Schwachstellen

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Schwachstellen

Beitrag  Bambi am Mi 06 Aug 2008, 11:53

Ich habe Breaking Dawn weit fast 24h durch und ich hatte inzwischen ein wenig Zeit, um alles sacken zu lassen.
Nach wie vor finde ich es absolut toll und bin begeistert!
Trotzdem kann man wohl nicht abstreiten, dass es nicht 100%ig zufriedenstellend ist...
An ein paar Stellen habe ich mir echt gedacht:
Das kann jetzt echt nicht sein!

Das erste Mal ist das bei z.B. aufgetreten, als es dann hieß, dass Bella schwanger ist.
SM hat das ja ganz klassisch anklingen lassen, weil bella so einen Hunger hatte und viel kotzen musste.
Aber ich habe die ganze Zeit gedacht: Die kann gar nicht schwanger sein, also soll das wohl nen falschen Alarm darstellen.
Hm, falsch gedacht^^

Jedenfalls finde ich es ziemlich unlogisch, dass Bella auf einmal schwanger von Edward ist.
Naja klar, diese Unlogik gab es in den Büchern eigentlich schon immer, denn wenn man da so genau ist, dann könnten Vampire eigentlich auch gar keinen Sex haben... die Diskussion über Körperflüssigkeiten usw kennt man ja...
Allerdings finde ich es echt ein bisschen blöd, dass sie einfach so Dinge aus dem Ärmel schüttelt, die nicht mit dem zusammenpassen, was wir über Vampire wissen und wir das dann einfachmal so hinnehmen sollen.
Wenn sie sich wenigstens die Mühe gemacht hätte, uns ne Begründung zu geben; die hätte sie super durch Carlisle einfließen lassen können...

Bin ich die einzige, die in dieser Hinsicht ein wenig enttäuscht ist oder seht ihr das auch so?
Ich bin auf eure Meinungen gespannt!
avatar
Bambi
Dancing Queen
Dancing Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3364
Alter : 28
Anmeldedatum : 08.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Mi 06 Aug 2008, 12:11

Ich bin auch von dem Buch begeistert.
Aber in manchen Sachen auch etwas enttäuscht

Zum Beispiel das im Gegensatz zu Eclipse es nicht so viele einzelne Szenen zwischen Bella und Edward gibt
Das finde ich Schade

Oder die Hochzeitsnacht.
Sie hätte die ja nicht genau beschreiben können,doch ein bisschen mehr hab ich schon erwartet

Aber ich hab mich so gefreut,als ich erfahren habe,dass Bella schwanger ist.
Ich bin so begeistert von Renesmee
Bellas Augen und Edwards Haare und Gesicht
Oh mein Gott
Alles in allem ein grandioses Buch mit einem wunderbaren Ende Very Happy

Aber ich gebe dir Recht Bambi: ich verstehs auch nich ,wie sie schwanger geworden ist.

Doch ich bin nich enttäuscht.
Es hätte in manchen Sachen besser sein können,doch trotzdem ist es ein super Buch

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  David<3Lisa am Mi 06 Aug 2008, 13:12

Ich bin auch nicht enttäuscht.
Gestern Abend war wohl alles noch zu frisch, das musste ich erstmal sacken lassen.

Trotzdem gibt es einige Dinge mit denen ich nicht zufrieden bin.
Das Bella schwanger werden könnte war für mich einfach unmöglich und ich habe es auch erst verstanden als sie sich so verändert und bei den Cullens angerufen hat um mit Carlisle zu reden.
Wie das möglich sein konnte verstehe ich immer noch nicht, dass ein Vampier noch nie mit einem Menschen geschlafen hat reicht für mich als Erklärung nicht ganz aus. Sie ist zwar akzeptabel aber es bleibt so viel im unklaren und dann stellt sich am Ende doch noch heraus, dass es sehr wohl schon mal so eine Situation gab, sogar öfter. Ich hab' mich gefragt wie es sein kann, dass anscheinend niemand von den Vampiren, auch wie Volturi nicht, davon gewusst haben. Wie kann das sein?

Ich mag Nessie wirklich, aber ich finde, dass sie einen zu großen Platz in dem Buch eingenommen hat. Eigentlich ging es doch gegen Ende von Buch 1 bis zum Anfang von Buch 3 nur noch um sie und ab der Stelle zu Alice die Vision von den Volturi hatte wieder. Für mich ist dadurch vieles zu kurz gekommen. Emmet, Alice, Jasper usw... wie viele Sätze hat eigentlich Esme in dem ganzen Buch gehabt?

Und dann die Sache mit Charlie. Warum ist es auf einmal so einfach ihn einzuweihen?
Wie viel weiß er jetzt eigentlich? Die Volturi waren doch hinter Bella her, weil sie von ihnen wusste. Gilt das für Charlie nicht? Oder haben sie ihm nicht alles gesagt? Ich bin da am Ende nicht mehr ganz durchgestiegen. Weiß er, dass Bella ein Vampier ist?

Ich mag' das Ende, aber insgesamgt ist es doch ein wenig zu viel des guten. Bella ist einVampier, sie kann für immer mit Edward zusammen sein, hat eine Tochter mit ihm, sie kann weiterhin mit ihm Vater Kontkt haben und Jake bleibt ihr als bester Freund erhalten, der dann noch auf ihre Tochter geprägt ist und somit auch nicht mehr unglücklich ist und so wie es aussieht mit Edward sowas wie Freundschaft geschlossen hat.

Ich freue mich wirklich für die Drei, aber mal ehrlich: Wer von uns hat vor dem 04.08. damit gerechnet?
Also ich absolut nicht!

Wahrscheinlich stört mich das am meisten, dass dieser Verlauf vor dem Lesen für mich total ausgeschlossen war, einfach unmöglich!
avatar
David<3Lisa
Teammitglied im Ruhestand

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1340
Alter : 27
Anmeldedatum : 19.05.08

http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Mi 06 Aug 2008, 14:29

Also erst mal will ich sagen, dass ich mit dem Buch ganz zufrieden bin.
Ich hatte keine übermäßig hohen Erwartungen - deswegen warscheinlich.

Das mit der Schwangerschaft kam ... unerwartet. Aber ich bin nicht unglücklich darüber.
Die Zeit in der Renesmee auf der Welt war, fand ich sogar echt schön :).
Der schlechteste Teil des Buches ist für mich der Schwangerschafsteil.

So aber jetzt zu den Schwachstellen.
Vorhin ist mir eingefallen:
Als Edward Aro die Hand gegeben hatte, müsste der doch auch gesehen haben, dass Charlie bescheid weiß, oder?
Und müssten die Volturi Charlie dann nicht umbringen?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Bambi am Mi 06 Aug 2008, 15:26

Hm, Charlie weiß ja nicht wirklich Bescheid....
Er hat ja sozusagen seine eigenen Schlüsse gezogen.
Aber du hast wahrscheinlich Recht; das hätte die Volturi eigentlich schon stutzig machen müssen...

Ich hoffe, ihr versteh mich nicht falsch, ich bin auch gar nicht von Breaking Dawn enttäuscht, überhaupt nicht!
Aber da sind einfach ein paar Stellen, wo SM es sich einfach ... sehr leicht gemacht hat, sodass es ein bisschen auf Kosten der Logik ging.

Die Sache mit Charlie fand ich auch irgendwie komisch.
Jake spatziert da einfach mal so eben hin und erzählt ihm, dass er ein Werwolf ist (oder ein Gestaltenwandler, wie auch immer). Dann kommt Charlie zu den Cullens, guckt sich an, dass seine Tochter jetzt auch aussieht wie ein Freak und ne Tochter hat, die auch ein Freak ist...
Und akzeptiertdas einfach mal so eben und wills gar nicht so genau wissen...
Das finde ich ziemlich unrealistisch.

Und die Schwangerschaft ist wirklich extrem unlogisch.
Stephnie hat doch selbst irgendwo gesagt, dass Vampire keinerlei Körperflüssigeiten mehr haben, nur das Gift.
Will die mir jetzt vielleicht erzählen, dass dieses Gift eine Eizelle befruchten kann?
Ziemlich unwahrscheinlich.

Und... Jacob prägt sich auf die Kleine?
Irgendwie... Wäh?
Immerhin ist sie ein halber Vampir? Stinkt sie für ihn nicht?
Wie kann das sein? Wieso kriegen wir da keine Erklärung?

Das klingt jetzt vielleihct so, als würde ich auf allen möglichen Kleinigkeiten rumhacken wollen, aber immerhin sind das schon Dinge, die auch irgendwo entscheidend sind und das will nüchtern betrachtet einfachnicht so recht zusammenpassen...
Und das find ich einfach schade...
avatar
Bambi
Dancing Queen
Dancing Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3364
Alter : 28
Anmeldedatum : 08.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  David<3Lisa am Mi 06 Aug 2008, 15:52

Keine Angst Bambi mir geht es da genauso wie dir.

Ich mag das Buch in vielerlei Hinsicht, vor allem bezüglich der Schilderung von Bellas Verwandlung, ihre erste Jagd mit Edward usw. aber es gibt auch einiges mit dem ich mich erstmal abfinden muss weil es für mich nicht mit dem Verlauf und der Schilderung der Beziehungen zueinander von Band 1-3 zusammen passt!
avatar
David<3Lisa
Teammitglied im Ruhestand

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1340
Alter : 27
Anmeldedatum : 19.05.08

http://www.robsessed.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Do 07 Aug 2008, 14:11

Bambi schrieb:
Ich hoffe, ihr versteh mich nicht falsch, ich bin auch gar nicht von Breaking Dawn enttäuscht, überhaupt nicht!
Aber da sind einfach ein paar Stellen, wo SM es sich einfach ... sehr leicht gemacht hat, sodass es ein bisschen auf Kosten der Logik ging.

Die Sache mit Charlie fand ich auch irgendwie komisch.
Jake spatziert da einfach mal so eben hin und erzählt ihm, dass er ein Werwolf ist (oder ein Gestaltenwandler, wie auch immer). Dann kommt Charlie zu den Cullens, guckt sich an, dass seine Tochter jetzt auch aussieht wie ein Freak und ne Tochter hat, die auch ein Freak ist...
Und akzeptiertdas einfach mal so eben und wills gar nicht so genau wissen...
Das finde ich ziemlich unrealistisch.

Und die Schwangerschaft ist wirklich extrem unlogisch.
Stephnie hat doch selbst irgendwo gesagt, dass Vampire keinerlei Körperflüssigeiten mehr haben, nur das Gift.
Will die mir jetzt vielleicht erzählen, dass dieses Gift eine Eizelle befruchten kann?
Ziemlich unwahrscheinlich.

Und... Jacob prägt sich auf die Kleine?
Irgendwie... Wäh?
Immerhin ist sie ein halber Vampir? Stinkt sie für ihn nicht?
Wie kann das sein? Wieso kriegen wir da keine Erklärung?

Das klingt jetzt vielleihct so, als würde ich auf allen möglichen Kleinigkeiten rumhacken wollen, aber immerhin sind das schon Dinge, die auch irgendwo entscheidend sind und das will nüchtern betrachtet einfachnicht so recht zusammenpassen...
Und das find ich einfach schade...

Nein, ich verstehe dich überhaupt nicht falsch!!! Sondern kann es super gut nachvollziehen!

Also, die Sache mit Charlie ist so ne Sache und ich hab sie einfach damit abgehakt, dass ich mir denke, dass Charlie das eben alles nicht so genau wissen WILL und sich seinen eigenen Reim drauf macht... er ist zwar anfangs "entsetzt" von Jake, aber ok...

Aber das mit der Schwangerschaft ist wirklich etwas, was ich SM einfach nicht durchgehen lassen kann... sie selber hat doch immer gesagt, dass Vampire keine Kinder zeugen können und jetzt das! Das ist etwas, das geht nicht... da hätte sie dann sagen sollen, dass sie darauf keine Antwort hat oder sich darüber keine Gedanken gemacht hat oder sonst irgendwas aus dem Hut zaubern, aber nicht vorher groß und breit erklären, dass es nicht geht, weil Vampire nur aus Gift bestehen!
Ich finde, da hat sich JK Rowling immer besser aus der Affaire gezogen, indem sie dann einfach nix gesagt hat!

Und ich muss auch sagen, dass ich Nessie total super süß finde und es auch gar nicht schlimm fand, dass die beiden jetzt ein Kind haben, aber halt DAS sie eins haben und das WIE sie es bekommen haben... ich hätte den beiden einfach viel mehr Zeit allein gegeben... das kam ja wirklich viel zu kurz in dem Buch...

Und was ich jetzt nicht wirklich verstanden habe: Wieso konnte Edward Bellas Gedanken nicht lesen, als sie alle unter ihrem Schutzschild hatte??? Sie hatte doch auch ihren eigenen Schutzschild um sie alle herum "gebaut" und eigentlich hätte er sie doch dann auch "hören" müssen... das fand ich nicht gut gelöst... oder ich hab's nicht verstanden... kann ja auch sein...

Aber trotzdem fand ich das Buch toll! Und ich bin mit dem Ende zufrieden und werde einfach über die Schwachstellen hinweglesen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Do 07 Aug 2008, 14:21

Wegen der Schwangerschafts-Sache.
Ich meine ich hätte irgendwo gelesen, dass SM nur gesagt hat, Vampire könnten keine Kinder mit Vampiren haben.
Weil sich ja währrend der Schwangerschaft der Körper der Frau verändert, was ja bei Vampiren unmöglich ist.

Wo hat sie gesagt, dass Vampire keine Körperflüssigkeiten besitzen?
Ich glaub, ich war etwas unaufmerksam

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Do 07 Aug 2008, 19:41

dieliebekati schrieb:Und was ich jetzt nicht wirklich verstanden habe: Wieso konnte Edward Bellas Gedanken nicht lesen, als sie alle unter ihrem Schutzschild hatte??? Sie hatte doch auch ihren eigenen Schutzschild um sie alle herum "gebaut" und eigentlich hätte er sie doch dann auch "hören" müssen... das fand ich nicht gut gelöst... oder ich hab's nicht verstanden... kann ja auch sein...

Interessant, interessant. Auf den Gedanken bin ich noch gar nicht gekommen. Denn, soweit ich das verstanden habe, hat Bella ja keinen zweiten Schild um die anderen erschaffen, sondern ihren eigenen erweitert, oder? Was dann eigentich zur Folge haben müsste, dass Bella allen, die sich innerhalb dieses Schildes aufenthalten, schutzlos ausgeliefert ist. Und somit müsste doch Edward auch ihre Gedanken lesen können.
Außer ich hab das irgendwie falsch verstanden...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Bambi am Do 07 Aug 2008, 20:44

Hm, doch so müsste es tatsächlich sein...
Wow, wir haben noch was Unlogisches gefunden^^
avatar
Bambi
Dancing Queen
Dancing Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3364
Alter : 28
Anmeldedatum : 08.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Do 07 Aug 2008, 20:46

Ich finde es schade, dass wir überhaupt so riesige Logik-Lücken finden ;)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Do 07 Aug 2008, 21:33

100% war ich nicht zufrieden, was mir gefehlt hat, war diese romantischen Szenen zwischen Edward und Bella, die den vorherigen Charakter der Bücher ausgemacht hat und halt die Kampfszene mit den Volturi :( Die ganze Zeit hab ich dahin gefiebert und dann hauen die einfach ab -.-

Komisch fand ich auch, dass Bella sofort gegen Menschenblut immun war. Ich mein, sie wurde erst kurz vorher verwandelt und kann sich schon dagegen sträuben? Auch mit der Vorbereitung, ein Leben als Vampir ist doch anderes als die Theorie ... das fand ich daher schon ein wenig merkwürdig, vor allem, dass es ihr bei Charlie dann besser ging und die Cullens sie dann nach 3 (?) Monaten schon alleine in die Stadt und in den Ort gelassen haben, weil Bella ja keinen Menschen beißen würde.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Nirak am Fr 08 Aug 2008, 01:35

ich erlaube mir mal, meinen Beitrag im Thread: "erster Eindruck nach dem lesen" teilweise zu kopieren.

Zum einen beantwortet er die hier mehrmals aufgetauchte Frage nach der Schwangerschaft (bzw, beantwortet sie eben nicht :-) und zum anderen passt der Auszug thematisch sehr gut hierher.
Ich hoffe nur, es ist ok, wenn ich mich wiederhole.

Also, Schwachstellen (meiner Meinung nach)

eine Unmöglichkeit, nämlich Bellas Schwangerschaft, ist plötzlich möglich.
Dies ist ein Punkt, an dem ich sehr enttäuscht bin von Stephenie. Was haben wir uns alle die Köpfe zerbrochen über die tatsächliche Funktionsweise eines Vampirs, ich muss an dieser Stelle immer auf midnightsunnys hochwissenschaftliche und medizinisch fundierten Beiträge (fast schon: Essays) verweisen, die in sich völlig logisch und wohl durchdacht waren.

In einem Interview, welches vor mindestens ungefähr einem Jahr als "Random Facts" veröffentlicht wurde, und welches in wirklich fast jedem Forum zu Twilight zu finden ist (so natürlich auch bei uns),sagte Stephenie wortwörtlich folgendes:


In the Twilight universe, a vampire's only bodily fluid is its venom; this replaces the saliva and other fluids. Thus, vampires have no sperm, so they cannot make vampire babies.

dies ist ja nun eine wirklich klare Aussage, an der es nichts zu "deuteln" gibt.

Am selben Tag, als Twilight in Nordamerika erschien, also am 2. August, war dieses Zitat plötzlich abgeändert. Seitdem heisst es:


... this replaces the saliva and most other fluids....

Der nächste Satz mit dem Sperma fehlt völlig.

Bei sowas fühl ich mich verarscht, ganz ehrlich.

Was mich auch extrem gestört hat, war die meiner Meinung nach völlige Absenz von jeglicher Erotik.
Während der ganzen Buchreihe sind mir Schauer über den Rücken gelaufen, wie erotisierend Stephenie schreiben kann, ohne dass eigentlich wirklich was passiert.
Allein die Beschreibung, wie Edward zärtlich Bellas Hals berührt, in jedem Kuss, in jeder noch so kleinen Berührung lag so unglaublich viel Erotik, und das fehlt mir völlig in Breaking dawn. In BD "knistert" es nicht mehr.
Und die Hochzeitsnacht: also bitte! Wir alle haben nicht gerade einen Porno erwartet, aber dass Stephenie es gar so billig macht: Schwimmen!
BREAK!
Am nächsten Morgen....
nein, da war ich sehr enttäuscht, da Stephenie die einzige mir bekannte Autorin ist, der ich es zugetraut hätte, eine wirkliche Sexszene so zu schreiben, dass alles bei Andeutungen bleibt, absolut jugendfrei ist und dennoch vor Erotik knistert. Im ersten Moment dachte ich, mein Buch ist falsch gebunden und es fehlen ein paar Seiten.

Edward: er erschien mir das ganze Buch durch nicht mehr so geheimnisvoll... mir fehlt gerade das richtige Wort, sorry, aber Edward hatte immer etwas so nicht-reales…
Dieses Geheimnisvolle, dieses Ätherische fehlt mir in Breaking Dawn völlig. Ich würde nie so weit gehen, dass ich sage, Edward war in BD ein Durchschnittstyp, aber das, was ihn so göttergleich und begehrenswert und einzigartig gemacht hat, fehlt mir in Breaking Dawn.

Jacob: es ist in meinen Augen totaler Quatsch, dass Jake die Cullens erst darauf bringen muss, es mal mit Blut für Bella zu probieren.
Ein so kluger und seit Jahrhunderten erfahrener Arzt wie Carlisle kommt nicht auf die Idee? Ein Edward, der sämtliche Szenarien, wie Bella zu retten wäre, durchspielt, und seien sie noch so schmerzhaft für ihn und noch so abwegig?
Keiner der beiden kommt auf die Idee, es mal mit ner Tasse Blut zu versuchen???? (was übrigens mein erster Gedanke war)

Bellas "Fähigkeit":
das fand ich eigentlich eine gute Idee - bis auf die Schlusskonfrontation mit den Volturi.
Da war es einfach so maßlos übertrieben, es war einfach zu viel.
Bella wirft ihr Netz aus, das geht auch problemlos ganz plötzlich über einen sehr weiten Radius, und alles wird gut.
Bella hat alle gerettet, sie ist der Hyper-Ober-Vampir, der alle mal so eben rettet vor lauter Liebe - nein, that's too much!

Das Ende: so sehr ich mich freue, dass alles gut ausgegangen ist: das Ende ist dennoch zu sehr Friede-Freude-Eierkuchen.
Klar bin ich froh, dass Edward und Bella (und Nessie) nun für immer glücklich sind, ich bin gottfroh, dass keiner von den Cullens starb und dass Jake lebt und glücklich ist - aber so ein klitzekleines bisschen Tragik hätte dem ganzen keinen Abbruch getan.
Das war wirklich und mit allem guten Willen much too much:
Alle leben, Edward und Bella für immer in Liebe vereint, Jake imprinted und glücklich, diverse andere Vampirpärchen haben sich gefunden, alle haben sich lieb, der Zwist mit den Volturi nahezu unblutig beendet, sie sogar beschämt, Nessie wird ewig (oder zumindest sehr, sehr lange) leben, Charlie glücklich mit Sue, Bella ein vorbildlicher newborn, der als einziger aller newborns kein wirklich ernstzunehmendes Bedürfnis hat, einen Menschen zu töten ... nein, nein, nein! Ich bin ein überaus harmoniebestrebter Mensch, aber da ist wirklich irgendwann Schluss.

Überhaupt, Charlie: er akzeptiert mehr oder weniger, ohne groß zu hinterfragen? Ist so gar nicht seine Art.

lg,

Nirak

Edit:

la souris schrieb:
dieliebekati schrieb:Und was ich jetzt nicht wirklich verstanden habe: Wieso konnte Edward Bellas Gedanken nicht lesen, als sie alle unter ihrem Schutzschild hatte??? Sie hatte doch auch ihren eigenen Schutzschild um sie alle herum "gebaut" und eigentlich hätte er sie doch dann auch "hören" müssen... das fand ich nicht gut gelöst... oder ich hab's nicht verstanden... kann ja auch sein...

Interessant, interessant. Auf den Gedanken bin ich noch gar nicht gekommen. Denn, soweit ich das verstanden habe, hat Bella ja keinen zweiten Schild um die anderen erschaffen, sondern ihren eigenen erweitert, oder? Was dann eigentich zur Folge haben müsste, dass Bella allen, die sich innerhalb dieses Schildes aufenthalten, schutzlos ausgeliefert ist. Und somit müsste doch Edward auch ihre Gedanken lesen können.
Außer ich hab das irgendwie falsch verstanden...

und auf die Idee bin ich noch garnicht gekommen....
soweit ich das im Moment verstehe, habt ihr recht!


Zuletzt von Nirak am Sa 09 Aug 2008, 17:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Nirak
FBb-Gründerin im Ruhestand

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1917
Alter : 50
Anmeldedatum : 11.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Fr 08 Aug 2008, 02:33

Nirak, Nirak, Nirak!!!!!!
Am liebst würde ich jetzt einfach deinen Beitrag Kopieren und ihn hier noch mal posten!!!
Ich kann so gut wie alles Unterstreichen, was du gesagt hast!!
Natürlich fand ich das Buch echt klasse (!!!), aber manches war echt ein bisschen komisch... o.O
Eigentlich gehöre ich zu Team Edward... Aber würde ich die 3 anderen Bücher nicht kennen, dann würde ich wahrscheinlich zu Team Jacob gehören!!!
Wie gesagt, es knisterte kaum bis fast gar nicht mehr zwischen Bella und Edward :Sad:
Und auch das, was Bambi in ihrem ersten post geschrieben hat, hat mich beim lesen auch total gewundert...
Okay... eigentlich wusste ich das mit dem Baby schon vorher -.- Ich wurde "unbewusst" gespoilert... Aber in dem Moment als ich den Spoiler gelesen hab, fand ich das einfach nur lächerlich!!!
Ich dachte immer Vampire können nicht Schwanger werden und als Bella im Buch dann doch Schwanger war... Naja kann man sich ja denken, dass ich das schei*e fand =/

Naja... Ich sag lieber noch mal, dass ich das Buch echt mag, aber manches war einfach ZU viel =(

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Fr 08 Aug 2008, 11:20

Du sprichst mir aus der Seele, Nirak!! grins Besser hätte man das nicht sagen können!!!

Meiner Meinung nach gab es in BD einfach zuuuu viel Happy- End... klingt merkwürdig, ist aber so: Da wären einmal Jessica und Mike; Bellas super Beherrschung, wenn es um Menschenblut geht; na klaaar, sie rettet alle und ist der Held des Tages; Charlie nimmt es einfach mal so hin, dass Jake ein Werwolf ist und dass Bella sich irgendwie merkwürdigerweise verändert hat und eine Tochter hat... soll ich noch mehr aufzählen?!
Ich glaube, SM hat krampfhaft versucht, für wirklich ALLE Charaktere ein glückliches Ende zu erschaffen, und das ist find ich einfach zu viel!
Die Schwangerschaft von Bella wirft so viele Ungereimtheiten auf, dass man sich fragt, gäbe es auch ein Happy-End ohne Renesmee?!
Auch die ganze Imprintgeschichte mit Jacob ist rätselhaft: Warum zum Teufel muss er sich unbedingt auf Bellas und Edwards Tochter imprinten? Renesmee ist doch ein halber Vampir, müsste sie nicht demnach auch nach Vampir riechen, wenn dieser Geruch doch so unangenehm für Werwölfe ist?

Ich find zwar BD ein super Buch, aber trotzdem gibt es einfach ein paar Stellen, die mich ratlos machen!!

LG, May

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Fr 08 Aug 2008, 11:46

ich kann mic da nirak echt anschliesen :( das buch war zwar gut aber es kam ihrgendwie nich an die vorherihrigen ran in vielen sachen ;_; twilight is un bleibt das beste in meine augen ;_;

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Fr 08 Aug 2008, 12:22

hehe..
ich hab ja im andern schon geschrieben, dass ich weitgehend zufrieden war.

Klar Niraks Überlegungen hab ich auch schon gesponnen, aber ich denke halt Ende gut alles Gut...besser so als anders. Für mich war in BD die entscheidende Erfahrung das Muttersein - das waren auch die Gefühle die am stärksten bei mir diesmal ankamen..

allerdings werde ich nun eine wissenschaftliche Erklärung zum Thema Fruchtbarkeit bei Vampiren noch abgeben. SM kann nicht allen ERnstes denken, sie könne mir meine wasserdichte Theorie über diese Vampire zerstören...ne nee....

Sunnylein - hat da schon wieder was parat...erklär ich in einem andren Thread dann.

aber um nochmal auf BD zu kommen.

Wenn ich bedenke dass BD das Ende von TWilight hätte sein sollen, passts schon zusammen. SM hat aber in den andren beiden Büchern diese Gefühlswelt so gestretched dass man immer mehr davon erwartet hatte. ( sie konnte auch damals noch nicht wissen dass 3 Jahre später sich die Welt an jedes Detail ihrer Aussagen zu fluids im Vampir erinnern würde. Man gestehe ihr Fehler zu - und man bedenke den Druck der auf ihr lastete)

Mir hats gereicht muss ich sagen, Bellas Gefühle haben sich von jugendlich auf erwachsen verändert, damit kann ich gut leben.


und wie gesagt, um noch einige wissenschaftliche Fragen zu klären werde ich mich hinsetzen und etwas zu Vampires Anatomie ergänzen..

wie auch immer..

der Bayer sagt

mia hods gfoin...--so isses!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Bambi am Fr 08 Aug 2008, 12:39

Ansonsten könnten wir auch einen extra Thread für die Unlogik der Schwangerschaft eröffnen, das ist ja schon ein ziemlich großes Thema^^

Jedenfalls bin ich froh, dass das viele so sehen wie ich.
Ich habe jetzt von vielen gelesen, dass sie Breaking Dawn wirklich total scheiße finden und hab mich schon gefragt, ob ich einfach zu sehr Fan bin, sodass ich mich da so leicht befriedigen lasse.
Jetzt bin ich ein wenig beruhigt^^

In einem Punkt muss ich dir aber widersprechen, Nirak:
Edward.
Ich fand ihn in Breaking Dawn toll. Es stimmt schon, dass er in einer anderen Weise als in Twilight toll ist, aber das istfür mich nichts Schlechtes.
Teilweise war er aber wirklich typisch er. Zum Beispiel nach der Hochzeitsnacht
Ich weiß nicht genau warum, aber ihn so wirklich leiden zu sehen, hat seinen Charakter für mich irgendwie tiefgründiger gemacht. Denn vorher hat er immer so still vor sich hingelitten, zumindest wenn Bella dabei war.
Ihn aus Jakes Augen zu sehen, wie er so richtig am Boden war, hat mich irgendwie richtig beeindruckt.
Frag mich nicht, warum XD
avatar
Bambi
Dancing Queen
Dancing Queen

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3364
Alter : 28
Anmeldedatum : 08.02.08

Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Fr 08 Aug 2008, 12:46

Ich finde, Edward war bis zu Buch 3 er selbst. Hat sich selbst fertig gemacht, weil er Bella verletzt hat und in seinen Augen ein Monster war und er hat extrem unter der Angst gelitten, das Bella bei der Schwangerschaft umkommt. So kennen wir ihn ja.

Meiner Meinung nach, hat er sich erst nach Bellas Verwandlung verändert. Er wirkte fröhlicher und lockerer, was auch verständlich ist. Immerhin ist einerseits die enorme Belastung seiner Selbstbeherrschung mal weggefallen und andererseits musste er sich auch nicht mehr die Wahnsinss-Sorgen um Bella machen.Dennoch haben mir eindeutig die Knister-Momente zwischen Bella und Edward gefehlt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Fr 08 Aug 2008, 12:54

la souris schrieb:Meiner Meinung nach, hat er sich erst nach Bellas Verwandlung verändert. Er wirkte fröhlicher und lockerer, was auch verständlich ist. Immerhin ist einerseits die enorme Belastung seiner Selbstbeherrschung mal weggefallen und andererseits musste er sich auch nicht mehr die Wahnsinss-Sorgen um Bella machen.Dennoch haben mir eindeutig die Knister-Momente zwischen Bella und Edward gefehlt.

Mich tröstet das mit den Knister-Momenten wenigstens insofern, dass wir ja wissen, dass sie da sind.
Wir bekommen sie einfach nicht mehr so zu lesen wie in den vorigen Büchern. Aber Bella sagt oft genug, dass sie die ganze Nacht Sex haben weil sie sich sosehr nacheinander verzehren. Und dass es richtig körperlich weh tut wenn sie sich voneinander lösen müssen...
Dass sie sich oft tief in die Augen schauen usw.
Ich schätze wenn wir die Liebe zw. Bella und Renesmee UND zw. Bella und Edward gelesen hätten wäre es irgendwie verfälscht worden. Oder langweilig... Fragt mich nicht wieso ich das so empfinde grins

Aber ich bin auf jeden Fall auch der Meinung, dass man Renesmee ein bisschen "runterschrauben" könnte und dafür ein oder zwei Edward-Bella Momente im dritten Buch....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Firnsarnwen am Fr 08 Aug 2008, 13:05

la souris schrieb:
Meiner Meinung nach, hat er sich erst nach Bellas Verwandlung verändert. Er wirkte fröhlicher und lockerer, was auch verständlich ist. Immerhin ist einerseits die enorme Belastung seiner Selbstbeherrschung mal weggefallen und andererseits musste er sich auch nicht mehr die Wahnsinss-Sorgen um Bella machen.Dennoch haben mir eindeutig die Knister-Momente zwischen Bella und Edward gefehlt.

Gut erklärt. Die "Knister-Momente" beruhen ja zum großen Teil auf der Tatsache, daß sie im Vergleich zu ihm unheimlich zerbrechlich ist und er eine Gefahr für sie darstellt
Daß sich dies verändern musste, als sie "gleichwertig" sind, liegt doch auf der Hand.

Firnsarnwen
~Last day in Phoenix~

Weiblich Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 27.05.08

Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Fr 08 Aug 2008, 13:13

dragon_heart schrieb:Mich tröstet das mit den Knister-Momenten wenigstens insofern, dass wir ja wissen, dass sie da sind.
Wir bekommen sie einfach nicht mehr so zu lesen wie in den vorigen Büchern. Aber Bella sagt oft genug, dass sie die ganze Nacht Sex haben weil sie sich sosehr nacheinander verzehren. Und dass es richtig körperlich weh tut wenn sie sich voneinander lösen müssen...
Dass sie sich oft tief in die Augen schauen usw.

Ja, wenn wir das nicht wüssten, wäre es echt schlimm. So kann man sich die Knister-Szenen zumindest noch zwischen die Zeilen fantasieren Very Happy

Auch bei der Hochzeitsnacht hätte ich mir mehr gewünscht. Vielleicht ein paar Küsse und Berührungen beschreiben und dann noch einen abschließenden Satz, der ungefähr darauf schließen lässt, was folgt und dann hätte Bella gerne am nächsten Morgen aufwachen können So hätte ich mir das gewünscht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Sa 09 Aug 2008, 12:28

Was mir grad noch eingefallen ist. Nicht nur, dass Bella plötzlich unwiderstehlich hübsch, Null tollpatschig ist und die totale Kontrolle über sich selbst hat - sie ist auch plötzlich total intelligent.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Sa 09 Aug 2008, 12:38

Fruchtmischung schrieb:Was mir grad noch eingefallen ist. Nicht nur, dass Bella plötzlich unwiderstehlich hübsch, Null tollpatschig ist und die totale Kontrolle über sich selbst hat - sie ist auch plötzlich total intelligent.


will sofort auch ein Vampir werden...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gast am Sa 09 Aug 2008, 12:51

midnightsunny schrieb:
Fruchtmischung schrieb:Was mir grad noch eingefallen ist. Nicht nur, dass Bella plötzlich unwiderstehlich hübsch, Null tollpatschig ist und die totale Kontrolle über sich selbst hat - sie ist auch plötzlich total intelligent.


will sofort auch ein Vampir werden...

Hat sicher vor und Nachteile Very Happy ... naja, ich weiß nicht oO ich bin eigentlich mit mir zufrieden und total blöd bin ich auch nicht, auch wenn ich gerne ein wenig weniger tollpatischig wäre Hab mir selbst erst nen Kinnhacken verpasst *aua :(* Und dann lauf ich auch noch in den Türstock (wieso steht der überhaupt im Weg rum? *Kopf tadelnd schüttel* Very Happy ) Jep, weniger tollpatisch sein hätte schon was für sich

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Schwachstellen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten