Es war einmal...

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am Di 25 Mai 2010, 16:35

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am So 30 Mai 2010, 12:52

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am Sa 05 Jun 2010, 19:03

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn...dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am So 06 Jun 2010, 19:42

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am Mo 19 Jul 2010, 19:48

[quote="Vampirwolf"]Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am Mo 19 Jul 2010, 20:28

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  jasper loverin am Mo 19 Jul 2010, 20:32

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und...
avatar
jasper loverin
*Part of the Coven*

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2598
Alter : 21
Anmeldedatum : 16.04.09

http://www.youtube.com/user/PhiladelphiaDream

Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am Fr 23 Jul 2010, 13:49

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und begann dann plötzlich zu lächeln, denn es fiel ihm gerade ein, dass ihm diese Würmer bei seiner Mission vielleicht sogar nützlich sien könnten. Also legte er sie...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Maggy♥Seth am Di 27 Jul 2010, 15:00

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und begann dann plötzlich zu lächeln, denn es fiel ihm gerade ein, dass ihm diese Würmer bei seiner Mission vielleicht sogar nützlich sien könnten. Also legte er sie in eine Leere Gumibärentüte, die er in Seinem Anzug gefunden hatte Aber erkonnte sich nicht daran errinnern....
avatar
Maggy♥Seth
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 108
Alter : 23
Anmeldedatum : 22.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am Mo 30 Aug 2010, 16:39

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und begann dann plötzlich zu lächeln, denn es fiel ihm gerade ein, dass ihm diese Würmer bei seiner Mission vielleicht sogar nützlich sien könnten. Also legte er sie in eine Leere Gumibärentüte, die er in Seinem Anzug gefunden hatte Aber erkonnte sich nicht daran errinnern woher diese Gummibärentüte kam. Er überlegte, wie sie dahin gekommen war. Dann fiel ihm ein, dass...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Alice_FrEaK am Sa 04 Sep 2010, 23:23

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und begann dann plötzlich zu lächeln, denn es fiel ihm gerade ein, dass ihm diese Würmer bei seiner Mission vielleicht sogar nützlich sien könnten. Also legte er sie in eine Leere Gumibärentüte, die er in Seinem Anzug gefunden hatte Aber erkonnte sich nicht daran errinnern woher diese Gummibärentüte kam. Er überlegte, wie sie dahin gekommen war. Dann fiel ihm ein, dass er ja letzte Nacht im Mülleimer geschlafen hatte. Diese Erkenntis traf ihn so hart, dass er...
avatar
Alice_FrEaK
*Part of the Coven*

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2203
Alter : 19
Anmeldedatum : 20.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am Sa 04 Sep 2010, 23:35

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und begann dann plötzlich zu lächeln, denn es fiel ihm gerade ein, dass ihm diese Würmer bei seiner Mission vielleicht sogar nützlich sien könnten. Also legte er sie in eine Leere Gumibärentüte, die er in Seinem Anzug gefunden hatte Aber erkonnte sich nicht daran errinnern woher diese Gummibärentüte kam. Er überlegte, wie sie dahin gekommen war. Dann fiel ihm ein, dass er ja letzte Nacht im Mülleimer geschlafen hatte. Diese Erkenntis traf ihn so hart, dass er aus der Raststation rauslief und sich auf der Straße übergab. Als sein Magen nun endlich leer war, stand er noch eine Weile orientierungslos auf der Autobahn als aufeinmal ein LKW auf ihn zuraste. Er...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am So 05 Sep 2010, 01:15

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und begann dann plötzlich zu lächeln, denn es fiel ihm gerade ein, dass ihm diese Würmer bei seiner Mission vielleicht sogar nützlich sien könnten. Also legte er sie in eine Leere Gumibärentüte, die er in Seinem Anzug gefunden hatte Aber erkonnte sich nicht daran errinnern woher diese Gummibärentüte kam. Er überlegte, wie sie dahin gekommen war. Dann fiel ihm ein, dass er ja letzte Nacht im Mülleimer geschlafen hatte. Diese Erkenntis traf ihn so hart, dass er aus der Raststation rauslief und sich auf der Straße übergab. Als sein Magen nun endlich leer war, stand er noch eine Weile orientierungslos auf der Autobahn als aufeinmal ein LKW auf ihn zuraste. Er hatte aber solches Glück, denn LKW rutschte auf...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gast am So 05 Sep 2010, 18:32

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und begann dann plötzlich zu lächeln, denn es fiel ihm gerade ein, dass ihm diese Würmer bei seiner Mission vielleicht sogar nützlich sien könnten. Also legte er sie in eine Leere Gumibärentüte, die er in Seinem Anzug gefunden hatte Aber erkonnte sich nicht daran errinnern woher diese Gummibärentüte kam. Er überlegte, wie sie dahin gekommen war. Dann fiel ihm ein, dass er ja letzte Nacht im Mülleimer geschlafen hatte. Diese Erkenntis traf ihn so hart, dass er aus der Raststation rauslief und sich auf der Straße übergab. Als sein Magen nun endlich leer war, stand er noch eine Weile orientierungslos auf der Autobahn als aufeinmal ein LKW auf ihn zuraste. Er hatte aber solches Glück, denn LKW rutschte auf dem seltsamen Mageninhalt aus und krachte um, dreht sich ein paar Mal und blieb dann 2 Millimeter vor unserem Superhelden stehen. Der LKW-Fahrer schaute, als ob er...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Alice_FrEaK am So 12 Sep 2010, 19:30

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und begann dann plötzlich zu lächeln, denn es fiel ihm gerade ein, dass ihm diese Würmer bei seiner Mission vielleicht sogar nützlich sien könnten. Also legte er sie in eine Leere Gumibärentüte, die er in Seinem Anzug gefunden hatte Aber erkonnte sich nicht daran errinnern woher diese Gummibärentüte kam. Er überlegte, wie sie dahin gekommen war. Dann fiel ihm ein, dass er ja letzte Nacht im Mülleimer geschlafen hatte. Diese Erkenntis traf ihn so hart, dass er aus der Raststation rauslief und sich auf der Straße übergab. Als sein Magen nun endlich leer war, stand er noch eine Weile orientierungslos auf der Autobahn als aufeinmal ein LKW auf ihn zuraste. Er hatte aber solches Glück, denn LKW rutschte auf dem seltsamen Mageninhalt aus und krachte um, dreht sich ein paar Mal und blieb dann 2 Millimeter vor unserem Superhelden stehen. Der LKW-Fahrer schaute, als ob er Justin Bieber singen hören würde. Laut kreischend hielt er sich die Ohren zu, weshalb Jim Panse...
avatar
Alice_FrEaK
*Part of the Coven*

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2203
Alter : 19
Anmeldedatum : 20.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  <3nessi<3 am Do 06 Jan 2011, 15:02

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und begann dann plötzlich zu lächeln, denn es fiel ihm gerade ein, dass ihm diese Würmer bei seiner Mission vielleicht sogar nützlich sien könnten. Also legte er sie in eine Leere Gumibärentüte, die er in Seinem Anzug gefunden hatte Aber erkonnte sich nicht daran errinnern woher diese Gummibärentüte kam. Er überlegte, wie sie dahin gekommen war. Dann fiel ihm ein, dass er ja letzte Nacht im Mülleimer geschlafen hatte. Diese Erkenntis traf ihn so hart, dass er aus der Raststation rauslief und sich auf der Straße übergab. Als sein Magen nun endlich leer war, stand er noch eine Weile orientierungslos auf der Autobahn als aufeinmal ein LKW auf ihn zuraste. Er hatte aber solches Glück, denn LKW rutschte auf dem seltsamen Mageninhalt aus und krachte um, dreht sich ein paar Mal und blieb dann 2 Millimeter vor unserem Superhelden stehen. Der LKW-Fahrer schaute, als ob er Justin Bieber singen hören würde. Laut kreischend hielt er sich die Ohren zu, weshalb Jim Panse einen Schritt zurück machte und den selben Gesichtsausdruck hatte, als würde er zum ersten mal einen Menschen schreien hören.
avatar
<3nessi<3
~Last day in Phoenix~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 30
Alter : 21
Anmeldedatum : 05.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Maggy♥Seth am Do 06 Jan 2011, 15:17

Es war einmal ein Superheld namens Jim Panse und er hatte außergewöhnliche Kräfte. Er konnte Dinge bewegen indem er sie nur ansah. Ausserdem hatte er den stärksten rechten Arm der Welt. Das kam davon, weil er immer die Einkaufstüten seiner Schwester Mira Bellenbaum schleppen musste. Aber Jim Panse machte das schließlich gerne, weil er das als gutes Training für seine nächtlichen Rettungsaktionen sah. Erst gestern hatte er einen gestrandeten babydelfin aus einer Tiefkühltruhe gerettet. Aber heute würde er endlich nach Vallhalla fliegen um seine geliebte Prinzessin Angelika von Merkel wieder zu sehen. Voller vorfreude macht er sich auf den Weg, als plötzlich der gerettete Delfin vor der Tür stand, weil er eine neues Problem hatte. Es ging um seine Mutter: Klaus-Bärbel. Die wollte nämlich wieder, dass er eine Eiskreation mit einem Hauch von Schokolade zubereitet.Aber das konnte er ja nicht, denn der er hatte keine Arme. Also fragte er Jim Panse, ob er ihn helfen konnte.Jim Panse hatte ja den stärksten rechten Arm der Welt und außerdem war er der beste Eiskreationhersteller der Galaxie, doch leider war ihm der Hauch Schokolade ausgegangen. Deshalb rannte er schlecht gelaunt zum nächsten Supermarkt (er wollte ja endlich seine Angie wiedersehen),doch kurz bevor er dort ankam begegnete er seiner verhassten Ex-Freundin Marie Juana, die frech grinsend eine Supermarkttüte in der Hand hielt. Er konnte kaum glaiben, was er darin entdeckte: Es war der letzte Hauch von Schokolade in der ganzen Stadt!! Außerdem hatte sie gleich auch noch die ganze Milch aufgekauft - also keine Möglichkeit die Eiskreation herzustellen. Als er begann über eine Problemlösung nachzudenken, sagte Marie Juana: "Willsnsug?" Jim Panse ignorierte sie anfangs, bis er sah das Marie Juana, die olle Kifferin, ihm einen Joint hinhielt. Daraufhin überlegte er, ob er kurz noch einen durchziehen konnte, bevor er ihr den letzten Hauch von Schokolade und genügend Milch stehlen würde. Er entschloss sich eine Zug zunehmen, dann den letzten Hauch von Schokolade und die Milch zu stehlen dazu noch den Joint, er nahm einen zug vom Joint und dann stürzte er sich mit einem dreifachem Salto, den seine Prinzessin so liebte, auf Marie Juana. Doch die war schließlich nicht von schlechten Eltern und kannte Jim Panse aus früheren Zeiten noch viel zu gut. Also verpasste sie ihm einen Geschickten Tritt in die Weichteile. Schliesslich war es Marie Juanas oberstes Gebot, ihren Stoff zu schützen. Ausserdem konnte sie nicht zulassen das er den letzten auch von schokolade bekamen ohne das sie ihn vorher mit zucker bestreute. Also wich sie ihm geschickt aus als plötzlich ein riesiger Komet mit einem lauten Knall hinter der Stadt aufschlug und eine Feuerwalze auf sie zukam, schnellschickte er eine SMS an seine geliebte Angie, schnappte sich Marie Juanas Tüte und flog davon. Mitten im Flug stellte er mit Schrecken fest, dass er die Milch vergessen hatte. So musst er noch einmal umkehren, um sich das kostbare Getränk zu holen. Marie Juana wartete wütend auf ihn und wollte ihn mit ihrem am Gürtel hängenden Baseballschläger eine über die Rübe geben. Doch Jim Panse war ja nicht dumm, er kaufte sich schnell einen noch größeren Baseballschläger und ging in kampfposition. Doch Marie Juana war nicht so blöd wie sie aussah. Jahrelang hat sie eine geheime Kampfsport erlernt, KFD (Kampsport für Dummies). Mit einem gekonnten Auge zielte sie auf Jims Kopf, hohlte zum Schlag aus und hielt plötzlich in ihrer Aktion inne und fragte: "Der Rechte oder der Linke?" Verwirrt stand sie da, als hinter ihr ein marschmallowmännchen(keine ahnung ob das jetzt richtig geschrieben ist:D) auftauchte und ihr einen marshmallow anbot. Sie nahm sich eine handvoll Marshmallows und warf sie Jim in die Augen. Jim schmieß sich vor Schmerzen auf den Boden und schrie laut auf. In diesem Moment nahm Marie Juana ihre Tüte mit dem letzten Hauch Schokolade und der Milch und verschwand mit ihrem Batmobil in ihr Supergeheimversteck. Nach einer Weile stand Jim vom Boden auf und Blickte sich mit gerröteten Augen um. "Mist!" dachte er sich, "Jetzt ist Marie Juana verschwunden." Mit einem wütenden Knurren sprang er auf seinen fliegenden Teppich und... flog ihr hinterher bis direkt vor ihm ein UFO auftauchte, er versuchte auszuweichen, doch er flog direkt gegen eine Laterne. Das UFO landete sofort, weil sie ihm helfen wollten. Jim Panse traute seinen Augen kaum, als die Gestalt aus dem UFO rauskam, denn es war Pikatchu mit seinen Freunden Schiggy und Glumanda. Jim erzählte ihnen sein Problem mit Marie Juana und sofort nahmen die 3 Jim mit auf ihr UFO um die Jagd fortzusetzen. Doch plötzlich kam das Team Rocket und wollte Pikatchu klauen, doch Jim wollte das nicht und rief seine Freundinnen von Queensberry an. Die waren gerade bei einem wichtigen Meeting mit seiner Oma, es ging um den absolut bescheuerten Namen "Queensberry" und das mindestens genauso hässliche BandLogo. Jim's Oma hatte ein paar gute, neue Ideen. Natürlich war in so einer Situation keine Zeit um über solche Nichtigkeiten nachzudenken also fragte er unverzüglich: "Lady´s, Lady´s, kommt schnell zu mir zum Supermarkt!(waren die jetzt gerade da???) Schneller! Schneller! schneller! Pam!pam!pam!" Also gingen die Ladies von Queensberry (die jetzt ihren Namen auf den Rat der Oma eindeutschen und in Königinnenbeere umbenennen wollten) in den aldi, um frisches Obst zu kaufen, sie mussten ja schließlich auf ihre Linie achten, da sie die auch so großen POPSTARS waren,auf dem weg zur Kasse um ihr Obst zu bezahlen stellten sie fest das sie kein Geld hatten also legten sie eine Performance hin, doch keinem gefiel es! Deswegen bekamen sie Ladenverbot. Doch war das eigentlich etwas Gutes,denn sie boten ihnen noch einen Hauch von Schokolade an,wenn sie versprachen, nie wieder zu singen. Jim Panse war schon erleichtert,aber natürlich hatten die augehungerten "Königsbeeren" die seit Tagen nichts als Karotten gegessen hatten großen Hunger und verputzten den letzten Hauch von Schokolade. Jim Panse aber war auf einmal gar nicht mehr wohl zumute und mußte plötzlich auf die Toilette da er den Drang verspürte, sich mit dem Toilettenpapier die Nase zu putzen. Als er fertig war überlegte er sich wie er am besten die "Königsbeeren" von Popstars zu Superhelden verwandeln kann. Er brauchte Verstärkung, da Team Rocket Pikatchu inzwischen geklaut hat und er immer noch nicht den Hauch von Schokolade hatte. Plötzlich traf er einige Bananen, welche sich allerdings als Birnen vorstellten. Jim Panse wusste nicht was er tun sollte, deshalb fragte er sie ob sie ihm helfen könnten Team Rocket zu überfallen. Natürlich willigten die hilfsbereiten birananen ein, obwohl sie keine Superheldenausbildung hatten. Jim ließ die Birananen Team Rocket einfangen und machte sich wieder auf die Suche nach Maria Juana und dem letzten Hauch Schokolade. Er flog mit seinem fliegendem Teppich gerade über eine Wüste, als er das streng geheime Schurkenhauptquartier von Maria Juana entdeckte und einen hauch schokolade! er lag eingebettet zwischen einer düne und mari juanas quartier. mit schrecken stellte Jim fest, dass der letzte hauch schokolade schon angefangen hatte zu schmelzen. er hatte schon zu einem riskanten sturzflugmanöver angesetzt, als sich eine falltür unter ihm auftat und er in die tiefe stürzte. er kam unsanft auf und bemerkte etwas weißes neben ihm. ein kühlschrank für die schokolade! doch der nützte ihm nichts mehr. da fiel ihm auf, dass die königinnenbeeren ebenfalls dort unten waren. eine schrie ihn an: "wo ist hier die toilette, ich muss dringend mal wieder kotzen, damit ich wieder in kleidergrößr 34 passe!" Als sie die Toilette fand geband sie, sich zu übergeben und herraus kam der hauch von schokolade. Jim Panse war leicht angewidert, aber hielt sich die Nase zu und schnappte sich den hauch Schokolade! Doch er hatte nicht mit der Reaktion der Königsbeere gerechnet...die eine andere Königinnenbeere bei den Füßen packte und Jim Pansen um die Ohren schlug.Diese andere Königinnenbeere traf den Kühlschrank,der umfiel und alle drei Königinnenbeeren einschloss, sodass Jim Panse ganz genüsslich ein paar Wattebällchen auf Maria Juana werfen konnte, doch... Maria , die mit diesem Trickreichen angriff von Jim natürlich gerechnet hatte, weil das früher sein "Ass im Ärmel" war packte das Wattebällchen- Schutzschild aus und dann passierte es! Das Schild hielt die Bällchen ab und sie sprangen wieder zurück zu Jim! Doch dann hob er sie vom Boden auf und fing an sie zu essen. Maria wusste nicht ob sie ihren Augen trauen konnte, deshalb lief sie schnell davon, um sich in einer Ecke zu verkriechen und auszuweinen. Jim Panse währenddessen kickte ein kleines blödes Fusselviech, names Blub, welches ihn ins Bein biss, das mochte unser Superheld nicht, denn er hatte ein Holzbein vom Kampf gegen ein fettes Warzenschwein das ihn am letzten Mittwoch sein nigelnagelneues Superhelden-Cape weggegessen hatte, das er extra selbst 5 Jahre lang geschnitzt hatte und liebevoll JACK BONES nannte. Blub jedoch sprach darauf zu ihm: "Wenn du nicht so blöd wärst, und deine Erdbeeren mit Senf essen würdest, würde jetzt kein Wind kommen der mich wegweht und tötet." Wusch, da war der Wind auch schon und was wurde angeweht? Ein kleiner bunter Flummi namens Hans-Peter, der die ganze Zeit interressiert zugeschaut hatte und sich jetzt dachte: Hmm n Schaumbad wär jetzt cool oder aber einmal der SUPERHELD FLUMMI sein..und für immer ewig in Atlantis leben, damit ich schwimmen lernen kann und an den großen Schwimmwettbewerben mit Franziska van Almsick teilnehmen kann! Der würd ichs zeigen.. Aber nein! Ich muss jetzt stark sein und das Schutzschild von Maria-Juana austricksen! Also sammle ich meine ganze Kraft in die ultimative Waffe nämlich die magische bonbonrosane Kaugummiblase, die Schutzschild und Waffe zugleich ist. Mit dieser Blase näherte sich Hans-Peter langsam Marie Juana und - schwupp - hatte er sie auch schon mit seiner Super-Blase attackiert. Doch Marie Juana aß die Kaugummiblase mit einem Haps auf. Daraufhin wollte Hans-Peter Marie Juana am arm packen,doch eine Königinnenbeere störte ihn dabei weil sie sich daran erinnerte, dass sie letzten Sommer vergessen hatte, ihrer Oma zum Geburtstag zu gratulieren. Und deshalb versaute sie Hans-Peter die Tour, da ihr einfiel, dass er daran schuld war, indem sie ihm zwei Zuckererbsen in die Nase steckte. Und so beschloss er, dass er fürs erste zum Äquator reisen muss,um sich dort eine geeignete Waffe zu besorgen, mit der er Marie-Juana und die Königinnebeere besiegen konnte. Doch dann, rollte ihm ein reisenhafter Fusselball direkt vor die Füße und versperrte Ihm den Weg. Jim Panse holte tief Luft und blies den riesenhaften Fusselball weit weg, doch so würde er Marie-Juana und die Königsbeere niemals besiegen können. Er musste unbedingt einen hypertretroller besorgen um so schnell als möglich an den äquator zu kommen und die Knallerbsen Luftdruck Waffe besorgen. Also nutzte er seine Superhelden-Kräfte und schwang sich mit einem lauten *wuuuusch* in die Lüfte. So würde er bestimmt noch rechtzeitig in den Bogi park kommen, um seine Freundin Dörte mit einer eistorte zu überraschen, doch plötzlichfiehl iihm ein, dass er heute noch gar nicht auf der Toilette war. Und das bedeutete , wenn er nicht bald ein Stilles Örtchen findet, würde sehr bald ein nasser Unfall passieren, der natürlich sehr peinlich wäre, wenn die Leute herausfanden, dass er ausgerechnet ihm, dem Superhelden, passiert ist, denn dann würde womöglich bald in der zeitung stehen "Ein nasser fall für unseren Superhelden!" und wenn seine Geliebte Brigitte das lesen würde, würde sie ihn mit Sicherheit verlassen. Aber das durfte nicht passieren, es war unmöglich, wie gerufen kam er an einer Raststation vorbei, und entdeckte eine Toilette, leider gab es in keinem der WCs mehr Klopapier. Also rannte er hinaus und riss ein paar von den Blättern von den Bäumen, um sie dann als Klopapier zu benutzen. Doch das erwies sich als keine gute Idee, denn es waren Würmer auf den Blätter! Er schrie auf und begann dann plötzlich zu lächeln, denn es fiel ihm gerade ein, dass ihm diese Würmer bei seiner Mission vielleicht sogar nützlich sien könnten. Also legte er sie in eine Leere Gumibärentüte, die er in Seinem Anzug gefunden hatte Aber erkonnte sich nicht daran errinnern woher diese Gummibärentüte kam. Er überlegte, wie sie dahin gekommen war. Dann fiel ihm ein, dass er ja letzte Nacht im Mülleimer geschlafen hatte. Diese Erkenntis traf ihn so hart, dass er aus der Raststation rauslief und sich auf der Straße übergab. Als sein Magen nun endlich leer war, stand er noch eine Weile orientierungslos auf der Autobahn als aufeinmal ein LKW auf ihn zuraste. Er hatte aber solches Glück, denn LKW rutschte auf dem seltsamen Mageninhalt aus und krachte um, dreht sich ein paar Mal und blieb dann 2 Millimeter vor unserem Superhelden stehen. Der LKW-Fahrer schaute, als ob er Justin Bieber singen hören würde. Laut kreischend hielt er sich die Ohren zu, weshalb Jim Panse einen Schritt zurück machte und den selben Gesichtsausdruck hatte, als würde er zum ersten mal einen Menschen schreien hören. Beide brachen in fassungslosem Gelächter aus und Jim Panse fragte sich, ob er sich nicht lieber in Eddieward Coolen den zweiten unbenennen sollte, da er ja gerade offenichtlich mit seinen Superkräften (wenn auch ungewollt) ein Menschenleben gerettet hatte.
avatar
Maggy♥Seth
~Just moved to Forks~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 108
Alter : 23
Anmeldedatum : 22.07.10

Nach oben Nach unten

Re: Es war einmal...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten