Der 11. September

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Do 13 Aug 2009, 23:45

Doch ich weiss das,

ein damaliger kumpel war da unten mit der Bundeswehr....
schlimm wirklich schlimm...


Sowas darf nicht vergessen werden....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  e.cullenOCD am Mo 17 Aug 2009, 00:06

hab am 11.09. geburstag.. die erinnerung wird nie veschwinden! und ist auch gut so.. erinnert schliesslich nicht nur an die katastrophe sondern auch an menschliche wertvorstellungen. und die erinnerung daran können wir gut gebrauchen!
avatar
e.cullenOCD
~Playing chess with Eric~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 41
Anmeldedatum : 15.08.09

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Mo 24 Aug 2009, 02:44

ich finde diesen tag so schrecklich.. und bald ist es wieder so weit.. bush hat dagegen überhaubt nichts getan, obwohl er soviel dagegen hätte tun können! er war mit der osama-familie befreundet!
ich bin wirklich froh, dass obama amerikas neuer präsident ist..
ich erinnere mich auch an den tag... also ich selbst war noch zu klein, das mich das interessiert hätte.. aber später hat mir das meine mutter erzählt was an dem tag passiert ist.. ich und meine schwester und meine mutter waren gerade einkaufen und saßen im auto, als wir das gehört hatten.. meine mutter wollte es zuerst gar nicht glauben.. und als wir dann nach hause gekommen sind, haben wir sofort den fernseher eingeschaltet.. wirklich überall auf jedem sender war etwas über das ereigniss.. meine schwester dachte sie wäre in einem alptraum... wir saßen einfach nur sprachlos vorm fernseher.. und als abends glaub ich mein dad heimgekommen ist, hat er es auch mitbekommen..
ich finde es einfach so schrecklich.. so viele unschuldige menschen sind umgekommen.. für nichts.. so viele kinder haben ihre eltern verloren.. ich war vor zwei jahren in new york.. und hab die skyline gesehen.. schon allein die skyline erinnert daran, weil dort einfach ein loch ist.. dort fehlt was.. und dann waren wir auch am ground zero.. in dem memorial center.. die ganzen bilder von den leuten die gestorben sind.. und die ganzen staubigen sachen, die man aus dem schutt geborgen hat.. dort waren schuhe von frauen.. feuerwehr-kleidung.. ich werde das wirklich nie vergessen, als ich und meine schwester vor zwei jahren in new york am ground zero waren.. obwohl ich kaum was vom dem 11. september mitgekommen habe, finde ich es soo rührend.. in dem center war dann auch so ein buch, da wo man was rein schreiben konnte..ich habs nicht mehr so ganz in erinnerung aber ich glaube, da waren so "in gedanken an.." und so drin gestanden..

ich sehe mir auch jedes jahr im fernsehen die schweigeminute in new york am ground zero an.. und ich halte dann auch eine.. ich finde es jedes mal wieder so zum weinen, wenn wie letztes jahr (glaube ich) die leute in ein wasserloch glaub ich rosen für die verstorbenen legen... und ich finde echt, jeder sollte an die verstorbenen so denken, als wären es familien-mitglieder die wo an diesem tag gestorben sind.. weil es hätte einen von unserer familie auch treffen können..
ich hoffe nur, obama macht einen besseren job als es bush gemacht hat, dass so etwas nie wieder nirgendwo auf der welt mehr passieren kann.

In gedenken an die verstorbenen Opfer.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Mo 24 Aug 2009, 20:29

Der 11. September ist in die Geschichte eingegangen. Keine Frage!
Und die Hauptgründe warum sind nicht nur das an diesem Tag etliche Menschen starben, sondern das die Vereingten Staaten von Amerika an diesem Tag nicht die Kontrolle hatten - das ist das was ich denke.
Ich meine, das ganze gabs doch schonmal in enferntester Weise: Angriff auf Pearl Habour. Wie groß hängen die Amerikaner diesen Anschlag an die Glocke?! Aber die Rache an Japan durch den Abwurf einer Atombombe über Hiroshima sowie Nagasaki, das ist etwa nicht schlimm oder was? Das dies dort selbst heute noch weitere Generationen der damaligen Betroffenen betrifft. Das damals so viele Leute starben und die Städte fast komplett ausgelöscht wurden.
Für die Amis war das ganze ein Wissenschaftlicher Erfolg wie sie es nennen und die Besatzung der Enola Gay wurden in ihrem Heimatland als Helden gefeiert. Tut mir Leid, aber diese Männer und jegliche Anderen die an dieser schrecklichen Tat beteiligt waren sind sicherlich keine Helden!
Und genauso ist es mit diesem Anschlag. Ich heiße ihn sicherlich nicht gut, dieser Terroranschlag war furchtbar grauenvoll. Ich mit meinen gerade mal 9 Jahren konnte die Welt nicht mehr verstehen. Als ich da im fernsehen dieses brennende Gebäude sah und wie Menschen von höhren Stöcken runter sprangen weil sie dort oben gefangen waren und wussten das sie sterben würden, da war das echt ein richtiger Schock für mich.
Aber ich schweife von meinem eigentlichen Punkt ab, denn der ist:
Die al-Qaida wurde durch diese Tat auch in ihrem Heimatland als Helden gefeiert. Leute freuten sich darüber das den Amerikanern ein Zeichen gesetzt wurde (so wie die Amerikaner es damals auch bei den Japanern machten und sie dadurch schließlich zur Kapitulation brachten) - aber schön wie die Amis darauf reagiert haben. Ich sage nur: Guantanamo.
Wo Menschenrechte keine Rolle mehr spielen. So etwas ist schrecklich und falsch, vorallem weil dort meistens Unschuldige sitzen, da die Oberhäupter der al-Qaida sich sicherlich nicht so schnell einfangen lassen und viele kleine Handlanger haben.
Also was bringt Guantanamo bitte außer Menschenfolter? Rache an Menschen die für die Geschenisse am 11. September überhaupt nichts können?
ich hoffe ich habe jetzt nicht allzu wirres Zeug geschrieben und hoffe ihr konntet meinem Post wenigstens ein bisschen folgen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Fr 28 Aug 2009, 23:07

Ich war in der arbeit und meine Juniorchefin kam zum Servicepoint und meinte da wäre irgendwas in ein Gebäude in San Francisco geflogen - das ganze Hotelpersonal und Gäste standen dann vorm Fernseher in der Bar und haben geschaut , als dann klar war dass es das WTC ist hab ich sofort meine Mum angerufen und nach einem guten Freund gefragt der dort gearbeitet hat . meine Mum hatte kurz vorher Kontakt zu seiner Frau hat aber von ihm nix gehört, ich bin dann voll ausgeflippt - an arbeiten war nimmer zu denken.

die nächste Nacht haben wir versucht zu Jonathan oder seiner Frau Kontakt zu bekommen.
nja ich kann da nicht mehr dazu schreiben - Jonathan kam nie wieder nach Hause.

Es war eine schlimme Zeit und ich habe echte Hassgefühle gegen Bush.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am So 20 Sep 2009, 00:36

der tag war schrecklich. wir haben es in der schule im fernsehen angeschaut & unser lehrer wollte uns beruhigen, wir hatten alle totale angst. ich finde das immer noch unfassbar. meine tante hat an diesem 11.september geheiratet.. gestört, wenn ihr mich fragt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  fivestars am Fr 28 Mai 2010, 18:31

Ich erinner mich noch ganz Genau an den Tag. Wie eigl. so gut wie
jeden Tag bin ich zu meiner besten Freundin gefahren. Ich glaub da
war ich in der 3. Klasse. Meine Mum hat mich zu ihr gebracht und da
meine Mum mit ihrer sehr gut befreundet ist, ham die beiden angefangen
zu ratschen wie sie halt so sind =) Und Plötzlich kam nur ein Ruf von unten
(yvonne und ich wir sind schon nach oben in ihr Zimmer gegangen
um zu spielen^^) dass wir doch ganz schnell runterkmmen sollten.
da ham wir dann das ganze Aussmaß gesehn.Wenig später sind wir wieder
hoch und dann meinte Yvonnes Schwester nur so, dass es sein kann, dass
jetzt der 3. Weltkrieg ausbricht
Eine Schreckliche Vorstellung.
Ich finde so Ereignisse bringen einen zum teil wieder auf den Boden. Ich verstehe
einfach nicht, wie ein oder mehrere menschen so eine Scheiße baun
können und tausende Menschen einfach mal so in den Tod reißen
Vorallem das Schlimmste für mich war ja, dass mein Dad zu diesem
Zeitpunkt geschäftlich in New York war und da ham wir dann wirklich viel durchgestanden.
Gott sei dank hat er gleich angerufen und gesagt, dass es ihm Gut geht
Ahh ich hasse sowas
avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 23
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Mrs Clearwater am Fr 28 Mai 2010, 18:50

An den Tag kann ich mich noch genau erinnern.
Das war mein allererster Schultag. & als ich dann von der Schule
heim kam, sas meine Mommy vorm Fernseher & weinte & ich wusste
gar nicht, was los war. Mein Grossvater war zu dem Zeitpunkt in NY
& wir wussten nicht, wo er sich aufhielt & wir konnten ihn auch
nicht erreichen. Wir sind eigentlich die ganze Zeit nur vorm Fernseher
& Laptop gesessen & haben drauf gewartet, dass er sich endlich
meldet. Als er dann endlich angerufen hat, meinte er nur:
Das bedeutet Krieg für Bush
der 11.September war schlimm & es sind unglaublich viele Menschen
gestorben. Aber Bushs Reaktion ... Ein Kampf gegen Gewalt ?!
avatar
Mrs Clearwater
~Motorbiking with Embry~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 441
Alter : 23
Anmeldedatum : 04.03.09

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Fr 28 Mai 2010, 21:30

Bella...<3 schrieb:Ich hab mir am Sonntag den Film angeschaut...
Der war echt ... brutal.
Ich war immer froh wenn Werbung war, erst mal wieder beruhigen !!
Ich kann mich gar nicht mehr an den 11. September erinnern, ich war zu klein !!
Hat vielleicht auch Vorteile..
Ich frag mich immer, wie Menschen zu so was fähig sein können...

Ich kann dir nur zustimmen.Ich war da noch keine 9 Jahre.
Ich hab mir auhc den Film angeguckt...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Sternlight am Sa 29 Mai 2010, 17:56

Ich war damals im Kindergarten. Richtig mitgekriegt und verstanden hab ich es erst Jahre später.
Als es Jahrestag war.
Manchmal frage ich mich dann wenn ich an Bush denke, warum er nicht einbißchen Gefühl gezeigt hat. Das wäre er den Verwandten der Opfer do.ch schuldig
avatar
Sternlight
~Motorbiking with Embry~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 515
Alter : 22
Anmeldedatum : 01.04.10

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Sa 29 Mai 2010, 21:49

Im Kindergarten, omg Ok 2001 - 2010 - achja ist ja schon wieder hefig her und ich vergesse wie Uralt ich werd..

Ich war damals in meiner ersten Lehre, war gerade mit den Zug unterwegs nach Hause, überall getuschel. Damals dachte ich erst die verarschen mich, ich habe es auch nicht wirklich geglaubt.

Abgesehen davon, 2 Wochen vor diesen Unglück hat das FBI einen Festgenommen, und dann wieder freigelassen der Ihnen gesagt hat was passiert. ^^ Aber das ist ein anders Thema..

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Lunanie am So 30 Mai 2010, 18:53

Ehrlich gesagt, nervt dieses Thema mittlerweile nur noch. Ja, es war grausam, wie viele Leute da gestorben sind... WIE die Leute gestorben sind. Und wie viele andere weiß ich auch noch, wo ich war, was ich gemacht habe, als ich davon gehört habe. Ich kam aus der Schule, da war ich in der achten Klasse, setzte mich auf den Sessel und schaute dann die Nachrichten. Nur dachte ich, es würde ein Film laufen. Bis meine Mutter mir dann sagte, dass das WTC tatsächlich einstürzt. Dass Flugzeuge hineingeflogen wären. Und ja, ich konnte es nicht fassen.

Aber das ist fast 9 Jahre her. Wenn alles so war, wie hinterher behauptet wurde, sind die Schuldigen fast samt und sonders gefasst worden. Aber zu welchem Preis? Und wann hat Rache je funktioniert? Noch heute sterben jeden Tag Soldaten im Irak - auch deutsche (obwohl Deutschland einen Scheiß mit diesem gottverdammten Krieg zu tun hat)! Und das nur weil angeblich vor neun Jahren die Al Quaida dachte, dass sie das WTC nicht mag? Dass sie auf diese Weise die USA ärgern will? Und wie Nessi schon sagte, das FBI (oder das CIA, bin ich mir nicht sicher), HATTE einen in Gewahrsam, der sie gewarnt hat. Und es hat sie nicht interessiert. Dazu kommen noch ganz viele andere Faktoren.

Davon abgesehen ist es, wie schon gesagt wurde - jeden Tag sterben Menschen auf der Welt. Überall, zu Hunderten, Tausenden. Wen interessiert es? Keinen. Weil die Medien nicht den Fokus darauf legen.

Was passiert ist? Bush hat dieses Ereignis - ob es echt oder inszeniert war - benutzt. Benutzt um die Welt zu manipulieren, um einen Vorwand für einen Krieg zu haben. Er hat angefangen, für den Frieden zu kämpfen, da könnte er genauso gut für Jungfräulichkeit vögeln. Entschuldigt die Wortwahl.

Niemand weiß wirklich, was damals passiert ist. Fakt ist aber, dass die ganze Sache zum Himmel stinkt, und alles, was wegen Bush hinterher passiert ist, viel schlimmer ist, als der Anschlag. Man sollte es gut sein lassen. Die Rache aufgeben. Denn Gewalt bedeutet stets Gegengewalt.

Ach, und was Obama angeht - er ist vielleicht nicht der gleiche Dummkopf wie Bush es ist bzw. war, aber falsch ist er dennoch. Allein die Verleihung des Friedensnobelpreises, ich möchte kotzen. Wisst ihr, dass die USA die Welt dazu auffordert, die Atomwaffen abzurüsten? Sicher. Wisst ihr aber auch, dass die USA sich weigern, das ebenfalls zu tun? Wisst ihr, dass der Antrag, den Einsatz von Plutonium-lastiger Munition als Kriegsverbrechen einzustufen, unter anderem am Widerstand der USA gescheitert ist? Hinter Obama steht eine Regierung, er hat nicht die alleinige Entscheidungsgewalt, ja. Aber er ist eine Marionette. Er ist - allen Definitionen nach - der mächtigste Mann der Welt. Und Macht korrumpiert. Auch einen Barack Obama.
avatar
Lunanie
~Guest in La Push~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 366
Alter : 31
Anmeldedatum : 12.12.09

http://myspace.com/lunanie1987

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am So 30 Mai 2010, 19:02

Stimme dir voll und ganz zu.

Ich glaube ich habe irgendwo eine Bericht gesehen , dass sie dachten " Ach wir sind die USA , wir sind Unschlagbar"

Andere Bericht zufolge ( Goerg Bush Senior, hatte ja freundschaftlichen Kontakt Saddam Hussein und tauschten Waffen miteinander )
Dass alles geplant war, und dass die Todesflieger von den Amis gekauft waren. Ich bitte der eine hatte sogar, trotz mehrfachen massiven
Vorstrafen einen Pilotenschein gemacht, und er wurde sogar angeblich beobachtet , nja ich glaube,das war alles geplant um in den Irak/iran einzufallen.
Was sind schon ein paar 1000 Tode für 1000 Milliarden Doller die man verdient mit den Krieg... ( Ok es sind Ausgaben, aber die ganze Sachen, Waffen, Panzer, Kleidung usw muss ja auch hergestellt werden.) In Amerika haben die Waffenlobbyisten so viel zu sagen wie bei uns die Pharmazeutiker , also, natürlich sind das
alles nur spekulationen , aber da ich dass nicht denke, sondern es schon mehrere Berichte darüber gab, denke es die Wahrheit nahe kommt.

Dass, die Waffenindustrie nun mit den Irak/Iran Krieg zich Milliarden verdient hat, steht ja klar dass sie pro Jahr 272 Milliarden Dollar ausgeben.

Quelle: diezeit.de

Und für 272 Milliarden Dollar pro Jahr Gewinn, was sind da schon Menschenleben? ( Das ist nicht mein Gedanke sondern die schreckliche Wahrheit)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Drea*-* am So 30 Mai 2010, 19:23

ich war damals in der ersten oder zweiten klasse
mein dad hat angerufen und gesagt das meine mom schnell den ferseher anschalten so
danach bin auf der tischkante vor unserem fernseher gesessen und hab gesehen wie die türme zusammengekracht sind..meine mom gleich meine oma angerufen.totale panik & den ganzen tag nicht mehr vom fernseher weggegangen (:
war schon krass aber verstanden hab ichs nicht wirklich, war ja noch seehr klein.
mir ist auch erst jaahre später klar geworden was das zu bedeuten hat
avatar
Drea*-*
~Betting with Alice~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 981
Alter : 24
Anmeldedatum : 15.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Sa 05 Jun 2010, 20:23

Auch heute noch, fährt mir immer noch die Gänsehaut, von Kopf bis Fuss, wenn ich neue Videos sehe.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Sa 05 Jun 2010, 23:53

ich bekomme auch immer eine gänsehaut!!
am 11.September 2001 hatte ich meinen ersten Schultag in der Grundschule
wir waren erst ein paar Stunden in der Schule als unsere Lehrerin erzählte was passiert ist!!
bis heute hängt ein bild mit einem brennenden Hochhaus und einer weinenden Sonne ( )
an unserem Kühlschrank!
Mich hat das damals echt schockiert, ich war ja auch erst 6 Jahre alt pale

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Mo 19 Jul 2010, 20:03

der Einsturz der Twin Towers war ein sehr tragischer Vorfall, und wurde leider viel zu schnell vergessen. Es wird alles unter den Teppich gekehrt und somit wird es von der Menschheit vergessen, ich muss sagen das ich in den darauffolgenden Jahren auch nicht wirklich oft daran gedacht habe, so richtig zum nachdenken hat mich dann der Film " Remember Me" mit Robert Pattinson gebracht, da wird diese Tragödie in den Film eingebaut. Ich finde man sollte viel mehr über solche Sachen nachdenken, vor allem Leute wie Bush, leute die Hochrangig sind, die etwas dagegen machen könnten. Nachdenken darüber wie man soetwas verhindern kann bevor es passiert.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Alice02 am Sa 11 Sep 2010, 10:28

Jetzt ist das schon neun Jahr her und trotzdem kommt es mir vor als wäre es gestern gewesen. Ich fand die Nachricht sehr erschreckend. Und es kann immer wieder passieren.
Und heute ist wieder der 11.09.
Ich denke einfach wir sollten heute zumindest mal eine Minute lang an die Hinterbliebenen der Opfer dieses Angriffs denken. Ich persönlich werde das auch tun.
Wie geht es euch an dem heutigen Tag?
Lg Alice.
avatar
Alice02
*Part of the Coven*

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2150
Alter : 40
Anmeldedatum : 25.04.09

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Sa 11 Sep 2010, 10:58

ich habe jetzt eure beiträge gelesen und habe total die gänsehaut bekommen pale
jedes jahr schau ich mir immer im fernsehn die ganzen reportagen über den 11. sep. an und finde es einfach nur grausam was damals passiert ist. sie meinten das die twin towers wegen einem bausfehler so schnell eingestürzt wären .... ein anderer sagt das in den stockwerken kleine bomben wären .. die meinungen gehn also getrennte wege keiner weiß haar genau wie es passiert ist..
vorallem hat mich schockiert zu sehn wie ganzen leute runter gesprungen sind die ganzen stockwerke herunter!!!! da hab ich mir überlegt wie ich in dieser situation reagieren würde und bin zu dem entschluss gekommen das ich darauf nicht anworten möchte .. pale
das kam alles so plötzlich das bestimmt die leute die auch live dabei waren ein schock fürs leben bekommen haben

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  fivestars am Sa 11 Sep 2010, 14:16

Es ist jedes Jahr wieder Traurig! sad sad sad
Ich schau mir auch jedes Jahr die ganzen Reportagen an,
die dazu im TV laufen. Es ist einfach nur schrecklich! Ich kann
nicht verstehen, wer sowas macht. Es ist unerklärlich
für mich. Mir tun vorallem die Menschen leid, die Todesängste
ausstehen mussten, weil sie oben eingesperrt waren.
Oder die, die so verzweifelt waren, dass sie aus dem 99 Stock
gesprungen sind. Direkt in den Tod...Bei dem Gedanken steigen mir
immer wieder die Tränen in die Augen.
Es ist unbeschreibbar, wie das jeden verändert hat.
Ich hoffe, wir können irgendwann vergessen.

avatar
fivestars
~Meadow Visitor~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1187
Alter : 23
Anmeldedatum : 17.04.08

http://sittingwishingwaiting.tumblr.com/

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gast am Sa 11 Sep 2010, 14:27

Der Tag war richtig richtig scheiße!!
Ich war in Deutschland und bin gerade in die 2. Klasse gekommen. Mein Onkel wohnte in New York und hat auch in den Twin Towers gearbeitet.
Gott sei dank nicht an diesem Tag.
Wir haben uns so sehr Sorgen um ihn gemacht. Auch um den Rest meiner Familie, die in New York lebten. Man konnte sicherlich nie wissen, ob
sie nicht vielleicht doch in den Towern waren. Gott sei dank nichts. Meine Mommy hat , denke ich, tausend Mal versucht, ihren Bruder anzurufen.
Als sie ihn nach 2 Stunden endlich erreicht hatte, hat sie geweint vor erleichterung. Auch meine Tante und 2 Cosuinen waren wohl auf.
Es war ein schlimmer Tag.
Wenn ich mir vorstelle,, dass ich auch schon in den Towern war, und dass ich zu diesem Zeitpunkt genauso darin hätte sein konnen.
Das ist unvorstellbar. Hier in Amerika haben wir heute einen Trauertag . Oder wie man das nennt. In jeder Stunde wird eine Minute
still geschwiegen für die Opfer. Viele meiner Freunde haben damals Familienmitglieder verloren.
Ich kann es noch immer nicht glauben.,
Wenn ich heute wieder aufwache ( es ist 4 AM and a half, bin gerade nach Hause gekommen Very Happy) werde ich auch erst einmal eine Minute Schweigen.
Das ist tradition hier!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Luise am Sa 11 Sep 2010, 18:17

Ich bekomme zu Hause ja immer schon eine Gänsehaut und schaue mir auch, wie die meisten hier, Reportagen dazu an, weil man einfach gar nicht drum rum kommt. Hier in Amerika ist das allerdings ganz anders... Wir haben gestern in der Schule schon Reportagen geschaut, heute ist ja keine, aber da wären auch 'ne menge Schweigeminuten gewesen. Es ist echt viel extremer hier, zumal fast jeder in diesem Umkreis einen kennt oder sogar mit einem Verwandt war, der bei dem Terroranschlag ums Leben gekommen ist. Das schockiert mich total und macht mich echt traurig! Hier zu sein und das alles mitzuerleben ist noch viel extremer als zu Hause im weit entfernten Deutschland zu sitzen.

_________________
powered by Ischämie - Danke!
avatar
Luise
Moderatorin
Moderatorin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 2669
Alter : 23
Anmeldedatum : 03.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Bambi am Sa 11 Sep 2010, 20:01

Wow, wenn ich diesen Thread nicht grade gesehen hätte, hätte ich gar nicht an die Terroranschläge gedacht. Für mich ist der 11.9. der Geburtstag meiner besten Freundin.
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich hier jetzt unbeliebt mache:
Ich finde den "Rummel" um diesen Tag übertrieben.
Natürlich verstehe ich, dass es für US-Amerikaner ein schrecklicher Tag ist und sie den Opfern gedenken wollen. Davon abgesehen war das für die USA wirklich etwas Neues, dass sie in ihrem eigenen Land bedroht waren, ein großer Schock. In der Vergangenheit waren Kriege und Tod immer weit von ihnen entfernt... Genauso kann ich den Schrecken von jedem nachfühlen, der an diesem Tag jemanden verloren hat.
Und auch, wenn ich es furchtbar finde, dass so viele Leute einfach getötet wurden, kann ich nicht nachvollziehen, warum einem das näher gehen sollte als die Tode so vieler anderer Menschen in Kriegsgebieten. Jeden Tag sterben so viele Menschen, aber es interessiert niemanden. Niemand bedauert die Opfer von Kriegen und Terroranschlägen in Afrika oder im Nahen Osten. Überall werden andere Leute einfach skrupellos ermordet, doch man ist abgestumpft. Tote in Afghanistan? Nix Neues...

Das macht mich wirklich traurig.
avatar
Bambi
Dancing Queen
Dancing Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3364
Alter : 29
Anmeldedatum : 08.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Elora am So 12 Sep 2010, 13:18

Und auch, wenn ich es furchtbar finde, dass so viele Leute einfach getötet wurden, kann ich nicht nachvollziehen, warum einem das näher gehen sollte als die Tode so vieler anderer Menschen in Kriegsgebieten. Jeden Tag sterben so viele Menschen, aber es interessiert niemanden. Niemand bedauert die Opfer von Kriegen und Terroranschlägen in Afrika oder im Nahen Osten. Überall werden andere Leute einfach skrupellos ermordet, doch man ist abgestumpft. Tote in Afghanistan? Nix Neues...

Danke Bambi!

Ich sehe es zu 100% auch so. Es ist natürlich furchtbar was damals passiert ist... ich möchte niemandem zu Nahe treten ... vor allem nicht den Opfern und Angehörigen ... aber wären nicht eine halbe Millionen Kameras auf dieses Unglück gerichtet gewesen hätte die Welt nicht so kollektiv und laut "mitgelitten" ... Konstantin Wecker sprach einmal von einem Trauermangement um den 11. September herum und genau das fand ich furchtbar.... niemand trauert so öffentlich um die ganzen Toten die uns jeder "normale" Tag immer und immer wieder beschert.

*seufz*



LG
avatar
Elora
~Playing chess with Eric~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 166
Alter : 31
Anmeldedatum : 02.08.10

Nach oben Nach unten

Re: Der 11. September

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten