geändert, weil es in der Zeit ja ein Stück zurückging..? Also haben vielleicht versucht, ihn jünger wirken zu lassen?.. Keine Ahnung Egal wie sie es gemacht haben, ich finde es toll.
Ja, in diesem Ausschnitt hatten sie Snape irgendwie hinterher am PC nochmal bearbeitet, damit er etwas jünger wirkt glaube ich.
avatar
.Edward.
Newsposter
Newsposter

Anzahl der Beiträge : 1767
Alter : 24
Anmeldedatum : 29.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am So 17 Jul 2011, 00:28

@Ischämie
Kein Problem!
Hab ihn jetzt versteckt.

Was vieleicht noch zu erwähnen wäre ist, dass ich den Film in 2D gesehen habe! Ich hätte ihn mir nie im Leben in 3D angeguckt. Das war bei der Reihe bis jetzt nicht so und ich wollte sie mit Stil zu Ende führen! Und Stil hat für mich dieses neue 3D einfach nicht! Außerdem hätte mich die Brille die ganze Zeit genervt und wenn ich geheult hätte, dann wäre das einfach unpraktisch gewesen! Außerdem ist noch zu erwähnen, dass ich ihn in Englisch gesehen habe und darüber unendlich froh bin! Das bischen übersetzte aus den Trailern fand ich einfach schon wieder, naja... Bin gespannt ob einzelne sätze es in deutsch auch schaffen werden mich so zu treffen... Ich bete einfach um eine einigermaßen gute Übertragung!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Rosalice am So 17 Jul 2011, 00:34

becci11 schrieb:Außerdem ist noch zu erwähnen, dass ich ihn in Englisch gesehen habe und darüber unendlich froh bin! Das bischen übersetzte aus den Trailern fand ich einfach schon wieder, naja...
Da kann ich dir nur zustimmen. Ich hab ihn jetzt ein mal in Deutsch und danach in Englisch geguckt, und Englisch fand ich vom Filmgefühl her viel schöner, es kommt anders rüber.. Vielleicht einfach weil es das Original war. Und die Übersetzung.. als ich den Trailer gesehen hab, hab ich auch schon gedacht "Oh nein..", im Film wars okay. Aber Englisch zieh ich da auf jeden Fall vor.

_________________

avatar
Rosalice
Hunger Games Queen
Hunger Games Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1330
Alter : 27
Anmeldedatum : 16.11.09

http://theyrenotgonnapickyou.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  jassi am So 17 Jul 2011, 00:46

becci11 schrieb:Was vieleicht noch zu erwähnen wäre ist, dass ich den Film in 2D gesehen habe! Ich hätte ihn mir nie im Leben in 3D angeguckt. Das war bei der Reihe bis jetzt nicht so und ich wollte sie mit Stil zu Ende führen! Und Stil hat für mich dieses neue 3D einfach nicht! Außerdem hätte mich die Brille die ganze Zeit genervt und wenn ich geheult hätte, dann wäre das einfach unpraktisch gewesen!
Ich bin auch ein bekennender 3D-"Feind", wenn man das so nennen kann. 1. Nerven die Brillen, 2. Tun mir nach einer halben Stunde die Augen weh und 3. ist es einfach nicht das Gleiche... Aber bei uns lief HP in Originalsprache nur in 3D und deswegen habe ich mich dann doch dafür entschieden - und ich muss sagen, ich fand es echt gut! In dem Kino hab ich zum ersten Mal in 3D etwas geschaut und die Brillen waren echt angenehm - von der Form so ähnlich wie Ray Ban, deswegen kamen die unten nicht auf die Wange und die Tränen konnten ungehindert fließen. kicher

Jedenfalls war für mich der Film - das denke ich jedenfalls zurzeit - der Beste der ganzen Reihe. Am liebsten wäre ich gleich noch mal rein (hab ihn am Mittwoch gesehen), aber ich muss das erst mal verarbeiten und ich denke, ich gehe ihn dann so in ein, zwei Wochen noch mal gucken.

Ach ja, hier meine Highlights, ich hoffe, ich vergesse nichts:
Spoiler:
- Hermine als Bellatrix, bzw Helena als Hermine - einfach nur genial!
- Neville, der meint, er müsse Luna sagen, dass er sie toll findet.
- Die ganze Story um Draco, dass er nicht einfach auf eine Seite gestellt wurde.
- Die Wald-Szene mit Harrys Eltern etc, wobei sie mir fast ZU kitschig war.
- Eine meiner absoluten Lieblingsszenen: Voldemort, der schreit, Harry sei tot - Hagrid, der den "toten" Harry auf dem Arm hält, dann Ginny, die "Noooo" schreit. Umwerfend.
- Der Kuss von Hermine und Ron
- Ron, der Goyle anschreit, er solle seine Freundin in Ruhe lassen (kurz bevor das Feuer ausbricht).
- Harry im "Himmel", die Atmosphäre war genial gemacht.
- Snapes Erinnerungen
- Wie Voldemort zerfällt, wenn er stirbt.

Awkward: Als Voldemort Draco umarmt... Ähm, da hab ich nur laut "HÄ?" gemacht. kicher

Ich hoffe, ich hab nichts vergessen... Es gab so viele, tolle Szenen!


_________________
"Run, you clever boy and remember."
avatar
jassi
Styling Queen
Styling Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7092
Alter : 32
Anmeldedatum : 07.02.08

http://www.forks-bloodbank.de

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am Mo 18 Jul 2011, 16:57

It never ends. Never.
Dieser Harry Potter Film ist einer der besten meiner Meinung nach, wenn nicht sogar der betse der acht Filme. Mag sein, dass diese Meinung nur daher rührt, dass er der letzte ist und es ein Abschied bedeutet.
Aber das ist mir egal.
Denn mit diesem letzten Film wurde bewiesen, dass man der Saga einen würdigen Abschluss bereiten konnte, Momente, die nicht so schnell vergessen werden, Menschen, die nicht so schnell vergessen werden, Orte...die uns in Erinnerung bleiben werden.

Harry Potter, J.K. Rowling, bot uns eine Welt, die so völlig verschieden war von der übrigen, die mit Dingen auf uns wartete, die in unserer Fantasie nur allzu abenteuerlich klangen, bot uns Charaktere, deren Höhen und Tiefen, Leben...und Tod wir miterleben durften, deren Vergangenheit und Schicksale uns fesselten und in den Bann zogen, mit denen wir bangten und jubelten.

Von klein auf kannten wir Harry, um am Ende festzustellen, dass wir ihn doch nicht so recht kannten.
Wir wuchsen mit den Büchern auf, mit den Filmen. Ich weiß noch, dass ich den ersten Film nicht mochte, weil das Ende für mir zu gruselig war. Hätte ich den achten Film damals gesehen...ich hätte kein Auge mehr zu bekommen vor Angst.

Aber aus der Vergangenheit ist die Gegenwart geworden, auch bei Harry Potter.
Nichts auf der Welt, außer unser stummer Dank im Herzen, kann das ausdrücken, wass wir J.K. Rowling, was wir den Schauspielern und Produzenten und allen am HP- set zu verdanken haben, was sie uns gegeben haben.

Danke, vielen Dank.

Spoiler:

Kommen wir nun zum achten Film, zum epischen Finale.

Erstmal vorweg. der Soundtrack ist genial! Er passte hervorragend zur Stimmung, hervorragend zu den einzelnen Szenen!

Oh Gott, ich kann gar nicht alles hier aufschreiben, was ich über den Film denke, dafür müsste man in meinen Kopf hineinschauen.
Die Specialeffects haben auf ganzer Linie gesiegt, es war so beeindruckend, dass ich mir in die Finger gebissen habe vor Aufregung.

Gehen wir chronologsich vor.

Beeindruckend natürlich- Gringotts. Dieses Gewölbe, diese unterirdischen Höhlen, waren einfach genial, ich würde gern mal mit einem dieser Wagen fahren! Wundervoll war auch der Drache! Ich habe mich so erschrocken, als er durch den Fußboden brach und nach oben schnappte! Wirklich gewaltig, ich dachte, er würde wirklich nach mir schnappen.
Leider, und das ist der kleine Wermutstropfen, war das eigentlich das Beste, was hier der 3D- Effekt bot. Natürlich hat man hier und da den Effekt auch beeindruckend zu sehen bekommen, aber dann hatte man sich schon so sehr daran gewöhnt, dass es kaum auffiel. Aber das ist auch schon das einzige Übel gewesen.

Wie gesagt, die Specialeffect- Episch-

Die Steinsoldaten, die große Schutzbarriere, die man um Hogwarts aufbaute...und die finale Schlacht.
Diese Massen an Todessern...In einem anderen Forum wurde eine Schätzfrage gestellt, wie viele Todesser es gäbe. Es sammelte sich so um die 200. Es waren weit mehr...weit mehr.

Und als die Schutzbarriere einstürtzte...Ich dachte, die Welt geht unter! Dieses Gefühl, als wäre man wirklich live dabei, als würde man sich selber fragen, ob man hier lebend raus kommt, als ob mal selber die Angst inne hat, nicht zu wissen, welches Grauen und vorallem in welchem Ausmaß es auf einen zukommt. Alles auf sich zukommen zu sehen...
So sehr, dass es mich zum Heulen gebracht hat.
Dreimal, dreimal konnte ich meine Tränen nicht zurückhalten.
Tonks, Lupins und freds Tod. Severus' Tod...und Severus' Erinnerungen.
Am Anfang bis kurz vor Ende mochte ich Snape nicht, er wiederte mich an, mit seinen fettigen Haaren und seiner Art, wie er sich gegenüber Harry benahm.
Aber das hat sich nun geändert. Komplett.
Snape ist mit mittlerweile so sehr ans Herz gewachsen, dass ich es selbst kaum glauben kan.
Ich will es eigentlich gar nicht wahrhaben, das er tot ist.
Ich wusste es schon lange durch das Buch und dachte eigentlich, ich würde das ausshalten. Aber die Bilder waren so gewaltig, dass mir das nicht gelang.
Seine Erinnerungen waren für mich das Schlimmste.
Sehen zu müssen, wie er Lily tot vorfindet, sehen zu müssen, wie er weinend, voll mit Trauer und Verzweiflung, sie umklammert hält...
Und als er dann Dumbledore, der bisher glaubte, Snape liege nicht so viel an Harry, eines besseren belehrte, indem er ihm seinen Patronus zeigte, der Lilys glich... "Immer."
Ich konnte mich nicht zurückhalten.
Und ich wünschte, Snape wäre nicht gestorben, wünschte, Voldemort hätte vorher erkannte, dass der Elderstab nicht Snape gehörte.
Aber vielleicht hätten wir ohne seinen Tod ihm nie die Ehre zuteil werden lassen, die ihm gebürht.
Ich kann mir wirklich keinen besseren Schauspieler vorstellen, der Snape so grandios, so überzeugend gespielt hätte, wie Alan Rickman. Hut ab vor so einer Glanzleistung!

Der ganze Kampf ist ein einziger Epos gewesen, den man nicht beschreiben kann. Wie sich harry Voldemort stellte, wie Neville mutig vortrat, wie er Nagini den Kopf abschlug, wie lauter Schüler und Lehrer gemeinsam gegen die Feine kämpften und wie Harry einen Horkurx nach dem anderen zerstörte.
Und natürlich der finale Kampf. Man hätte es nicht besser machen können.

Ich bin froh, dass sich auch lustige Szenen mit eingebaut haben.
"Wenn wir wegen denen umkomen, bring ich sich um!"
oder McGonnagal, als sie die Steinarmee beschwörte.
"uuh, diesen Zauber wollte ich schon immer mal sagen."
Sie halfen mur, dass ich nicht völlig den verstand verlor und nur noch in meine Finger biß vor Aufregung.

Worte können einfach nicht zum Ausdruck bringen, was dieser Film bietet, können nicht erklären, was sich in meinem Kopf abspielt.

Und ich habe meine Brille mitgehen lassen : D. Auf die mal ich nun hübsche kleine Blitze, als Erinnerung.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Steffi am Mi 20 Jul 2011, 15:00

yeah Sonntag gehts noch mal in O-Ton Fassung :-) Ich freu mich schon!
avatar
Steffi
~Visiting Forks with Mike~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 242
Alter : 36
Anmeldedatum : 20.08.10

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am Fr 22 Jul 2011, 15:41

Ich könnte jetzt sooo viel darüber erzählen, aber ich werd mich wohl auf das Nötigste beschränken. =D

Vorweg: Ich liebe diesen Film. Er ist der BESTE Film dieser Reihe & man merkt wirklich wie hart alle daran gearbeitet haben, dass das Ende phänomenal abgeschlossen wird - das haben sie geschafft.
Die Schauspielkünste waren auch unglaublich gut, ganz besonders von Maggie Smith, Ralph Fiennes, Helena Borham Carter UND ganz ganz ganz besonders hat mich ja Alan Rickman umgehauen - OMG, was für eine Leistung!!! <3

Der rote Faden hat im Buch nicht wirklich gefehlt - außer das vllt mit der Spiegelscherbe, ansonsten war alles was wichtig war auch dabei - ich habe nix vermisst. Ich hatte ja meine Zweifel, wie dieser Film sein wird, eben weil in den vorherigen Filmen so einiges was WIRKLICH wichtig war ausgelassen wurde, aber sie haben eine sehr gute Lösung gefunden, die akzeptabel ist.
Mich hat nur gestört, dass nur Ginny eine erschütternde Reaktion abgegeben hat, als Harry "tot" war. Und außerdem: Warum zum Teufel musste Bellatrix & Voldemort SO sterben? Sie haben sich ja aufgelöst - ähm, ja, warum das denn?? Es hätte Leichen geben müssen, dass war so sinnlos. Gut, bei Voldemort kann man es ein bisschen verstehen, aber Bellatrix? Sie war eine ganz normale Todesserin, die Voldi immer in den Hintern gekrochen ist - mich hätte die Szene wirklich mehr umgehauen, wenn Beide ganz "normal" gestorben wären, und man sie tot daliegen sehen könnte.
Die Schlacht fande ich umwerfend, auch dass an Spinnen, Rüstungen & an die Rießen gedacht wurde. Auch davor, als Voldi allen das Ultimatum gestellt hat, Harry auszuliefern & als ich alle vor ihn gestellt haben - ich war soooo froh, dass DAS verfilmt wurde.
Ron & Hermine - ein besseres Paar gibt es nicht. <3
Harry & Ginny - im Film nicht so der Kracher, dass stimmt. =/
Snapes Erinnerungen...OMG!!! Das war ja mal extrem tragisch, ohjeee. *heul*
Das sie den Epilog in den Film mitreingebracht haben kann ich nur begrüßen. Im Buch mochte ich es ganz gerne & im Film waren diese letzten Szenen nur überwältigend. Vorallem als man das Schild 9 3/4 zum letzten Mal ganz groß sah & dann das Trio, dass nach soo langer Zeit immernoch beste Freunde & jetzt auch eine Familie sind. Dazu die Kinder, die den Eltern noch kurz zuwinken - hawr. Lächerlich fande ich das überhaupt nicht, gab einige Schniefer bei mir im Kino. Ein großartiges Ende einer Ära - so ein Phänomen wird es wohl nie wieder geben. Kein einziger Film hat mich jemals - besonders im Kino - SOOOOO umgehauen wie dieser!! Ich war sprachlos, traurig & innerlich auch irgendwie so leer. <3
Ich kann diesen Film nur jeden empfehlen & ich hoffe er bekommt in einigen Kategorien eine Oscarnominierung!! tanzen Razz

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am Sa 23 Jul 2011, 01:39

KStew_Morte schrieb:
Ich kann diesen Film nur jeden empfehlen & ich hoffe er bekommt in einigen Kategorien eine Oscarnominierung!! tanzen Razz

So sehr ich diese Hoffnung verstehen kann und auch teile, es wird wohl eher schwer werden!
Als bester FIlm? Glaub ich nicht. Ist ja schließlich ein "Kinder-Fantasy-Film" und SOWAS kann man ja keinen Oscar geben. Außerdem gibt es so wie so das Problem, dass der Film eher die Kriterien für ausländisch erfüllen würde (glaub ich...) und um den zu gewinnen muss man sich schon auf sehr ernste weise mit sehr ernsten themen beschäftigen. Bitte versteht mich nicht falsch, aber es würde heutzutage z.B. nie eine gute französische komödie diesen oscar gewinnen.

Beste/r Schauspieler/in? Da muss man bedenken, dass es dieser oscar nur an die hauptdarsteller gehen könnte. also Dan, Rupert und Emma und auch wenn sie wirklich tolle leistungen abgeliefert haben glaube ich nicht, dass das reichen wird um die jury zu überzeugen.

Das gleiche gilt für die nebendarsteller. Alan Rickmann hat sicherlich mindestens die nominierung verdient! Aber ob das passieren wird? wegen 2 Szenen? Bitte versteht mich nicht falsch, ich will das es passiert, aber wir alle kennen ja die academy... Außerdem gibt es noch jemanden dem ich diese nominierung und den gewinn ebenfalls gönnen würde. Und das ist christoph waltz in "wasser für die elefanten" Ich wäre total glücklich, wenn beide nominiert werden würde und einer ihn kriegen würde, aber ich glaub nicht daran.

Das einzige wo wir uns wahrscheinlich wirklich hoffnungen machen dürfen sind solche kategorien wie Efekte, Musik, etc. Und die drehbuchautoren haben vlt. noch ne chance in der kategorie "bestes adaptiertes Drehbuch" oder so ähnlich...

Also bitte, bitte nicht falsch verstehen, ich will ebenfall, dass Harry all diese Oscars bekommt, aber ich halte es für nicht sehr wahrscheinlich, da die Academy es wahrscheinlich für unter ihrem niveau ansehen wird ein solches massenphenomen zu würdigen. Außerdem gibt es eine recht simple gleichung: Kidschoice-/Teenchoiceaward = kein Oscar.

Leider!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am So 24 Jul 2011, 15:07

Also bitte, bitte nicht falsch verstehen, ich will ebenfall, dass Harry all diese Oscars bekommt, aber ich halte es für nicht sehr wahrscheinlich, da die Academy es wahrscheinlich für unter ihrem niveau ansehen wird ein solches massenphenomen zu würdigen. Außerdem gibt es eine recht simple gleichung: Kidschoice-/Teenchoiceaward = kein Oscar.


Ich versteh, wie du das meinst und denke du hast da recht.
Meine Meinung nach sollte man mit Auszeichnungen (ob jetzt Harry Potter oder auch bei Twilight) von Kidschoice-, Teenchoiceaward, MTV Movie Award ... und der Gleichen glücklicher sein!
Das sind Lob und Kritik von Fans und hat für mich einen höheren Stellenwert, als ein Oscar, der von einer Academy verliehen wird.

Aber zum Film:
Ich war vor 3 Tagen.
Ich will jetzt aber auch nicht zu viel schreiben, vor allem, weil viele ihn noch nicht gesehen haben!^^
ABER ich bin am Boden zerstört! sad
Ich habe vor fast 12 Jahren das erste Buch zu meinem Geburtstag bekommen.
Ich war mit Harry in dem Schrank, bin mit durch die Gänge Hogwards gegangen und nun ist alles vorbei...
Aber wie das mit Abschieden ist: Man geht, mit einem weinenden und einem lachenden Auge!
Und die Bücher bleiben einem ja!
Himmel! Die werde ich meinen Kindern und Enkelkindern noch vorlesen!
Auf die nächsten Jahrzehnte Potter- Fieber!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  .Edward. am So 24 Jul 2011, 16:08

Ich denke schon, dass vielleicht eine Oscarnominierung drin sein könnte.
Allerdings eher für Effekte oder - noch wahrscheinlicher - für den Soundtrack.
Denn Alexandre Desplat war in den letzten Jahren eigentlich immer für einen Oscar nominiert, also stehen die Chancen gar nicht mal so schlecht, dass er dieses Jahr für den Potter-Soundtrack nominiert wird, außerdem ist er eigentlich schon lange für einen Oscar-Gewinn fällig, so oft wie er auch nominiert war, also ich denke da besteht ein kleiiines bisschen Hoffnung.
Ein Oscar wäre immer hin besser als keiner.
Ansonsten könnte es schwierig werden, wie gesagt, für die Effekte könnte eine Nominierung drin sein, aber die Konkurrenz wird da dieses Jahr sehr hart sein, also auch höchstens eine Nominierung ...
Als 'bester Film' hat er wohl nur sehr kleine Chancen.
Immerhin sind die Kritiken und alles zu diesem Film fast komplett durchgehend sehr gut, aber wirklich dran glauben tue ich nicht.
Bei den Schauspielern wird's wie becci11 schon gesagt hat schwierig, denn die drei Hauptdarsteller sind zwar gut, aber nicht überragend und die genialen Nebendarsteller sind wieder zu sehr nur Nebendarsteller, Helena Bonham Carter z.B. hätte schon Chancen, aber nur wenn Bellatrix in einem der Filme mal eine größere Rolle gehabt hätte, allerdings wurde sie gerade hier im letzten Film sehr zu einer Randfigur gemacht, Alan Rickman war zwar absolut genial, hat aber nur zwei Szenen + eben die Erinnerungen was vermutlich auch noch zu wenig ist.
Ansonsten gibt es vielleicht noch kleine Chancen für eine Nominierung in irgendeiner anderen Nebenkategorie wie z. B. das Production Design.
avatar
.Edward.
Newsposter
Newsposter

Anzahl der Beiträge : 1767
Alter : 24
Anmeldedatum : 29.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am So 24 Jul 2011, 16:13

Mir ist grad was eingefallen zum Film
Spoiler:
Kann das sein, dass Lupins Sohn nie erwähnt wurde, bis auf das Ende? o_o
Im ersten Teil würde es normalerweise nach Buch eine Szene geben, im Grimmauldplatz, in der Lupin erzählt, das Tonks schwanger ist. Und im zweiten Teil sollte es eigentlich eine Szene geben, im Haus von Fleur und Bill, wo Lupin erzählt, dass Tonks einen Jungen geboren hat.

Kam mir jetzt bloß in den Sinn, weil es nach meiner Erinnerung im Film die ganze Zeit nicht erwähnt wurde und dann Harry plötzlich im Wald zum toten Lupin "Schade, dass dein Sohn seine Eltern niemals kennenlernen wird" oder sowas ähnliches sagt. xD
Als ob da plötzlich Lupins Sohn rein aus dem Nichts aufgetaucht wäre o.o


Zuletzt von blumenpunkt am So 24 Jul 2011, 16:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  .Edward. am So 24 Jul 2011, 16:20

@ blumenpunkt
Spoiler:
Ja, das ist in der Tat der Fall.
Wobei der Sohn der beiden im zweiten Film vermutlich schon erwähnt werden sollte, Fakt ist zumindest, dass er im Epilog ursprünglich auch dabei war, dann aber rausgeschnitten wurde, was ich aber ehrlich gesagt auch besser finde, weil er vorher ja fast nie erwähnt wurde - außer eben in der Szene im letzten Film im Wald, wobei ich finde, dass man diese ganze Sache wenn auch ganz hätte rausschneiden sollen, weil diese Erwähnung vom Sohn so für die nicht-Buch-leser keinen Sinn ergibt, die fragen sich dann ja höchstens: Was für ein Sohn?
avatar
.Edward.
Newsposter
Newsposter

Anzahl der Beiträge : 1767
Alter : 24
Anmeldedatum : 29.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gast am So 24 Jul 2011, 16:32

^
Spoiler:
Genau das mein ich eben xD Hat man die Bücher gelesen, weiß man das natürlich. Aber meine Freundin, die dies nicht getan hat, hat wohl die Augenbrauen hochgezogen.

Ich hab vor kurzem gelesen, dass bei dem film nur die durchblicken, die die Bücher gelesen haben, für alle Nicht-Leser wäre er zu undurchdringlich, was die details der Story und ihr Verständnis anbelangen würde.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1+2)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten