Edwards Beziehung zu Renesmee

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Julie. am Sa 13 Jun 2009, 00:37

Hey ihr lieben,
ich mach jetzt mal ein neues Thema auf, hab nämlich kein passendes gefunden

Bella beschreibt immer, wie sehr sie Renesmee liebt und dass sie alles für sie geben würde, aber ich finde über Edwards Gefühle wird kaum etwas gesagt.
Irgendwie hab' ich die ganze Zeit darauf gewartet, dass mal eine Situation im Buch auftaucht, in der Edward sich länger mit Renesmee unterhält oder mit ihr kuschelt, sie auf den Arm nimmt, etc.
Klar, die beiden können sich auch ohne Worte unterhalten, aber auf davon ist nie die Rede ^^

Irgendwie find ich das schade ... ich hätte lieber einen noch "liebevolleren" (das ist er ja bestimmt, aber es kam nicht so sehr rüber) Daddy gesehen.

Für mich kam es so rüber, als wäre Bella ihm wichtiger als seine Tochter.

Seh nur ich das so, oder hattet ihr dieses Gefühl auch?
Oder hab ich irgendwas verpasst und ein Kapitel überlesen?

Lg,
Julie
avatar
Julie.
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 356
Alter : 28
Anmeldedatum : 08.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Alexandra am Sa 13 Jun 2009, 08:43

Also ich muss sagen das ich da nie so drauf geachtet habe aber wenn ich mal richtig überlege hast du absolut recht. Noch ein Grund mehr das die Bücher aus Edwards Sicht geschrieben und veröffendlicht werden müssen!!!!! Da kann man dann genau lesen was er über Renesmee denkt. Ich hoffe so sehr das sie die Bücher noch schreibt!!!
avatar
Alexandra
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 803
Alter : 36
Anmeldedatum : 07.05.09

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Alice02 am Sa 13 Jun 2009, 10:40

Ja, ich hoffe auch das die Bücher noch aus Edwards Sicht geschrieben werden. Vielleicht überrascht uns S.M. ja irgendwann mal damit.

Zu Edward und Renesmee:
Also ich glaube schon, dass er seine Tochter liebt. So tief in sich drin halt. Aber er hat sich die ganze Zeit während seiner Existenz einfach nie Gedanken über Kinder gemacht. Er wusste ja, das es nicht möglich ist, ein Kind zu bekommen. Bellas Schwangerschaft war ja auch nicht sehr lang. Diese kurze Zeit hat wahrscheinlich einfach nicht ausgereicht, um sich auf ein Kind einzustellen. Dazu kommt noch die Sorge, die er um Bella während der Schwangerschaft hatte. Das dürfen wir hier auch nicht vergessen. Auch wenn Bella nicht gestorben ist, dass muss er schließlich auch erst einmal verdauen.
Wenn es einen fünften Teil gäbe, würde er vielleicht eine besser Vater-Tochter Beziehung aufbauen. Ich glaube, er muss sich wirklich erst daran gewöhnen, Vater zu sein. Aber ich bin der Überzeugung, dass er Nessie über alles liebt, genau wie er Bella liebt.
avatar
Alice02
*Part of the Coven*

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2150
Alter : 39
Anmeldedatum : 25.04.09

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  RosalieHale am Sa 13 Jun 2009, 12:26

als embyro möchte er sie doch auch nicht.
aber ihc denke, edwards gefühle für renesmee haben sich schlagartig geändert, als er nessies gedanken zum ersten mal gehört hatte (dass es bella liebt). lies doch nochmal die stelle nach, als jacob denkt, er wäre jetzt vollkommen alleine; sprich: er steht mit seinem hass zu dem ungeborenen Baby allein da und hat keinen "verbündeten" mehr.

später gibts doch weitere stellen, in denen klar wird, dass edward seine tochter liebt. ich weiß noch eine szene, in der bella ins haus kommt und edward nessie auf dem schoss hält. dann folgen noch weitere kleinigkeiten, die ich möglicherweise bei gelegenheit nochmal hier reinposten kann.
hauptgrund: er würde sich doch kaum mit demn volturi anlegen, wenn er sie nicht lieben würde.
avatar
RosalieHale
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 370
Alter : 28
Anmeldedatum : 04.02.09

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am Sa 13 Jun 2009, 14:20

Ich hab mich auch oft gefragt: Wo bleibt der liebevolle Daddy?
Man hat Edward als 'perfekt' kennengelernt und sein Verhalten Renesmee gegenüber ist dann doch eine ziemliche Enttäuschung.
Mir hat auch ganz oft der Bezug zu Nessie gefehlt. Man hatte das Gefühl, dass sich alle anderen (Rosalie, Jake, Bella ...) viel mehr um die Kleine kümmern und viel mehr von ihr wissen als ihr eigener Vater!
Er liebt sie, ganz bestimmt. Aber er hat keine tiefe Verbindung zu diesem Kind. Ich find das sehr schade...
Noch ein Punkt zu BD allgemein: Ich finde, Nessie stiehlt Edward irgendwie die Show... Aber vielleicht denke auch nur ich so darüber Very Happy
LG Smiling.Butterfly

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  DaniZ. am Sa 13 Jun 2009, 15:27

zwar stimmt es schon, dass edwards liebe zu renesmee nicht so zur geltung kommt, wie bellas. allerdings würde ich das jetzt nicht so auslegen, dass er seine tochter weniger liebt, als bella. es ist ja nun mal so, dass mütter schon eine beziehung zu ihren kindern aufbauen, während der schwangerschaft. väter müssen sich erst mal an den gedanken gewöhnen. in diesem fall ist es dann wohl noch komplizierter, da edward ja panische angst hatte durch das baby bella zu verlieren! also so seh ich das zumindest!
avatar
DaniZ.
~Playing chess with Eric~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 163
Alter : 35
Anmeldedatum : 23.02.09

http://www.landschaftsfotografie-dz.de

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Julie. am Mo 15 Jun 2009, 00:00

RosalieHale schrieb:später gibts doch weitere stellen, in denen klar wird, dass edward seine tochter liebt. ich weiß noch eine szene, in der bella ins haus kommt und edward nessie auf dem schoss hält. dann folgen noch weitere kleinigkeiten, die ich möglicherweise bei gelegenheit nochmal hier reinposten kann.
hauptgrund: er würde sich doch kaum mit demn volturi anlegen, wenn er sie nicht lieben würde.

Ja, das bezweifle ich ja auch gar nicht, es wird schon deutlich, dass er sie liebt, aber ich finde einfach, dass das in dem Buch zu kurz kommt..
Klar, Edward hat gerade alle Hände voll damit zu tun, Renesmee zu retten, aber ich finde trotzdem, man hätte auf den Aspekt besser eingehen können^^
Aber das ist nur meine Meinung


Smiling.Butterfly schrieb:Mir hat auch ganz oft der Bezug zu Nessie gefehlt. Man hatte das Gefühl, dass sich alle anderen (Rosalie, Jake, Bella ...) viel mehr um die Kleine kümmern und viel mehr von ihr wissen als ihr eigener Vater!

Das Gefühl hatte ich beim lesen auch, danke, du hast es auf den Punkt gebracht
avatar
Julie.
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 356
Alter : 28
Anmeldedatum : 08.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am Mo 15 Jun 2009, 20:34

Ich finde auch das die Beziehung zwischen Nessie und Edward nicht wirklich raus kam. Und das finde ich wirklich schade.Ich meine er ist der vater, und es ging immer nur Bella && Jacob.
Nie um Edward.
Es kam mir fast so vor als hätte Rose nochmehr mit ihr zu tun wie Edward :-//

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Julie. am Mi 17 Jun 2009, 15:30

Vllt hätte SM gerne noch mehr dazu geschrieben, gibt es für Autoren eine Grenze? Ich meine, dass sie nur eine bestimmte
Anzahl an Seiten in einem Buch haben dürfen?

.. Dann wäre es ja verständlich, dass die Volturi in dem Moment wichtiger sind, als die Beziehung zwischen Edward und Nessie
weiter auszureifen

Aber trotzdem finde, ich, man hätte die beiden doch leicht in einem "engeren Kontakt" zueinander stehen lassen können, oder? Ich meine, da reichen ja zwischendurch mal ein paar Sätze..

Aber vllt. wollte sie gar nicht eine so enge Bindung zwischen den beiden erzeugen?.. AACH, wer weiß das schon ^^ Ich steiger mich da schon wieder rein ;)

Lg,
Julie
avatar
Julie.
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 356
Alter : 28
Anmeldedatum : 08.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am Do 09 Jul 2009, 23:53

ja diese Vater-Tochter Beziehung hat mir zwischen den beiden auch immer ein bisschen gefehlt. ich finde das hätte noch ein bisschen genauer beschrieben werden können....aber letztendlich wissen wir ja alle, dass er Renesmee liebt
es wär wirklich toll wenns BD irgendwann mal noch aus Edwards sicht geben würde, aber da SM sich noch nicht mal sicher ist ob sie Midnight Sun weiterschreiben wird bezweifle ich, dass sie BD aus seiner perspektive schreiben wird

...na ja man kann ja hoffen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re.:Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am Sa 11 Jul 2009, 01:04

Also ich denke auch dass die Beziehung von Edward und Renesmee einfach dadurch anders rüber kommen da das Buch ja auch Bellas Sicht geschrieben ist und man da ja nicht so viel mit bekommt

Ich persönlich fand das jetzt nicht so drastisch,die beiden kamen ja nen paar mal zusammen vor im Buch..nur über die Gefühle wurde halt nicht geschrieben aber das ging ja halt auch schlecht.Hoffe auch inständig das SM "Breaking Dawn" aus Edwards Sicht noch schreiben wird..wäre echt super.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am So 12 Jul 2009, 13:46

Also ich finde schon man hat gemerkt, dass er Renesmee auch liebt, jedenfalls nach der Schwangerschaft.
Ich finde auch, man hätte es aus Bellas Sicht gar nicht besser beschreiben können, da man da schlecht die Gefühle der anderen mitbeschreiben kann,was wohl auch ein Grund für Jacobs Sicht im Buch war, vielleicht hätte sie auch noch einen Teil miit Edward reinmachen können.. naja vielleicht wäre das dann auch zu viel gewesen...
Naja also ich finde man hat es gemerkt .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am Fr 07 Aug 2009, 18:24

Für mich sah es so aus als wäre Edward für Renesmee völlig unwichtig(ein Dorn im Auge).

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am Sa 08 Aug 2009, 13:36

Das gleiche hab ich auch die ganze Zeit gedacht, als ich das Buch gelesen hab...
Ich weiß aber leider auch nicht warum das so ist, vllt. zeigt er das ja wirklich nur nicht so, oder er muss rst mit der Situation klar kommen, keine Ahnung
Ich fand auch i-wie, dass Bella, als Renesmee da war, nicht mehr so viel an Edward gedacht hat ( außer als die Volturi kamen, logisch). Das fand ich auch irgendwie komisch

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am Do 27 Aug 2009, 13:19

naja das buch ist ja aus bellas sicht geschrieben.aber du hast eigentlich recht!im buch gibt es doch eine stelle wo renesmee schläft und bella sitzt neben ihrem bett...da murmmelt renesmee am meisten bellas namen,dann jacobs und dann erst edwards namen ,aber nur ein paarmal

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Nikki1402 am Do 27 Aug 2009, 13:41

ja aber ich denke hier ist es das gleiche wie mit der beziehung jasper/alice...

auch wenn das nicht beschrieben ist, sollte man vielleicht mal zwischen den zeilen lesen! allein schon edwards reaktion auf die prägung nessie/jake zeigt doch eigentlich wie wichtig nessie edward ist. klar, edward hatte anfangs bzw in der schwangerschaft riesige angst bella zu verlieren und dann ist das auch irgendwo logisch, dass edward zu nessie nicht direkt eine beziehung aufbauen kann! aber als es dann richtung ende geht, finde ich, merkt man schon, dass edward nessie liebt. nicht auf dieselbe art, wie er bella liebt, aber ich denke auch nicht, dass er renesmee weniger liebt, sondern nur auf eine andere weise! ich weiß im moment nicht, wie ich es beschreiben soll.

aber ich denke auf gar keinen fall, dass nessie edward "ein dorn im auge" war oder ist. das würde bella merken und so sehr wie sie nessie liebt, würde sie wahrscheinlich auch was zu edward sagen.

leute, ich finde, ihr solltet einfach mal zwischen den zeilen lesen und nicht immer alles so kritisch sehen! und er sagt ja auch, als bella nessie noch nicht gesehen hat, nach ihrer verwandlung, dass nessie alle um den finger wickelt (oder so ähnlich), damit hat er sich wahrscheinlich auch mit einbezogen.
avatar
Nikki1402
~Vampire's Pet~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 871
Alter : 27
Anmeldedatum : 28.06.09

http://www.myspace.com/minki90

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  TwilightEdward am Do 27 Aug 2009, 17:18

Ja ich habe auch schon daran gedacht warum Edward sich so wenig um seine Tochter kümmert. Aber naja wer weis. Desshalb wäre es ja auch echt cool, wenn die Bücher aus Edward sicht sind, dann würde man vieles besser verstehen
avatar
TwilightEdward
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 356
Alter : 23
Anmeldedatum : 14.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Sister76 am Do 27 Aug 2009, 19:09

Ich glaube, es ist eine ganz typische Situation, wenn ein junges Paar plötzlich Eltern werden. Die Mutter denkt (natürlich) ganz viel an das Kind und sorgt sich darum, dass es ihm (oder in unserem Fall eher "ihr") gutgeht und an nichts fehlt. Es ist alles ganz neu und ungewohnt. Das Bella Edward trotzdem genauso dolle liebt, wird meiner Meinung nach schon deutlich im Buch.
Edward ist während der Schwangerschaft in einer besonderen Situation. Er glaubt, ER habe "das Monster" in Bella eingepflanzt. Er gibt sich die Schuld an allen Verletzungen, Schmerzen und Leiden, die Bella durch die Schwangerschaft erdulden muss. Ihm wird sein "Monster"- Dasein noch einmal ganz deutlich vor Augen geführt. Deshalb will er "das Ding" ja auch so schnell wie möglich aus ihr herausholen (Er bittet Jakob sogar darum Bella "echte" Babys zu machen Shocked ) Bella spürt zu diesem Zeitpunkt schon die Bewegungen des Babys . Edward merkt erst, als er die Gedanken des Fötus das erste mal hört, das es sich um ein BABY und nicht um ein Monster handelt. Erst ab diesem Zeitpunkt kann er überhaupt anfangen eine Beziehung zu Renesmee (was für ein bescheuerter Name... ) aufzubauen. Und ab da ist er ein typischer Vater, der sein Kind liebt, aber noch nicht so recht weiß, was er mit dem kleinen Wurm anfangen soll.
Eine ganz normale junge Familie also
avatar
Sister76
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 40
Anmeldedatum : 08.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Nikki1402 am Do 27 Aug 2009, 20:10

Sister76 schrieb:Ich glaube, es ist eine ganz typische Situation, wenn ein junges Paar plötzlich Eltern werden. Die Mutter denkt (natürlich) ganz viel an das Kind und sorgt sich darum, dass es ihm (oder in unserem Fall eher "ihr") gutgeht und an nichts fehlt. Es ist alles ganz neu und ungewohnt. Das Bella Edward trotzdem genauso dolle liebt, wird meiner Meinung nach schon deutlich im Buch.
Edward ist während der Schwangerschaft in einer besonderen Situation. Er glaubt, ER habe "das Monster" in Bella eingepflanzt. Er gibt sich die Schuld an allen Verletzungen, Schmerzen und Leiden, die Bella durch die Schwangerschaft erdulden muss. Ihm wird sein "Monster"- Dasein noch einmal ganz deutlich vor Augen geführt. Deshalb will er "das Ding" ja auch so schnell wie möglich aus ihr herausholen (Er bittet Jakob sogar darum Bella "echte" Babys zu machen Shocked ) Bella spürt zu diesem Zeitpunkt schon die Bewegungen des Babys . Edward merkt erst, als er die Gedanken des Fötus das erste mal hört, das es sich um ein BABY und nicht um ein Monster handelt. Erst ab diesem Zeitpunkt kann er überhaupt anfangen eine Beziehung zu Renesmee (was für ein bescheuerter Name... ) aufzubauen. Und ab da ist er ein typischer Vater, der sein Kind liebt, aber noch nicht so recht weiß, was er mit dem kleinen Wurm anfangen soll.
Eine ganz normale junge Familie also

WOW... das hast du toll beschrieben! du hast das formuliert, wofür mir die worte gefehlt haben! ich wusste nämlich nicht so recht, wie ich das beschreiben soll!
avatar
Nikki1402
~Vampire's Pet~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 871
Alter : 27
Anmeldedatum : 28.06.09

http://www.myspace.com/minki90

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Sister76 am Do 27 Aug 2009, 20:12

Gern geschehen! Lese breaking dawn grad ein weiteres Mal, darum bin ich im Thema noch so richtig schön drin
avatar
Sister76
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 770
Alter : 40
Anmeldedatum : 08.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am Fr 28 Aug 2009, 15:50

oh er liebt sie , nein er vergöttert sie
ab dem Moment wo er sie hört

seine Liebe wird dadurch ausgedrückt wie er von ihr spricht , für Edward ist Renesmee ein gottgleiches Wesen und das ist schlichtweg Vaterliebe

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am Di 15 Dez 2009, 09:55

vielleicht wurde das nicht so auf liebevollen daddy gemacht, weil edward ja eigentlich anfangs gegen renesmee war, weil er seine bella über alles liebte und renesmee bella fast umgebracht hat vielleicht, auch wenn er sie liebt und glücklich über ihr gemeinsames kind ist konnte er es renesmee vielleicht noch nicht voll und ganz verzeihen dass bella so gelitten hatte und fast von ihm gegangen wäre. vielleicht kann er obwohl er das kind nun liebt einfach nicht so der übermäßige superdaddy sein obwohl ich finde dass es eh rübergebracht wird dass er sie liebt und alles tun würde um sie zu retten

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Lunanie am Di 15 Dez 2009, 16:16

Öhm... warum ist hier noch ein Thread zu Edwards "fehlenden" Vatergefühlen? Sowas gibt es doch schon Klick

Aber *hüstel* um beim Thema zu bleiben - Edward liebt Nessie ab dem Moment, in dem er sie zum ersten Mal hört. Vorher gibt er sich die Schuld daran, dass Bella zu sterben droht... etc pp. (alles weitere könnt ihr ja da nachlesen, wo ich es schonmal hingekleister hab Very Happy)
avatar
Lunanie
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 366
Alter : 30
Anmeldedatum : 12.12.09

http://myspace.com/lunanie1987

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Alexandra am Mi 16 Dez 2009, 13:23

Dieser Thread ist nur über Edwards Vatergefühle der andere ist für allgemeine Sachen die Edward macht und man es nicht versteht. Also ich finde es schön das das Thema hier nochmal extra besprochen wird.
avatar
Alexandra
~Insider~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 803
Alter : 36
Anmeldedatum : 07.05.09

Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gast am Mi 16 Dez 2009, 17:56

Also ich hoffe ich erinnere mich richtig.
Ich meine es hätte schon einige Stellen im Buch gegeben, wo man etwas über Edwards Vatergefühle für Renesmee erfährt.
Allerdings denke ich,dass diese Gefühle vielleicht im Buch etwas untergehen oder nicht so ausführlich beschrieben sind,weil Bellas Muttergefühle (vielleicht weil das Buch aus ihrer Sicht ist) im Vordergrund stehen. Beide hatten nie an Kinder gedacht. Edward,weil er es für unmöglich hielt und Bella,weil sie bis dahin nicht an das Mutter sein gedacht hat. Dann ging ja alles relativ schnell. Bella war schwanger und Edward hatte Angst davor, WAS in ihr aufwächst und wollte es/sie deshalb nicht. Als Nessie dann da war standen sie vor dem nächsten Problem. Die Volturi. Denke, dadurch gehen Edwards Vatergefühle etwas unter.
Hoffe ich habe das Thema jetzt getroffen und ihr wisst,was ich meine... Sehr fröhlich

Ein Buch aus Nessies Sicht und über ihr aufwachsen würde, glaub ich, sehr weiter helfen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Edwards Beziehung zu Renesmee

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten