10 Sekunden Interview mit Stephenie

Nach unten

10 Sekunden Interview mit Stephenie

Beitrag  Kathi am Mo 18 Feb 2008, 13:20

Danke für die Übersetzung, Mephisto!

F: Waren Sie ein Fan von "Buffy" oder "Angel"? Was sehen Sie jetzt, da diese Serien abgesetzt wurden?
A: Ich hab nie eine komplette Folge von "Buffy" oder "Angel" gesehen. Während ich an Twilight schrieb, habe ich meine ältere Schwester Kapitel für Kapitel lesen lassen. SIe ist ein großer "Buffy"-Fan und sie versucht noch immer, mich dazu zu überreden, es zu sehen, aber ich habe befürchtet, dass die Serie meine eigenen Vorstellungen von der Welt der Vampire durcheinander brächte und so habe ich es nie getan

F: Was hat Sie dazu inspiriert, Twilight zu schreiben? Und ist dies der Beginn einer Serie? Warum schreiben Sie gerade für Jugendliche?
A: Twilight war sehr von einem sehr lebendigen Traum inspiriert, das annähernd originalgetreu in Kapitel 13 des Buches beschrieben ist. Fortsetzungen sind in Planung, ich bin gerade stark mit der Überarbeitung von BUch zwei beschäftigt (vorläufig "New Moon" genannt) und Buch drei wartet bereits darauf, geschrieben zu werden.
Ich hatte nicht vorgehabt, für Jugendliche zu schreiben - eigentlich hatte ich für niemanden geschrieben außer mir selbst, so hatte ich lediglich eine 29-Jährige Leserschaft und später, als meine Schwester dazukam, noch eine 31-jährige Leserin. Ich denke, der Grund, warum die Bücher schließlich für Jugendliche endete, ist, weil die Highschool so ein fesselnder Zeitabschnitt ist - es verursacht viele deiner schlimmsten Narben und manche deiner berauschendsten Erinnerungen. Es ist ein faszinierender Schauplatz - man fühlt sich alt genug, um erwachsen zu sein und Entscheidungen zu treffen, die den Rest deines Lebens bestimmen, alt genug, um sich zu verlieben, und doch, zur gleichen Zeit, zu jung (in den meisten Fällen), um sämtliche Entscheidungen ohne die Zustimmung eines anderen. Es finden sich viele Hinweise dafür in den Büchern.

F: Was ist Ihre Lieblingsvampirgeschichte, ihr Lieblingsvampirfilm?
A: Ich denke, meine Lieblingsvampirgeschichte wäre vom Vampiren Lestat von Anne Rice ("Chroniken der Vampire"), einfach weil es eines der wenigen ist, die ich gelesen habe. Außerdem würde ich sicherlich Bram Stokers "Dracula" wählen, weil ich diese Fragen bereits schon so oft gehört habe und sicherlich mit den Klassikern beginnen sollte, doch ich habe es bisher einfach noch nicht geschafft, es zu lesen. Auch hier habe ich fast Angst davor, andere Vampirbücher zu lesen, aus Angst, Dinge zu lesen, die zu ähnlich oder zu verschieden von meinen eigenen Vorstellungen von Vampiren sind.

Ach! Ich kann die Filmfrage gar nicht beantworten! Ich kann mich überhaupt nicht erinnern, einen einzigen Vampirfilm gesehen zu haben, abgesehen von einigen Ausschnitten von Bela Lugosi-Filmen im Fernsehen. Ich mag echte Horrorfilme nicht besonders - meine Lieblingshorrorfilme sind alle von Hitchcock.

F: Welche anderen Autoren lesen Sie, die Bücher für Jugendliche schreiben?
A: Mein Lieblingsautor der Sparte ist L.M: Montgomery. Ich genieße auch J.K. Rowling (aber wer tut das nicht?) und Ann Brashares. Als Jugendliche sprang ich gleich zu Erwachsenenliteratur (viel Science-Fiction und Jane Austen), so entdecke ich die Welt der Jugendliteratur nun wieder.



Quelle

_________________

Tausend Dank an Rosalice für diese tolle Combo!
avatar
Kathi
Moderatorin
Moderatorin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3980
Alter : 31
Anmeldedatum : 08.02.08

http://www.forks-bloodbank.de

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten