Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 23 Apr 2010, 19:44

Meine Sis hat mir auch erzählte, dass der ihre "Führerin" erzählt hat. Dass die meisten Leichen die da ankommen, braune Augen hatten.
Also kamen die dann auch China oder so. Vermutlich sind Beerdigungen da etwas teuerer kicher

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Sister76 am Do 10 Jun 2010, 13:53

LionAndLamb2012 schrieb:Das ist ja alles schön und gut, aber meine Güte, das hat keinesfalls irgendwas mit Kunst zutun.
Klar, manche finden das toll, andere eben nicht. jeder ist Anders. Das wissen wir ja bereits.
Aber ehrlich gesagt, find ich nicht wirklich das es irgendwas mit Kunst zutun hat.
Also bitte. Ich sehe das immernoch so:
Kunst, schön und gut. Aber was ist Kunst? Wie macht man das?
Für mich ist spielen da Objekte mit.
Keine Lebewese, versteht ihr was ich meine?
Objekte, sowas wie ... Farben, Gips was weiß ich.
Trotzalledem ... Menschen sind doch keine Objekte.

Wollen wir jetzt wirklich eine Diskussion darüber anfangen, was Kunst ist, und was nicht!? Very Happy
Ich war mal auf einer Ausstellung, da stand eine mit Farbe beschmierte Leiter mitten im Raum und alle haben mit viel "Oh's!" und "Ah's" drumrum gestanden. Da dachte ich auch nur- hey, ich hab auch Kunst zu Hause! kicher

Schauen wir doch mal, wie "Tante Wiki" Kunst definiert:
Das Wort Kunst bezeichnet im weitesten Sinne jede entwickelte Tätigkeit, die auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition gegründet ist (Heilkunst, Kunst der freien Rede). Im engeren Sinne werden damit Ergebnisse gezielter menschlicher Tätigkeit benannt, die nicht eindeutig durch Funktionen festgelegt sind. Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses. Das Kunstwerk steht meist am Ende dieses Prozesses, kann aber seit der Moderne auch der Prozess selber sein.
Also werden die Exponate der Ausstellung "Körperwelten" gerade weil Gunter van Hagens sie verändert zu "Kunst".

Dann sagst Du, das menschliche Leichen keine Objekte seien. Das sieht das Gesetz allerdings anders (Quelle: Wieder Tante "Wiki"):
Zivilrecht [Bearbeiten]
Im Zivilrecht fällt der menschliche Leichnam unter den Begriff der Sache
Und ich betone noch einmal: Jeder der in diese Ausstellung geht, weiß was ihn dort erwartet!
avatar
Sister76
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 42
Anmeldedatum : 08.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Do 10 Jun 2010, 18:45

Ich war vor ein paar Jahren in Stuttgart in seine Ausstellung.

Obwohl ich 4 Stunden angestanden bin ( Hab mich vorgedrängelt, sonst hätte ich noch länger warten müssen.) Aber so etwas spannendes, hab ich noch nie in mein Leben gesehen, auch dannach nicht mehr.

Obwohl ich schon im 3 im Louvre war, und im Deutschen Museum , im Technik Museum Sinsheim und in vielen anderen Museun war, war es Spannend diese "Leichen" anzuschauen.. Nichts für schwache Nerven. Ich bin sogar schon am überlegen, mich ihn nach meinen baldigen Tode zu verfügung zu stellen. Mit meiner selten Tumorerkrankung bin ich für ihn bestimmt begehrenswert xd

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Sister76 am Fr 11 Jun 2010, 09:46

Nessi in Love schrieb: Ich bin sogar schon am überlegen, mich ihn nach meinen baldigen Tode zu verfügung zu stellen. Mit meiner selten Tumorerkrankung bin ich für ihn bestimmt begehrenswert xd

Oh, wirklich? Und wie steht Deine Familie dazu? Ich finde ja, dass die Familie bei Dingen, die nach meinem Tode "anstehen", die Angehörigen mitreden sollten. Manche brauchen z.B. ein Grab zum trauern.
Darf ich fragen, welche seltene Tumorerkrankung Du hast!?
avatar
Sister76
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 42
Anmeldedatum : 08.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 11 Jun 2010, 10:23

Gerne schaust du hier -> Neurofibromatose!

Und nach den Tode, Angehörigen? Ich würde sagen, dass ist mein Körper, und niemand trauert um mich, daher ist doch egal ^^

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Sister76 am Fr 11 Jun 2010, 11:31

Davon hab ich ja noch nie gehört! Was es nicht alles gibt! no

Ja, ich könnte mir vorstellen, dass Du damit für Guther vam Hagens ein interessanter Kandidat wärst! (Ich denke, Du weißt, wie ich das meine. )
avatar
Sister76
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 42
Anmeldedatum : 08.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 11 Jun 2010, 20:13

Ich weiß, ich nehme dir das auch nicht böse, denn ich weiß wie du das meinst. Auch in meinen Gehirn sind diese Dinger, und mein Bauch zb seiht echt grausam aus, nja, deswegen, vllt bekomme ich ja noch 50.000 xd dazu meine Lebensversicherung und zack hat meine Tochter genügend Asche ^^

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Sister76 am Fr 11 Jun 2010, 22:30

Nessi in Love schrieb:Ich weiß, ich nehme dir das auch nicht böse, denn ich weiß wie du das meinst. Auch in meinen Gehirn sind diese Dinger, und mein Bauch zb seiht echt grausam aus, nja, deswegen, vllt bekomme ich ja noch 50.000 xd dazu meine Lebensversicherung und zack hat meine Tochter genügend Asche ^^

Oh wei! Das klingt übel!
Schön, dass Du dabei an Deine Tochter denkst, aber wie geht es Dir dabei?
Sorry- Admins. Wird grad etwas Off- Topic...
avatar
Sister76
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 42
Anmeldedatum : 08.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 11 Jun 2010, 23:18

Wieso off Topic es geht immer noch um Körperwelten und dass ich meinen Körper ihn zu verfügung stelle und wieso es so ist und wie besprechen die Gründe:

Mir gehts machmal gut machmal schlecht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Sa 12 Jun 2010, 02:36

Ohje, hört sich wirklich ... naja übel an. Ist nicht böse gemeint ;)
Aber für Gunther van Hagen wärst du wirklich etwas 'interessantes'. Vor allem weil er ja sowieso Probleme hat, Exponate aus Europa zu bekommen. Es stellt sich wohl niemand so gerne dazu zur Verfügung.

Ich war auf jeden Fall heute Abend - streng genommen ja gestern Abend - dort und ich muss sagen, ich bin jetzt vollkommen überzeugt, dass es unglaublich ist. Angefangen hat es ja mit der Entwicklung des Kindes im Mutterleib. Klar, das ist nicht unbedingt etwas für schwache Nerven, aber es ist wirklich interessant. Vor allem wenn man einmal bedenkt, bis zur wie vielten Woche man eine Abtreibung mach lassen darf & wie das Kind in deinem Bauch dann schon aussieht!
Auch der Rest war wirklich lehrreich. Da ich mich sowieso für Medizin, Pathologie und diesen Fachbereich interessiere, war es gerade für mich eine Erfahrung!
Und ich muss auch sagen, dass nichts eckliges oder zurückschreckendes dabei war, wo ich gerne schreiend davon gelaufen wäre. Man hat zum Beispiel die Blutgefäße einer kleinen Feldmaus gesehen. Nur die Gefäße. Und die waren rot eingefärbt. Sowas einmal zu sehen, wie alles in solch einen kleine Körper passt... faszinierend ;)
Auch wenn manche Stellungen der Exponate seltsam waren (ein Mann war in der Mitte aufgeschnitten, seine Organe lagen auf einem Tisch und die Hälften haben sich um sie gestritten), so hat man doch einen guten Einblick in den menschlichen Körper bekommen. Da traf es sich gut, dass meine Tante Medizinerin ist und sich damit auskennt.
Auch die Krankheiten, die dort gezeigt wurden (Athrose, Krebs, Tumore, Hirnblutung etc.) waren interessant anzusehen. Das klingt alles so trocken, als wäre mir das egal, das ist es aber nicht. Man darf sich nur nicht denken: Dieser Mensch hat gelebt. Der könnte neben mir stehen. ICH könnte das sein.
Ich hab mir zwar immer wieder gesagt: Hey, das alles ist echt, das hab ich auch im Körper (oder eben hoffentlich nicht), aber trotzdem hab ich mir mal vor Augen gehalten, dass alles ganz normal ist. Irgendwie^^
Und an den Gerüchten, dass da noch irgendetwas tropft oder so, ist nichts dran. Man sieht zwar noch Augenbrauen, Haare, Muskeln oder Haut, aber das ist alles höchstens glänzend. Es sah noch nicht mal - das meiste zumindest - echt aus. Und die Tiere, die zwischendrin immer mal wieder ausgestellt waren, waren ebenfalls interessant. Eine Giraffe oder eine Gans.
Ich war sogar in einem abgetrennten Raum drin, wo diese zwei Extremitäten ausgestellt waren & die Kinder unter 16 nur mit Erlaubnis der Eltern rein durften. Die zwei Exponate waren eben Mann & Frau beim Geschlechtsverkehr. Und selbst das war nicht abstoßend. Was vielleicht daran liegt, dass man keine - oder kaum - Haut gesehen hat. Sondern alles eben ziemlich objektiv betrachten konnte.

Das einzige, was ich dann nicht so toll fande, war der Spruch der gegenüber vom Ausgang gehongen hat:
Ich war wie du: Lebendig
Ich bin, was du sein wirst: tot
Du kannst sein, was ich bin: Ein Exponat
Vielleicht ein wenig 'Abwerbe'. Aber sonst wirklich toll. Eine Empfehlenswerte Sache, auch wenn ich dort Kinder von 11 ocer 12 noch nicht mit rein nehmen würde.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am So 13 Jun 2010, 22:28

~KateCullen~ schrieb:Ohje, hört sich wirklich ... naja übel an. Ist nicht böse gemeint ;)
Aber für Gunther van Hagen wärst du wirklich etwas 'interessantes'.

Ja ausserdem Lebe ich so ewig und werde nicht zur Asche!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  fivestars am Mi 23 Jun 2010, 20:38

Oh das klingt wirklich gar nicht gut....
Wie lange hast du denn noch???
Oh gott falls das jetzt Taktlos war, tut
es mir unendlich leid. Du musst nicht darauf ant-
worten. Es hätte mich nur interessiert

Jedenfalls bin ich auch deiner meinung...
Für mich wäre es wirklich reizvoll nicht einfach
in i-einem Sarg unter der Erde zu liegen oder
in einer Urne verbrannt...Nein. Ich fände es wirklich
cool, wenn man erhalten bleibt. Der eigene Körper
einfach dann auch noch den Studien dienen kann.
Ich war leider noch nicht in Körperwelten
will dort aber umbedingt einmal hin. Ich denke, dass
das unglaublich interessant dort ist.
Und gleichzeitig ist es denke ich auch eine
gute Anlaufstelle für Medizinstudenten...

avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 24
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  jasper loverin am Mi 23 Jun 2010, 21:24

Also für mich wäre das überhaupt nichts. o.O
Ich hab einen schwachen Magen xD
Also nein, schon bei dem gedanekn daran o.O

Nach meinem Tod möchte ich lieber ein Diamant werden ;D

Mhmmm. Ich hab übrigens grad gehört, aber es is nur ei gerücht, dass Lady GaGa solche Tote mit auf die Bühne nimmt für die Show. Na Lecker o.O
avatar
jasper loverin
*Part of the Coven*

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2598
Alter : 22
Anmeldedatum : 16.04.09

https://www.youtube.com/user/PhiladelphiaDream

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  fivestars am Mi 23 Jun 2010, 21:27

jasper loverin schrieb:

Nach meinem Tod möchte ich lieber ein Diamant werden ;D


Haha darüber ham meine beste freundin und ich auch schon gesprochen =))
avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 24
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Mi 23 Jun 2010, 21:31

fivestars schrieb:
Wie lange hast du denn noch???

Das geht schon in Ordnung. Das Problem ist, die Krankheit ist so verdammt selten, daher kann ich dass nicht sagen.
Bei "Fliege" falls das jemand kennt ( Eine Talkshow auf der ARD mit einen Pfarrer und so), jedenfalls da waren mal 2 die waren bis 30 gerngesund, nach 2 Jahren sassen sie im Rollstuhl. Dies KANN geschehen muss aber nicht, ich kann 120 Jahre werden, oder auch nur 40.. Oder 30? ^^ So wie es bisher aussieht, bin ich "FiT" wenn mann das so nenen kann. Ich kann normal Essen, Laufen, Arbeiten, nur meine Migräne und meine Rückenschmerzen machenb mir zu schaffen.
Meine Tochter ist nicht von mir, wenn man das sagen kann, dennoch ist sie meine Tochter, auch "Amtlich" mehr will ich dazu nicht sagen, ich hab auch keinen Kontakt mehr zu der Mutter und das ist auch gut so.

fivestars schrieb:
Der eigene Körper einfach dann auch noch den Studien dienen kann.

Ja sehe ich auchso, vllt, entwickeln sie so etwas dagegen ( Da es ein Gen Defekt ist, müssen sie was mit den Genen tuen.. )

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  fivestars am Mi 23 Jun 2010, 21:46

Nessi in Love schrieb:

fivestars schrieb:
Der eigene Körper einfach dann auch noch den Studien dienen kann.

Ja sehe ich auchso, vllt, entwickeln sie so etwas dagegen ( Da es ein Gen Defekt ist, müssen sie was mit den Genen tuen.. )

genau ich meine man Hilft dadurch ja auch den anderen Menschen die auch daran leiden.
Man tut also im Tod noch was für andere Menschen...
Ich will auch ( auch wenn das jetzt nichrt zum thema gehört) Alle meine Organe Spenden
ich brauch sie nicht mehr, genauso wie ich meinen Körper nicht mehr brauche
wenn ich Tot bin
avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 24
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  jasper loverin am Mi 23 Jun 2010, 22:27

fivestars schrieb:
Nessi in Love schrieb:

fivestars schrieb:
Der eigene Körper einfach dann auch noch den Studien dienen kann.

Ja sehe ich auchso, vllt, entwickeln sie so etwas dagegen ( Da es ein Gen Defekt ist, müssen sie was mit den Genen tuen.. )

genau ich meine man Hilft dadurch ja auch den anderen Menschen die auch daran leiden.
Man tut also im Tod noch was für andere Menschen...
Ich will auch ( auch wenn das jetzt nichrt zum thema gehört) Alle meine Organe Spenden
ich brauch sie nicht mehr, genauso wie ich meinen Körper nicht mehr brauche
wenn ich Tot bin

Organe spenden is für mich eigentlich klar...^^ Aber nicht den Körper. Also bitte. Für mich ist das ncihts.
Ich würde keine Ruhe finden.
Trotzdem - wers machen will, okay, auch cool, aber wenn... Naja.

So ein Diamanten Ring wär doch auch doll, gelle^^
Außerdem kann man den immer bei sich tragen.
Außer man verliert den... O.O
Omg, das wäre dann echt doof o.O
avatar
jasper loverin
*Part of the Coven*

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2598
Alter : 22
Anmeldedatum : 16.04.09

https://www.youtube.com/user/PhiladelphiaDream

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Sister76 am Do 24 Jun 2010, 21:20

jasper loverin schrieb:
Organe spenden is für mich eigentlich klar...^^ Aber nicht den Körper. Also bitte. Für mich ist das ncihts.
Ich würde keine Ruhe finden.
Trotzdem - wers machen will, okay, auch cool, aber wenn... Naja.

Darf ich fragen, wo für Dich da der Unterschied ist? Ich meine, Du bist bereit bist all Deine Organe- also auch Dein Herz, welches ja oft als "Sitz der Seele" bezeichnet wird- zu spenden, ohne Angst davor zu haben "keine Ruhe zu finden".
Was ist denn anders daran, wenn Du Deinen kompletten Körper "spendest"? Oder meinst Du nur diesen speziellen Fall- also als "Ausstellungsstück" bei "Körperwelten"?
avatar
Sister76
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 42
Anmeldedatum : 08.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  fivestars am Do 24 Jun 2010, 21:26

avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 24
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten