Theorie: Edward als Mensch?

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Bambi am So 24 Feb 2008, 20:18

Ich würde gerne eine Theorie darlegen und es wäre nett, wenn ihr mich nicht sofort in der Luft zerreißen würdet (^^), sondern euch das ganze durch den Kopf gehen lassen und dann eine Meinung dazu bildeen würdet.

Vor einiger Zeit bin ich beim Lesen über folgende Textstelle gestolpert:
"If there were any way for me to become human for you - no matter what the price was, I would pay it." (Eclipse, S. 273)


Da habe ich mich gefragt, was wohl wäre, wenn Edward wieder zum Mensch würde. Und ich muss sagen, diese Idee gefällt mir immer besser!
Meiner Meinung nach sprechen einige Gründe dafür:

- Edward müsste Bella nicht gegen seinen Willen und sein besseres Wissen in einen Vampir verwandeln

- Bella müsste Edward nicht heiraten, obwohl sie das noch gar nicht wirklich will

- Bella müsste ihre Familie und Freunde nicht aufgeben

- Bella würde keine Höllenqualen durchleben müssen und wäre auch nicht mehrere Jahre ein unkonztrollierbares Monster

- Sie könnten gefahrlos miteinander schlafen

- Sie könnten Kinder haben

- Edward könnte nicht mehr verleugnen, eine Seele zu haben

Das sind zunächst einmal die Vorteile, die ein menschlicher Edward für die Romanfiguren hätte.
Aber solche Überlegungen muss man natürich auch immer dramaturgisch betrachten und auch in dieser Hinsicht ist diese Wendung nicht ganz unwahrscheinlich.

Angenommen Breaking Dawn würde so ausgehen, wie es derzeit (von Bella) geplant ist: Sie und Edward heiraten, sie wird ein Vampir, sie verziehen sich nach wohin-auch-immer.
Da würde SM ja den Eindruck vermitteln, es sei moralisch vertretbar, seine Eltern anzulügen und zu verschwinden, seinen "besten Freund" (is jetzt die einfachste Bezeichnung für Jake, darum gehts hier ja jetzt nicht) zu verletzen und für einen Kerl sein Leben aufzugeben und den Tod zu wählen (ich weiß, das klingt hart, aber ich muss jetzt mal realistisch sein und ignorieren, wie toll Edward ist!)!

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass SM das ihren Lesern vermitteln wollen würde.
Das Ende mit dem menschlichen Edward iwäre moralisch einfach korrekter!

Darüber hinaus wäre das eine Wende in der Geschichte, mit der zunächst niemand gerechnet hat! Was gibt es Schöneres für Autoren?^^
Der totale Shocked -Effekt!

Natürlich bräuchte man hier noch eine Storyline für den Band, um das überhaupt durchführen zu können, aber dafür wird SM wohl genug Fantasie haben. Sie hat z.B. schon einige Male mit Sagen in ihrer Romanreihe gearbeitet und vielleicht gibt es auch hier wieder eine Sage, die sich als wahr heraus stellt?

Nunja, ich bin sehr gespannt auf eure Meinungen dazu^^

LG
angel
avatar
Bambi
Dancing Queen
Dancing Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3364
Alter : 28
Anmeldedatum : 08.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 20:23

Diese Theorie ist ein sehr umstrittenes Thema - in vielen Foren.

Zum einen hat die Theorie einen sehr großen Haken:
Bisher war es unbekannt und schien auch unmöglich zu sein, dass Vampire wieder zum Menschen werden.
Ich schätze mal, es gab Vampire, die ein solches Mittel gesucht haben, da ergibt sich die Frage, warum es ausgerechnet Edward gelingen sollte?

Das zweite wäre, wie diese Theorie denn durchführbar wäre.
Wie genau wäre es möglich, dass Edward wieder mein Mensch wird?
Die Orange sind zwar noch verhanden, aber sie werden nicht einfach "anspringen".
( Wie ich schon einmal spaßhalber gesagt hab: Bella könnte ihn auch nicht beißen, da sie dann alle Zähne verlieren würde... )
Ich selbst habe derzeit keine Idee, wie eine solche "Zurückverwandlung" funktionieren könnte.

Es gibt zwar viele Vorteile, die für so etwas sprechen würden, jedoch zweifel ich stark an, dass so etwas tatsächlich im Buch geschieht...
Immerhin verändert die Verwandlung von Edward in einen Menschen die gesamte Thematik des Buches.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 20:34

Es würde auch einen Nachteil geben, wenn Edward ein Mensch werden würde: Die restlichen Cullens würden einen Menschen verlieren, den sie lieben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 20:36

Die Stelle ist mir auch aufgefallen, und ich hatte den gleichen Gedanken.

Aber ich stell mir das sehr schwierig vor- nachdem drei Teile lang nie davon die Rede war - diese Möglichkeit im vierten Teil halbwegs glaubhaft einzubauen.

Aber vl. hat einer der Volturi seine Fähigkeiten noch nicht enthüllt? grins

Tatsache ist, dass sie sicher i-etwas unerwartetes bringt, sonst wärs ja langweilig, aber ich denke eigentl. nicht, dass es in diese Richtung gehen wird.
Es würde auch das "furry little problem" () nicht lösen.

Ich glaube, es ist eine endgültige Sache, ein Vampir zu werden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Fairytaleexplorer am So 24 Feb 2008, 21:07

Wie du weißt mag ich die Edward-wird-Mensch-Theorie

Es würde zwar schwer werden,aber ich bin der festen Überzeugung,dass es möglich ist.
Dadurch,dass Edward ein Mensch werden würde,wären einige Probleme gelöst,wobei ich langsam glaube,dass Bella was dagegen hätte und trotzdem zum Vampir werden will(fragt nich warum is grad so ne Eingebung)

_________________
Der Link zu meiner FF BISs zur Mondfinsternis würd mich freuen,wenn ihr sie lesen würdet.

Nicht die Schönheit entscheidet,wen wir lieben,
sondern die Liebe entscheidet wen wir schön finden.


avatar
Fairytaleexplorer
FBb-Gründerin im Ruhestand

Weiblich Anzahl der Beiträge : 299
Alter : 25
Anmeldedatum : 08.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 21:20

Also ich finde die Theorie sehr supergeil und toll!

Ich finde, dass du sehr viele tolle Vorteile genannt hast, die auch Edward und Bella eine rosige Zukunft versprechen, ich sag nur Kinder!!!

Boah das wäre so unendlich süß und ich würd mich so freuen für die beiden! Schließlich hat Bella sich ja auch mal vorgestellt, wie es wäre, mit Jake eine Familie haben zu können, deswegen ist schonmal bewiesen, dass es ein sehr großer Wunsch ist, Kinder zu haben. Und den könnten sie sich erfüllen...wie geil ist das denn...*quietsch*

Außerdem ist es tatsächlich der große Traum aller Autoren, die Leser zu schocken und das Unmögliche möglich zu machen. Den würde sich SM auch erfüllen.

Ein weiterer Vorteil wäre, dass SM ihren Lieblingschara und Bella ihren besten Freund behalten könnte. Möglicherweise könnte sie das ja auch nach der Verwandlung, allerdings ganz bestimmt nicht in der selben Form.

Edward könnte außerdem nie wieder mit seiner blöden Theorie kommen, dass er keine Seele hat...

Bisher war es unbekannt und schien auch unmöglich zu sein, dass Vampire wieder zum Menschen werden.
Ich schätze mal, es gab Vampire, die ein solches Mittel gesucht haben, da ergibt sich die Frage, warum es ausgerechnet Edward gelingen sollte?

Ähm, es sollte Edward gelingen, weil es eben die Hauptperson in SMs Buch ist. Da erscheint es einem nicht so abwegig, dass es ihm gelingt. Außerdem werden ständig neue Dinge erfunden und es könnte sogar sein, dass es schon jemandem vor Edward gelungen ist, nur dass derjenige das eben nicht rumposaunt!!!

Wie genau wäre es möglich, dass Edward wieder mein Mensch wird?

Das ist vllt eine interessante Sache zum Diskutieren, allerdings ganz sicher kein Haken an der Sache, denn wie sie das macht, wäre in dem Fall ganz allein SMs Sache und die Frau hat ihre Kreativität ja schon oft unter Beweis gestellt.

Es würde auch einen Nachteil geben, wenn Edward ein Mensch werden würde: Die restlichen Cullens würden einen Menschen verlieren, den sie lieben.

wieso in aller welt würden sie einen menschen verlieren den sie lieben? sie haben jez genauso kontakt zu bella wie sie später zu edward haben könnten! versteh das problem iwie nicht ganz...

Ich bin absolut FÜR einen Edward als Mensch...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 21:24

Hm...
Bella ist in der Hinsicht "egoistischer"... Ich schätze mal, dass sie nicht gerade Rücksicht auf Edward nehmen würde, was er will und was nicht...
Aber ich bin mir nicht sicher, was wäre, wenn ich Bella wäre...
Wenn man sich solange Zeit darüber Gedanken gemacht hat, ob man ein Mensch bleiben will oder lieber ein Vampir werden will - damit man mit Edward auf ewig zusammenbleiben kann...
Und dann wie aus dem Nichts diese Möglichkeit besteht, dass Edward ein Mensch wird...

Es ist schwierig, die Gedanken dann zu verfolgen.
Edward würde diesen Weg ohne zu zögern wählen, aber ob Bella das so toll finden würde, ist zweifelhaft...
Vielleicht ist es für sie ein Pluspunkt, ein Vampir zu werden, weil sie dann schöner wäre...
Andererseits...
Was mich als Anti-Jacob freut:
Dann hätte Jacob keinen Grund mehr zu behaupten, er wäre besser als Edward, wenn dieser wieder ein Mensch wäre.

Wenn ihr versteht was ich meine...

Ach ja, und ich bin natürlich auch für Kinder dann!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 21:31

Vielleicht ist Bella's spezielle Gabe, als Vampir, dass sie Vampire in Menschen zurückverwandeln kann Nur so eine Idee :x wenn auch eine ziemlich abwegige Idee *gg*

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 21:42

@la souris: Ja, aber um diese spezielle Gabe erst zu bekommen, müsste sie ja mal verwandelt werden und DAS passt bestimmt nicht in 1 Buch^^ also Verwandlung+Gabe+Zurückverwandlung??????

Bella ist in der Hinsicht "egoistischer"... Ich schätze mal, dass sie nicht gerade Rücksicht auf Edward nehmen würde, was er will und was nicht...

Glaubst du ernsthaft, Bella WILL ein Vampir werden? In Eclipse wird doch einem doch klargemacht, dass sie eigentlich das eigentlich NICHT will...also sind Edwards und ihre Wünsche ziemlich ähnlich, also wär ihr Egoismus kein Problem...

Vielleicht ist es für sie ein Pluspunkt, ein Vampir zu werden, weil sie dann schöner wäre...

Kein Kommentar. Ich bin sprachlos. Shocked

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 21:45

Natürlich bin ich auch für die Kinder!!! Wäre doch schade, wenn sie kein gemeinsames Kind hätten ...
Und ausserdem, wer sagt denn, dass der Rest der Cullens nicht auch einfach Menschen werden? Okay, ich weiß zwar nicht, wie das gehen soll, vielleicht schluckt Edward irgendein Zaubertrank, das er findet und wird sterblich? Ääh, okay, das ist ziemlich weit hergeholt, aber es ist ja auch nur eine Theorie.
Aber was wäre wenn sie doch tatsächlich wieder Menschen wären? Es hätte auf jedenfall Nachteile: Die Bewohner in Forks würden sich doch bestimmt wundern, warum sie anders aussehen, denn sie haben dann ja eine veränderte Haut- und Augenfarbe, ihr Auftreten und ihre Bewegungen sind nicht mehr so elegant und sie sehen "normaler" aus.
Würde sich Charlie z.B. nicht auch wundern, wenn dieser veränderte Edward plötzlich vor seiner Haustür steht?
Ausserdem hätte diese Sache auch einen anderen nachteil: Alice könnte nicht mehr das Vorgehen auf dem Börsenmarkt vorhersagen und die Cullens gehen vielleicht pleite (was ich natürlich nicht hoffe ...................................................................................................... :silent: )

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 21:51

@ Z.ahra: Kann sein, dass das mit Verwandlung+Gabe+Zurückverwandlung ein Problemchen werden könnte Aber ich bin sowieso nicht der Meinung, dass Edward ein Mensch wird.

Ausserdem hätte diese Sache auch einen anderen nachteil: Alice könnte nicht mehr das Vorgehen auf dem Börsenmarkt vorhersagen und die Cullens gehen vielleicht pleite

Die haben sicher genügend Millionen auf der Seite liegen, dass das für das kurze Menschenleben dann reichen würde

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 21:53

LoL
Darauf möchte ich wetten ... Die geben doch ihre ganzes Geld für Autos usw. aus, und Alice geht doch fast täglich shoppen .... Ich denk, das Geld is im Nu verbraucht

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am So 24 Feb 2008, 21:57

Die Bewohner in Forks würden sich doch bestimmt wundern, warum sie anders aussehen, denn sie haben dann ja eine veränderte Haut- und Augenfarbe, ihr Auftreten und ihre Bewegungen sind nicht mehr so elegant und sie sähen "normaler" aus.

sie müssen ja nicht in Forks bleiben! bella hingegen könnte ihre familie schon besuchen....und in einer anderen stadt würde man die cullens eben gleich von anfang an so kennenlernen, insofern wäre das kein problem

Würde sich Charlie z.B. nicht auch wundern, wenn dieser veränderte Edward plötzlich vor seiner Haustür steht?

Edward muss ja nicht vor der Haustür stehen...wäre Bella ein Vampir würde er vllt gar nicht mehr vor der Haustür stehen... grins

Alice könnte nicht mehr das Vorgehen auf dem Börsenmarkt vorhersagen und die Cullens gehen vielleicht pleite (was ich natürlich nicht hoffe ...................................................................................................... )

Ja, das ist ein echter Grund, sich das mal zu überlegen, ob man ein Mensch wird oder nicht!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Bambi am So 24 Feb 2008, 21:59

Wie schön, dass hier ne richtige Diskussion entsteht, juhu!grins

Bella ist in der Hinsicht "egoistischer"... Ich schätze mal, dass sie nicht gerade Rücksicht auf Edward nehmen würde, was er will und was nicht...

Glaubst du ernsthaft, Bella WILL ein Vampir werden? In Eclipse wird doch einem doch klargemacht, dass sie eigentlich das eigentlich NICHT will...also sind Edwards und ihre Wünsche
ziemlich ähnlich, also wär ihr Egoismus kein Problem...

Ich denke auch, dass Bella nicht wirklich zum Vampir werden will.
Immerhin gefällt ihr der Ausblick auf das Vampirdasein gar nicht wirklich; sie will das ja nur tun, um bis in alle Ewigkeit mit Edward zusammen sein zu können, nicht zu altern und sich ihm ebenbürtig zu fühlen.
Wäre Edward ein Mensch wäre ihre gemeinsame Zeit zwar kürzer, aber immerhin für beide. Sie altern beide und sie würde sich neben ihm nicht mehr so hässlich und langsam und ungeschickt fühlen.

Bisher war es unbekannt und schien auch unmöglich zu sein, dass Vampire wieder zum Menschen werden.
Ich schätze mal, es gab Vampire, die ein solches Mittel gesucht haben, da ergibt sich die Frage, warum es ausgerechnet Edward gelingen sollte?
Nun, da SM bei ihren Vampiren ziemlich vom Klischee abweicht, denke ich nicht, dass man einfach davon ausgehen kann, dass ihre Vampire nicht wieder zu Menschen werden könnten.

Dann hätte Jacob keinen Grund mehr zu behaupten, er wäre besser als Edward, wenn dieser wieder ein Mensch wäre.
Höhö, stimmt grins
Bin ich bin zwar kein Jake-Hasser, aber das würde Jake tatsächlich Wind aus den Segeln nehmen und dann würd er Bella vielleicht nicht mehr so bedrängen^^

Zum Thema Geld:
Carlisle ist Arzt!
Alle Cullens haben eine hervorragende Bildung!
Als ob die nicht auch auf "herkömmliche" Weise an Geld kommen könnten!


sie müssen ja nicht in Forks bleiben! bella hingegen könnte ihre familie schon besuchen....und in einer anderen stadt würde man die cullens eben gleich von anfang an so kennenlernen, insofern wäre das kein problem
Dito!!!
avatar
Bambi
Dancing Queen
Dancing Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3364
Alter : 28
Anmeldedatum : 08.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Nirak am So 24 Feb 2008, 22:41

ich glaube eigentlich nicht, dass Edward wieder zu einem Menschen verwandelt wird, wenngleich angeltears diesbezüglich genanntes Zitat diese Sache durchaus in den Bereich des Möglichen rückt.
Ich glaube auch, dass vieles von dem, was Edward so besonders macht, dadurch verloren gehen würde, und für mich selber wäre das Besondere der eigentlich unmöglichen Liebesbeziehung Mensch-Vampir völlig verloren, wenn er sich in einen Menschen verwandeln würde.

Dem Einwurf, dass Bella es bevorzugen würde, ein Vampir zu werden, wenn es tatsächlich die Möglichkeit für Edward gäbe, ein Mensch zu werden, da sie dann für immer schön sein würde, kann ich allerdings nicht so ganz folgen.
Sicher wäre sie gerne schön, welches Mädchen wäre das nicht? Aber ihr ist in Band 3 eindringlich klar gemacht worden, dass es nicht nur romantische Aspekte hat, ein Vampir zu sein, sondern auch sehr schwierige, grausame und unberechenbare Aspekte.
Und so oberflächlich ist sie nun wirklich nicht, dies alles für ein paar Falten weniger einfach zu ignorieren.
Und egoistisch finde ich sie eigentlich auch nicht, nur weil sie unsicher ist und sich der Tragweite ihres Tuns nicht immer 100% bewusst ist.
lg,
Nirak
avatar
Nirak
FBb-Gründerin im Ruhestand

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1917
Alter : 50
Anmeldedatum : 11.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Kathi am So 24 Feb 2008, 22:49

Also ich finde die Theorie auch
gut und es wäre wirklich klasse
und ich hab nix dagegen wenn
es so kommt, doch wird SOOOOO
vieles verloren gehn, was diesen
ganzen Zauber ausgemacht hat.
Das wäre als wenn Harry Potter im
letzten Buch seine Magie verloren hätte
und ein Muggel geworden wäre.
Also entweder wird Bella ein Vampir
oder Edward wird ein Mensch,
dazwischen gibt es keine Option,
da Bella sonst sterben wird.


Ich denke auch, dass Bella nicht wirklich zum Vampir werden will.
Immerhin gefällt ihr der Ausblick auf das Vampirdasein gar nicht wirklich; sie will das ja nur tun, um bis in alle Ewigkeit mit Edward zusammen sein zu können, nicht zu altern und sich ihm ebenbürtig zu fühlen.
Wäre Edward ein Mensch wäre ihre gemeinsame Zeit zwar kürzer, aber immerhin für beide. Sie altern beide und sie würde sich neben ihm nicht mehr so hässlich und langsam und ungeschickt fühlen.

Jup damit hast du völlig Recht, sonst hätte
sie sich darüber nit soviele Gedanken
gemacht, z.B. über die Schmerzen und so
weiter...

Ich denke, dass es auch nicht nur das ist
das sie mit Edward gleichziehen kann, dass
sie ein Vampir werden will, sondern bestimmt
auch die Tatsache das sie fürchtet genauso
sterben zu müssen, wie die Leute die sie bei
den Volturi hat sterben hören, wenn sie ein
Mensch bleibt.


Zum Thema Geld:
Carlisle ist Arzt!
Alle Cullens haben eine hervorragende Bildung!
Als ob die nicht auch auf "herkömmliche" Weise an Geld kommen könnten!
Und diese Geld Story....ey ich hab mich fast
bepisst vor lachen sry...aber die werden doch
weiterhin arbeiten, wie jetzt...und wer sagt denn
das, wenn das geht das alle wieder zu Menschen
werden können...? Vll ist das auch was einmaliges...
Danke das du das noch mal erwähnt hast, bambi.




sie müssen ja nicht in Forks bleiben! bella hingegen könnte ihre familie schon besuchen....und in einer anderen stadt würde man die cullens eben gleich von anfang an so kennenlernen, insofern wäre das kein problem
Also ob das den paar Leutchen in Forks aufallen
würde. Die sind doch eh alle Hacke da.
Und außerdem gehen Bella und Edward, als
nächstes eh studieren.

_________________

Tausend Dank an Rosalice für diese tolle Combo!
avatar
Kathi
Moderatorin
Moderatorin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3980
Alter : 29
Anmeldedatum : 08.02.08

http://www.forks-bloodbank.de

Nach oben Nach unten

Und ausserdem, wer sagt denn, dass der Rest der Cullens nicht auch einfach Menschen werden?

Beitrag  Gast am Mi 26 März 2008, 00:30

Bis jetzt wurden von euch nur die eher unwichtigen Probleme eines
Menschendaseins der Cullens genannt, nämlich das veränderte äußerliche Erscheinungsbild und die ewentuelen Geldprobleme. Was aber ist mit der offensichtlichen Bedrohung: die Volturi
Würden die nicht die sämtliche Familie Cullen, sobald diese zu hilflosen Menschen geworden sind, auslöschen???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am Mi 26 März 2008, 01:15

ich bin auch für die edward-als-mensch-theorie<3
das würde so ein klasse ende für die ganz tolle story werden ...
aber ob SM uns den Wunsch wirklich erfüllt?
das wäre hier die frage...

Was aber ist mit der offensichtlichen Bedrohung: die Volturi
Würden die nicht die sämtliche Familie Cullen, sobald diese zu hilflosen Menschen geworden sind, auslöschen???
das könnte das einzig, richtige Problem für die Cullens werden, wenn sie sich entschliessen wieder Menschen zu werden... immerhin wollen sie ja das Bella endlich zu einem Vampir wird und sie werden bestimmt nicht gerade erfreut sein, wenn die Cullens wieder zu Menschen werden anstatt Vampire zu werden und Bella auch als Mensch weiterleben lassen würden...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  jassi am Mi 26 März 2008, 11:58

so... grins

Ich will jetzt auch mal was zu diesem Thema sagen^^
Hoffentlich wiederhole ich nichts oder bringe Argumente,
die jemand anderes gebracht hat... Falls doch: Verzeiht mir, bitte! brav
Ich hab grob gelesen und nicht jedes Wort...

Also.... Los geht's! Very Happy

Noleen schrieb:Bisher war es unbekannt und schien auch unmöglich zu sein, dass Vampire wieder zum Menschen werden.
Ich schätze mal, es gab Vampire, die ein solches Mittel gesucht haben, da ergibt sich die Frage, warum es ausgerechnet Edward gelingen sollte?
Es ist ja bekannt, dass die Cullens und die Familie von Tanya die einzigen
Vampire sind, die so enthaltsam leben...
Wie kannst du also schlussfolgern, dass schon mal ein Vampir versucht hat,
wieder ein Mensch zu werden?
Warum sollte ein Vampir wieder ein Mensch werden wollen?
Die meisten Vampire sind wohl ganz zufrieden mit ihrer Situation,
doch Edward will es mehr als alles andere:
Er will Bella glücklich machen, mit ihr zusammen sein, aber er will,
dass sie ein Mensch bleibt... Und was treibt einen besser an, als die Liebe?

Ich liebe diese Theorie! grins

Klar, irgendwie ist es unwahrscheinlich, aber träumen und hoffen dürfen wir doch^^

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die Volturi da noch eine wichtige Rolle spielen.
Keine Ahnung warum... Ich kann es auch nicht begründen, das ist einfach so ein Gefühl...
avatar
jassi
Styling Queen
Styling Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 7092
Alter : 31
Anmeldedatum : 07.02.08

http://www.forks-bloodbank.de

Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am Mi 26 März 2008, 16:05

Ich habe daran auch schon gedacht,
beziehungsweise hab ich als ich
den Satz gelesen habe befürchtet,
dass es so enden könnte.
Es spricht schließlich nichts dagegen,
eine Möglichkeit zu finden, dass er
ein Mensch werden kann.

Aber ich wäre damit nicht sehr glücklich,
die Ewigkeit fand ich schon immer
reizvoller.

Ich lass mich überraschen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am Mi 26 März 2008, 16:34

Beriadanwen schrieb:Aber ich wäre damit nicht sehr glücklich,
die Ewigkeit fand ich schon immer
reizvoller.

Seh ich ähnlich.
Irgendwie hat gerade das Vampir-Dasein alles
so interessant gemacht, da würde sehr viel verloren gehen,
würde er ein Mensch werden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am Mi 26 März 2008, 19:46

Alhena schrieb:
Beriadanwen schrieb:Aber ich wäre damit nicht sehr glücklich,
die Ewigkeit fand ich schon immer
reizvoller.

Seh ich ähnlich.
Irgendwie hat gerade das Vampir-Dasein alles
so interessant gemacht, da würde sehr viel verloren gehen,
würde er ein Mensch werden.

Sehe ich genau so. Außerdem geht's jetzt schon seit dem ersten Teil um die mögliche Verwandlung von Bella. Da wäre es schon eigenartig, wenns plötzlich hieße: Nee, doch nicht. Edward wird ein Mensch.
Vielleicht interpretieren wir hier einfach zu viel in diese eine Aussage von Edward Vielleicht wollte er damit nur ausdrücken, dass er, falls es die Möglichkeit gäbe, sich sofort in einen Menschen verwandel lassen würde, egal wie schmerzhaft oder sonst was das für ihn wäre.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am Do 27 März 2008, 13:23

hallo allerseits

edward sagt i-wann ja auch, dass er, sobald er sie gesehen hatte, wusste dass es für sie 3 möglichkeiten gibt....
1. er geht weg und lässt sie zurück
2. ka hab ich vergessen....
3. sie wird zum vampir...

wenn er einen weg wüsste "normal" zu werden, hätte er auch daran gedacht (des 2. war nichts in der art). und wenn es einen weg gäbe, dann gäbe es auch für andere vampire einen weg zurück. Und ich glaube, dass wenn es einen weg geben würde "normal" zu werden, dann hätten viele vampire diesen auch gewäht.... 8)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am Do 27 März 2008, 18:55

Stimmt. Wäre ja sehr unrealistisch, wenn zahlreiche Vampire vielleicht wieder zurückverwandelt werden wollten und es gab keine Möglichkeit dazu. Und dann, als Edward ein Mensch werden will, taucht plötzlich eine Substanz oder was auch immer dazu auf.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gast am Do 27 März 2008, 19:11

ich kann mir das auch nicht vorstellen... obwohl es an sich eine schöne vorstellung wäre, edward wird zum mensch, alle probleme sind beseitigt etc... aber: wie soll denn das plötzlich gehen? ich finde, das wäre nicht stephenies stil, plötzlich sowas au dem ärmel zu schütteln, weil es "moralisch" richtiger wäre...
die Volturi gibt es seit mehreren jahrtausenden, ich glaube kaum, dass die eine ahnung von zurückverwandlung haben... (wahrscheinlich wollten sies auch gar nicht) und Carlisle hat doch auch ewig nachgeforscht, ob es einen WEg zurück gäbe... aus dieser verzweiflung heraus hat er es doch erst geschafft "vegetarisch" zu werden, etwas was nicht der natur eines vampirs entspricht! das an sich ist ja schon ne schöne idee, wie soll es aber edward schaffen, plötzlich sein dasein rückgängig zu machen?

wie auch immer, das wurde hier im thread ja schon reichlich diskutiert.
ich persönlich bin ganz scharf auf die hochzeit und den biss... vorallem letzteres spielt ja schon in band eins eine wichtige rolle... und wenn alle denken, dass eine autorin immer die möglichst unerwarteste wendung der geschichte wählt... da kann ich nicht ganz zustimmen. im gegenteil: ich empfinde es eigentlich so, dass stephenie immer genau schreibt, wie man es erwartet!
nicht das es deswegen vorhersehbar wäre, nein. da besteht ein unterschied... aber um das mal der reihe nach abzuhaken: niemand hat wirklich geglaubt, dass wir edward für immer entbehren müssen, als er in biss2 verschwunden ist. DAS an sich war zwar unerwartet, aber dennoch wussten wir alle dass er einfach wieder auftauchen muss. genauso erwarte ich eigentlich nie, dass den cullens etwas passiert... weder in band eins, noch in band 3, als es zu den verheerenden kämpfen kommt. ich käme nie auf die idee, dass SM einen von den Cullens sterben lässt... stattdessen stirbt victoria, so "wies sich gehört" (ganz hart ausgedrückt), so wie man es erwartet.... und jetzt erwarte ich eigentlich die hochzeit.... vorerst... dass da mit dem biss irgendwas nicht ganz glatt laufen wird... das nehme ich mal an... aber dass es sich sooooo radikal um hundertachzig grad dreht, um auf die edward-wird-zum-mensch-theorie zurück zu kommen, das glaube ich nicht...
bis jetzt war alles an der geschichte eigentlich recht nachvolllziehbar... mir fällt jetzt einfach nichts ein, was diese theorie bestätigen könnte und zugleich noch realistisch ist....

außerdem: was ist wenn edward als mensch nicht mehr so gut aussieht? grins
ahhhh, katastrophe! 8)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Theorie: Edward als Mensch?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten