Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Nach unten

Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  jassi am Di 20 Jul 2010, 08:46

Hello, everybody!

Als ich mir vor gut einer Woche "Eclipse" im Kino angeschaut habe, stand schon fest, dass ich die Juli-Kolumne schreibe. Nur was das Thema anging, war ich mir noch unsicher. Als ich jedoch am selben Abend (nachdem mich Xavier zugegeben ziemlich beeindruckt hatte) auf einen Artikel über ihn stieß, wurde mir plötzlich klar, worüber ich schreiben wollte...

Ich hoffe, es fühlt sich niemand auf den Schlips getreten. Es ist meine Meinung, die man vielleicht nicht immer zu ernst nehmen sollte... Also, habt Spaß! ;)

Liebe Grüße,
eure Jassi

Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Vor ein paar Tagen habe ich mich mit meiner Freundin Nadine auf einen Latte Macchiato in unserem Lieblingscafé getroffen. Wie immer, wenn man alte Freunde trifft, habe ich mir die Frage gestellt, warum unser Kontakt eigentlich eingeschlafen ist und war erstaunt, wie wenig Nadine sich während dieser Zeit verändert hatte, bis sie plötzlich verkündete, wie toll sie Taylor Lautner fände. Dabei hatte sie buchstäblich Herzchen in den Augen. „Taylor Lautner aus 'Twilight'?“, fragte ich überrascht und scannte mein Gehirn nach allen Taylor Lautners ab, die ich kannte. Ergebnis: Einen, den aus "Twilight" bereits mitgezählt! Obwohl ich Nadine fast ein Jahr nicht mehr gesehen hatte, erinnerte ich mich genau an eines unserer letzten Gespräche. Damals hatte sie Taylor als „den Typen mit dem komischen Kopf“ bezeichnet. Brachte ich da etwas durcheinander oder hatte sich Taylor inzwischen ein neues Haupt zugelegt? Als ich sie darauf ansprach, lachte sie nur und erklärte, damals hätte sie noch keine Ahnung gehabt. Mit „damals“ meinte sie wohl die Zeit, als Taylor noch nicht so berühmt gewesen ist. Anscheinend ist schon etwas dran am Sprichwort „Erfolg macht sexy“!

Ich kann stolz behaupten, dass ich schon Twilight-Fan gewesen bin, als eine Verfilmung noch in den Sternen stand. Aus diesem Grund habe ich auch den Werdegang von Robert Pattinson, Taylor Lautner und anderen männlichen Twilight-Schauspielern von Anfang an mitverfolgt – und wenn man es neutral betrachtet, sind die Erfolgsstorys schon alle ziemlich ähnlich. Keiner war wirklich berühmt oder hatte eine Chance auf den Titel „sexiest man alive“, wie ihn Robert Pattinson von der britischen Zeitschrift "Glamour" verliehen bekam. Kellan Lutz wäre sicherlich nicht Gesicht beziehungsweise Körper einer Calvin-Klein-Unterwäschekampagne geworden, Taylor Lautner hätte zweifelsohne nie das Titelbild der "GQ" geziert. Ich möchte keinem der Darsteller ihre schauspielerischen Qualitäten, ihr Talent oder ihre Schönheit absprechen, aber scheinbar öffnet eine Mitgliedschaft im Team "Twilight" nicht nur die Herzen der vielen Twilight-Fans, sondern gewährt auch Eintritt in ein neues Universum. Erst heute habe ich wieder einen Bericht gelesen, in dem es hieß, "Eclipse" hätte mit dem Riley-Darsteller Xavier Samuel einen neuen Star zur Welt gebracht. Bleibt spannend zu sehen, wohin sein Weg ihn führt. Ich würde wetten, dass die Twilight-Fabrik einen neuen Traummann produziert hat! Glaubt ihr nicht auch?

Aber was für Traummänner sind das? Traummänner, die im normalen Leben keine Frau beachten würde? Keine Ahnung. Ich kann aber auf jeden Fall aus Erfahrung sagen, dass Robert Pattinson - frisch als Edward-Darsteller bekanntgegeben – sehr, und ich meine wirklich seeeehr!, unbeliebt gewesen ist. Es wurde behauptet, er sei hässlich und dies nicht nur von einzelnen Individuen, sondern von der Mehrheit der Buch-Fans. Bis irgendwann die ersten Promotion-Bilder veröffentlicht wurden und Robert genau so aussah wie der perfekte Vampir Edward Cullen. Plötzlich schmückten sich alle mit Robert-Icons und bezeichneten sich als Robert-Fans (und natürlich waren sie das auch schon, als Robert noch überhaupt nicht bekannt gewesen ist!). Die ganze Aufregung dann wieder ein paar Monate später bei Taylor Lautner, ihr erinnert euch, der mit dem komischen Kopf. Ist jetzt Xavier dran? Braucht die Mädchenwelt wirklich noch eine Produktion aus der Fabrik "Twilight"?

Einer Sache bin ich mir auf jeden Fall sicher: Von allen Mädchen, die heute behaupten, auf Robert zu stehen, ihn verfolgen oder ihn unbedingt anfassen wollen, hätten ihn noch vor drei Jahren auf der Straße nicht einmal zwei Prozent überhaupt angesehen. Vielleicht sollten diejenigen mal in sich hinein hören und herausfinden, wer ihnen wirklich gefällt und wer nur durch seine Rolle, schickes Make-up, heiße Klamotten und geschickte Marketingtricks zu einem Traummann stilisiert wurde. Denkt immer daran: Es ist nicht alles Gold, was glänzt oder von der Twilight-Fabrik zum Glänzen gebracht wurde.


Zuletzt von jassi am Do 10 Feb 2011, 01:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
"Run, you clever boy and remember."
avatar
jassi
Styling Queen
Styling Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7092
Alter : 32
Anmeldedatum : 07.02.08

http://www.forks-bloodbank.de

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Di 20 Jul 2010, 10:49

Halleluja!!

Du schreibst genau das, was ich mir immer Denke. Leider bin ich nicht so gut darin, meine Gedanken aufzuschreibeen (:

Okay. Wir wollen ehrlich sein... selbst mir kommt bei einem Taylor Lautner oder Kellan Lutz oben Ohne der Sabber... aber hey. Ich bin auch nur ne Frau..
Ansonsten sind sie alle nicht umbedingt Sexiest Men alive. Vorallem (Scheiße - haut mich nicht!) Robert nicht.
Nun Gut, der Junge schaut auf vielen Fotoshoots echt kanckig aus. Ich meine - so richtig zum Dahinschmelzen. Aber wie gesagt; es sind die Fotoshootings. Maske & Photoshop lässt Grüßen. Immerhin ist er im Live-Bild mehr als nur durchschnittlich... Ich würde ganz ehlrich ohne mit der Wimper zu Zucken an ihm vorbei laufen

Und Ja, es ist anzunehmen das Xavier eindeutig zum neuen Star geformt wird. Tut mir Leid, der Junge ist aber auch wirklich ne Schnecke. Ich fand ihn damals bei McLauds Töchter schon so süß *g*

So, wie auch immer.
Sollen sie ihren Ruhm genießen. Denn irgendwann wird jeder Twilight Fan älter, und dann wird ihnen das ganze Edward Cullen getue nichts mehr bringen ;)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Di 20 Jul 2010, 12:38

wie recht du hast!
ich muss sagen, robert pattinson, so wie er im wirklichen leben aussieht, hätte ich ihn nie sonderlich beachtet, ein schönling ist er meines erachtens nicht, auch in harry potter habe ich ihn nicht mal beachtet und war ganz entsetzt als ich hörte dass er da dabei war und ich es nicht mal mitbekommen habe. doch dann als er als vampir in twilight seinen auftritt hatte war er auf einmal der Mittelpunkt, jedes Mädchen schwärmte nur von ihm. Seltsam.
So auch bei Taylor, im ersten Teil, mit den langen haaren - uninteressant- 2. Teil Sixpack kurze haare tolles lachen -perfekt-
Nach dem ersten Film hat mich nur noch Edward interessiert, dann nach dem 2. film war auf einmal der auffallend gut aussehende Jacob auch da. Dann hab ich mal Taylor Lautner gegoogelt und musste erstaunt feststellen dass er um einiges und wirklich EINIGES besser aussieht als Rob. Das ist meine Meinung.
Wirklich tolle Kolumne.

Regt zum nachdenken an.
Freu mich auch schon auf die nächste ich finde ohne diese Kolumnen würde etwas fehlen, in diesem Forum, diese Texte regen zum Nachdenken an und bieten viel Diskussions- bzw. Gesprächsstoff.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  amyfake78 am Di 20 Jul 2010, 13:06

Also ich hab deine Kolumne gelesen. Und muss zugestehen, dass ich Robert seit New Moon doch etwas attraktiver finde.
Allerdings betrachte ich die ganze Sache in meinem Fall etwas nüchtern. Ich finde ihn nicht zum Umfallen oder Kreischen.
Vielmehr mag ich seinen Twilight-Charme. Seit einigen Wochen mag ich ihn mir noch lieber anschauen, da er endlich, für mich
gesehen, einen vernünftigen Haarschnitt hat. Ich mochte seine Extremmatte auf dem Kopf gar nicht leiden.
Genauso seinen gekonnten Griff ins Haar, den er in jedem Interview wiederholte.
Zu Taylor muss ich sagen, ich finde immer noch, dass er einen komischen Kopf hat. Und ich finde ihn auch nicht so atemberaubend.
Modelqualitäten hat der junge Bursche allerdings und das will ich auch gar nicht madig machen. Er hat einen tollen Körper, aber wenn wir
mal alles nüchtern betrachten, es gibt Millionen von Männern die solche Qualitäten haben. (Wie man auch bei Kellan gut sehen kann)

Zu Xavier kann ich nicht nüchtern berichten. Ich bin der "Twilight AG" unendlich dankbar, dass ich durch sie, den Schnuckel "kennen lernen"
durfte. Ich mochte ihn von der ersten Minute. Auch wenn ich seine Schauspielerischen Leistungen noch nicht beurteilen konnte. Nachdem ich
den Film Eclipse sehen konnte, war ich wirklich positiv erstaunt.

Ich glaube dass solch eine Teeniebuchverfilmung immer ein großes Sprungbrett ist. Zumal sahen wir es schon bei Harry Potter.
Doch ich glaube, auch wenn hier alles abgedreht ist, wird es ruhiger um die Schauspieler. Denn wer hat Potter-Darsteller oder Tom Felton
noch in anderen Produktionen gesehen? Ich schätze, es wird bei den Twilightdarstellern bei Modelverträgen bleiben.

Ausgenommen Kristen und vllt noch Robert. Denn sie haben schon eine recht gute Filmografie hinter sich und ich denke dass sie auch
weiterhin gute Angebote bekommen könnten. Eines Tages mag ich vielleicht unrecht haben, mit meiner heutigen Ansicht und ich wünsche
allen Darstellern wirklich viele kommende Aufträge und Angebote.
avatar
amyfake78
~Flying over tree tops with Edward~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1608
Anmeldedatum : 30.07.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Di 20 Jul 2010, 14:26

Deine Kolumne passt sicher, wie Arsch auf Eimer .
Ich muss gestehen, dass ich Robert auch nicht wirklich passend für die Rolle fand und hübsch finde ich ihn noch immer nicht (sry). In den Filmen schaut er wirklich gut aus, und auf Bildern wo er halt Edward ist.
Im realen Leben gefällt er mir jedoch überhaupt nicht.
Ganz im Gegenteil zu Taylor, den fand ich von vornherein ein Schnuckelchen.

Vielen jüngeren Fans (und einigen älteren) fehlt da aber irgendwie der Bezug zur Wirklichkeit. Diese Menschen sind nicht unbedingt so, wie in den Filmen. Am schrecklichsten finde ich, wenn jemand die Frage stellt, was denn wäre, wenn Robert oder Taylor ankämen und mit einem zusammen sein wollten und dann antworten tausende kreischender Teenies, dass sie sofort ja sagen würden.
Man sollte doch vielleicht erstmal den Menschen an sich kennen lernen, oder? Es ist klar, dass das unwahrscheinlich ist, aber es wöre sicherlich die beste Antwort.

Das erfolgreiche Filmreihen erfolgreiche Sexsymbole hervorbringen, ist ja nun kein Geheimnis, aber wie schon gesagt, man solle den Bezug zur Wirklichkeit nicht verlieren, wenn man bedenkt, dass Robert sich sein Sixpack hat aufmalen lassen
.
Trotz allem finde ich, träumen ist nichts schlimmes und gerade in jüngeren Jahern braucht man jemanden, den man "anhimmeln" kann. Das ist, denke ich, bei fast allen so. Seien es Schauspieler, Boygroups etc. Wie jeder einzelne damit umgeht, bleibt jedem selbst überlassen. Da gibt es dann die Kreischer, die ruhigen Anhimmler und die Umkipper ^^.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli - Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Di 20 Jul 2010, 14:57

Wow tolle Kolumne, du sprichst mir praktisch aus der Seele (:
Ich hab mich wahnsinnig für Rob gefreut weil ich ihn schon in Harry Potter toll fand,
aber Taylor mochte ich am anfang nicht so gerne, mich haben auch die langen
Haare extrem gestört und er ist auch nicht so der Typ Junge auf die ich stehe!!
Ich hab ihn dann auch mal gegoogelt und muss sagen mit hat
gefallen was ich gesehen hab

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Bellalice am Di 20 Jul 2010, 15:00

kicher ok ich bin hier als völlig Robsessed wahrscheinlich falsch!

Aber Rob hat mich vorallem mit Remember me von seinen Schauspielerischen Fähigkeiten überzeugt. Genausowenig hab ich vorher von Kirsten gehört und mir gefällt ihre intepretation von Bella.
Ich find Rob nicht perfekt aber ich bin ja auch der Meinung das Edward nicht perfekt ist! und genau das ist es! und erlich gesagt gefällt er mir Teilweise in RM besser als in Twilight. Aber das ist dann eben auch Edward und nicht Rob!

Tja Tayler gefällt mir immer noch nicht in Twilight mit den langen Haaren fand ich ihn ja noch "süss" (ich finde Hunde auch süss, möchte aber keinen ) aber ich brauch auch die Sixpacks nicht.

Na gut bei Kellan mach ich in sachen Sixpack ne Ausnahme

und ich bin der Meinung ich würd bei manchem Star vorbei laufen und ihn nicht erkennen. und nicht weil ich den dann "Privat" nicht gutaussehend finden würde.

Jassi ich finde deine Kolumne toll und wirklich passend.
avatar
Bellalice
~Motorbiking with Embry~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 462
Alter : 35
Anmeldedatum : 13.09.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Di 20 Jul 2010, 15:00

Tolle Kolumne!
Leider - oder vielleicht auch zum Glück - hast du mit dem, was du da geschrieben hast, ziemlich Recht.
Nicht nur, dass ich Xavier Samuel seit Eclipse total verfallen bin. Nun gut, niedlich fand ich ihn auch zuvor schon, als ich mal ein paar Biler von ihm aufgeschnappt habe, hatte aber noch nie einen Film mit ihm gesehen. Jetzt habe ich das und Rob kann abdanken grins Ich weiß nicht ob das jetzt daher kommt, dass ich ihn in einer Rolle gesehen habe, die ich wirklich mochte, oder ob es wegen Twilight war, ich weiß es ehrlich nicht. Aber Fakt ist, dass Xavier Samuel mit dem, was er da gemacht hat alle anderen männlichen Stars gaaaaaanz weit nach hinten katapultiert hat. Auch wenn es nur ein paar Szenen waren, die er hatte.
Bei Robert Pattinson war das ziemlich anders. Ich hatte Harry Potter und der Feuerkelch gesehen und Rob, da er meinen absoluten Lieblingscharakter gespielt hat, von da an wirklich toll gefunden. Einen paar von meinen Freundinnen ging es genauso. Wir verfolgen jede noch so kleine Neuigkeit über ihn, fanden ihn klasse. Dann habe ich irgendwann die Twilight-Bücher gelesen und fand sie eigentlich ziemlich gut. Irgendwo sah ich dann, dass es jetzt auch einen Film dazu geben sollte, und dass Rob da die Hauptrolle spielen sollte - was bei mir natürlich innere Luftsprünge auslöste. Zwischen Twilight und New Moon nahm aber meine Robsession ziemlich ab, andere Charaktere rückten vor und Robert Pattinson in den Hintergrund. Auch heute interessiert er mich nicht mehr so brennend wie früher. Ich schätze ich würde ihn einfach gern mal wieder so sehen wie bei Harry Potter. Er ist zwar als Schauspieler gut, kann richtig gut sein, aber bei Twilight gefällt er mir einfach nicht mehr so wirklich, während die Meisten ihm gerade bei dieser Reihe verfallen sind. Ich nehme an, dass viele ihn toll finden, weil er gerade angesagt ist. Klingt zwar nicht gerade nett, ist aber so. Rob ist gerade mit Twilight ganz oben, genauso wie Taylor, Kellan & co. Die Filme sind ganz hoch im Kurs, jeder will sie sehen, etliche haben schon die Bücher gelesen. Zum einen ist da zumindest der Effekt, dass die Twilight-Männer im Film/in den Büchern sowieso allesamt Traummänner sind. Zumindest die Cullens und ein großer, großer Teil der Vampire. Und wenn ein Edward auf der Leinwand romantische Liebesversprechungen macht, mit Robert Pattinsons Gesicht, hat das natürlich Folgen auf die verliebten Fans. Verliebt in Edward - vielleicht bedeutet das auch verliebt in Rob. Zumindest für viele.
Nocheinmal danke für diese tolle und vorallem wahre Kolumne.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  fivestars am Di 20 Jul 2010, 15:10

Coole Kolumne =)

In Vielen Punkten stimme ich dir zu. Obwohl ich wohl eine der einzigen bin,
die Rob schon davor toll gefunden haben =). Klar am Anfang konnte ich
ihn mir wirklich nicht als Edward vorstellen aber ich fand schon immer,
dass er wirklich gut ausschaut. Ich find er hat sowas an sich, da kann
man nicht mehr wegschaun. Nicht mehr so einfach^^
Und Talyor..nunja. ICh find er is halt einfach nich mein Typ...Und
ich find ihn auch nich hübsch. Und ich denke daran würde sich auch
nichts ändern, wenn er jetzt-mal angenommen- edward darstellen würde.
Xavier schaut einfach verdammt gut aus. Und ich denke, dass ihn auch jeder
ohne Twilight hübsch finden würde. Doch dank Twilight wird er halt total in
den Mittelpunkt gedrängt und deshalb vllt wirklich noch einen Tick hübscher!!

Aber Rob ist und bleibt GEIL =)) hahahha
avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 24
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Di 20 Jul 2010, 15:37

Sehr schöne Kolumne, Jassi!!! Es werden sehr sehr viele User zustimmen, bei dem, was du schreibst.

Seien wir mal ehrlich; jeder halbwegs berühmte Schauspieler auf diesem Planeten hatte vorher mal DIE EINE ERFOLGREICHE Rolle, die ihn großgemacht hat. Sonst wäre er ja auch kein berühmter Schauspieler geworden...
Tja, bei Rob war es halt Edward. Oder bei Taylor Jacob...
Ich gebe offen und ehrlich zu, dass ich zuvor NIE etwas von Rob gehört habe, denn ich habe Harry Potter z.B. nicht gelesen und kannte damit die Filme auch nicht. Erst mochte ich den Charakter Edward und dann mochte ich eben Rob in dieser Rolle. So läuft das manchmal. Dadurch fiel mir auch Rob immer besser, sodass ich es lohnenswert fand mir auch andere Filme mit ihm anzusehen. Und siehe da... diese Filme gefielen mir größtenteils auch. Ich finde ihn gut mit seinen Wuschelhaaren und seiner lässigen Art. Er hat Ecken und Kanten und das ist okay. Natürlich sind ein Taylor, Kellan oder Xavier für manche netter anzusehen, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Wär ja auch schlimm, wenn wir ALLE auf den gleichen Typen stehen würden, gell ?

Ich finde es deswegen nicht schlimm, wenn man einen Schauspieler mag, weil er einem in einer Rolle einer Mega-Produktion gefallen hat. Manchmal muss man sich einfach dadurch überzeugen lassen, aber ich finde es schade, wenn man sich nur von Äußerlichkeiten ablenken lässt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Di 20 Jul 2010, 15:41

Tolle Kollumne Jassi!
Ich bin nun auch nicht seit Anfang hier im Forum,
aber ich hab schon oftmals gehört, dass das mit Rob wirklich so gelaufen ist wie du es beschrieben hast!
Ich fand und finde Robert immer noch unpassend für die Rolle des Edwards.
Okay, ich finde mit Maske sieht er annehmlich aus - aber ich bin kein Fan, ganz gewiss nicht!
Seine schauspielerische Leistung überzeugt mit bei Twilight & Co auch nicht no
Ich muss sagen, ich bin nicht gleich "Fan" von einem Schauspieler nur weil er in Twilight mitwirkt!
Ganz ehrlich ... ich mag eigentlich nur Kellan so wirklich.
Ich finde ihn sehr symphatisch kicher



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Di 20 Jul 2010, 16:27

Eine wirklich gelungene Kolumne jassi!
Ja es ist wirklich so, wie du es sagst. Ob es nun durch diesen riesengroßen Erfolg ist oder nicht ... die Fans hauen sich die Köpfe ein, weil sie sich streiten ob Taylor heißer ist oder Robert. Bei mir war es, wie ~Alice~ schon sagte eher anders herum. In Harry Potter und der Feuerkelch fand ich Robert eigentlich recht ansehnlich. Ich habe ihn nicht vergöttert, aber ich fand, dass er auf die Rolle des 'Cedric' gepasst hat. Dann kam Twilight in die Kinos und ich habe vorher schon gehört, dass Robert Pattinson den Edward spielen sollte. Ich wusste nicht recht was ich davon halten sollte.
Dann habe ich ihn im Film gesehen und meine Sympathie für Edward war verschwunden. Ob es daran lag, dass mein Gedanken-Edward komplett anders aussieht oder an Pattinson selbst sei mal dahingestellt. Abgesehen davon, weiß ich es auch nicht.
Ich habe mir Twilight angesehen, ohne Bella, Jacob oder Edward wirklich toll zu finden. Einzig die Cullens haben mich fasziniert^^ Jasper, Alice und Emmett vorne weg.
Dann kam New Moon und mit ihnen die Volturi. Ich fande das Böse schon immer recht anziehend. Und als ich dann Demetri Schauspieler Charlie Bewley gesehen habe, war es um mich geschehen^^
Ich weiß nicht, warum ich einen Mann, der gut und gerne der Vater meines jüngeren Cousins sein könnte, so anziehend finde. Denn er ist eine Nebenrolle und noch gänzlich unbekannt in der Filmbranche. Tatsache ist aber dass Twilight 'unbedeutende' Männer zu großen Stars heranwachsen lässt^^

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Alexandra am Mi 21 Jul 2010, 00:46

Ja da hast du mal genau das geschrieben was ich immer dachte. Ich fand und finde Robert überhaupt nicht hübsch. Kellan und Taylor wären eher mein ding aber das wären sie auch so denn die finde ich echt heiß. Ich mache da keine Unterschiede zwischen Schauspielern oder "normal" Sterblichen. Das blöde ist ja einfach das man die im normalen Leben nicht sieht. Aber es stimmt schon das sehr viele wirklich nur auf die Kerle abfahren weil sie Hauptrollen in einem erfolgreichen Film haben.
avatar
Alexandra
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 803
Alter : 37
Anmeldedatum : 07.05.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  bella75 am Mi 21 Jul 2010, 12:59

jassi,sehr schöne Kolumne.

Klar ist Twilight ein Sprungbrett für die ganzen Schauspieler,ob sie jetzt alle "Traummänner" von mir sind,kann ich verneinen.Ich finde Robert ist nicht mein Bild von Edward,aus dem Buch.Aber ich persönlich bin eigentlich mehr an der Umsetzung der Bücher in Filmform interessiert.....klar da laufen ein paar hübsche Jungs rum,aber mir geht es ein wenig auf die Nerven,wenn dauernd die Wolfsjungen oben rum nackt rumlaufen.(Ja ,ich weiß ,denen ist es zu heiß)
avatar
bella75
~Betting with Alice~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 992
Alter : 42
Anmeldedatum : 17.02.09

http://hidden-angels.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  occalifornia4-ever am Mi 21 Jul 2010, 18:24

Muss den meisten zustimmen, du hast vollkommen recht und sprichst mir aus der Seele.
Ich selbst fand Robert von Anfang an, sagen wir mal in Ordnung, aber vom Hocker gehauen hat er mich nicht. Aber wieviele haben am Anfang gemotzt er wäre die totale Fehlbesetzung, hässlich, unfähig.... und jetzt? sexiest man alive na hallo.
Das nervt mich schon länger, nicht nur bei Filmen. Wird zum Beispiel eine Band bekannt finden sie alle auf einmal soo toll und vor nem Jahr hätten sie bei ihren Liedern noch umgeschalten.
Schöne Kolumne und wie gesagt genau richtig
avatar
occalifornia4-ever
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 104
Alter : 25
Anmeldedatum : 08.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Aud am Fr 23 Jul 2010, 21:07

Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Und ich frage mich, verheizt die Fabrik ihre Produkte nicht gerade zu? Die Jungs werden aufgebaut, vermarktet und ja sie finden viele Fans, aber stoßen sie nicht auch auf Antipathien allein deswegen, weil sie aus dieser Farbik stammen?

Jemand wie Robert Pattinson kann sicherlich schauspielern (bei ihm als Engländer bin ich mir da ziemlich sicher, die haben das im Blut grins ) und dennoch werden manche seine Filme meiden, weil er für sie nur dieser depressive, glitzernde Vampir mit den vielen Haaren ist. Einerseit bietet ihm Twilight Chancen, andererseits nimmt es sie ihm wieder.

Anders wird es bei den anderen Schauspielern auch nicht sein. Twilight ist ein Türöffner, aber um sich dauerhaft auf dem Markt zu halten muss man mehr als fabrikgefertigte Massenware sein.
avatar
Aud
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1384
Alter : 38
Anmeldedatum : 22.04.10

http://www.scoobies.de

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  jassi am Fr 23 Jul 2010, 21:25

Aud schrieb:Twilight ist ein Türöffner, aber um sich dauerhaft auf dem Markt zu halten muss man mehr als fabrikgefertigte Massenware sein.
Da kann ich Dir absolut Recht geben! In ein paar Jahren wird sich zeigen, wer wirklich besteht und wer nur durch Twilight Fans hatte.

Mit meiner Kolumne will ich auch gar nicht sagen, dass die Jungs kein Talent haben - ich bin ja selbst ein Fan von Robert und auch Xavier hat mich in Eclipse echt positiv überrascht. Nur ist es halt so, dass sich viele blenden lassen.

Danke für die zahlreichen und spannenden Kommentare übrigens!
Hab alle mit viel Interesse gelesen und mich über die vielen Rückmeldungen sehr gefreut. Very Happy

_________________
"Run, you clever boy and remember."
avatar
jassi
Styling Queen
Styling Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7092
Alter : 32
Anmeldedatum : 07.02.08

http://www.forks-bloodbank.de

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Fr 23 Jul 2010, 21:43

Das Phänomen gibt es ja nicht erst seit es "Twilight" gibt. Ein Schauspieler muss nur eine coole Rolle spielen und plötzlich fallen die Mädels reihenweise um. Die Zeit wird zeigen, wer im Filmgeschäft richtig Fuß fasst, denn das ist viel schwerer als bekannt zu werden. Später, in ein paar Jahren, da könnte ich mir denken, das Einige der Schauspieler nicht mehr so gern an "Twilight" erinnert werden wollen. Nicht, weil sie es doof fanden, da mitzuwirken, sondern weil sie andere, tragendere Rollen haben wollen. Das soll keine Herabwürdigung von Twilight sein, aber ein richtiger Vollblutschauspieler möchte ja auch an anderen Charakteren wachsen, denke ich.
Da muss ich an Tobey Maguire als "Spidey" denken. Damals haben sich auch alle aufgeregt: "Der passt doch gar nicht!" oder Daniel Craig als "Bond": "Dieses Weichei!"
Fazit: Abwarten, Tee trinken.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Rose_fan 4 ever am Do 29 Jul 2010, 13:03

Also erst einmal: Tolle Kolumne!!
Jassi, du sprichst mir von der Seele. Viel mehr kann ich dazu gar nicht mehr sagen. Nach Twilight werden die Schauspieler wahrscheinlich bessere Rollenangebote bekommen, aber irgendwann flaut so ein Hype sowieso ab. Und ich finde wirklich nicht, dass Robert besonders gut aussieht. Er ist ein Schauspieler und er spielt Edward. Das war's. Mehr ist da für mich nicht drin. Ich würde den auf der Straße nicht einmal mit dem angucken.
Und Taylor... kicher Der Typ wird auch mal älter werden. Mal sehen, wie viele Frauen dann noch auf ihn stehen, wenn er nicht mehr so knackig ist und kaum noch Rollenangebote bekommt. kicher
avatar
Rose_fan 4 ever
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1188
Alter : 23
Anmeldedatum : 03.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Di 17 Aug 2010, 21:53



Hey Mädels,

ganz ehrlich den letzten Text find ich bissl überzogen.
Gut wenn jemand den armen Schauspielern hinter her ist im echten Sinne ist das übertrieben ok!
Aber das mit dem Traummann und dem hinterher schmachten soll doch ok sein , Die männer in unserer Welt sind doch noch viel schlimmer, also würd ich uns Mädels auch nen bissl was zum Schmachten gönnen!

Die Schauspieler sind einfach mal toll ! Egal ob als Edward oder als Cedric !

de Maria

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Mi 18 Aug 2010, 10:08

Jassi ! Doppeldaumen hoch

Der Hype um die Männer wird doch gemacht! Hallo wer schmachtet denn, doch nur die Frauen also müssen immer Männer gepuscht werden.

Hallo Ashley ist ein echt heißes Eisen und glaut ihr irgendein Mann weiß wer Sie ist! Aber fragt mal nach Angelina Jolie oder Jessica Alba!

Also Taylor ist schon ein Schnuckelchen aber mehr auch nicht! Ist euch schon mal aufgefallen wie klein er ist!
Robert mmhh alo irgendetwas in seinem gesicht ist unförmig und wenn er die Seitenlippe so komisch Elvis like hochzieht gruselig. Eine gewisse Ausstrahlung hat er trotzdem schlisslich war auch er schon Unterwäsche Model!

Kellan Lutz auch er ist ein echt heißes Eisen- wird er gepuscht wir Rob oder Taylor nein! iss halt nur ne Nebenrolle.

Erinnert ihr Euch um den Hype um den heißen
Der hat dann 2 Filme gedreht und das war es dann!
Gerald Butler noch so ein Beispiel- Ebenfalls sehr heiß Typ aber auch dieser Hype schwächelt langsam!
So nun nehemen wir mal ein paar "ALTE"
Eindeutig richtig gemacht haben es Brad Pitt/Tom Cruise/Robert Redfort/George Clooney Die haben den Hype ausgenutz viele gute und weniger gute Filme gedreht und irgendwann angefangen Erwachsen zu werden und jetzt nur noch gute Filme! Perfekt
Fazit: Wenn die guten Jungs es richtig anstellen können Sie im Filmbiz was werden, dazu müssen Sie den Hype aber auch richtig nutzen.
Taylor macht das ganz gut finde ich jedenfalls.

So, bitte sauer sein ist eben nur mein Meinung.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  fivestars am Mi 18 Aug 2010, 17:21

Und genau deshalb finde ich, dass es Rob eigentlich ganz gut macht.
Durch Remember me hat er sehr viel Ansehen vorallem auch bei
mir gewonnen. und ich denke auch bei anderen. Meine beste Freundin
hasst Twilight wie die Pest, aber sie fand Robert pattinson seeehr gut
in Remember me. Da die Rolle eben was ganz anderes ist als Die
Rolle des Edward.
Und ich finde auch, dass Kristen alles richtig macht. Sie spielt
eher Ernste Rollen, die viel Talent erfordern, was sie auf jeden fall
hat!!
Und deshalb denke ich, dass die Chancen bei den beiden sehr hoch stehen,
dass sie auch nach dem Ende der Saga immer noch gute Filme drehen werden
und auch Erfolg haben werden. Sieht man ja auch an dem Drama Award bei den teen Choice
Awards für Rob. Den bekam er wegen Remember me und nicht wegen Twilight.
avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 24
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Bella0507 am Mi 18 Aug 2010, 17:50

Meine Freunde mögen zwar Twilight, aber so ein Fan? Neee.
Eigentlich mörgen sie nur Rob, manchmal nervt das auch ziemlich wenn si sagen;
"Ach das ist so wunderbar!" Und so weiter.
Ich finde Bella und auch die anderen machen ihre Rolle super.
Sie machen kaum fehler eigentlich gar keine.
Bella hat meist eine ernste aber eine Rolle die viel Talent benötigt und diese macht sie dann auch besonders toll.
Ich muss sagen, ich bin mit allen Personen und besonders mit Bella zufrieden.
Sie machen ihren Job gut und ich hoffe sie werden das auch in Zukunft so weiter machen.
LG
avatar
Bella0507
~Playing chess with Eric~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 204
Alter : 20
Anmeldedatum : 28.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gast am Di 14 Sep 2010, 18:31

Eine sehr schöne Kolumne, die ich leider erst jetzt entdeckt habe.

Natürlich werden durch den Erfolg die Menschen scheinbar attraktiver. Die einen entdecken eine Person dadurch erst, da sie ihnen auf einmal an allen Ecken und Enden entgegenschlägt. Die anderen werden von den Fans und dem Hype um die Person angesteckt und es offenbart sich ihnen auf einmal ein Schönheit in den Personen, deren sie sich nie bewusst waren und sie finden sie dann auf einmal auch sexy - und wieder andere können sich dem ganze widersetzen und das ist auch gut so.^^


Natürlich empfiehlt sich die Twilight-Reihe dadurch, dass sie den jungen Fans sehr viele junge und unverbrauchte männliche Darsteller bieten kann. Und man braucht ja jedes Jahr einen neuen Sam Worthington, Chris Pine oder Orlando Bloom etc.
Dass ein Hype um sie entsteht, mag nicht immer vorteilhaft sein und ich bezweifle, dass sich viele von dem Twilight-"Makel" lösen können. Somit haben sie zwar den Schritt ins Filmbuisness geschafft, aber werden auch als Twilight-Darsteller abgestempelt (ganz ehrlich, ich würde mir wegen Taylor oder Xavier keinen Film ansehen und um fair zu bleiben, auch nicht wegen Ashley) und wüssen sich neu beweisen - die bereits etablierten werden sicher weiterbeiten können. Und vor allem die jungen Fans sind sehr vergesslich, wie schnell ist im nächsten Jahr ein neuer heißer Typ gefunden? Einige bleiben ihren Stars zwar treu, aber ich behaupte Mal, dass es die wenigsten sind.
Somit kann man die gehypten Darsteller ja schon fast bemitleiden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Juli 2010: Twilight AG – die Fabrik für Traummänner?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten