Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Mi 21 Apr 2010, 19:22

Okay. Das ist kein wirklich aktuelles Thema, aber eins was mich in letzter Zeit irgendwie beschäftigt hat!
Vor ein paar Wochen kam bei uns am Essenstisch dieses Thema auf und mein Papa hat vorgeschlagen, doch mal zu Körperwelten zu fahren, da es bald in unserer Nähe stattfindet und ihn so etwas eh interessiert.
Und ich habe wirklich nachgedacht, ob ich dort überhaupt hin möchte. Im nachhinein finde ich es *schrecklich* das ich überhaupt nur drüber nachgedacht habe!

Ich finde diese "Veranstaltung" langsam echt schrecklich.
Ich frage mich ob ich dort überhaupt frei atmen könnte, wenn ich in einem Raum bin in dem Hunderte Leichen ausgestellt sind.

Natürlich ist es medizinisch wertvoll. Man sieht wie es drinne in einem aussieht. Lernt vermutlich einiges.
Meine große Schwester war im Laufe ihrer medizinschen Ausbildung dort zu Besuch, und sie meint man würde wirklich unheimlich viel lernen.
Aber es wäre ein sehr komisches gefühl dort lang zu laufen.

Aber meine Meinung ist es, dass nichts medizinisches mehr dran ist, wenn tote Menschen beim Sex dargestellt werden, oder wie sie Schach spielen, auf Pferden sitzen oder ihre eigene Haut als Mantel über den Schulter tragen. Ich finde das ist total ausgeartet - Sensationslust!
Die meisten Menschen besuchen das sicherlich nur, damit sie nachher sagen können: Ich habe hunderte tote Menschen gesehen!
Vermutlich gehen nur die wenigstens dort hin um zu erfahren wie ein Herz funktioniert oder ähnliches.

Der "gute" Erfinder von Körperwelten Gunter von Hagen sieht seine Werke übrigens auch nur als Kunst an. Komisch, oder?

Okay, war jemand da schon mal von euch? Erfahrungsberichte?
Arghs ich finde das so ... schrecklich i.wie

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Mi 21 Apr 2010, 19:42

Hallo liebe Freaky!
Körperwelten ist nicht mehr das was es einmal war.
Und mit "Medizinisch Wertvoll" hat es schon lange nichts mehr zutun.
Ich war ende letzen Jahres, bei der Ausstellung, und muss sagen,d as es mittlerweile einfach nur noch makaber ist.
Meine Mom ist Medizinerin, und meinte, früher wäre sie öfters bei Körperwelten gewesen, weil es gerade in ihrem Beruf ziemlich großartig ist sowas zusehen.
Aber selbst sie, war von der letzten Ausstellung total schokiert!
Diese "Leichen" wurden eher so aufgestellt, das es mehr an zirkus errinerte als normale Alltagssituation.
Ja, es gab sogar eine Ausstelung, wo diese Leichen in verschiedenen Positionen, in Punkto Geschlechtsverkehr aussgestelt wurden.
und gerade das, finde ich dann doch eher lächerlich.
Also.
Früher war es mal wissenswert, mittlerweile ist es aber ienfach nur ncoh makaber.
Denk drüber nach, ob du dir das wirklich antun willst und versuche das deinem Dad zu erklären.
Stinken tut es da aber nicht. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Mi 21 Apr 2010, 19:56

LionAndLamb2012 schrieb:
Denk drüber nach, ob du dir das wirklich antun willst und versuche das deinem Dad zu erklären.
Stinken tut es da aber nicht. Very Happy [/size]

Ne. Ich will da auf garkeinen fall mehr hin, dass ist mir schon länger klar.
Urghs kicher

Tolle Meinung übrigens - sehe ich eig genauso ;)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Lunanie am Mi 21 Apr 2010, 20:30

Meine Meinung zu Körperwelten ist eigentlich durchweg negativ. Auch wenn ich mir darüber im Klaren bin, dass von Hagens die Einwilligung seiner Präparate schon zu deren Lebzeiten einholt, ist das für mich nichts anderes als Leichenschändung und Störung der Totenruhe. Medizinisch gesehen ist das, was er treibt, unsinnig, da es nicht umsonst die Fachrichtung der Pathologie gibt. Diese Mediziner studieren den menschlichen Körper bzw. Krankheitsverlauf auch. Nur machen sie kein öffentliches Spektakel daraus, das die Menschen, die ihren Körper "der Wissenschaft spenden", ihrer letzten Würde beraubt. Sie publizieren ihre Ergebnisse in Fachzeitschriften - was meiner Meinung nach etwas ganz anderes ist, als die Leichen zu plastinieren und irgendwo in eine große Halle zu stellen...

In meinen Augen betreibt Gunter von Hagens diese Show (nichts anderes ist es) nur, weil er auf die Kohle scharf ist. Denn die Faszination Grauen hat schon immer viele Menschen angelockt. Ginge es nach mir, wäre die zur Schau Stellung toter Körper verboten.
avatar
Lunanie
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 366
Alter : 30
Anmeldedatum : 12.12.09

http://myspace.com/lunanie1987

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Mi 21 Apr 2010, 20:51

Also bei uns ist das Thema im Moment auch sehr aktuell.
Meine Patentante ist im medizinischen Bereich - also im Krankenhaus - zuständig. Sie wird bald eine Führung durch die neuste Ausstellung machen & dann eine Bescheinigung bekommen, dass sie auch andere führen darf.
So viel zu diesem Thema.

Jedenfalls hat sich das für mich auf den ersten 'Blick' interessant angehört. Vor allem weil ich in Sachen Medizin auch schon ein bestimmtes Berufsfeld ansteuere. Oder zumindest daran interessiert bin.
Ich denke, es wäre für angehende Medizinstudenten sehr hilfreich bzw. würde man wirklich viel lernen.
Jedoch habe ich auch gesehen, dass im Moment über von Hagen sehr viel Schlechtes in den Medien berichtet wird. Zum einen dieses Pärchen beim Sex.
Für ihn ist das wirklich einfach nur die Suche nach Sensation & Schlagzeile.

Trotzdem überlege ich, dort hin zu gehen. Nicht, weil ich tote Menschen sehen will oder weil das 'alle' machen, sondern einfach mal, um sich
1. eine eigene Meinung bilden zu können
und 2. weil ich wirklich wegen der Medizin da hin will...
Wenn es nichts ist, dann muss ich mir das dann auch nicht noch einmal antun.

Meine Meinung dazu ;)

LG

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Mi 21 Apr 2010, 21:28

Ich sehe das genau wie Freaky. Da meine und halt eben damit Freaky's Familie darüber nachgedacht hat hinzugehen. Mirwar von Anfang an klar nicht mit zugehen. Ich habe Angst vor toten Menschen. Ich würde heulen, wenn ich mir das antun müsste. Wie hier schon gesagt wurde, es ist makarber. Und ich teile eure Meinung. Und es sind Leichen und ich finde das furchtbar gruselig. Persönlich, könnte ich noch nicht mal Krankenschwester werden weil ich Angst vor Toten haben...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  bella75 am Do 22 Apr 2010, 09:40

Hi

Also ich habe kein Bedürfniss mir das anzuschauen.Muß nicht sein,aber was ich auch interessant finde ,der Vater eines Fussballkollegen meines Sohnes,hat dort gearbeitet,bis seine Frau "Stop" gesagt hat.Er hat wohl auch solche Teile mit nach Hause genommen,um sie zu preparieren.Gruselig.
avatar
bella75
~Betting with Alice~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 992
Alter : 42
Anmeldedatum : 17.02.09

http://hidden-angels.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Do 22 Apr 2010, 14:13

Hallo.

ich wollte mir das eigendlich schon mal anschauen, aus Interesse nicht wegen irgendwelchen Stellungen! Aber das was ihr da erzählt macht mir echt Angst....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Do 22 Apr 2010, 15:52

Wie gesagt meine Sis war ja da.
Und da war ne Lunge (?) Naja, irgendein Organ halt. Und so ne Gorilla - und die haben noch minimal getropft
Ihre Lehrerin meinte das sie dann wahrscheinlich nicht richtig prepariert waren. Urrrrrghs. Körpersäfte :/

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Do 22 Apr 2010, 18:43

Freaky schrieb:Wie gesagt meine Sis war ja da.
Und da war ne Lunge (?) Naja, irgendein Organ halt. Und so ne Gorilla - und die haben noch minimal getropft
Ihre Lehrerin meinte das sie dann wahrscheinlich nicht richtig prepariert waren. Urrrrrghs. Körpersäfte :/

Ja. Genau das, kommt da total oft vor.
Weißt du wie oft, ich "in" einem Menschen gekuckt hab, wo man gesehen hat, das er noch "frisch" war? grins

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Do 22 Apr 2010, 19:56

LionAndLamb2012 schrieb:
Freaky schrieb:Wie gesagt meine Sis war ja da.
Und da war ne Lunge (?) Naja, irgendein Organ halt. Und so ne Gorilla - und die haben noch minimal getropft
Ihre Lehrerin meinte das sie dann wahrscheinlich nicht richtig prepariert waren. Urrrrrghs. Körpersäfte :/

Ja. Genau das, kommt da total oft vor.
Weißt du wie oft, ich "in" einem Menschen gekuckt hab, wo man gesehen hat, das er noch "frisch" war? grins

Oh Gott. Da darf ich garnicht dran denken. pale

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Do 22 Apr 2010, 20:12

Sooo, dann will ich auch mal meine Meinung verbreiten xD

Einerseits finde ich diese Ausstellung sehr sinnvoll da man dort sehr viel lernen kann (besonders die Leute aus dem Medizinischen Bereich). Auf der anderen seite aber ist es doch ziemlich ähh unschön wenn man dort gewisse dinge nachbildet. Das hat dann nun wirklich nicht mehr viel mit Lernen/wissen oder wie auch immer zutun.
Alles in allem will ich mir das trotzdem mal ansehen,schließlich habe ich dann die gelegenheit mal die Menschen von innen zu sehen. Vielleicht überlege ich mir es ja dann nach meinem 'Ausflug' anders und will doch nicht mehr in die Gerichtsmedizin xDD

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Do 22 Apr 2010, 20:43

ich finde es hat mir aufklären ncihts mehr zu tun, sondernist die pure lust von v.hagens am menshen schokieren. genau wie diese sektion die er vor laufenem publikum gemacht hat. sowas muss nicht sein und für mich ist es abartig und keine kunst

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Lunanie am Do 22 Apr 2010, 21:05

Cassiopeia schrieb:ich finde es hat mir aufklären ncihts mehr zu tun, sondernist die pure lust von v.hagens am menshen schokieren. genau wie diese sektion die er vor laufenem publikum gemacht hat. sowas muss nicht sein und für mich ist es abartig und keine kunst

Darauf ein Amen.
avatar
Lunanie
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 366
Alter : 30
Anmeldedatum : 12.12.09

http://myspace.com/lunanie1987

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Do 22 Apr 2010, 23:40

ist dein amen jetzt positiv oder negativ gemeint suspect

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Do 22 Apr 2010, 23:59

Kann man sehen wie man will.
Ich teile die Meinung der meisten hier nicht. Ich habe mir Körperwelten schon fünfmal angeschaut und werde es auch ein sechstes Mal tun, da es jetzt wieder in Bremen ist, da ich es sehr interessant finde.

Für mich ist es ehrlich gesagt auch nichts was man schockierend finden kann, es ist halt Kunst und über Kunst lässt sich eben bekanntermaßen streiten. Auf Kunst gibt es keine objektiven Blickwinkel oder es gibt für Kunst keine objektiven Maßstäbe, von daher hat halt jeder seine eigene Meinung dazu.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Sister76 am Fr 23 Apr 2010, 14:30

Ich war ebenfalls schon in Körperwelten und war nur fasziniert.

Bevor ich reinging, hatte ich Bedenken, weil ich ja echte Leichen sehen würde, aber ich muss sagen, ich hab das ziemlich schnell vergessen. Okay, ich habe eh ein anderes Verhältnis zu Toten, als scheinbar die meisten hier. Für mich sind Leichen nur Körperhüllen, die nichts mehr mit dem Verstorbenen zu tun haben, ausser eben das Aussehen.
Ich habe diese Meinung, seit ich meine tote Mutter gefunden habe. Spreche also schon aus Erfahrung.
DIe Ausstellung fand ich sehr interessant! Natürlich ist sie nur begrenzt wissenschaftlich wertvoll, aber das war mir von vornherein bewusst.
Ein paar medizinische Details konnte ich allerdings doch entdecken und fand zum Beispiel die Vergleiche- gesunde Organe zu kranken (besonders Raucherlunge- gegen gesunde Lunge) sehr interessant.
Das es Gunther van Hagens hauptsächlich um die künstlerische Darstellung der Körper geht ist kein Geheimnis. Das sollte einem schon bewußt sein, bevor man diese Ausstellung besucht, dann erschreckt man sich auch nicht über einige- vielleicht befremdlich wirkende- Exponate, wie zum Beispiel das Pärchen beim Sex.
Ich für meinen Teil finde es sehr interessant und werde auch die Ausstellung hier in Bremen besuchen.
avatar
Sister76
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 41
Anmeldedatum : 08.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Lunanie am Fr 23 Apr 2010, 14:48

@Cassiopeia: postitiv natürlich!

@Edcob: Nun ja, da liegt der Hund begraben. Jeder hat eine andere Meinung, und ja, Kunst ist Kunst und damit Geschmack, über den sich bekanntlich (nicht) streiten lässt. ABER: in Deutschland ist die Störung der Totenruhe sowie Leichenschändung verboten, und für mich persönlich ist es eben nichts anderes, von daher finde ich, dass es verboten gehört. Aber wenns dir gefällt, ich werd dich sicher nicht davon abhalten, Körperwelten zu besuchen Very Happy
avatar
Lunanie
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 366
Alter : 30
Anmeldedatum : 12.12.09

http://myspace.com/lunanie1987

Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 23 Apr 2010, 14:48

Das ist ja alles schön und gut, aber meine Güte, das hat keinesfalls irgendwas mit Kunst zutun.
Klar, manche finden das toll, andere eben nicht. jeder ist Anders. Das wissen wir ja bereits.
Aber ehrlich gesagt, find ich nicht wirklich das es irgendwas mit Kunst zutun hat.
Also bitte. Ich sehe das immernoch so:
Kunst, schön und gut. Aber was ist Kunst? Wie macht man das?
Für mich ist spielen da Objekte mit.
Keine Lebewese, versteht ihr was ich meine?
Objekte, sowas wie ... Farben, Gips was weiß ich.
Trotzalledem ... Menschen sind doch keine Objekte.
Meinetwegen kann Van Hagen, gerne Menschen in den verschiedensten Position aufstellen.
Während sie ... in irgnedeiner Mangege rumtoben oder sonst was machen, aber ich finde es dann eher Geschmacklos, wenns dann um Sex geht.
keine Ahnung, was diesen Mann dazu geritten hat ... Wollte er damit vielleicht nur irgendwas ausdrücken was ihn selbst beschäftigt hat? Keine Ahnung.
Und irgendwie ist es mir auch relativ egal.
Sorry, für meine Direkte Meinung und Art im generellen.
LG.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 23 Apr 2010, 15:13

Um mal explizit etwas zu dem Pärchen beim Sex zu sagen:
Ich meine gelesen zu haben, dass dieses Exponat aus der Ausstellung genommen wurde, wegen eben jener Anstößigkeit. Meiner Meinung braucht von Haagen einfach ein Ding, was er bringen kann, um in die Schlagzeilen zu kommen.
Ich glaube vor ein paar Jahren hat er einen Embryo ausstellen wollen.
Und der wurde - meines Wissens nach - auch herausgenommen.
Solche Extremitäten sind für mich dann auch nicht mehr schön!
Auch wenn mir das nichts ausmachen würde, es zu sehen, es ist trotzdem ein wenig übertrieben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 23 Apr 2010, 15:58

~KateCullen~ schrieb:
Ich glaube vor ein paar Jahren hat er einen Embryo ausstellen wollen.
Und der wurde - meines Wissens nach - auch herausgenommen.

Also das mit dem Embryo stimmt definitiv Nicht. Ich hab Embryos noch und nöcher gesehen. Vom 1. - Bis zum 9. Monat.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 23 Apr 2010, 16:02

Gut dann hab ich mich geirrt ;)
Kann ja mal vorkommen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 23 Apr 2010, 18:37

Ich hab auch schon Bilder von denen gesehen :(
ich finde das mit den Babys besonders schlimm. Da bricht doch jedes Mutterherz, wenn es tote Babys sieht.
Ach ich finde das einfach abstoßend.

Und mit Kunst hat das fr mich wahrlich nichts zu tun.
Tote Körper aufzustellen und zusagen, dass ist meine Kunst. Sowas kann man sich doch eigentlich nicht erlauben! Rolling Eyes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 23 Apr 2010, 18:55

~KateCullen~ schrieb:Gut dann hab ich mich geirrt ;)
Kann ja mal vorkommen.
War jetzt nicht böse gemeint, Kate. Tut mir leid, falls so rübergekommen ist.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gast am Fr 23 Apr 2010, 19:25

LionAndLamb2012 schrieb:
~KateCullen~ schrieb:Gut dann hab ich mich geirrt ;)
Kann ja mal vorkommen.
War jetzt nicht böse gemeint, Kate. Tut mir leid, falls so rübergekommen ist.

Ach was ;)

Ja, einen Embryo auszustellen ist wirklich etwas ... ja übertrieben, wie schon gesagt.
Aber ich muss sagen, dass man dort ja auf eigene Gefahr hingeht. Man kann sich vorher schon informieren, was dort alles ausgestellt wird.
Deswegen muss ich auch sagen, dass ich die Leute, die da hingehen & die das eigentlich anwidert, nicht verstehen kann.

Aber von Hagen hat sich eben dieser 'Kunst' - ob das jetzt wirklich Kunst ist, sei mal dahingestellt - verschrieben & wenn er daran Freude hat soll es mir recht sein.
Die Leute, die gestorben sind, haben sich ja freiwillig dazu 'aufgeopfert' in solchen Ausstellungen zu sehen zu sein.
Genauso wie die Menschen die sagen: 'Wenn ich sterbe, will ich für wissenschaftliche Zwecke zur Verfügung stehen'
Deswegen ist es auch nicht rechtens, meiner Meinung nach, einen Embryo auszustellen. Denn eigentlich hat die Mutter, dessen Kind das ist, kein Recht darauf, es dafür herzugeben.
Aber darüber lässt sich - wie über so vieles - streiten ;)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Körperwelten - makabre Kunst oder doch medizinisch wertvoll?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten