Argumente für die Ewigkeit

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wollt ihr ewig leben?

45% 45% 
[ 75 ]
18% 18% 
[ 30 ]
37% 37% 
[ 61 ]
 
Stimmen insgesamt : 166

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Di 07 Okt 2008, 17:06

ich habe mit ja geantwortet, weil:

ich noch so viel machen und lernen will, dafür aber ein menschenleben niemals reichen würde(und das ist nich übertrieben!!) den das was ich leren will kan man nicht in einem jahr lernen...mindestens 50 jahre...xD

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Di 07 Okt 2008, 19:56

Also ich antworte auch mit JA.
Weil: Ich will noch soviel sehen. Die WElt entdecken und so weiter eben..
Außerdem, habe ich soviele Fragen, die man mindesten erst in 100 Jahren beantworten kann.
lg

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Mi 08 Okt 2008, 11:12

Bei so na frage muss ich immer an brad pitt- sprich achhilis in troja denken,
er redet mit diesem weib aus den tempel was den göttern dient und sagt:

"Die Götter beneiden uns. Sie beneiden uns, weil wir sterblich sind, weil jeder Augenblick unser letzter sein könnte. Alles ist so viel schöner, weil wir iegendwann sterben. (Nie wirst du zauberhafter sein als in diesem Moment, nie wieder werden wir hier sein.")

und deswegen- nein...
ich will nicht mit erleben wie alle sterben und wie die welt immer schlimmer komerzieler und noch brutaler wird ^.^
außerdem hat das dann keinen richtigen reiz mehr- das leben ^^

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Mi 08 Okt 2008, 20:47

Fio schrieb:


"Die Götter beneiden uns. Sie beneiden uns, weil wir sterblich sind, weil jeder Augenblick unser letzter sein könnte. Alles ist so viel schöner, weil wir iegendwann sterben. (Nie wirst du zauberhafter sein als in diesem Moment, nie wieder werden wir hier sein.")

DAS ist, meiner Meinung nach, der beste Argument für die Ewigkeit

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Mi 08 Okt 2008, 21:34

Boah jaaa, bei diesem Satz in Troja hab ich so ne Gänsehaut bekommen! Very Happy
Mein Bauchgefühl sagt eindeutig, dass ich lieber irgendwann sterben möchte. Na klar, unsterblich zu sein, klingt total verlockend und ist in den ersten 50 - 100 Jahren vielleicht ganz interessant, aber dann wird es langweilig...vor allem, wenn man allein ist wie Edward anfangs. :Sad: Aber die Tatsache, zu wissen, dass wir alle irgendwann einmal sterben werden, macht unser Leben doch gerade aufregend! Man steht quasi unter Zeitdruck, man will soviel wie möglich erleben und alles voll auskosten! Auch, wenn es verständlich ist, dass man Angst vor dem Tod hat (und ich bin einer der Menschen, der absolut nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt, was das Ganze noch erschreckender macht... ) ... und welches Zitat ich auch liebe:

(Fluch der Karibik 3 von Barbossa)
Der Tod macht den Tag erst lebenswert! bzw. Dying is the day worth living for!

EDIT: Außerdem ist es so mit das schlimmste, was einem Menschen passieren kann, wenn alle geliebten Menschen tot sind... . Ich selbst sehe das ja schon jetzt...als mein Opa z.B. gestorben ist, da ist für mich schon eine ganze Welt zusammengebrochen und im nächsten Moment denke ich mir: "Das ist halt Teil des Lebens. In meinem Alter werde ich das leider noch viel zu oft sehen." Ich könnte das nicht ertragen, wenn wirklich ALLE Menschen, die ich liebe weg sind. Wenn ich später Kinder habe, werde ich wirklich froh sein, nicht zusehen zu müssen, wie SIE einestages sterben...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Sa 11 Okt 2008, 19:11

´´Jein´´!!!
weil anderseits ist es schon schön nie zu sterben...aber anderseits erlebst du dann auch wie die welt untergeht und das ganze zeug -.-...

Lily

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Mi 05 Nov 2008, 14:51

Ich hab 'noch unentschlossen' angekreuzt. Einerseits ist es ja ganz witzig, wenn man alles miterlebt. Die technischen Fortschritte, wie sich die Gesellschaft immer wieder verändert etc. Aber man bekommt ja auch all das schlechte mit. Kriege, der Klimawandel, wie die Rohstoffe immer knapper werden etc. Ganz ehrlich, dieser Gedanke bereitet mir schon iwie sorgen.
Also, wenn ich wirklich die Wahl hätte, ich wüsste nicht, für was ich mich entscheiden würde. Denn, was ganz klar für 'ja' spricht: Man weiß nicht, was nach dem Tod kommt! Diese Frage beschäftigte schon so viele Generationen vor uns und ich glaube, es wird auch immer eine Frage bleiben, für die wir keine Antwort finden werden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Do 04 Dez 2008, 14:52

ich würde wohl ja sagen...ich würde gerne so viele dinge in meinem leben machen, aber das alles ist unmöglich in ein leben zu packen und zu erreichen. außerdem würde mich die totale unabhängigkeit eines vampirs reizen: man braucht nicht zu arbeiten, kein geld, nichts, um was wir menschen uns jeden tag sorgen müssen. das einzige, von dem man abhängig wäre, ist blut, und das zu bekommen ist nicht so schwer. ich denke ich würde die ganze welt erkunden, überall eine weile leben...und wenn man dann noch jemanden an seiner seite hat ists natürlich umso besser.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Do 04 Dez 2008, 15:46

Also ich finde diese Frage auch schwer zu beantworten.
Ich glaube jedem Faszieniert diese Frage mal weinger und mal mehr.
Ich glaube die schmerz grenze ist höher wenn man zu lange lebt.
Das leben wir alt zu schnell langweilig und öde, auch mit einem Partner der einen ewig lieben könnte.

Die frage die ich mir immer stelle ist, wie lang ist lang genung??!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Do 08 Jan 2009, 20:46

also ich hab "ja" angekreuzt, aber ganz sicher bin ich nicht. es kommt eben darauf an, wann die unendlichkeit beginnt, mit 4 oder 5 jahren will ich natürlich nicht unendlich leben und nie mehr älter werden. aber ich finde es einfach uuuuunglaublich spannend zu erfahren, was die zukunft bringt. außerdem möchte ich eine weitere jahrtausendwende erleben . ist zwar etwas abgefahren aber ich will es trotzdem. man hat sooooooo viel zeit wenn man ewig lebt. man kann eigentlich aaaaaaaaaaaalles machen was man will. und man kann unendlich reich werden. allerdings ist es natürlich schmerzlich zu erleben wie, der eigene sohn oder die eigene tochter stirbt.....
ich überlege mir ernsthaft warum ich nicht "noch unentschlossen" gewählt habe. naja...das wird mir ja höchstwahrscheinlich sowieso nicht passieren, dass ich diese entscheidung treffen müsste. obwohl es natürlich tolll wäre.
hel,
lola

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am So 11 Jan 2009, 15:42

Ich bin auch für 'ja'.
Ich bin 15 Jahre und habe in Zeitungen und Nachrichten so häufig von Todesfällen in meinem Alter gehört. Seitdem habe ich einfach Angst vor dem sterben. Ich weiß es klingt schon ein wenig verrückt.
Aber wenn man mal von diesem Punkt absieht, würde ich trotzdem unsterblich sein wollen, um zu sehen was die Zukunft bringt. Welche neuen Erfindungen wird es geben. Welche neuen, süßen Stars grins
Das alles interessiert mich so sehr

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am So 11 Jan 2009, 19:10

Das ist wirklich eine schwierige Frage und ich bin auch noch unentschlossen.
Das hängt halt von den Faktoren ab,die mit der Unsterblichkeit einhergehen:
1.Ist mir trotzdem möglich mich irgendwann durch irgendwen töten zu lassen (wie in Twilight zB) oder zu sterben?
2.Bleibt meine Seele genauso erhalten,als wäre ich ein normaler Mensch?
3.Gibt es wirklich ein "nach dem Tod"?
Könnte man diese Frage mit Sicherheit mit "ja" beantworten,dann würde ich ewig leben wollen,denn ich könnte die "Ewigkeit" ja jederzeit beenden.
Müsste ich aber 100%ig für immer leben,dann nein.Noch kann ich das so schwer sagen,aber irgendwann würde man bestimmt (selbst wenn man ewig jung bleibt) des Lebens müde werden.Es gäbe nichts erstrebenswertes Neues mehr. Irgendwann wären es zu viele Menschen (und auch Tiere) die ich vermissen würde,dass es einem das Herz zerreißen muss.
Auch wenn 2.nicht zutreffen würde,ich also für immer von meiner Familie und Freunden getrennt wäre,würde ich auf jeden Fall nein sagen. Ich musste bis jetzt noch nicht sehr viele Leute verlieren,aber allein der Gedanke,dass sie nicht ewig sind,vielleicht einmal vor mir gehen,ist fast unerträglich. Wie wäre es dann erst in Ewigkeit,wenn es immer mehr würden und ständig wieder passieren würde? Ich persönlich Glaube an Gott und auch an ein Leben nach dem Tod. Ich muss einfach daran glauben,denn ich will mir nicht vorstellen allein mein Kaninchen,das mich mehr als 8 Jahre beim Großwerden begleitet hat,nie mehr Streicheln zu können. Das kann es einfach nicht sein.
Und ich kann nicht daran denke,wenn es Personen beträfe. Der Tod meines Kaninchens ist schon 1 1/2 Jahre her und immer wenn ich daran denke,muss ich weinen.
3. Und wenn es,was ich nicht hoffe,kein Leben oder keine Existenz nach dem Tod gibt,dann würde ich mir zumindest eine längere Ewigkeit aussuchen als sonst. Aber irgendwann würde ich,denke ich,auch Ruhe finden wollen.Nach einer sehr langen Zeit.

Was ich hingegen sehr interessant fände,wäre eine vielfach längere Lebensdauer so 400-500,eventuell sogar 1000 Jahre.
Desto länger man darüber nachdenkt,desto gruseliger wirds.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Di 13 Jan 2009, 19:14

ich habe noch unentschlossen angekreutzt, da es vorteile und nachteile hat!!!
ich fands irgendwie cool aber andererseits ist es auch komisch ewig zu leben!!!
jeder hat eine andere vorstellung davon!!! grins grins grins

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Mi 14 Jan 2009, 19:50

Naja...wenn man einen Edward hat ist es ja wohl klar. An sich ist das Leben doch viel zu kurz. Aber so ein ewiges Leben ist auch kompliziert, sieht man ja an den Cullens... Wohnort wechseln etc.
Wie auch vorher schon gesagt, auf keinen Fall allein^^

Aber seinen Reiz hat es shcon, also JA

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Mi 14 Jan 2009, 20:30

ich habe noch untentschlossen angekreuzt

einen gewissen reitz hat es ja... aber ganz erlich, wenn man das alleine durchstehen müsste... ne lieber nicht.. andererseits, mit einer familie wie die Cullens auf jeden fall grins

nur was ist dann eig. mit der familie??? ❓
und es gibt doch so viele gute sachen zu essen schokolade zum beispiel...
ok, ich bin unentschlossen....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Sa 24 Jan 2009, 01:26

wie hier schon gesagt
alleine niemals
aber wenn die zweite hälfte auch ewig leben würde
also jemanden den man überalles liebt dan würd ich auch ewig leben

nunja eigentlich wäre so ein "ewiges" leben auch sehr kompliziert also noch unentschlossen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Sa 24 Jan 2009, 01:35

Würde mein Leben weitergehen wie bisher ,dann würde ich mich für Nein entscheiden.
Bedenke ich aber die Möglichkeiten die sich einem durch diese Lebensweise geboten werden ,ist es doch ein sehr verlockendes Angebot.
Nätürlich denke ich an die Menschen um mich herum und viele sehen darin ,geliebte Menschen durch den Tod zu überleben ,einen zu hohen Preis.
Jedoch verliert man so oder so Menschen die man liebt.
Entscheidet man sich für ein Ewiges Leben ,nimmt man wohl eher Abstand von der Sterblichkeit um einen herum.
Man schafft sich oder sucht sich eine neue Familie wenn man nicht vorzieht seine Wege allein zu gehen.
Ganz allein zu sein könnte ich mir nicht vorstellen.Die Vertrautheit in Edwards Familie und die Tatsache das sie keine Geheimnisse voreinander haben würde es um so vieles einfacher machen.

Mich reizt an der Ewigkeit die Unabhängigkeit.Die Wahl zu haben jederzeit weiterziehen zu können ,niemandem Rechenschaft ablegen zu müssen.Und ich gebe zu ,wohl auch die Überlegenheit den Sterblichen gegenüber könnte mir gefallen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Sa 24 Jan 2009, 02:37

Also ich habe momentan mit Ja abgestimmt und dies wird sich warscheinlcih auch nicht ändern auser es passiert ind en nächsten AJhren etwas und verändert mcih von grund auf

wieso ich ein Ewiges leben vorziehen würde nunja ich brauche eigentlich nicht sehen wie sich alle so entwickeln dies intersiert mich eigentlich überhaupt nicht ihr würde warscheinlcih am anfang auch ganz alleine dastehen und nicht mir die nächstbeste familie suchen auch wenn sie mir lieb vorkommt, ich bin wohl ein sehr eigenartige mensch ich halte es nicht lange mit leuten aus vorallem nicht mit frauen In meinen 15 Jahren habe ich noch nicht das gefunden was ich will weder das ich sage ich ahbe eine freundin gefunden die das auch wirklich ist. Ich hatte zwar schon viele mit denen ich gerne etwas mache aber nicht das was ich mir unter einer freundin vorstelle ebenso weiß cih selbst noch nicht wo ich genau hingehöre ich fühle mich überrall nicht richtig wohl ich bin zwar schon 5mal umgesogen aber das ich sag ja das ist ein ort der irgendwie schön ist nein das gab es nicht. Und deshalb würde ich ein Ewiges leben vorziehen ich kann entlich all das finden was ich will und ich kann mir nicht vorstellen das ich das in den nächsten 100Jahren schaffen werde wenn cih überhaupt 115Jahre alt werden würde. Und das ewgige leben kann man ebenfals beenden.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Sa 24 Jan 2009, 14:17

huhu

also ich habe "noch unentschlossen" gewählt ....
ich würd nur ewig leben wollen..wenn es EDWARD gäbe..
und wenn nicht..dan würd ich lieber irgendwann sterben...

LG

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am So 25 Jan 2009, 23:09

farytale schrieb:Ich habe "Noch unentschlossen" angekreuzt.
Eigentlich würde ich nicht gerne für immer leben wollen. Denn es wäre zwar eine Weile interessant zu sehen wie die Menschheit sich weiterentiwckelt, aber ich bin mir sicher mit der Zeit wird das ganze Leben einfach nur noch ermüdend. Dinge, die vorher selten waren und deshalb auch etwas ganz Besonderes, würden nach x-Jahren auch langweilig. Das Leben hätte irgendwie seinen Reiz verloren, weil man alles schon kennt.
Wäre aber ein supersexy Vampir in mich verliebt und wollte mit mir ewig zusammenleben und wäre meine Liebe so intensiv wie bei Bella und Edward wäre ich nicht abgeneigt

Das sehe ich auch so.
Ich glaube, irgendwann würde man einfach nurnoch zurück denken,
an die Zeit, in der man eigentlich leben würde.
Und man würde es bereuen, nicht dort geblieben zu sein.
Und irgendwie macht mir der Gedanke Angst.
ICH habe aber Ja angekreuzt,
weil ich an Ed gedacht hab.
Wenn es solche Wesen wirklich gibt und dir so gut gegenübertreten wie Ed...
Dann ja!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am So 08 Feb 2009, 22:16

Also ich habe mit Ja gestimmt...ich weiß auch nicht aber ich finde es interessant zu sehen wie sich im Laufe der Jahre die Welt verändert und wenn mein Freund mit machen würde wäre das auch schön..dann wäre man für eine Ewigkeit zusammen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Di 17 März 2009, 21:20

"Noch unentschlossen", weil:

Einerseits ist es sicher interessant zu sehen, wie sich die Welt, die Menschheit, die Gesellschaft noch entwickelt, ob "Kämpfe" die jetzt begonnen werden fruchten werden oder nicht (z.B. in Punkto Tier- und Menschenrechte), andererseits muss es schrecklich sein, wenn die Welt in Bahnen verläuft, die einem absolut nicht behagen.

Einerseits ist es sicher toll, sein Leben, seine Ewigkeit, seine Existenz mit einem Menschen an seiner Seite zu verbringen, den man liebt - aber liebt man denn ewig?! Wird man ewig geliebt werden?!

Wie ist es, wenn man niemals ein wirkliches Ende vor Augen hat? Wie ist es, wenn man den Tod niemals fürchten oder herbeisehen kann/muss ...
Ich kann mir nur schwer vorstellen, wie es ist, ewig zu leben - obgleich die Aussicht auf Stärke, Schönheit und eine eventuelle Gabe die Ewigkeit schon wieder etwas spannendes assehen lassen

Ich vermag jetzt nicht klar zu urteilen, ob ich auf ewig leben will..

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  RosalieHale am Di 17 März 2009, 22:03

ich bin auch unentschlossen.
ewige jugend (kommt drauf an, ob man jung war bei der verwandlung) hat schon was. sowie unglaubliche schönheit xD. (gebt´s zu, alle wollen es lol)
aber dass ich dann meine familie aufgeben müsste (höchstwahrscheinlich). auch wenn ich daran denke, dass alles was ich einmal als mensch erreichen würde, nie geschehen wird...
ein paar jahre wäre das ja alles ganz schön, aber auf ewig? irgendwann muss das leben doch ein ende haben ...
avatar
RosalieHale
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 370
Alter : 29
Anmeldedatum : 04.02.09

Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Di 17 März 2009, 22:18

mhh...ich hab ja gewählt...

für mich hat die ewigkeit nichts erschreckendes...
man kann soviel lernen und soviel sehen, sicher wäre es langweilig wenn niemand mit einem mitkommt,
wenn aber jemand mit einem die ewigkeit verbringt, dann kann es doch nicht so schlimm sein...

liebe grüße

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gast am Di 17 März 2009, 22:28

Also ich hab auf jeden Fall ja angekreuzt!
Man hat als Vampir einfach so viele Möglichkeiten! Man kann soviel einfach erleben und erfahren.
Ich denke wissen ist so wichtig und ich kann mir einfach nichts merken (vorallem wichtige sachen) als Vampir hätte ich dieses problem nicht...
dann wäre da natürlich die schönheit und die hohe auffassungsgabe! Ich stelle es mir einfach fantastisch vor die welt mit solchen Sinnen aufzunehmen.

Aber natürlich, wie kann es auch anders sein, stelle ich ansprüche xD.
Ich will möglichst jung verwandelt werden... nicht über 26...
und am liebsten wäre es wenn ich schon vor etwa 500 Jahren verwandelt worden wer...
Naja unter anderen umständen würd ichs natürlich auch nehmen...

Aber mir fällt jetzt nichts ein was dagegen sprechen würde

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Argumente für die Ewigkeit

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten