Von Shakespeare inspiriert?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Von Shakespeare inspiriert?

Beitrag  Gast am Mi 13 Aug 2008, 14:49

Hallo!

SM hat uns ja vor erscheinen von BD bekannt gegeben das sie sich unter anderem von "Ein Sommernachtstraum" inspirieren hat lassen.

Buch Nummer zwei wollte sie uns nicht verraten.
Ist es ev. "Der Kaufmann von Venedig"? Schließlich hat Alice in dieses Buch Bella die Nachricht hinterlassen. Und bis jetzt sind immer wieder die Bücher in der Handlung aufgetaucht von denen sich SM leiten hat lassen....
Nur irgendwie finde ich zu dieser Story und BD so gar keine Parallelen?

Was meint ihr dazu?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Von Shakespeare inspiriert?

Beitrag  Gast am Mi 13 Aug 2008, 16:04

Stephenie hat dazu was in einem der ersten Interviews nach dem Erscheinen des Buches gesagt, was Bambi hier so toll übersetzt hat:
Es war nichts besonderes daran, den „Kaufmann von Venedig“ zu benutzen. Als ich mich dafür entschied, den „Sommernachtstraum“ zu verwenden, war es, weil ich wusste, dass dieses Liebesdreieck, welches so schmerzvoll für alle Beteiligten war, sich zum Guten wenden würde. Mit dem „Kaufmann von Venedig“... das war eine kleine Andeutung auf das Ende der Geschichte, dass wir ein Problem haben, das geistreich und mit Planung gelöst wurde, also war es ein kleiner Hinweis auf das Ende der Geschichte.
Ich find jetzt auch nicht, dass die Gemeinsamkeiten allzu groß sind - ein "geistreich und mit Planung gelöstes" Problem? Na ja... erinnert mich jetzt nicht so besonders and den "Kaufmann von Venedig", aber es sollte ja auch nur ein kleiner Hinweis sein.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Von Shakespeare inspiriert?

Beitrag  Gast am Di 23 Jun 2009, 19:07

Das Buch habe ich vor geschätzter Ewigkeit einmal gelesen. grins
Und ich mochte es nicht, das kann ich gleich dazu sagen.
Allerdings finde ich die Paralellen gegen Ende doch nicht so undeutlich.
Die Volturi pochen blind auf die Einhaltung der Gesetze und sind sich sicher, dass ihr Plan Nessie zu töten in diesem Rahmen möglich ist.
Aber diese Taktik fällt auf sie selbst zurück.
Sie können Nessie nicht vernichten, denn Alice hat einen Weg gefunden um ihnen klarzumachen, dass sie keine Gefahr darstellt.
Da finde ich die Aussage mit dem geistreich und mit Planung gelöstes Problem durchaus passend.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Von Shakespeare inspiriert?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten