Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Nach unten

Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Do 20 Mai 2010, 18:04

Liebe User,

hier findet Ihr die Kolumne für den Mai 2010. Da die Autorin, unsere News-Chefin Saschiii <3, im Urlaub ist, poste ich sie heute für Euch.

Viel Spaß beim Lesen und wir hoffen, Ihr habt 'ne Menge dazu zu sagen.

LG,

Mona

Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Genau diese Frage stellte ich mir seit Wochen. War es das mit der Begeisterung etwa schon? Der Auslöser dafür waren einige Eclipse-Stills… Die News der neuen Stills ging überall rum und viele waren einfach nur begeistert davon. Ich hatte jedoch nicht das große Bedürfnis, sie mir anzuschauen. Etwas ganz Neues für mich zu diesem Zeitpunkt, mittlerweile aber schon normal. Sobald es etwas Neues zur Twilight-Saga gibt, registriere ich es zwar, muss es mir aber nicht unbedingt anschauen. Ich mag das alles zwar immer noch sehr gerne, es gehört jedoch nicht mehr zu den Dingen, für die ich meine Familie, meine Freunde oder die Schule in irgendeiner Weise vernachlässigen würde.

Also frage ich mich, ob der Twilight-Hype vorbei ist – zumindest bei mir. Erinner' ich mich an letztes Jahr, als gerade Twilight in die Kinos kam. Da habe ich jede noch so kleine Info aufgesaugt, war aufgeregt wie ein kleines Mädchen, wenn es etwas Neues gab und blieb die ganze Nacht auf, nur um einen neuen Trailer zu sehen. Auch ein klitzekleiner Ausschnitt reichte mir. Ich musste alles einfach sehen, am besten sogar live! Die Schule und das frühe Aufstehen am nächsten Tag waren mir total egal. Es gab nichts Wichtigeres als diese neue Szene zu sehen. Ich war im Strudel des Twilight-Hypes gefangen und hatte auch nicht das Bedürfnis, dies alles zu beenden. Mir gefiel es, ein Teil davon zu sein, alles hautnah mitzubekommen.

Mittlerweile frage ich mich, was ich mir dabei wohl gedacht habe. Ich war nie ein extremer Fan-Typ gewesen, bis ... Bis(s) ich dann die Twilight-Reihe gelesen hatte. Von diesem Zeitpunkt an gab es kein anderes Thema mehr und ich habe sogar meine Freunde vernachlässigt. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, muss ich zugeben, dass es mich sogar ein wenig an das Buch "Die Welle" erinnert, wenngleich diese Vampir-Geschichten lange nicht so ernst sind, wie die Geschichte der "Welle".

Ich bin irgendwie froh darüber, dass der Twilight-Hype bei mir ein wenig nachgelassen hat, auch wenn es in gewisser Weise schade ist… Diese doch recht tiefen Gespräche und gerade die Diskussionen um Edward, Bella, Alice, Jasper und die anderen fehlen mir schon ein wenig. Aber mittlerweile denke ich, dass so etwas für die "älteren Hasen" nicht mehr möglich ist. Es gibt kaum noch Gesprächsstoff und wenn, dann ist er ausgelutscht ohne Ende. Das ist mir auch in den Interviews mit den Schauspielern aufgefallen. Es werden jeden Tag die gleichen Fragen gestellt, jeden Tag gibt es die gleichen Antworten – was soll daran noch interessant sein?

Seien wir doch mal ehrlich… Kaum einer interessiert sich wohl noch für solche Interviews, oder? Zumindest habe ich das Gefühl. Es äußert sich niemand mehr dazu und alles wird einfach hingenommen. Auch bei neuen Stills oder Trailern. Die Begeisterung der Fans ist eindeutig abgeflaut. Früher war jeder begeistert und das bei dem Film, der wohl doch am schlechtesten von allen war, beziehungsweise sein wird – Twilight. Beim ersten Film fieberte einfach jeder mit, beim zweiten hielt es sich schon in Grenzen und beim dritten? Beim dritten habe ich das Gefühl, dass das Fieber abgekühlt ist. Aber woran liegt das eigentlich? Wirklich nur am mangelnden Gesprächsstoff? Oder ist Twilight mittlerweile zu bekannt, also kein Geheimtipp mehr? Liegt es daran, dass einfach jeder darüber bereits gesprochen hat oder möchte keiner mehr ein Fan sein, der oft, leicht abfällig, als "Bravo-Leser" bezeichnet wird?

Ich denke, es ist von allem etwas dabei. Früher war es interessant über Twilight zu sprechen, weil nicht alle davon wussten. Die wenigsten kannten Twilight wirklich und wenn, dann hatten sie die Bücher gelesen! Mittlerweile begegne ich so vielen Leuten die von Twilight sprechen, aber nicht einmal wissen, dass eine Buchreihe das alles einmal ausgelöst hat und erst danach die Filme kamen. Das nimmt mir persönlich ein wenig den Spaß, darüber zu reden. Es geht nämlich nicht mehr Bella & Co … Nein, es geht bei vielen nur noch um Kristen & Co. Wo bleiben die Gespräche über die Charaktere Bella, Edward und Jacob? Wo bleiben die Diskussionen, die man noch vor einigen Monaten führte? Ich kann sie nirgends mehr entdecken. Der Twilight-Hype ist meiner Meinung nach zu einem Schauspieler-Hype geworden.

Es macht mich traurig, dass Unterhaltungen zum Thema fast nur noch an der Oberfläche kratzen und der Gesprächsstoff so ausgelutscht ist. Es nervt, dass Interviewer keine neuen Fragen mehr stellen und keiner mehr so fiebert, wie beim ersten Film. Gut gefällt mir, dass viele wieder in der Realität angekommen sind und sich auf wichtigere Dinge im eigenen Leben konzentrieren. Trotzdem wünsche ich mir mal wieder ein richtig schönes Gespräch zum Thema. Vielleicht klappt das ja, wenn Eclipse im Kino läuft.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Kolumne Mai - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Do 20 Mai 2010, 18:32

Der Twilight-Hype mag vielleicht vorbei sein, aber ich habe das Glück, dass ich eine gute Freundin habe die auch sehr viel liest. Wir können uns über ALLES unterhalten was Twilight angeht. Auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind.
Aber ja, alle reden hauptsächlich über die Filme und die Schauspieler. Die meisten sind zu faul zum lesen oder denken das kommt streberhaft rüber. Das finde ich sehr schade. Man hätte mehr Gesprächsstoff wenn es zu Twilight mehr Bücher gäbe. Rising Sun kommt zwar bald aber wenn Midnight Sun kommen würde,denke ich, dann hätte man wieder vollen Gesprächsstoff zu den BÜCHERN(!!!).
PS: Bitte Steph, wir BRAUCHEN Midnight Sun!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  TwilightSuchtiI 1 am Do 20 Mai 2010, 19:01

Liebe Mona,
Ich finde es echt toll von dir das du dieses Thema anschneidest, da genau dieses Thema sehr heikel ist! Es gibt ganz sicher Fans die dir wegen diesem Artikel was weiß ich was an den Hals wünschen! Aber ich finde es echt toll! Du hast genau den PUNKT erfasst! Mir war in der ersten Zeit nichts wichtiger als Twilight! Das hat sich mittlerweile geändert, so wie das auch bei vielen anderen ist! Ich finde es echt klasse, dass du das einfach so auf den Punkt bringst!
Auch das was du zu den Diskussionen geschrieben hast, gebe ich dir 100%ig recht! Es geht nur noch umd die Schauspieler nihct um die wirklichen Figuren die dieses ganze hier ausgelöst haben! Das finde ich echt schade! Aber was soll man über diese Figuren noch sagen?! Es ist einfach durchgeredet! So wie du es auch geschrieben hast! Mich macht das echt traurig, dass es nicht mehr so ist wie es am Anfang war, aber was soll man machen?
Ich muss dir ein echtes Kompliment machen: Du hast echt Talent zum schreiben!

Liebe Grüße
avatar
TwilightSuchtiI 1
~Playing chess with Eric~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 155
Alter : 22
Anmeldedatum : 07.01.10

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Do 20 Mai 2010, 19:08

Vielen Dank für die Komplimente für den Artikel. Ich möchte aber nochmal betonen, dass ich ihn als Kolumnen-Chefin nur gepostet habe, weil die Autorin Saschiii<3 zurzeit im Urlaub ist. Geschrieben hat ihn Saschii<3!!
Trotzdem stimme ich ihrer These zu. Bei mir hat die Begeisterung auch stark nachgelassen und mir geht es auch ziemlich auf den Wecker, dass es nur noch um die Filme und die Schauspieler geht. Es ist einfach schade drum ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Mrs Clearwater am Do 20 Mai 2010, 19:35

Ich denke, es ist von allem etwas dabei. Früher war es interessant über Twilight zu sprechen, weil nicht alle davon wussten. Die wenigsten kannten Twilight wirklich und wenn, dann hatten sie die Bücher gelesen! Mittlerweile begegne ich so vielen Leuten die von Twilight sprechen, aber nicht einmal wissen, dass eine Buchreihe das alles einmal ausgelöst hat und erst danach die Filme kamen.

Genauso ging es mir schon seit dem 1.Film
Ich habe die Bücher schon von Anfang an gekannt & immer
schon auf den nächsten Band gefreut &
Ich war nie so begeistert davon, dass die Bücher verfilmt wurden
aber natürlich hab ich mich trotzdem iwie drauf gefreut
& dann kam der Film endlich raus & ich war total enttäuscht
Deswegen freu ich persönlich mich jetzt einfach nicht mehr so drauf.
Also: geniale Kolumne, tolles Thema & super geschrieben (:
Lieben Gruss
avatar
Mrs Clearwater
~Motorbiking with Embry~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 441
Alter : 24
Anmeldedatum : 04.03.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  angel_of_shadows am Fr 21 Mai 2010, 13:18

Also ich finde die Kolumne wirklich klasse geschrieben Sehr fröhlich aber...

Ich persönlich bemerke es nicht so extrem, dass sich der Hype abflaut. Meine Freundinnen und ich sind immer noch völlig begeistert und fasziniert von der Twilight-Saga und freuen uns natürlich total auf den Film
Ich habe sowohl bei Twilight als auch bei New Moon mitgefiebert bis der Film endlich in die Kinos kam (Anm. bei Twilight mit ziemlichen Misstrauen, ob man dem Buch gerecht werden kann) und jetzt ist es mit Eclipse nicht anders.

Ich muss hier aber eines vorweg sagen, ich war nie der Fan, der jeden Schnipsel von Kristen & Co. gelesen hat. Für mich zählt ihre Darstellung in den Filmen, nicht was sie privat oder so treiben.

Ich glaube, es gibt einfach viele die von den Schauspielern hingerissen waren und die plötzlich etwas völlig Neues durch Twilight kennen gelernt haben. Und ich denke alles was anfangs neu war, fühlt sich für sie irgendwann...alt an.
Ich will niemanden beleidigen, aber ich denke jene die von anfang an von der Twilight-Saga begeistert waren - nicht von den Filmen, von den Büchern - die werden auch weiterhin begeistert sein.

Wie dem auch sei, ich denke jeder empfindet den Hype anders, ob nun einen abgflauten Hype oder noch immer andauernden.
avatar
angel_of_shadows
~Last day in Phoenix~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 44
Alter : 30
Anmeldedatum : 27.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Fr 21 Mai 2010, 19:56

Ich denke, es ist von allem etwas dabei. Früher war es interessant über Twilight zu sprechen, weil nicht alle davon wussten. Die wenigsten kannten Twilight wirklich und wenn, dann hatten sie die Bücher gelesen! Mittlerweile begegne ich so vielen Leuten die von Twilight sprechen, aber nicht einmal wissen, dass eine Buchreihe das alles einmal ausgelöst hat und erst danach die Filme kamen. Das nimmt mir persönlich ein wenig den Spaß, darüber zu reden. Es geht nämlich nicht mehr Bella & Co … Nein, es geht bei vielen nur noch um Kristen & Co. Wo bleiben die Gespräche über die Charaktere Bella, Edward und Jacob? Wo bleiben die Diskussionen, die man noch vor einigen Monaten führte? Ich kann sie nirgends mehr entdecken. Der Twilight-Hype ist meiner Meinung nach zu einem Schauspieler-Hype geworden.

Dieser Absatz hier könnte nicht wahrer sein. Es macht einfach keinen Spaß mehr, mit Leuten über Twilight zu reden, die die Bücher nicht kennen. Ich weiß auch nicht, aber irgendwie sind die für mich dann keine wahren Twilight-Fans. Es kann natürlich niemand was dafür, das Buch nicht früher entdeckt zu haben, aber dann soll dieser jemand nicht behaupten, er wäre der größte Twilight-Fan weit und breit.

Oh, und die Kolumne ist wundervoll. (:

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  jassi am Fr 21 Mai 2010, 21:14

RockdenTag schrieb:Dieser Absatz hier könnte nicht wahrer sein. Es macht einfach keinen Spaß mehr, mit Leuten über Twilight zu reden, die die Bücher nicht kennen. Ich weiß auch nicht, aber irgendwie sind die für mich dann keine wahren Twilight-Fans. Es kann natürlich niemand was dafür, das Buch nicht früher entdeckt zu haben, aber dann soll dieser jemand nicht behaupten, er wäre der größte Twilight-Fan weit und breit.
Ich weiß, was du meinst... Ich will niemanden schlecht machen oder "ältere" Fans bevorzugen - aber die Fans haben sich schon verändert. Wenn ich daran denke, wie es war, als wir diese Seite gegründet haben (2007, damals waren erst die beiden ersten Bücher raus)... Es ist schon alles ganz anders - Leute, die den Fillm gesehen haben, bezeichnen sich als Fans und haben eigentlich keine Ahnung ("Warum nimmt diese doofe Bella denn nicht Jacob? Der ist doch viel geiler und haut nicht einfach ab!")... Das kann schon ziemlich nerven.

Für mich persönlich ist das Thema Twilight - wie ich es noch vor zwei Jahren empfunden habe - inzwischen vorbei. Natürlich interessiere ich mich noch dafür und freue mich auf die Filme, aber das "Gefühl" ist nicht mehr da. Mich stört der extreme Hype um die Schauspieler und dass die Bücher immer mehr in den Hintergrund rücken. Ich vermisse die Zeiten, in denen wir hier alle unglaublich tolle Diskussionen zu Themen aus den Büchern hatten - jetzt geht es nur noch drum, wie geil Robert ist und welcher Twilight-Star mit wem geknutscht hat.

_________________
"Run, you clever boy and remember."
avatar
jassi
Styling Queen
Styling Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7092
Alter : 32
Anmeldedatum : 07.02.08

http://www.forks-bloodbank.de

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Fr 21 Mai 2010, 23:11

Als erstes einmal tolle Kolumne, wirklich gut geschrieben

Ich habe die Bücher erst nach dem ersten Film gelesen und ich muss sagen, dass es mir damals echt schwer gefallen ist die Bücher durchzubekommen. Viele aus meiner Klasse hatten alle vier Bücher innerhalb einer Woche durch, und ich war noch nicht mal bei der Hälfte des ersten Bandes. Eigentlich wollte ich die Bücher damals gar nicht lesen, aber der Hype hat mich dann mitgerissen und alles hat sich nur noch um Bella und Edward gedreht. Man konnte kein normales Gespräch mit anderen führen, die den Film gesehen hatten. In jeder Unterhaltung wurde mir vorgeschwärmt, wie toll Edward ist und wie gut Robert Pattinson aussah.
Ich hab mich dann mit der Zeit von dem ganzen Twilight-Imperium abgewandt.

Jetzt, über ein Jahr seit dem der Hype anfing, hab ich den ersten Band wieder rausgeholt und zum lesen angefangen. Es war einfach toll so zu lesen, ohne den Hintergedanken, dass dich in der Schule jeder darüber ausfragt. Und mittlerweile sind die meisten, gottseidank ja auch nicht mehr soo fanatisch danach. Ich find es jetzt weitaus angenehmer über Twilight zu reden.
Ich unterhalte mich lieber mit Leuten, die die Saga auch wirklich mögen, anstatt mit denen, die meinen alles zu wissen, nur weil sie die Filme gesehen haben. Ich bin froh, dass der Hype nachgelassen hat, und ich freue mich genauso auf Eclipse, wie ich mich auf New Moon gefreut hab. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Sa 22 Mai 2010, 13:36

In einer sache gebe ich dir recht: Die euphorie hat sich verändert! aber ich würde nicht sagen, dass sie verschwunden ist! die twilightfans sind nur erwachsen geworden! der hype hat sich irwie auf eine andere ebene verlagert! ich weiss noch: beim ersten film musste ich jeden trailer mit meinen freundinnen zusammen sehen und wir haben sofort darüber diskutiert! Damals war halt alles noch neu und aufregend! mittlerweile ist dieses neue halt verschwunden! man kennt die story, weiss wer die schauspieler sind und außerdem werden wir mit material überhäuft! bei twilight hatten wir zwar extrem viele setfotos und so, aber fertiges material haben wir längst nicht so viel zu sehen bekommen wie bei new moon und eclipse! Aufregend ist es aber immer noch! und deshalb freue ich mich auch immer noch über neues material! und man sagt auch noch so: "hast du den neuen trailer gesehen? ist doch eig. voll cool,oder? also die musik ist auf jeden fall klasse!" und das wars dann! wir springen nicht mehr in einer großen horde jubelnd durchs zimmer,oder so!

Also begeisterung,interesse und freude sind immer noch vorhanden! der hype existiert also noch! er hat sich nur den mitlerweile gemäßigteren twilightfans angepasst!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  daylight am Sa 22 Mai 2010, 23:30

Ich fnde es schade, dass bei vielen die Meinung dahin geht, nur ein fan der ersten Stunde sei ein guter fan. Denn auch wenn man erst twilight gesehen und sich dann anschließend intensiv mit den Büchern beschäftigt hat, muß man sich nicht verstecken und kann genauso begeistert sein!
Meiner Meinung nach hat dieser extreme Hype sowieso nichts mit den Büchern, sondern haupt-
sächlich mit den Filmen zu tun. Dieses Rumgekreische ist ein Massenphänomen, das es schon immer gab und das mittlerweile halt auch bei Schauspielern und nicht nur bei Popstars auftritt.

Es ist auch ganz "normal", dass Begeisterung für eine Sache sich irgendwann mehr oder weniger beruhigt. Im Falle der Bis(s)-Reihe liest man die Bücher halt nicht mehr in Dauerschleife. Und nachdem die Filme nun etwas Neues sind, und die Umsetzung der Bücher von dem Einen mehr oder weniger sehnsüchtig erwartet wird, drehen sich die Gespräche hauptsächlich darum.
Manch einer interessiert sich für die Filme vielleicht gar nicht und hängt so sehr an den Büchern, dass er immer enttäuscht sein wird, da es nie eine 1:1-Umsetzung geben wird.
Und es gibt sicher viele, die das alles mittlerweile gar nicht mehr interessiert. Das bleibt jedem selbst überlassen.

Trotzdem - gut geschrieben und auf den ein oder anderen bestimmt zutreffend.
avatar
daylight
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 06.01.10

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Aud am Sa 22 Mai 2010, 23:49

Jede Liebe verändert sich irgendwann, warum sollte die Liebe für eine Geschichte immer gleich bleiben?

Mich würde es ehrlich gesagt freuen wenn der Hype vorüber wäre. Ich habe mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, aber letzten Endes hat die Geschichte mich doch gefangen genommen und auch wenn ich nicht dauernd über jede Figur reden muss, so ist das Gefühl für die Geschichte da.

Wie so oft im Leben zählt für mich auch hier die Qualität und nicht die Quantität. Ich muss die Bücher nicht unendlich oft lesen, mir nicht dauernd die Filme ansehen, nach neuen Bildern suchen, etc. es ist einfach ein Gefühl und das ist da auch wenn ich es nicht zu jeder Zeit nach Aussen trage.
avatar
Aud
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1384
Alter : 38
Anmeldedatum : 22.04.10

http://www.scoobies.de

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Mi 26 Mai 2010, 09:46

Tolle Kolumne, genau so geht es mir auch.
Inzwischen wird von den meisten Seiten nur noch über das Thema "Twilight" gelästert oder abfällig gelacht und wer ein Fan ist muss sich beinahe verstecken, weil es so eine Teenie-Romanze ist, die nur Frauen und Mädchen kreischen lässt, und im Endeffekt wären ja doch nur alle scharf auf Robert oder Taylor.
Es interessiert niemanden, dass man die Philosophie aus dem Buch in sich aufnimmt, und dass man sie weiterentwickelt und ein Teil von ihr mit sich nimmt, und anders lebt als vorher.
Wie oft muss ich mich noch fragen lassen, ob ich Team Edward oder Team Jacob wäre, nur weil die beiden Schauspieler geil aussehen. Ich bin keines von beidem, weil ich beide "Fraktionen" verstehe, und mit ihnen fühle. Das Leben geht doch weiter, es ist ja eigentlich "nur ein Buch" oder eben jetzt ein Film...
Dieser Hype um die Schauspieler; wieso kapieren so wenige dass Robert vermutlich fast nichts gemein hat mit Edward. Das ist doch nur eine Rolle!! Es gibt fast keinen Mann mit so einer Einstellung! Schaut doch mal auf die reale Situation!!

Ich mag Twilight noch immer, schaue sofort jeden neuen Clip, den ich derzeit per Podcast immer frisch erhalte, und bin interessiert an weiteren Büchern und den Filmen, aber ich muss auch wach für die Realität bleiben, und sehen, was für Probleme und Aufgaben ich habe. Eine Figur aus einem Roman spendet mir weder Trost noch hilft sie mir meine Probleme zu bewältigen.

Beste Grüße,
Marie

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Alexandra am Mi 26 Mai 2010, 11:17

Ich frage mich gerade warum 2 Mal die Kolumne Mai draußen ist. Ich habe meine Meinung hier geschrieben.
avatar
Alexandra
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 803
Alter : 38
Anmeldedatum : 07.05.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Do 27 Mai 2010, 09:58

Alexandra schrieb:Ich frage mich gerade warum 2 Mal die Kolumne Mai draußen ist. Ich habe meine Meinung hier geschrieben.

Wo du deine Meinung geschrieben hast, das ist die News. Das hier ist direkt der Beitrag, und eigentlich macht es keinen Unterschied, wo man kommentiert, außer dass einige es eventuell nicht sehen. Deswegen ist dein Querverweis gut.
Zweimal ist die Kolumne jedoch nicht draußen, es ist nur der Hinweis in den News, dass sie erschienen ist, und dann der direkte Beitrag im Unterforum für die News.

Beste Grüße,
Marie

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Do 27 Mai 2010, 11:20

Ich liebe die Bücher keine Frage
und ich habe sie erst gelesen und dann den Film gesehen...
aber eines kann ich sagen, ich brauche keine weiteren Bücher dazu. für mich ist die Biss-Reihe fertig.

Mich interessieren auch die Sachen um Rob und Kristen etc nicht wirklich mehr,
für mich ist das alles vorbei weil es zu sehr ausgelutscht ist...

schade, aber so ist das

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Sternlight am Di 01 Jun 2010, 18:51

Diese Kolumne ist toll.
Ihr habt alle Recht.
Aber was mich persönlich am meistem nervt ist:
Das überall nervige, kreischende Mädchen rumlaufen. Edward als ihre große Liebe und Twilight als ihre Leben bezeichnen. Meistens kennen sie nur die Filme und finden Robert Pattinson "nur" heiß.
Wegen so übertriebenen, dummen Schnepfen werden Leute, die sich als Twilight -Fan zu erkennen geben, ausgelacht und runtergemacht.
Twilight sei nur ein doofes Buch für kreischende Teenies.
Das ist es aber nicht. Wie ich finde können das Leute jeder Altersklasse lesen.

Außerdem bin ich auch ein Teenager und lese auch "Erwachsene-Bücher".
Für manche ist die "Teenie" nämlich gleichbedeutend mit Unreif- und Dummsein.
Hört sich doof an , aber ich hab schon Menschen reden gehört, die entnervt seufzen, wenn sie ein Robert Pattinson- Plaket sehen.
Meistens kommt so was wie : " Nicht schon wieder dieser Vampir-Liebes-schrott"
Oft drückt sich der, der redet noch etwas, ähh gewagter aus.

Das finde ich echr schade. Ich kann die Leute aber auch verstehen , dieser Hype um den Film und diese " falschen" (ist nicht bös gemeint) Fans regen mich selbst tierisch auf.
Ich kann Patinson schon nicht mehr sehen.


Sonst denke ich einfach der Gesprächsstoff ist durch und die Faszination bzw. Begeisterung lässt einfach irgendwann nach.
Wenn ich daran denke, wie ich mir schon über Ed un co. den Mund fusselig geredet habe .


Ich finde die Bücher noch immer klasse. Aber nicht wegen Rob. sondern dem eig. Grund warum ich es liebe.
Wegen der bedingungslosen Liebe zwischen den Personen und den Idealen.

Die kreischenden Mädchen und der wirbel um die Schauspieler hat mir so eoniges an dem Spaß und Twilight Fieber genommen.

Man so viel wollt ich eig. gar nicht schreiben....


Lg, Sternlight
avatar
Sternlight
~Motorbiking with Embry~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 515
Alter : 23
Anmeldedatum : 01.04.10

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Di 01 Jun 2010, 19:53

Dann melde ich mich auch mal hier^^

Erst einmal ein großes Dankeschön an alle, die hier ein Kommentar gelassen haben. Und besonders für das viele Lob ein großes Dankeschön (:

Ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass mir so viele zustimmen würden. Aber ich finde es gut, dass ich nicht alleine mit meiner Meinung dastehe.
Ich wollte nie sagen, dass es "falsche Fans" gibt... Aber meiner Meinung nach unterscheidet es sich doch schon irgendwo. Und zwar zwischen denen, die es kreischend und laut zur Schau bringen und denjenigen, die lieber ruhig darüber reden und auch tiefere Gespräche über Bella & Co. gerne aufnehmen, anstatt nur über Kristen & Co. (:

Natürlich lässt überall mal der Hype nach. Aber vor einiger Zeit hatte ich nicht gedacht, dass ausgerechnet andere Fans dafür "schuldig" sein würden - was bei mir leider so ist. Mittlerweile schämt man (ich^^) sich nämlich schon, wenn ich über Twilight spreche, weil ich dann als so ein "kreischender" Fan abgestempelt werde.
Ich finde es schade, dass es so gelaufen ist... Aber leider kann man es ja nicht ändern


Ich freue mich über mehr Feedback und wünsche euch noch einen schönen Abend Very Happy

, Saschi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am Fr 02 Jul 2010, 14:46

Vielen lieben Dank für die Kolumne! Es ist faszinierend, wie sehr ihr die Gedanken der User hier trefft .

Ich persönlich muss sagen, dass ich mir auch nicht mehr alles Neue zum Thema TWILIGHT ansehe. Der Hype ist meiner Meinung nach definitiv noch nicht vorbei (das wird er vor dem letzten Teil wohl auch nicht sein), aber es scheint etwas ruhiger zu werden.
Wenn ich für mich spreche, kann ich nur sagen, dass bei mir teilweise schon eine Art "Übersättigung" eingesetzt hat. Als Beispiel hierfür kann ich die ECLIPSE-Promo in L.A. in der vorletzten Woche nennen. Ich habe mir die Videos dazu mit Begeisterung angesehen, aber als die Premiere in der letzten Woche dann war, merkte ich schon, dass ich nicht mehr unbedingt ALLES sehen muss. Ein bisschen Überraschung soll ja noch dabei bleiben .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gast am So 11 Jul 2010, 19:48

Der Hype ist noch lange nicht vorbei, glaube ich. Er flaut nur in den Pausen zwischen den Filmen ab. Das Gefühl habe ich immer wieder. Sobald dann aber der neue Film raus ist, geht's wieder los.
Ich habe von Anfang an nicht jeden Schnipsel gekauft, da wird man ja arm - das soll aber nicht heißen, dass ich weniger Fan bin. Ich überlege immer: was brauche ich wirklich und was eher nicht.
Mit Twilight ist ja so immens Geld gemacht worden und das wird auch noch so weitergehen. Es kommen ja immer neue Fans hinzu. Kinder werden zu Teenagern und entdecken dann auch die Twilightwelt für sich und natürlich können auch ältere Fans (ich weiß, es klingt blöd Very Happy ) hinzukommen usw. Die Spirale dreht sich wohl ewig.
Aber es stimmt schon, man muss nicht vorher alles gesehen und gelesen haben, sonst bleibt wenig Platz für Überraschungen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Olette Cullen am Mo 12 Jul 2010, 12:25

Eine sehr gute Kolumne und wieder einmal eine sehr gute Frage.
Das gleiche habe ich mich auch schon gefragt. Denn auch ich she mir die ganze Trailer und die Stills immer seltener an. Bei Eclipse kenne ich sogar nur den ersten offiziellen Trailer und den der halt im Fernsehen läuft. Die Stills kenne ich nur teilweise und das große Bedürfnis sie mir alle anszusehen, habe ich auch nicht. Obwohl ich sehr gerne Arts erstelle...
Natürlich bin ich noch immer ein sehr großer Fan und höre und rede noch immer sehr gerne darüber, aber es ist wirklich nicht mehr dasselbe.
Ich glaube, das es bei vielen sogar noch weniger sein wird, wenn erst einmal die Reihe mit dem letzten Film abgeschlossen sein wird.
Die Bücher sind toll und ich lese sie immer wieder gerne, aber es wird so wie bei HP sein. Nach dem letzten Buch, wird auch die wirkliche Fangemeinde wieder kleiner und unter sich bleiben. So hatte ich das zumindest damals gefühlt.
Aber solange ich noch meine Foren habe in denen ich mich tummeln kann, werde ich weiterhin gerne darüber sprechen.
LG Olette
avatar
Olette Cullen
~Vampire's Pet~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 845
Alter : 34
Anmeldedatum : 16.12.08

http://de.youtube.com/OlettePotter

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  fivestars am Mo 12 Jul 2010, 19:29

Coole Kolumne
Und ich muss dir in vielen Punkten wirklich zustimmen.
Wenn ich an Twilight zurückdenke. OMG. Ich hatte die
Kinokarten glaub ich schon 2 Monate davor. Und jetzt?
Ich hab sie immer noch nicht. Und ich weiß auch gar nich
wann ich reingehe. Geplant ist noch kein Tag. Merkwürdig
aber wahr. Bei mir bleibt das ganze Twilight-Fieber total aus.
Und wie schon oft angesprochen. Es geht in den Filmen nicht
mehr um Bella Edward & Co sondern es geht um die Schauspieler.
Ich meine ich mag die Schauspieler. Aber mir ging es von Anfang an
darum, dass ein wunderbares Buch endlich verfilmt wurde. Und ich habe das
Buch gelesen, da war noch nicht einmal klar, dass das Buch überhaupt
verfilmt wurde. Und ich war überglücklich. Und jetzt?? Jetzt ist es schon
sowas wie ein Trend in Twilight zu gehen. Und das finde ich schade!!! Und auch
wenn die ganzen - sry für den Ausdruck - hysterischen Weiber im Kino rumschreinen,
weil da gerade Robert Pattinson lächelt oder Taylor sein T-Shirt auszieht. Das hat für
mich einfach nichts mehr mit Twilight zu tun. Und genau das finde ich extrem schade.
ich mah Twilight wirklich immer noch und ich lese die Bücher auch unglaublich
gerne. Wenn noch ein teil kommen würde. Ich würde es sofort lesen. WEIL
ich die Bücher toll finde!! Und nicht von einem Film abhänge. An
sich find ich es wirklich schade, dass das eigentliche wichtige und zwar
das Buch total aus dem Vordergrund gerückt wurde. Und was ich
am bescheuertesten finde ist. Team Edward- Team Jacob! Bzw. Wenn man
auf einer der beiden Seiten wegen dem Buch ist okay...Aber auf Edwards seite zu sein,
nur weil einem Rob mehr gefällt als Taylor...Finde ich bescheuert!!
Und ich wette. Wenn man auf der Twilight Premiere die ganz laut kreischenden Fans
nach einem Detail aus dem Buch fragen würde. Keiner hätte i-einen Plan.
So denke ich..
Super Kolumne wirklich. Es trifft eigl so gut wie alles zu

Ach ja schade finde ich es auch für Stephanie Meyer, denn ich finde
sie eine unglaubliche Autorin und dafür dass sie so toll ist, wird sie
total in den Hintergrund gerückt...war doch bei Harry Potter auch
nicht so oder?? warum bei Twilight?? Ich verstehe es nicht!!
avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 24
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Rose_fan 4 ever am Mo 19 Jul 2010, 10:48

Tolle Kolumne. Das hast du echt super gemacht!
Ich kann dir wirklich in fast allen Punkten zustimmen.
Ich kenne leider einige Leute, die nur die Filme kennen und entweder begeistert davon sind oder die Filme total schrecklich finden und damit auch die Bücher in den Dreck ziehen.
Das finde ich echt schade. Schließlich kann man meiner Meinung nach die Bücher gar nicht mit den Filmen vergleichen! Und wenn ich dann schon die ganzen Mädels höre: "Oh ich liebe Jacob, Taylor ist ja soooo heiß!" Wie kann man das nur in einem Satz sagen, frage ich mich da nur. Entweder es geht um Jacob oder um Taylor. Es ist wirklich schade, dass man, wenn man Twilight erwähnt, gleich als kreischender Film-Fan abgetan wird. Dazu muss ich sagen, hätte ich die Bücher nicht gelesen, hätte ich mir die Filme niemals angetan! Sie sind ganz gut (Am besten finde ich bis jetzt eclipse), aber ohne die Bücher nichts Besonderes.
Ich bin wirklich froh, dass ich den großen Hype gar nicht wirklich mitbekommen habe. Ich bin zwar wirklich meistens ziemlich unaufmerksam, was das Kinoprogramm angeht, aber ich wunder mich wirklich, wie Twilight einfach an mir vorbeigehen konnte. Da ich als der im Kino lief die Bücher noch nicht gelesen hatte, interessierte mich das überhaupt nicht.
Später fiel mir dann auf "Oh! Das ist verfilmt worden? Was für ein Mist!" Ich war alles andere als begeistert davon, denn Bucherfilmungen gehen oft total in die Hose und machen einem dann irgendwie die Freude an der Sache kaputt.
Letztendlich bin ich froh die Filme gesehen zu haben, aber ich könnte auch ohne sie leben. Ich hoffe, es wird nach der Verfilmung von Breaking Dawn noch ruhiger um die Twilight-Saga. Dann könnte man sich vielleicht wieder ernsthaft mit Leuten über die Bücher unterhalten ohne dass Kristen&Co in das Gespräch einbezogen werden müssen!
avatar
Rose_fan 4 ever
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1188
Alter : 24
Anmeldedatum : 03.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Mai 2010 - Ist der Twilight-Hype schon vorbei?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten