Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Nach unten

Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am So 20 Dez 2009, 02:23

Liebe User,

eine rhetorische Frage: Habt Ihr "New Moon" gesehen? Ich auch ... viel Spaß bei unserer Dezember Kolumne.

Eure

Mona

New Moon im Zwielicht

Eine ungewollte Geburtstagsparty, eine Torte, die zu groß ist, um sie alleine zu essen und den Finger am Geschenkpapier geschnitten, diese Situation verändert plötzlich alles im Leben von Bella Swan. Nur ein Tropfen Blut. Eigentlich wäre gar nichts geschehen, wenn das alles nicht im Haus der Cullens passiert wäre, den anständigen Vegetarier-Vampiren, die wir bereits aus "Twilight" kennen. Denn der neueste Tierblutsauger, Jasper, gibt seinen Instinkten nach und versucht Bella zu töten. Edward Cullen, geliebter Vampir und Traummann so mancher Frau zwischen 15 und 50 kann zwar das Schlimmste verhindern, doch er sieht keine andere Lösung außer Bella zu verlassen, um Gefahren von ihr abzuhalten. Was für sie folgt ist Isolation, Tage geprägt von Katatonie und Nächte voller quälender Alpträume, die nicht selten in Schreikrämpfen enden.

Die Geschichte kennen wir alle. Diese Szene und so viele mehr geisterten schon lange vor dem offiziellen Kinostart durch die Medien. Trotzdem starrten schon am Eröffnungswochenende Millionen und aber Millionen ungeduldig auf die Kinoleinwand. Ja, ich bekenne: Ich war eine von ihnen. Hab mir sogar ein Ticket nach New York gekauft, als noch nicht klar war, dass der Film hier bei uns auch schon Ende November anlaufen wird. Also saß ich mitten am Times Square zwischen Hundertschaften, die nur aus Anhängern von Team Edward und Team Jacob bestanden und ihre Neigungen laut durch den Kinosaal brüllten. Erst als es nach endlos scheinender Werbung so weit war und unsere Helden die Kinoleinwand zum Leben erweckten, herrschte endlich Ruhe im Saal. Ich konnte es kaum erwarten, rutschte nervös in meinem Kinosessel hin und her und dann ...

... kam, worauf ich am wenigsten vorbereitet war: Eine pefekte Hollywood-Inszenierung von Stephenie Meyers "New Moon", so nah am Buch, dass man teilweise schon fast mitlesen konnte. Und ich war bestimmt eine der ganz wenigen, die vor Enttäuschung fast geweint hätten. Was war passiert? Was hatte dieser wahnsinnig tolle und nette Regisseur Chris Weitz mit dem Erbe von Catherine Hardwicke angestellt? Was war aus der einst so charmanten Independent-Produktion mit Blaustich und schlechtem Make-Up geworden? "New Moon" ist ein perfekter Film, wenn man Oberflächlichkeit mag. Bei der Bemühung nahe am Buch zu bleiben ist, meiner Meinung nach, jeder Tiefgang verloren gegangen. Der Film wirkt wie ein oberflächliches Märchen ohne Charme und Eigendynamik. Die meisten unserer Leser werden jetzt wohl denken: Spinnt die eigentlich? Was erzählt die denn da? Da mir mein Leben lieb ist, werde ich versuchen, es Euch zu erklären:

Zunächst einmal war ich völlig geschockt von der ausnehmend schlechten Performance von Robert Pattinson. Und schon mal vorab, ich habe ihn in "Twilight" geliebt. Während ich beim Lesen des Buches sogar beim dritten Mal noch geweint habe, hat es mich keine Sekunde lange berührt, als Edward sich in "New Moon" im Wald von Bella verabschiedet hat. Mir war schon fast zum Lachen zu Mute, als er ihr mit gequältem Gesichtsausdruck erklärt: "You don’t belong in my world". Ich hab ihm keine Sekunde geglaubt, dass er diese Worte ernst meint und ich konnte nicht fassen, dass Kristen dabei ernst bleiben konnte. Ich hätte ihn ausgelacht und gebeten, doch noch einmal zu üben, bevor er so einen Quatsch erzählt, wenn ihm das einer abnehmen soll. Und was ist eigentlich aus der so viel zitierten Chemie zwischen den beiden Schauspielern geworden? Während Kristen gewohnt genial ihre Bella präsentiert und selbst, während sie einfach nur auf einem Stuhl sitzt, so echt leidet, dass man sie einfach nur in den Arm nehmen möchte, leidet Robert ohne Facetten. EIN verzerrter Gesichtsausdruck zieht sich durch all seine Szenen. Nicht gerade eine schauspielerische Meisterleistung. Wo ist nur seine Leidenschaft, den perfekten Edward Cullen zu spielen, geblieben? Also ich würde dieses Sensibelchen von einem Blutsauger niemals heiraten.

Lasst mich von meinem nächsten Schock erzählen. Was haben die Cullens nur alle für bescheuerte Frisuren? Bin ich wirklich die Einzige, die diese Perücken albern findet? Zugegeben das Make-up ist deutlich besser als im ersten Teil der Saga, doch es fällt wegen der furchtbaren Frisuren kaum auf. Ich verstehe natürlich, dass Nikki sich die Haare nicht wieder bleichen lassen wollte. Aber was ist nur mit Jaspers Frisur passiert? Ein Topfschnitt wirkt dagegen elegant. Und wo sind eigentlich die stacheligen Haare von Alice? Apropos Alice. Sollte sie nicht diejenige sein, die Modeverständnis hat? Hab eigentlich nur ich ihre Modesünden bemerkt? Das Italien-Outfit hat jede Sekunde in meinen Augen geschmerzt.

Und sagt mir, was haltet Ihr von den Wölfen? Sollte nicht ein großer Teil des aufgestockten Budgets für die furchteinflößenden Bestien verwendet werden? Ok, sie waren nicht schlecht gemacht. Aber irgendwie sahen sie mehr wie niedliche Haustiere aus als wie gefährliche Werwölfe, die es mal so eben mit Vampiren aufnehmen. Ich hätte sie eigentlich ständig knuddeln können, so niedlich waren die. Und jeder, der schon einmal gesehen hat, wie junge Hunde miteinander spielen, weiß, dass das weit furchteinflößender aussieht, als diese süßen Tierchen. So ähnlich muss es auch die rothaarige Victoria (die perfekte Rachelle Lefevre) gesehen haben. Als sie zu den Klängen von Thom Yorkes "Hearing Damage" durch den Wald von Forks gleitet, wirkt es, als spiele sie ein Spiel mit ihren Verfolgern. Dabei jagen die Bestien sie doch. Übrigens ist das die beste Szene des ganzen Films. Endlich einmal konnte ich in eine perfekt erzeugte Atmosphäre eintauchen und bekam sogar gleichzeitig das Gefühl vermittelt, Chris Weitz habe ein Meisterwerk der Filmkunst geschaffen. Doch leider hielt dieses Gefühl nicht besonders lange an. Spätestens als Vampir-Bella gefolgt von ihrem Edward im Golfplatz-Outfit durch den Wald läuft, war dieser Moment Geschichte. Ich hab mir dabei echt beinahe in die Hosen gepinkelt vor Lachen ...

Für alle, die den Film lieben: Es tut mir leid, ich steh einfach auf "Twilight", auf die Independent Produktion eines bis dahin unbekannten Studios mit zahlreichen kleinen Fehlern. In jeder Sekunde habe ich die Leidenschaft und Freude der Schauspieler gespürt, die mir bei Robert, Peter und den anderen Cullens dieses Mal völlig gefehlt hat. "New Moon" wird getragen von einer anbetungswürdigen Kristen Stewart, von Muscle-Man Taylor Lautner, der erstaunlich überzeugend spielt und ansonsten nur von Nebendarstellern wie der brillanten Rachelle Lefevre, Billy Burke, der Charlie perfekt verkörpert, und von Michael Sheen, der, Ironie des Schicksals, als blutrünstiger und arglistiger Obervampir Aro mindestens genauso sehr überzeugt wie damals als Werwolf (Lykaner) in "Underworld".

Aber auch diese Glanzleistungen können mich nicht darüber hinwegtrösten, dass "New Moon" zwar eine perfekte Inszenierung ist, jedoch hauptsächlich durch die unbestrittene Nähe zur Buchhandlung besticht. Mir wäre ein bisschen weniger Buchtreue und dafür mehr Tiefgang einfach lieber gewesen. Aber das ist nur meine Meinung.


Zuletzt von Mona am So 20 Dez 2009, 16:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am So 20 Dez 2009, 13:24

Hi Mona,
ich finde die Kolumne wirklich sehr interessant und gelungen, auch wenn mir persönlich Twilight noch weniger gefällt als New Moon.
Tja, bei der Performance von Rob kann ich dir nur zustimmen und die Maske im New Moon war wirklich zum gruseln.

Für mich persönlich haben die von dir aufgezählten Schauspieler (wie Billy Burke und Michael Sheen) den Film gerettet.

Ich bin wirklich froh, dass du uns deine Sichtweise über den Film in dieser tollen Kolumne mitgeteilt hast und es machte Spaß, sie zu lesen. Es ist gut zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, die von dem Film nicht total begeistert war.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am So 20 Dez 2009, 13:33

Hi!
Also, ich muss schon sagen, ich stimme dir 100%-tig zu!
Ich habe die geliche Meinung von New Moon.
Ich dachte schon, ich kritisiere schon zu stark, aber....du denkst ja auch so wie ich.
Und ja, Robert hat definitiv in Twilight besser gespielt, ich finde auch Kristen war in Twilight besser.
Im 1.Teil konnte ich die Gefühle so richtig spüren und in New Monn...gar nichts...

Danke, dass ich das lesen durfte.
lg

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am So 20 Dez 2009, 18:59

Hi Mona,
sehr interessant, was du da schreibst.
Habe den Film im O-Ton und synchronisiert gesehen. Jedes Mal fehlte mir dieses Gefühl des
Überwältigtseins, das ich gerne gehabt hätte. Mir fehlte das Herzblut von Catherine, das sie
in Twilight hineingelegt hatte. Was hätte diese Frau mit einem größeren Budget aus New Moon
gemacht? Das hätte ich gerne erfahren.

So mussten wir uns mit einem Edward, der zu depri war, begnügen. Und bei vielen weiteren Sachen kann ich dir auch nur zustimmen. Wem sind die schlechten Perücken, dieser Malerkittel von Alice etc. nicht aufgefallen.
Ich frage mich wirklich, was sich die Maskenbildner dabei gedacht haben, die Cullens derart zu verunstalten.
Bei den Volturi konnten sie es ja auch ordentlich machen.

Ich habe den Film gerne gesehen, aber nachhaltig beeindruckt hat er mich nicht.


Zuletzt von LAMARILU am So 20 Dez 2009, 23:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am So 20 Dez 2009, 19:19

Twilight hatte Seele, New Moon ein riesen Budge. Mal abgesehen von den offensichtlichen Dingen wie das grauenhafte Aussehen der Cullens, war da immer noch etwas das mich gestört hat. Ich konnte es aber nie benennen. Aber als ich deine Kolumne gelesen hab, hast du mir echt aus der Seele gesprochen. Das Schauspiel war leer,hohl. Da war einfach kein Twilight-Gefühl mehr.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am So 20 Dez 2009, 20:07

jaspers frisur war vom ersten heimlich geknipsten bild an das DING aus meinen alpträumen. pale ich hab versucht drüber hinwegzusehen. ging ganz gut. seine auftritte – und die der anderen cullens – waren passend dazu doch sehr spärlich.
ich kann den film nicht schlecht finden. geht einfach nicht. doch ich verstehe, was deine kritikpunkte anbelangt. wir haben spätestens seit der umbesetzung der victoria gelernt, dass summit, wie die meisten anderen schmieden, zuerst ans geld denkt. wo soll da der tiefgang herkommen?

deine liebste stelle ist auch meine und irgendwann bekomm ich vielleicht eine antwort darauf, was diese schreckliche vision von alice sollte, die sie aro zeigte und bei der wohl noch in zehn jahren kräftig gelacht werden wird.


danke für diese kolumne.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am So 20 Dez 2009, 23:26

Ja, Dim, Jaspers Frisur war von Anfang an furchtbar.
So habe ich es auch gemacht. Ich habe über manche Dinge einfach weggesehen;
schließlich wollte ich mir den Film nicht selbst madig machen. Aber blind ist man halt
auch nicht. Und trotz allem finde ich ihn nicht schlecht.

Ach, diese Vision ... (die wohl Aro zeigen sollte, dass Bella irgendwann verwandelt sein wird)
Da musste ich aber auch herzlich lachen.

Die Szene mit Victoria dagegen fand ich wirklich sehr gut gelungen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am Mo 21 Dez 2009, 00:00

Tolle Kolummne.
Ja du hast vollkommen recht was Rob's schauspielerische Leistung angeht...nur leidende Gesichtmimik aber kein gefühl... übrigens, als er Bella küsst nach ihrem Geburtstag, da sieht er aus als müsste er kotzen...

Alice' Modegeschmack im film ist furchtbar.
Jedoch finde ich Peter hat toll gespielt. && Taylor fand ich als bösen Werwolf nicht überzeugend, vorallem als er zu ihr sagt sie soll nicht mehr wieder kommen, in der Regenszene... find ich nicht gut...

Ach und die Szene wo die Wölfchen Viktoria jagen ist auch mit meine L-szene.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am Mo 21 Dez 2009, 12:41

echt tolle kolumne
ich stimme dir in fast allen punkten zu. in einem punkt bin ich nicht ganz deiner meinung. ich finde es toll, das der film so nahe am buch gespilt wurde. das war nämlich das, was mich an twilight so gestört hat, das es eben nicht so nahe am buch ist.
ich finde aber auch, das alles nur so oberflächlich gespielt wurde. ich fand es echt einfach nur grausam, wie rob edward gespielt hat.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Alexandra am Mo 21 Dez 2009, 13:35

Ich fand Twilight schon immer schlecht und ich bin sooo froh das Catherine bei New Moon nicht mehr die Regie hatte!!! Ich hatte beim ersten Teil überhaupt kein Twilightgefühl und sie hätte den Film auch mit mehr Buget nicht besser gemacht. Sie hat einfach einen absolut be.... Stil. New Moon war um Längen besser!!! Falls jetzt viele denken: Die schreibt das ja nur weil sie alles toll findet was mit Twilight zu tun hat. Da kann ich nur sagen das es nicht so ist. Ich liebe die Bücher und ich finde New Moon echt geil gemacht. Ich bin begeistert von den Wölfen, weil ich auch weiß wie schwer es ist was naturgetreu erscheinen zu lassen wenn man es soooo groß dastellen soll. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten 2 Teile und hoffe das die sich immer noch ein wenig steigern.
Jetzt mal unter uns mein Lieblingsfilm im moment hat nichts mit der Saga zu tun. Mein Lieblingsfilm ist Avatar! Sehr fröhlich
avatar
Alexandra
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 803
Alter : 37
Anmeldedatum : 07.05.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Lunanie am Mo 21 Dez 2009, 18:37

Ich kann der Kolumne so überhaupt nicht zustimmen... aber das ist - wie alles im Leben - Geschmackssache. Weder finde ich, dass New Moon kein Herz und keine Seele hat, noch finde ich das Schauspiel von Robert Pattinson unglaubwürdig. Ganz im Gegenteil. Wenn ich überlege, wie ich das machen würde. Ich meine er liebt Bella, und es tut ihm selber weh, sie verlassen zu müssen. Und wenn er ihr das zeigt, glaubt sie ihm erst Recht nicht. Nein, für mich war diese Darstellung grandios, weil er einfach nur leer wirkte - und ich für meinen Teil habe es mir beim Lesen immer so vorgestellt. Man hat ihm nach der Geburtstagsszene sein Leiden angesehen, und auch beim Abschiedskuss auf die Stirn im Wald. Und das war alles Leiden, was ein Edward sich erlaubt hätte - wie gesagt muss er das Bella nicht auch noch zeigen.

Was Twilight angeht, so werde ich nie verstehen, wie man ihn New Moon vorziehen kann. Die Idee mit dem Blaustich war ganz nett (hat er doch ihre Annäherung an die Cullens symbolisiert), hätte sich aber auf die Plakate beschränken sollen. Diese Krankenhausatmosphäre im Film fand ich grottig.

Ich persönlich mag beide Teile, nur New Moon eben einen Tick mehr. Ich hatte auch das Gefühl, die Darsteller wären eher in ihren Rollen. Kritik an New Moon ist sicher nicht unbegründet - übertreiben kann man es aber auch. Und ich denke, ich habe nicht ganz Unrecht, wenn ich bemerke, dass die Änderungen von Outfit und Frisuren nicht von ungefähr kamen. Immerhin war SM selbst größtenteils am Set anwesend.
avatar
Lunanie
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 366
Alter : 31
Anmeldedatum : 12.12.09

http://myspace.com/lunanie1987

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  jassi am Mo 21 Dez 2009, 19:14

Obwohl ich deine Meinung nicht in allen Punkten teile, finde ich die Kolumne super geschrieben!
Was Alices Modesünden angeht, kann ich Dir 100% zustimmen... In der Schul-Szene sieht sie aus, wie eine schlecht gekleidete Flugbegleiterin...

Aber es gibt einen Punkt, bei dem ich dir absolut widersprechen muss: Ich fand Robert unglaublich! In Twilight fand ich ihn okay, aber in New Moon hat er mich zum heulen gebracht und das hätte ich echt nie erwartet. Ich fand seine Leistung extrem beeindruckend.

_________________
"Run, you clever boy and remember."
avatar
jassi
Styling Queen
Styling Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7092
Alter : 32
Anmeldedatum : 07.02.08

http://www.forks-bloodbank.de

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  jasper loverin am Mo 21 Dez 2009, 21:21

Tolle Kolumne (:

Ich finde aber Alice nicht schlecht angezogen o.O
Ich finds sogar sehr schön. Hrhr. grins
Okay, Jaspers Frisur ist schon eine sache für sich xDDD Aber im nachhinein finde ichs ie schon süß.... Lockenkopf kicher

Ich fand Rob in der Szene, wo Bella an dem Wagen gelehnt sitzt und denkt, Edward kommt auf sie zu, da fand ich ihn extrem gutaussehend^^
Sonst naaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaja. grins
Aber da finde ich das in Twilight schlimmer....^^
Ich finde New Moon ist eben doch ein wenig besser, auch wenn Catherine sich da so reingehängt hat. Sie hat das kalsse gemacht, aber New Moon war einfach... spektakulärer, finde ich.
Und es kam Jaspers Gabe drin vor. Das war ja doch ein rieeeeeeeeeeeßen Highlight kicher

Ja du hast vollkommen recht was Rob's schauspielerische Leistung angeht...nur leidende Gesichtmimik aber kein gefühl... übrigens, als er Bella küsst nach ihrem Geburtstag, da sieht er aus als müsste er kotzen...
Boah Sarah das ist mir auch aufgefallen Ich musste da echt lachen^^ Sieht sehr begeistert aus^^

Aaaaaaaaaaber... Ich freue mich immer noch auf Eclipse... Warum bloß? grins
avatar
jasper loverin
*Part of the Coven*

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2598
Alter : 22
Anmeldedatum : 16.04.09

https://www.youtube.com/user/PhiladelphiaDream

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am Di 22 Dez 2009, 22:22

Sorry, aber ich muss das totale Gegenteil dieser Kulumne sagen. New moon war einfach super und die cullens sahen alle viel besser aus als vorher. Klar von Alice ist man stachelhaare gewohnt und Rosalies Haare sind auch nicht gerade die besten, aber Alice haare seheh so viel schöner aus und ein kleines Markel düfen di Cullens ja auch haben. So viel zu den Cullens.

Edward war in der Szene im Wald zwar nicht der beste aber er war trotzdem gut. Im rest der Films war er einfach super.

Das der Film heller ist wie twilight ist nur gut. Twilight ist super, aber New Mon ist so super dafür gibt es keine Worte. Der ganze Film war einfach perfekt. ein bischen mehr tiefe wäre wirklich nicht schlecht gewesen, aber der film ist so gut(super) wie er ist.

Und da ist meine Meinung in der Überzahl,zwar nicht hier im Forum aber in der gesamten Weltmeinung schon.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am Mo 28 Dez 2009, 12:58

WOW Shocked !!! Trotz der heftigen Kritik an NEW MOON, finde ich es super geschrieben grins ! Kann ja nicht immer alles perfekt sein .

Ich habe der Verfilmung dieses zweiten Teil ebenfalls etwas kritisch gegenüber gestanden, da er ja sehr düster und emotional ist. Aber aufgrund des doch ordentlichen Budgets hat Chris Weitz es doch ganz gut hinbekommen.
Klar, bei dem einen oder anderen hätte es sicher Verbesserungsbedarf gegeben. Zum Beispiel als Kristen zu Rob nach der Geburtstagsszene "Kiss me!" sagt und dann ihre rechte Augenbraue so hochzieht! Was sollte das??? Sollte das verführerisch wirken Rolling Eyes ?! Und Robs Minenspiel bei dem darauffolgenden Kuss hätte nicht ganz so ausgeprägt sein müssen... er wirkt wirklich ein bisschen... angewidert - kann es nicht anders beschreiben kicher .

Ashleys Klamotten... na ja, etwas gewöhnungsbedürftig, aber dennoch fand ich es okay für die flippige Alice Very Happy .

Nichtsdestotrotz hat ja jeder seine eigene Meinung und die hat Mona angemessen vertreten, wie ich finde .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am Mo 28 Dez 2009, 14:05

Also ich bin ja mal heilfroh das ich nicht die einzige bin die so über den zweiten Teil denkt. Ich fand den Anfang, die Geburtstagsfeier, einfach etwas überdreht da sie ja eigentlich nicht gegen die Wand "geschleudert" wird. Zu den Frisuren von Rosalie und Jasper sag ich nur eins schrecklich. Ich vermute es gibt noch bessere Perrücken als diese die Nicki Reed auf dem Kopf hatte. Jeder der ein bisschen genauer hingesehn hat, wusste sofort das das nicht ihre echten Haare sind. Selbst meine Beste Freundin die nun gar nichts mit den Büchern geschweige denn den Filmen und Schauspielern zu tun hat, erkannte das dies eine sehr schlechte Perrücke war. Nun ich will mich jetzt nicht weiter zu dem Punkt äußern weil das kann sich jeder selber denken. Mein nächster Kritikpunkt sind die Wölfe. Ich finde sie ein bisschen klein, da sie im Buch als riesengroß dagestellt werden. So habe ich das zumindesten verstanden, wer da nicht meiner Meinung ist bitte sagt es mir. Die Animation war nicht schlecht aber ich ätte sie mir anders vorgestellt. Villeicht kennt jemand den Film Van Helsing, da werden ja auch Werwölfe gezeigt und so wie sie dort sind hätte ich sie mir im Film vorgestellt. Auch die Szene in Italien bereitet mir Magenschmerzen. Erdward steht ja regelrecht nein er steht in der Sonne und glitzert fröhlich vor sich hin jedoch interresiert das niemanden. Aber wie Bella und Edward dort so als Vampire im Wald sind fand ich schon etwas sehr kitschig vorallem da Alice ja noch da ist und Bella wahrscheinlich nicht in so einen Fummel stecken würde. Es wird ja immer behauptet das sie so einen guten Modegeschmack hat aber naja. Es lässt sich jetzt nicht wirklich beschreiben. So also ich glaube nun hab ich genug rumgenörgelt. Ich glaub es ist soga ein Bisschen lang geworden aber is ja nicht so schlimm. Ich würd mich ja gern über ein Feedback zu diesem Kommentar freuen.

Lg Blonchen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am Mo 28 Dez 2009, 18:41

Alexandra schrieb:Ich fand Twilight schon immer schlecht und ich bin sooo froh das Catherine bei New Moon nicht mehr die Regie hatte!!! Ich hatte beim ersten Teil überhaupt kein Twilightgefühl und sie hätte den Film auch mit mehr Buget nicht besser gemacht. Sie hat einfach einen absolut be.... Stil. New Moon war um Längen besser!!! Falls jetzt viele denken: Die schreibt das ja nur weil sie alles toll findet was mit Twilight zu tun hat. Da kann ich nur sagen das es nicht so ist. Ich liebe die Bücher und ich finde New Moon echt geil gemacht. Ich bin begeistert von den Wölfen, weil ich auch weiß wie schwer es ist was naturgetreu erscheinen zu lassen wenn man es soooo groß dastellen soll. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten 2 Teile und hoffe das die sich immer noch ein wenig steigern.
Jetzt mal unter uns mein Lieblingsfilm im moment hat nichts mit der Saga zu tun. Mein Lieblingsfilm ist Avatar! Sehr fröhlich

ich muss dir zustimmen, auch ich bin froh das catherine new moon nicht gedreht hat. weil sie sich einfach viel zu sehr in ihrem blickfeld beschränkt hat. new moon war insgesamt breiter gefächert. chris weitz hat sich sehr orginalgetreu ans buch gehalten, und trotz einiger ausrutscher (siehe alice vision) fand ich den film besser und weniger schnulzig als twilight. von einem twilight gefühl kann ich nur bei den büchern sprechen. durch die schauspieler und die weggelassenen szenen, kam so ein gefühl nie bei mir auf.
ansonsten, fand ich den anfang des films etwas.. na ja... das könnte aber auch an robert pattinson gelegen haben. jake als werwolf, wirkte zwar nicht sonderlich böse, aber immerhin war er äußerlich shcöner anzusehen. kristen hat mich in new moon allerdings überzeugt. schließlich ist es ja auch nciht einfach ein seelisches wrack zu spielen. die anderen cullens kamen mal wieder viiiiiiiel, viiiiiiel zu kurz ins bild. und stylingtechnisch fand ich new moon größtenteils besser als twilight, auch wenn ich bei diversen anzügen (spezifisch carlisles bei der abstimmung, und edwards den ganzen film lang) etwas andere (modernere) gewählt hätte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Mrs Clearwater am Di 29 Dez 2009, 02:41

Superkolumne. <33'
Allerdings kann ich dir iwie nicht zustimmen.
mir gefiel new moon um Längen
besser als twilight, wobei das bei mir nicht
schwierig war, weil ich persönlich
twilight - um es höflich auszudrücken -
nicht sehr schön fand.
Der 2.Film hat aber trotzdem wahnsinnig
viele Schwächen find ich.
Robs Schauspielerei ging ja noch,
aber was hatte Rose denn bitte aufm Kopf?
Das sah schon seehr unnatürlich aus.
Die Wölfe haben mich auch gestört,
die waren mir nicht furcheinflößend genug
aber am schlimmsten waren die mädels
die alle auf einmal losgekreischt haben
als Taylor sein Shirt auszog. Baah.
Mir hat es persönlich auch besser gefallen
dass sich Chris Weitz mehr ans Buch hielt.
Schließlich sollte das ja verfilmt werden oder?
Ich fand den Film nicht schlecht,
aber ich hoffe Eclipse wird besser. (:
Cathy <33
avatar
Mrs Clearwater
~Motorbiking with Embry~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 441
Alter : 23
Anmeldedatum : 04.03.09

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am Fr 08 Jan 2010, 18:10

Liebe Mona,
danke für die tolle Kolumne. Ich fand NewMoon zwar gut, aber ich
kann dir in so manchen Dingen einfach nur zustimmen. Es fehlt oft
einfach das Twilight-Gefühl. Z.B. als Bella Edward in Volterra in die Arme fällt.
Ich hatte beim Lesen eine richtig Gänsehaut und fand es einfach nur schön,
dass die beiden wieder vereint sind. Nicht so im Film.

Normalerweise bin ich eine ziemliche Heulsuse, aber nicht mal der Abschied der
beiden hat mich zu Tränen gerührt. Aber ich fand eigentlich trotzdem dass Rob
die Szene soweit ganz gut rüber gebracht hat.

Genial fand ich Kristen, als sie im Bett lag und schreiend aufgewacht ist.
Da hatte ich echt Gänsehaut.

Wo du allerdings auch Recht hast ist die Frisur von Jasper und dieses komische
Outfit von Alice als sie und Bella nach Volterra fahren. Grrrr echt nicht schön.

Dass die Dialoge und die Handlung jedoch relativ nah am Buch waren, fand
ich wirklich gut.

Danke für deine Sicht des Films, es ist immer schön zu hören wie andere über den Film denken.
Und regt einen doch nochmal zum Nachdenken an.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am Sa 09 Jan 2010, 18:41

Mir hat in New Moon auch so einiges gefehlt. Ich binn sogar noch ein zweites mal in den Film gegangen nur zwei Tage später weil es mir keine Ruhe gelassen hat Razz. Ich dachte vielleicht wäre ich zu voreingenommen gewesen. Ich hatte New Moon davor 4 mal gelesen und hab dann nachdem ich das erste mal im Kino war, sofort noch mal angefangen, aber dass hat meine Meinung irgendwie noch mehr bestätigt. Wenn ich das buch lese, fühle ich jede sekunde mit. Ich finde diese vertrautheit fehlt irgendwie. Ich kann es gar nicht richtig erklären Wah! . Mir fehlt im Film einfach mein Edward, der Edward aus den büchern. Ich finde den Film irgendwie so oberflächlich, ach ich weis auch nicht wie ich es erklären soll. ich hoffe irgendjemand versteht mich trotzdem haha Razz.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am So 10 Jan 2010, 11:57

ich finde in new moon wurden viele gefühle angesprochen man konnte weinen lachen grübeln.......aber eins hat gefehlt und zwar das gefühl das man in diese welt eintaucht............das lag bestimmt wie andere hier schon geschrieben haben daran das es doch recht oberflächlich war.....(warum hatte cath nicht auch den 2ten teil gemacht? gibs da i-nen grund?)
ich habe direkt nach dem film nochmal das buch gelesen und der unterschied war doch extrem groß...... dannach dachte ich nur ...-wow super buch aber was davon war jz noch mal im film?......-


was mir aber im film besser gefallen hat war als "rauskam" das jz auch noch werwölfe in bellas welt existieren dachte man nicht so jaaja...genau erst lernt se n paar vampire kennen und als ob das nich genug wär jz auch noch werwölfe.....
das war gut

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember-New moon im Zwielicht

Beitrag  Gast am Mo 18 Jan 2010, 18:55

Die Kolumne war echt interessant, auch wenn ich teilweise eine andere Meinung habe. Was die Frisuren und die Klamotten von den Cullens angeht, hast du recht. Alice sieht furchtbar aus. Mir hätte es gut gefallen, wenn die Cullens ihren Blaustich vom ersten Film behalten hätten. Bei den Wölfen passt der Braunton gut. Bei Bella wäre eine Änderung von Blau- zu Brauntönen gut gewesen. Auch manche von den Nebendarstellern, z.B. Angela sehen mit ihren Frisuren nicht gut aus. Aber die schauspielerische Leistung fand ich von allen super. Der Film hat Tiefe und Gefühl. Edward sieht man seine Zerrissenheit an. Er darf Bella nicht zeigen, wie schwer es ihm fällt, sie zu verlassen und muss so tun als bedeute sie ihm nichts. Du hast geschrieben, dass Edward immer den gleichen "leidenden" Gesichtsausdruck hat. Wenn du damit den Ausdruck in Bellas Halluzinationen meinst, liegt das daran, dass Bella immer den Edward sieht, der sie verlassen hat.
Die Wölfe sind wirklich sehr niedlich und ich würde auch gerne mal einen knuddeln (am liebsten Jacob). Auch im Buch werden die Wölfe als niedlich beschrieben. Ich hätte sie mir nur viel größer vorgestellt.
Jemand hat gefragt, was die Vision von Alice in Volterra sollte. Die Vision, die es auch im Buch gibt, soll Aro beweisen, dass Bella ein Vampir werden wird. Die Szene fand ich nicht wirklich lustig.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Kolumne

Beitrag  daylight am Di 19 Jan 2010, 13:49

Ich finde auch, dass New Moon sehr gelungen ist.* Bevor ich den Film im Double Feature das erste Mal sah, habe ich das Buch nochmal gelesen und war gespannt, wie die Umsetzung gelingen würde. Ich bin mit der Leistung von Chris Weitz und auch der aller Schauspieler sehr zufrieden, da ich finde die Verfilmung von New Moon ist aus der ganzen Twilight-Serie die schwierigste gewesen.
*Außer die Frisuren der Cullens und Alices Kleidung (der schreckliche blaue Malerkittel!).
avatar
daylight
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 06.01.10

Nach oben Nach unten

Re: Kolumne Dezember 2009 - New Moon im Zwielicht

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten